Jump to content
rebel77

Problem: verheiratet und unzufrieden aber fremdgehen ist ein no go

Empfohlener Beitrag

rebel77
Geschrieben

moin

ich selbst bin seit einigen Jahren verheiratet und wir führen eine recht harmonische Beziehung .....
nen bischen Theater gibt's ja wohl bei jedem

Beim Thema sex driften wir doch ziemlich auseinander  was die Häufigkeit bzw die Spielart angeht

und ja  .....  ooooh verheiratet und zu wenig sex wie ungewöhnlich .....  bla bla bla   (hier wäre Platz für dumme Kommentare)


Jetzt für die ernsthaften antworten:

Ja, wir haben sex und ja, wenn es denn mal passiert ist er gut

ich würde sie jetzt nicht als prüde bezeichnen ... nur ich bin halt etwas aufgeschlossener oder experimentierfreudiger

und ja, ich habe das auch schon mal bei ihr durchblicken lassen, worauf die antwort kam
..... dann mußt du dir wen oder welche suchen die das mit dir machen solange du nur bei mir bleibst.............................
allerdings habe ich diese aussage nicht wirklich für voll genommen, was sich beim nachhaken einige tage später auch als richtig erwies

Tja was will der "knallkopf, der den mist schreibt", jetzt eigentlich?
 

ich suche eine oder einen in der gleichen Situation, mit der/dem ich mich austauschen kann ... also vernünftig reden, vielleicht gegenseitig stützen oder auch einen gut gemeinten rat

Kommentare wie  ...  geh in puff  ...   such dir was neues  ...  oder haste Pech gehabt  ...       
könnt ihr gern schreiben
aber löscht es bitte vor dem senden

brauch ich nicht  DANKE

 

vielleicht gibt es ja auch ein zwei vernünftige Kommentare oder es findet sich tatsächlich jemand zum gedankenaustausch

  • Gefällt mir 5
cuddly_witch
Geschrieben

Was sagt denn deine Frau dazu, dass du bi-sexuell bist? Hast du schon mit ihr darüber geredet? Es besteht ja deinerseits anscheinend auch Interesse an Pärchen und du hast lauter erotische Bilder im Profil (obwohl du ja nichts suchst...häää?). Hast du deine Frau mal darauf angesprochen, evtl. mal Sex mit einem weiteren Pärchen zu probieren oder in den Swingerclub zu gehen oder ähnliches?

Ich weiß auch nicht so wirlich, wo jetzt das Problem liegt. Man testet/prüft doch den Partner bevor man sich bindet, auch in sexueller Hinsicht und klärt das mit sich im Kopf schon vorab ab, ob man damit leben kann oder nicht (wenn der andere nicht so aufgeschlossen ist sexuell).

  • Gefällt mir 1
Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Ja, Menschen ändern sich im Lauf der Zeit, bekommen andere Interessen und Bedüfnisse... 20 Jahre sind eine lange Zeit.....

Was hat mal ein guter Frend zu mir gesagt: eines Tages holt dich alles ungelebte wieder ein......

Einen richtigen Rat kann ich dir auch nicht geben.......aber dir alles gute wünschen....

  • Gefällt mir 5
sveni1971
Geschrieben
Am 11.7.2017 at 16:19, schrieb rebel77:

... Ja, wir haben sex und ja, wenn es denn mal passiert ist er gut

und ja, ich habe das auch schon mal bei ihr durchblicken lassen, worauf die antwort kam
..... dann mußt du dir wen oder welche suchen die das mit dir machen solange du nur bei mir bleibst.............................
allerdings habe ich diese aussage nicht wirklich für voll genommen, was sich beim nachhaken einige tage später auch als richtig erwies ...

Also ich kann das sicherlich gut verstehen, wie in allen anderen Dingen auch, gibt es eben gute und weniger gute Zeiten auch in sexueller Hinsicht und wenn man einen Menschen liebt, will man also auch mit diesen Dingen umgehen. Man muss eben auch für sich entscheiden, womit man leben möchte/kann und ich finde es gut, sich Gedanken zu machen ohne sofort an Abhilfe von "außen" zu denken.

Mich würde mal interessieren, was genau meinst du mit der Aussage " allerdings habe ich diese aussage nicht wirklich für voll genommen, was sich beim nachhaken einige tage später auch als richtig erwies" ?

Es ist schon gefährlich, den Partner nicht ernst nehmen zu wollen und das kann auch trefflich nach hinten los gehen. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Situation (wie ich sie selbst auch schon erlebt habe) deiner frau einfach nur auf die Nerven ging, sie ihre Ruhe haben wollte und dich damit erstmal "mundtot" machen wollte. Es also so gesagt hat um nicht gefühlt dauernd über Sex reden wollte.

