Jump to content
MrTobsen

poppen.de-warum????

Empfohlener Beitrag

MrTobsen
Geschrieben

Der Titel dieses Threads ist noch nicht so ganz ausgereift.......Ich arbeite schon seit geraumer Zeit an einem neuem Theater-Projekt, welches sich mit Schnelllebigkeit des Daseins im Zeitalter des multimedialen Konsums beschäftiigt.....klingt erstmal vielleicht ein wenig Altbacken, schon oft gehört, doch die Herangehensweisen sind immer wieder anders.....Nicht nur, dass ich versuchen möchte, die Multimedialität auf der Bühne zu verankern, sondern eine unausweichliche Form der Interaktion zu schaffen, die sich für den Zuschauer aus der Passivität heraus zu einem aktiven Event entwickelt....Wie z.B. die interaktive Teilnahme an diesem wirklich tollen Forum der einzelnen User.... Doch wo bleibt hier die menschliche Kommunikation außerhalb dieser virtuellen Welt? Wieso ist es für euch so wichtig, an diesem Forum teilzunehmen, anstatt eure Sehnsüchte und Begierden direkt eurem Umfeld mitzuteilen? Verliert Sex nicht seine Natürlichkeit durch das immer mehr zunehmende virtuelle Ausleben der eigenen Phantasie?

Ich suche hier ein paar Anregungen von Euch zu diesem Thema, die ich als Inspiration oder Brainstorming nutzen kann......natürlich führe ich dies auch in meinem persönlichen Umfeld, doch vielleicht fällt es ja einigen von euch gerade durch die gegebene Anonymität dieses Forums besonders leicht, seine wahre Motivation und Vorstellungen mir zu erzählen......


.....Falls noch etwas unklar sein sollte, fragt mich bitte..... ich bin auch kein geschichtensammler, wie vielleicht einige meinen, sondern dies ist wirklich ernstgemeint.......


Geschrieben

Möglicherweise ist es die Anonymität des Netzes, die viele hinter dem Kamin hervorlockt und Ihre wahren Gefühle und Empfindungen zu Ausdruck bringen lässt.
Gefühle, Empfindungen und Neigungen, die der einzelne in der virtuellen Welt möglicherweise eher preisgibt, als in der realen Welt, wo er/sie durch gesellschaftliche Zwänge und Moralvorstelllungen in seiner Freiheit diese zu äußern stark eingeengt wird.
Vielleicht liegt gerade dadurch in dieser Community viel mehr Natürlichkeit, wie Du es nennst, als in der realen Welt.
Durch diese Ehrlichkeit zwischen den einzelnen Usern durch eben diese Anonymität, werden Hemmnisse, die zumindest beim ersten Kennenlernen notgedrungen entstehen von vornherein abgebaut werden und wenn es dann zu einem Kennenlernen in der realen Welt kommt, treten sich diese Menschen viel offener und natürlicher gegenüber, als es andere Menschen vielleicht auch nach längerem Kennenlernen jemals tun.

Gerade lese ich mir diese Zeilen noch einmal durch und frage mich, ob irgendjemand überhaupt versteht, was ich eigentlich meine.

Ich für meinen Teil habe auch außerhalb des Netzes meine Gefühle und Neigung schon anderen Menschen mitgeteilt und schäme mich auch nicht dafür anderen Menschen offen gegenüber zu treten. Sicherlich ist dies für einige Menschen schwieriger, für andere leichter.
Der eigentlich Grund meiner Teilnahme an poppen.de für mich persönlich ist jedoch der, dass ich einfach nur .... poppen möchte und hier gleichgesinnte Menschen treffen kann ohne wie in der nichtvirtuellen Welt ewig suchen zu müssen !!!
In diesem Sinne.

LG Cardinal


Geschrieben

@Cardinal

Ich kann dir nur zustimmen! Ich denke auch, das die Anonymität die erste Hemmschwelle nimmt, sprich, jemanden in einem Cafe anzuquatschen ist sicher nicht für jede(n) machbar! Ausserdem sind die Reaktionen mancher Personen dann doch auch etwas überzogen, anstatt sich geschmeichelt zu fühlen, wird leider (häufiger von meinen Geschlechtsgenossinnen) das als hm....blöd?...empfunden!