Ich habe mit meiner Frau diesbezüglich auch schoin die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht, es gibt Dinge, die mag sie dann doch obwohl sie es vorher abgelehnt hat und umgekehrt Dinge, die sie mochte und nun sagt, sie braucht das nicht mehr. Manchmal erwische ich den richtigen Zeitpunkt für solche Gespräche mit ihr und manchmal eben auch nicht, das ist auch von verschiedenen Umständen abhängig.

 

 

LeichtBiFR
Geschrieben

Mich würde noch etwas andere interessieren:

Du schriebst, dass ihr auseinanderdriftet. Heißt das, dass Ihr früher (evt. vor der Ehe) ein ganz anderes Sexleben hattet? Hat die Ehe oder die Dauer eurer Beziehung etwas an Eurem Sexleben geändert? Ich frage das, weil mir seit meiner kürzlichen Eheschließen von anderen immer wieder erzählt wurde, dass sich mit der Ehe alles ändere. Klar nimmt man das nicht ernst, aber hängen bleibt immer irgendwie was, deswegen meine neugierige Rückfrage an Dich.

Was das Fremdgehen angeht, so kenne ich das auch meinen früheren Beziehungen. Der Punkt dabei ist, dass Du Dir vorher vor Dir selbst sicher sein musst, dass Du daran moralisch nichts falsches findest. Wenn Du erst einmal soweit bist, ist es womöglich zu spät und Du schleppst Lügen mit Dir herum, von denen Du gar nicht willst, dass sie Dich belasten.

rebel77
Geschrieben (bearbeitet)

zunächst mal danke für euer Interesse

finde es super das sich beide Geschlechter dazu äussern

ich werde versuchen jedem seine fragen zu beantworten

bearbeitet von rebel77
rebel77
Geschrieben
Am ‎13‎.‎07‎.‎2017 at 18:51, schrieb eisengel11:

..... Für mich ist es kein Betrug, weil ich bei einem Seitensprung niemals Liebe empfinden würde, sondern nur Spaß am Sex.....

finde es super das du einen weg für dich gefunden hast und damit glücklich und zufrieden oder befriedigt bist :-)

leider ist dies nicht mein weg denn es geht mir nicht um betrug oder liebe empfinden sondern mehr um das heimliche da mag ich etwas altmodisch sein aber ich denke in einer ehe sollte es keine geheimnisse geben 

 

trotzdem danke für deinen beitrag

  • Gefällt mir 1
rebel77
Geschrieben
Am ‎13‎.‎07‎.‎2017 at 19:14, schrieb cuddly_witch:

Was sagt denn deine Frau dazu, dass du bi-sexuell bist? Hast du schon mit ihr darüber geredet? Es besteht ja deinerseits anscheinend auch Interesse an Pärchen und du hast lauter erotische Bilder im Profil (obwohl du ja nichts suchst...häää?). Hast du deine Frau mal darauf angesprochen, evtl. mal Sex mit einem weiteren Pärchen zu probieren oder in den Swingerclub zu gehen oder ähnliches?

Ich weiß auch nicht so wirlich, wo jetzt das Problem liegt. Man testet/prüft doch den Partner bevor man sich bindet, auch in sexueller Hinsicht und klärt das mit sich im Kopf schon vorab ab, ob man damit leben kann oder nicht (wenn der andere nicht so aufgeschlossen ist sexuell).

hmmm viele fragen      also eine nach der anderen

bi-sexuell....hast du mein Profil gelesen da erklärt sich die frage von selbst

darüber geredet / Pärchen / swingerclub    das steht in meinem erstellten Thema und auch ihre antwort darauf

bilder in meinem Profil....... freut mich das du meine bilder erotisch findest das nehme ich mal als kompliment

und ja ich suche derzeit nichts   allerdings besteht mein Profil und einige der bilder schon länger als unsere Beziehung und wenn mein Problem das hier gerade Grundlage ist gelöst ist werde ich auch wieder etwas suchen ....also warum die bilder rausnehmen

testen und prüfen.... ja natürlich sollte man grundsätzlich mit der auserwählten auf der gleichen Wellenlänge sein    alllerdings wenn jeder vor einer festen Bindung alle seine fantasien ausleben würde wären die meisten paare bei ihrer hochzeit wohl so um die vierzig jahre alt

 

und zuletzt    ja ich kann damit leben nicht alle meine fantasien auszuleben weil alles andere einfach perfekt passt aber wenn es doch möglich ist wäre es noch besser und diesen weg suche ich hier    aber wenn es keinen weg gibt der für BEIDE ok ist werde ich damit leben können und trotzdem glücklich sein

 

  • Gefällt mir 1
rebel77
Geschrieben
Am ‎13‎.‎07‎.‎2017 at 22:46, schrieb Lustaufsex863:

Also, ich bin eine dieser Frauen, den es so ähnlich geht wie dir, und so schlaue Kommentare " man prüft sich vorher" treffen den Kern nicht wirklich, bei langjährigen Partnerschaften ändern sich auch mal die Bedürfnisse,

Ich gehe heimlich fremd ( oh wie böse), nehme meinem Mann aber nichts weg, da seinerseits kaum Interesse besteht, treffe mich mit verschiedenen Männern, soll keine nebenher Beziehung werden.

Ich weiß, alles sehr unmoralisch, ist aber MEIN Weg und was soll ich sagen, er funktioniert sehr gut

wir sind mit dem vorher prüfen einer Meinung

und ich kann dich nur beglückwünschen das du DEINEN WEG gefunden hast und was unmoralisch ist und was nicht kann ja jeder für sich selbst entscheiden also lass dich nicht von der Gesellschaft verteufeln mach dein ding

rebel77
Geschrieben
Am ‎14‎.‎07‎.‎2017 at 09:26, schrieb uulos:

Ja, Menschen ändern sich im Lauf der Zeit, bekommen andere Interessen und Bedüfnisse... 20 Jahre sind eine lange Zeit.....

Was hat mal ein guter Frend zu mir gesagt: eines Tages holt dich alles ungelebte wieder ein......

Einen richtigen Rat kann ich dir auch nicht geben.......aber dir alles gute wünschen....

ein fettes danke für deinen betrag

gute wünsche und die Ehrlichkeit keinen rat zu haben sind mir lieber als 1000 dumme kommentare

rebel77
Geschrieben
Am ‎14‎.‎07‎.‎2017 at 11:54, schrieb sveni1971:

Also ich kann das sicherlich gut verstehen, wie in allen anderen Dingen auch, gibt es eben gute und weniger gute Zeiten auch in sexueller Hinsicht und wenn man einen Menschen liebt, will man also auch mit diesen Dingen umgehen. Man muss eben auch für sich entscheiden, womit man leben möchte/kann und ich finde es gut, sich Gedanken zu machen ohne sofort an Abhilfe von "außen" zu denken.

Mich würde mal interessieren, was genau meinst du mit der Aussage " allerdings habe ich diese aussage nicht wirklich für voll genommen, was sich beim nachhaken einige tage später auch als richtig erwies" ?

Es ist schon gefährlich, den Partner nicht ernst nehmen zu wollen und das kann auch trefflich nach hinten los gehen. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Situation (wie ich sie selbst auch schon erlebt habe) deiner frau einfach nur auf die Nerven ging, sie ihre Ruhe haben wollte und dich damit erstmal "mundtot" machen wollte. Es also so gesagt hat um nicht gefühlt dauernd über Sex reden wollte.

Ich habe mit meiner Frau diesbezüglich auch schoin die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht, es gibt Dinge, die mag sie dann doch obwohl sie es vorher abgelehnt hat und umgekehrt Dinge, die sie mochte und nun sagt, sie braucht das nicht mehr. Manchmal erwische ich den richtigen Zeitpunkt für solche Gespräche mit ihr und manchmal eben auch nicht, das ist auch von verschiedenen Umständen abhängig.

 

 

also an deinen zeilen merke ich das wir wohl beide ziemlich gleich ticken und zu deiner frage

wir haben ganz sachlich über sex gesprochen kamen dann unweigerlich auf unsere fantasien und ihre antwort war auch ehrlich gemeint nur ist sie sich später wohl erst über die daraus resultierenden folgen bewusst geworden was ich auch vermutet hatte

war halt ein schnellschuß ohne zu bedenken wie sie sich fühlt wenn es denn wirklich so passiert

rebel77
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb LeichtBiFR:

Mich würde noch etwas andere interessieren:

Du schriebst, dass ihr auseinanderdriftet. Heißt das, dass Ihr früher (evt. vor der Ehe) ein ganz anderes Sexleben hattet? Hat die Ehe oder die Dauer eurer Beziehung etwas an Eurem Sexleben geändert?