Im übrigen gilt eben auf dieser Plattform, das man nicht drumherum reden muß!

Und Forenbeiträge ist halt wie Leserbriefe schreiben*g*, es kann einfach nur Spass machen.

Und auch hier gilt: "Wie man hereinruft, so schallt es heraus!l


cuthein
Geschrieben

Sprachlich liegen die ersten beiden Posts dicht nebeneinander, wobei der Eingangspost deutlich mit Fremdwörtern belastet ist... keine Ahnung, was ich davon halten soll.


Heinrich


Geschrieben

Was das sprachliche angeht, habe ich nur versucht mich an meinem Vorredner zu orientieren, allerdings schaffe ich es lange nicht, mich soooooo gewählt auszudrücken.
So doof das jetzt klingt:
Davor hab ich echt Respekt.


MrTobsen
Geschrieben

@heinrich... da kann ich dir auch nicht weiterhelfen......

@cardinal... ist es wirklich so, dass man in dieser künstlichen Welt sein wahres Selbst unverblümt anderen Usern preisgibt...? Du magst es tun, doch vielleicht ja auch nur entsprechend der Fassade, der Bühne, die sich hier bietet..und vielleicht ist es nicht mehr als eine Teil-Identität, die sich auf die Suche nach Sex beschränkt..Ich möchte dir nichts unterstellen, sondern nehme dein Statement schon sehr ernst....doch wenn ich mich in dieser Community umschaue, dann erfasst mich immer wieder das Gefühl, dass sich viele hinter ihren geschaffenen Masken verstecken, die ein Abbild ihrer Realitätsvorstellung sind, die sie aber so nicht ausleben können, vielleicht sogar dürfen...... Es klingt ein wenig nach der Schaffung einer realen Parallelwelt, abgeschieden von tradtionellen und konservativen gesellschaftlichen Zwängen und Wertvorstellungen......Die Selektion des Kommunikationspartners per Mouse-Klick...Das Risiko der Konfrontation minimiert, das gefilterte Kennenlernen ohne sich persönlich kennengelernt zu haben....Versteckt hinter der Anonymität des Lebens....Vielleicht aber auch ein wenig zu hochgegriffen.....


MrTobsen
Geschrieben

@ liebehexe1508.....ich frage mich nur, wenn wir im Alltag des Lebens unsere Bedürfnisse soweit problematisieren, dass wir jegliche Vergleiche und mögliche Konfrontation mit Werten und Normen anderer aus dem Weg gehen, wie kann ich mich dann selbst noch in dieser Situation wiederfinden...... ich verstecke mich vor mir selbst.....nicht, dass du dies tun würdest....das kann ich nicht beurteilen, will es auch nicht :-)


Geschrieben

Huiiii... da schwirrt einem ja der Kopf !!!

Ich für meinen Teil gebe durchaus mein wahres Selbst unverblümt anderen Usern preis, zumindest was das sexuelle angeht. Jedenfalls insoweit, dass ich mir hier keine Scheinidentität oder etwas derartiges aufbaue. Sicherlich gebe ich Dir recht, dass dies in vielen Fällen nicht die Regel ist und der eine oder andere sich möglicherweise auch in dieser geschaffenen Wirklichkeit verliert. Gerade hierin sehe ich im Übrigen auch eine große Gefahr. Zu schnell wird mit Sicherheit bei so manchem User die Grenze zwischen dieser Welt und der Wirklichkeit außerhalb des Netzes verschwimmen und das kann natürlich in keinem Fall wirklich förderlich sein, was die Kommunikation außerhalb von Chat und Forum angeht.
Letztendlich liegt es an jedem selbst, wie er diese Plattform nutzt und in welchem Ausmaß er die Möglichkeiten einer Community ausschöpft. Wichtig ist in jedem Fall (egal ob im Netz oder in der realen Welt) ein vernünftiger Umgang miteinander und ein gesundes Maß an Respekt seinen Mitmenschen gegenüber.
Handle stets nach der Maxime, durch die Du wollen kannst, dass sie allgemeines Gesetz werde. (Immanuel Kant)