nein die ehe selbst hat keinerlei Auswirkungen auf unser Sexleben gehabt  ganz sachlich gesehen ist es ja nur ein bürokratisches bestätigen einer beziehung

die veränderden Kriterien waren bei uns eher die Geburt unsres kindes...dann ist eh erstmal schicht

und dann der zeitmangel weil das Kind halt an erster stelle kommt und man abends echt platt ist und man ja auch zeitlich nicht mehr so flexibel ist ...........läuft halt erst was wenn das Kind im bett ist

und in unserem fall erschwerend dazu kommt das ihr rückenleiden sich nach der Geburt noch verstärckt hat was natürlich die Spielarten auch etwas eingrenzt weil es körperlich einfach nicht mehr geht

 

ich hoffe das dir das etwas weiterhilft

 

  • Gefällt mir 1
tangoa
Geschrieben
Am 13.7.2017 at 22:46, schrieb Lustaufsex863:

Also, ich bin eine dieser Frauen, den es so ähnlich geht wie dir, und so schlaue Kommentare " man prüft sich vorher" treffen den Kern nicht wirklich, bei langjährigen Partnerschaften ändern sich auch mal die Bedürfnisse,

Ich gehe heimlich fremd ( oh wie böse), nehme meinem Mann aber nichts weg, da seinerseits kaum Interesse besteht, treffe mich mit verschiedenen Männern, soll keine nebenher Beziehung werden.

Ich weiß, alles sehr unmoralisch, ist aber MEIN Weg und was soll ich sagen, er funktioniert sehr gut

die Aussage von Lustaufsex863 trifft auf mich auch zu. Mein Mann hat nur noch selten Lust auf Sex und es läuft alles schon so lange nach derselben Routine ab, dass mir mittlerweile auch ziemlich die Lust vergangen ist, mit ihm etwas Neues zu probieren. The same procedure as every time...

Was mich am meisten stört, ist dass er noch nicht einmal Interesse hat, darüber zu reden. Jeder Versuch von mir wurde mehr oder weniger abgeblockt und auch von daher ist eine Besserung nicht in Sicht.

Ich liebe ihn, und sonst läuft es in der Beziehung einfach gut, ich fühle mich wohl und will alt mit ihm werden. Aber den Sex habe ich  "outgesourced" . Ich kann das ganz gut trennen, Gefühle und Sex, ich habe von hier schon mehrere Männer getroffen und es waren tolle und auch langjährige Lover dabei. 

Allerdings plagt mich schon gelegentlich mein schlechtes Gewissen wegen der Heimlichkeit und auch die Furcht, dass meine Aktivitäten eines Tages auffliegen..  Das wird zunehmend schwerer für mich, mit dieser Art "Stress" umzugehen...  Aber ich habe für mich noch keine Alternative gefunden.

  • Gefällt mir 5
rebel77
Geschrieben
Am ‎18‎.‎07‎.‎2017 at 22:00, schrieb FlyingLotus:

Mittlerweile glaube ich, dass ich hier vielleicht ein Ventil gefunden habe. Ich schreibe gerne über Vorlieben und Fantasien und lese sie auch gerne von anderen Menschen......

........Ich habe da ganz klar moralische Skrupel, die meine Neugier auf andere Frauen bzw. mein Verlangen nach sexueller Verwirklichung noch in Schach halten, aber ich gebe auch zu, dass ich mir manchmal wünschte, es wäre nicht so und ich könnte etwas unbefangener - und ja  auch skrupeloser - sein........

Letztlich ist es wohl so: in Partnerschaften kommt es vielleicht mal zu einem Punkt, an dem sich Selbstverwirklichung und die Liebe zum Partner/zur Partnerin im Weg stehen. Eine Lösung dafür habe ich aber leider auch nicht. Aushalten, ausbrechen (Seitensprung) oder aufgeben (die Beziehung). Zumindest weiß ich, dass ich auf keinen Fall die Beziehung aufgeben will und das ist bei allem Frust ja auch ein versöhnlicher Gedanke, an dem man sich festhalten kann.

 

danke für deine mühe    ein wirklich langer text und in jedem deiner sätze finde auch ich mich wieder........

und ja du hast ein Ventil gefunden und ich will wirklich für dich hoffen das diese variante für dich ewig funktioniert

leider ist dies nicht mein weg

 

rebel77
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb tangoa:

Ich liebe ihn, und sonst läuft es in der Beziehung einfach gut, ich fühle mich wohl und will alt mit ihm werden. Aber den Sex habe ich  "outgesourced" . Ich kann das ganz gut trennen, Gefühle und Sex, ich habe von hier schon mehrere Männer getroffen und es waren tolle und auch langjährige Lover dabei. 