Geschrieben

@MrTobsen
bitte lies mal richtig! Ich sagte nicht, das das jeder tut, das wäre ja füchterlich! Dennoch gibt es einfach ein paar Zwänge, die hier auf poppen.de zunächst natürlich nicht vorhanden sind.
Ich kann schlecht zu meinem Geschäftsführer sagen, das ich ihn süß finde und gerne mit ihm in die Kiste möchte*g*. Käm nicht gut, selbst wenn es wahrscheinlich sogar auf Gegenseitigkeit beruht! Denn "gute Freunde" , die gerne tratschen, hat man überall. Und schliesslich stecken doch die meisten mehr oder weniger in gewissen gesellschaftlichen Zwängen, die einfach auch die wirtschaftl. Existenz ausmachen! Das will ich pers. nicht so einfach über Bord werfen...
Treffe ich hier jemanden, den ich kenne, sieht die Sache anders aus. Da sind wir dann ja schliesslich beide *g*, aber selbst dann würde ich das poppen wohl doch bleiben lassen. Weil eben...s.o.


Geschrieben

Endlich mal ein interessanter thread!
Natürlich hilft die Anonymität hier die ersten Schwellenängste zu überwinden.
Auffällig ist hier zum Beispiel, dass viele vollschlanke bis dicke Frauen aktiv sind. (gab wohl schon threads in diese Richtung)
Meiner Meinung nach ein Indiz dafür, dass hier die Angst vor Ablehnung und Zurückweisung deutlich geringer ist als live im realen Leben.
Weitere Indizien sind die vielen Fakes und Menschen, die sich hier sogar eine Parallelwelt aufbauen, in der sie dann den Größten haben *lach* - Diese realitätsfremden kommen dann auch nicht zur Verabredung, wo dann alles auffliegen würde!

Trotzdem finde ich, dass es hier doch immer noch sehr spießig und konservativ abläuft. Ich frage mich, warum es hier kaum Frauen gibt, die offen dazu stehen, einfach nur mal guten Sex haben zu wollen.
Auch die Angst oder Abneigung vor gebundenen Männern zeigt unsere konservative Doppelmoral! Wenn man sich hier mit Foto einstellt und 'gebunden' angibt, ist das doch wohl hundert mal ehrlicher als so zu tun, als wäre man Single!

Verliert den Spaß und die Zeit am Poppen nicht!

Zu guter Letzt möchte ich die Antwort auf den thread nicht unterschlagen.
Ich möchte hier unter anderem Poppbekanntschaften machen und meinen sexuellen Horizont erweitern!
Dazu kommt noch, dass man hier im Forum immer wieder auf Profile aufmerksam wird, die man sonst nie gelesen hätte!
Dabei stellt man dann fest, wieviel sympathische Menschen hier aktiv sind - leider leben die meisten davon (wie @liebeHexe1508) in Süd- oder Westdeutschland...


MrTobsen
Geschrieben

@liebehexe1508.....habe dein Statement ein wenig verschärft, deine eigentliche Aussage hab ich schon verstanden ;-).....

@friendlyHetero....du sprichst von der Angst der Ablehnung und Zurückweisung, der man im realen Leben eher ausgesetzt sei, als in dieser virtuellen Community....doch auch hier wird man häufig, so zumindest aus einigen Threads herauszulesen, selektiert und nicht beachtet..man erhält keine Antwort auf sein Werben, wird einfach ignoriert... und dies anscheinend häufiger...Dies ist, so finde ich,auch eine Form der Ablehnung, die doch genauso persönlich einzuschätzen sein müsste, wie dies es bei einem realen Aufeinandertreffen zur Folge hätte....dabei meine ich nicht den direkten Moment des Erlebens der Abweisung.....sondern vielmehr die langfristige Wirkung solcher häufigen Vorkommnisse..... Wie es bei Euch bzgl. der "Erfolgsquote" des Kennenlernens aussieht, weiss ich nicht, doch wenn ich mir allein die Userzahlen geschlechtsspezifisch betrachte, bleiben doch viele einfach auf der Strecke....Vielleicht sollte man solche Foren nicht überbewerten als Spiegelbild der gesellschaftlichen Verfassung, doch nimmt die Gewichtung von Sexualität nicht stetig zu, unterstehen wir nicht immer mehr einen Leistungsdruck als dem eigentlichen Vergnügen, welches uns unsere Phantasie schmackhaft macht....welche Definition von Sex habt ihr für euch gefunden....was erwünscht ihr euch von Sex.......


Geschrieben

Also ehrlich gesagt, ich muß doch leise vor mich hin lächeln....
Ein Freund von uns sagte vor kurzem :" Sex wird völlig überbewertet..." Und der Satz kam von einem, der immer scharf drauf ist, neben mir zu sitzen (wg tiefem Ausschnitt) und sich gleichzeitig über mein "sexy" Outfit ("ich würde meine Frau nie so rumlaufen lassen") aufregt. Ein netter Mensch, aber der absolute Oberspiesser nach aussen, der, garantiert!!, durchaus gerne mal was anderes hätte. Aber nicht dazu stehen kann. So jemand tummelt sich auch nicht auf dieser Plattform, der hat seine eigen Wünsche ja nicht mal erkannt, geschweige denn, akzeptiert! Und diejenigen, die hier sind, haben mind. diesen Schritt schon getan. Also durchaus keine Scheinwelt, sondern ein, hm...ausprobieren, erforschen, Weg finden, was auch immer. Hauptsache jeder für sich weiss, was sie/ihn hierherführt!!!

Oder sollen wir Psychosprechstunde aufmachen...?+grins* Noch besser vielleicht, selbst gleich zum Therapeuten! (Ich weiss...bißle Zynisch, aber man muß auch über sich selbst mal lachen können, ich bin ja auch hier, und das nicht, weil ich Nonne sein will.)


MrTobsen
Geschrieben


Oder sollen wir Psychosprechstunde aufmachen...?+grins* Noch besser vielleicht, selbst gleich zum Therapeuten! (Ich weiss...bißle Zynisch, aber man muß auch über sich selbst mal lachen können, ich bin ja auch hier, und das nicht, weil ich Nonne sein will.)



....manchmal glaube ich, dass ich die wirklich gebrauchen könnte ;-).... ich möchte einfach nur ein wenig mehr in die Tiefe gehen, und kann mit Aussagen wie "will einfach poppen" nicht so viel anfangen, auch wenn man dies als Statement auch einfach so stehenlassen könnte....mir geht es vielmehr um den Reiz, Emotionen und Phantasien, die man mit Erotik und Sex in Verbindung bringt....was verspreche ich mir davon.....warum nimmt Sex so einen relativ (zu recht) grossen Stellenwert ein....


MichelHeiss
Geschrieben

@ hexe

... sowas ... Du sprachest von Deinem spießigen Bekannten ... tummelt sich sicher in allzu großer Anzahl hier auf der Plattform ... und zwar sowohl in männlicher, als auch in weiblicher Form.

Und ich denke, daß das sicher auch einer der Gründe der meisten (Miß-) Verständnisse hier ist ...

hier ein Leben in einer Scheinwelt ... mit der Überzeugung der alltäglichen Spießigkeit ... und plötzlich die Konfrontation (mit den Postings) mit dieser "wirklichen Scheinwelt" ... oder lieber "scheinbaren Wirklichkeit" ... ;-))

lg
Mich


Geschrieben

Schade, das dieser, eigentlich sehr hintergründe, interessante Thread schon irgendwie einschläft. Mich hätte doch durchaus die Meinung und das Geschreibsel von mehreren interessiert.
(Gut, das ich nicht neugierig bin....*lächel*)


MrTobsen
Geschrieben

@hexe.....tja, anscheinend finden sich wohl viele in den von euch beschriebenen Situationen wieder.... und da soll man mal nicht sagen, dass alle menschen gleich sind....

sex als reine rein- raus-nummer zu sehen kann ja auch sehr chic sein...;-)


Geschrieben

@hexe
Eine Meinungsvielfalt gibt es in unserer mediengesteuerten Welt eben nicht mehr! Einheitsbrei essen, Einheitsbrei kaufen, Einigmeinung nachplappern usw.
Genau wie Michel bin ich der Meinung, dass hier sehr wohl jede Menge Spiesser und Spinner unterwegs sind.