Allerdings plagt mich schon gelegentlich mein schlechtes Gewissen wegen der Heimlichkeit und auch die Furcht, dass meine Aktivitäten eines Tages auffliegen..  Das wird zunehmend schwerer für mich, mit dieser Art "Stress" umzugehen...  Aber ich habe für mich noch keine Alternative gefunden.

outgesourced ist sehr schön formuliert :-) und ja........... auch die lösung wenn beide damit einverstanden sind und damit hätte sich auch das schlechte gewissen und die furcht vor dem auffliegen erledigt

 

das wäre der weg den ich mir wünsche      allerdings ist meine angst noch zu groß ihr genau dieses vorzuschlagen

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

ich würde mit deiner Frau nochmals das Gespräch suchen und ihr ehrlich erzählen was dir fehlt und dass  du Sie nicht betrügen willst aber du so gerade auch nicht glücklich bist.

Ich hoffe, dass ich hier für viele Frauen sprechen kann aber:

ich denke einer Frau ist es lieber zu wissen was in Ihrem MAnn vorgeht, was ihm fehlt als dass er sich es einfach nimmt und die Frau betrügt.

Entweder kann die Frau wirklich was ändern (dem Mann zu liebe) bzw. ausprobieren oder wenn Sie nicht über den SChatten springen kann dann würde zumindest ich als Frau mit überlegen, wie man gemeinsam eine Lösung finden kann mit der beide leben können

  • Gefällt mir 5
rebel77
Geschrieben
vor 14 Stunden, schrieb Luxuspfunde:

ich würde mit deiner Frau nochmals das Gespräch suchen und ihr ehrlich erzählen was dir fehlt und dass  du Sie nicht betrügen willst aber du so gerade auch nicht glücklich bist.

Ich hoffe, dass ich hier für viele Frauen sprechen kann aber:

ich denke einer Frau ist es lieber zu wissen was in Ihrem MAnn vorgeht, was ihm fehlt als dass er sich es einfach nimmt und die Frau betrügt.

Entweder kann die Frau wirklich was ändern (dem Mann zu liebe) bzw. ausprobieren oder wenn Sie nicht über den SChatten springen kann dann würde zumindest ich als Frau mit überlegen, wie man gemeinsam eine Lösung finden kann mit der beide leben können

oh man das von einer frau zu hören oder vielmehr zu lesen gibt mir doch ein wenig Hoffnung das die verständigung zwischen mann und frau vielleicht doch möglich ist :-)))

 

auch wenn ich kein wirklich gläubiger mensch bin                    bete ich das möglichst viele Frauen

 

SO DENKEN WIE DU

bzw.  auch Männer die eine frau in meiner oder ähnlicher Situation haben

 

DANKE          für diesen hoffnungsschimmer

  • Gefällt mir 1
rebel77
Geschrieben

so die beichte ist gerade vollzogen worden

 

meine holde hat ALLES gesehen und auch eure  treads gelesen

 

schämt euch :-)))))))

 

war gar nicht so schlimm sie hat nicht so doll zugehauen wie erwartet

  • Gefällt mir 1
rebel77
Geschrieben

Moin Moin ich bins der Eherochen

 

Ich hab nicht zugehauen nur gelesen

und ja ich freunde mich immer mehr mit dem Gedanken an meinem Mann einen Freibrief zu erteilen damit er das bekommt was er gerne hätte und ich ihm leider nicht geben kann.

 

MfG

auch wenn ihr es nicht glauben mögt der Mensch ( die Frau ) ist zu vielen Dingen in der Lage wenn sie nur genug

LIEBT und GELIEBT wird.

 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Sofern man mit dem Fremdgehen dem/der Ehepartner/Ehepartnerin nichts wegnimmt, weil diese/r kein Interesse mehr hat und sofern alles so diskret abläuft, daß nichts bekannt wird und wenn man zudem selbst mit der "eigenen Unmoral" leben kann, ist doch alles weitgehend ok, denke ich.

rebel77
Geschrieben

dies mag für einige der weg sein .....meiner nicht

 

deshalb habe ich mir einen ruck gegeben und es mit ihr besprochen

auch wenn noch keine endlösung gefunden ist sind wir doch auf einem guten weg

 

denn für meine Definition ist fremdgehen nur wenn der Partner es nicht weiß und duldet ,wenn dies der fall ist empfinde ich es auch nicht als unmoralisch

 

und das ist mein weg        ohne schlechtes gewissen und mit dem Einverständnis des partners

dann sollten doch beide glücklich sein

  • Gefällt mir 2
×