Aus dem Bauch heraus, würde ich auch behaupten, dass die Quote der Leute, die hier regelmässig POPPEN relativ gering ist. Bei den eingefleischten Swingern ist sie wesentlich höher - diese "Gruppierung" ist aufgrund ihrer sexuellen Orientierung natürlich wesentlich freier. Aber die Single-Männer so denke ich, haben hier eine sehr geringe Erfolgsquote.
Das liegt vielleicht auch noch daran, dass viele eben doch einen festen Partner auch auf diesem Wege hier suchen... sich aber nicht trauen, dass auch klar zu formulieren!

Eine echte sexuelle Befreiung hat in den meisten Köpfen doch gar nicht stattgefunden. Da brauche ich hier nur threads zu lesen zum Thema "gebunden Männer" etc. ! Alles totaler bullshit und überalterte Moralvorstellungen!

Poppen als reine Spaßsache ist doch im Kopf beim Bürgertum gar nicht drin!

Trotzdem viel Spaß dabei!


Geschrieben

@friendly

Irgendwie klingt das alles immer bißle frustriert?! Sehr schade. Ich sehe das ganze (hier vor allem) immer eher mit einem lächeln.... Weil auch über mich öfter lächeln muß.
Und helfen kann man denjenigen, die hier sind und sich nichts trauen...bzw doch zu spiessig oder was auch immer sind, sowieso nicht! Die sind und bleiben ewig unzufrieden. Im übrigen habe ich die Erfahrung gemacht, bei Dates, das diejenigen, die eigentlich zufrieden mit ihrem Leben an sich sind und ein bißle "den Kick" o.ä. suchen, die besten Dates waren!!! Weil kein frustriertes Gejammer u.a. sondern einfach gute Unterhaltung, Spass, etc. *g*


Geschrieben

@Mr.Tobsen

warum nimmt der Sex einen so großen Stellenwert ein?
M.M.n, bzw. von mir selber her einfach deshalb, weil der Weg zum Ziel schon spass macht..Es ist interessant, man macht gute und schlechte Erfahrungen, es stärkt sicher auch das ein oder andere mal das Selbstwertgefühl,ist vielleicht Abenteuer u.ä.
Kurz und Gut , es ist nicht einfach eine Sache von "rein raus, sondern eine Geschichte, mal kürzer, mal länger!Auch durchaus ohne Finale! Aber immer spannend!
Wohlgemerkt, hier spreche ich jetzt für mich, bzw. was mein Empfinden ist. Aber ich glaube, das es nicht nur mir so geht.


DerGoettinger
Geschrieben

Stimmt, Hexe. Auch wenn ich eigentlich ein eher ernsthafterer Mensch bin, bin ich doch inzwischen an dem Punkt angekommen, wo ich Poppen.de eher nur "zum Spielen" benutze und wo ich meinen Spaß haben möchte.


Geschrieben

Obwohl diese Diskussion auf einem intellektuellen Niveau, das wahrscheinlich mehr als 50% der Mitglieder überfordert, geführt wird möchte ich meine Meinung zum Ausdruck bringen.
Ich habe mich hier vor einigen Monaten blauäugig angemeldet, angelockt durch den Namen der Seite. Ich war tatsächlich der Meinung das die Mitglieder dieser Community - speziell die weiblichen - einzig und allein aus Spaß am Sex hier Mitglied geworden sind und auf der Suche nach unkomplizierten sexuellen Begegnungen wären. Diese Ansicht habe ich nach wenigen Stunden der Mitgliedschaft revidiert.
Diese Seite gibt verklemmten bzw. verunsicherten Menschen beiderlei Geschlecht die Möglichkeit sich als etwas darzustellen was sie im richtigen Leben niemals sein werden, was sie aber gerne wären. Auch können sie sich im Schutz der virtuellen Welt völlig entgegen ihren normalen Verhaltensmustern benehmen.
Frauen werden von Männern umworben aus dem einzigen Grund weil sie Frauen sind. Aussehen, Alter, Vorlieben, Neigungen – alles egal. Hauptsache die kleine Chance die hier suggeriert wird bleibt gewahrt.
Frauen die im normalen Leben vielleicht niemals diesen Grad der Aufmerksamkeit bekommen, erreichen zumindest virtuell ein Selbstwertgefühl das leider in die reale Welt nicht mit übernommen werden kann. Ergo sucht man immer wieder diese Plattform auf um von diesem Erfolg zu zehren.
Ich vermute das der Anteil derjenigen, die hier wirklich Sexualpartner finden, relativ gering ist. Das Verhalten vieler Männer kann u.a. im Thread von ZL „ die abartigsten und zickigsten PN´s“ nachgelesen werden. Die Masse der dort geposteten PN´s von Männern an Frauen zeigt klar das zwischen dem realen und dem virtuellen Verhalten Welten liegen.
Diese Plattform ist eine Scheinwelt die mit dem realen Leben nichts zu tun hat. Aber sie hat einen immensen Spaßfaktor. Und das ist doch wenigstens etwas.
Meine Darstellung ist bewusst überspitzt formuliert. Also legt nicht jedes Wort auf die Goldwaage.


MrTobsen
Geschrieben

@hexe.....steigert sich denn das Selbstwertgefühl über das virtuelle Werben oder zählen da für dich nur die realen Kontakte?.....


Ich denke, es werden sich genügend Männer wie auch Frauen unter den Usern befinden, die diese Form von Kontaktaufnahme hinter der Maske ihrer neuen Identität suchen, da ihr (fehlendes) Selbstwertgefühl sie in der realen Welt daran hindern mag...doch dies ist meist nur der Versuch einer Verlagerung, ein Umschleichen der stetigen Belagerung, des Sich-Angegriffen-Fühlens ihrer Persönlichkeit...Eine Form von Selbstbetrug???..Genauso bedenklich , da schließe ich mich gerne den Worten von holsteiner an, auch wenn ich deine Erwartungshaltung bzgl. der Frauen nicht so ganz nachvollziehen kann, dazu aber später, ist die unüberlegte verbale Offensive derjeniger, die sich geschützt hinter ihrer, meist auch käuflich erworbenen, neuen Identität verstecken, und ihre aus B- und C-Pornos erworbene Menschenkenntnis im direkten Feldversuch ausprobieren wollen.....sie prägen einfach das Image der Männer in diesem Forum....und wahrscheinlich zeichnen sie sich ihrem wahren Leben als billige 80er Jahre Imitation von Miami Vice aus....wäre Verstand käuflich zu erwerben, gäbe es bei der Nachfrage keine Arbeitslosen mehr....darüber brauchen wir auch nicht zu diskutieren....doch wenn ich mir die Foreneinträge durchlese, fällt mir immer wieder auf, welchen Platz diese grotesken Werbungsversuche einnehmen....ich muss doch bei so einem Forum, vor allem in der Größenordnung, davon ausgehen, dass sich unter all diesen Usern ein Großteil gerademal für den Papierkorb eignet, und somit nie von der Bildschirmfläche verschwinden wird, da es genug potentielle Nachfolger gibt, die sich in ihrer Wortwahl gegenseitig noch unterbieten..... Ich habe schon etliche Threads zum (fehlendem) Niveau vieler Userinnen und User gelesen, verändert hat sich anscheinend, auch nach euren Aussagen zu beurteilen, nicht viel...daher meine Frage: Wenn man an diesem Forum bzgl. zwischenmenschlicher Kommunikation soviel auszusetzen hat, warum wird trotz allem soviel Zeit hierfür aufgebracht.....


MrTobsen
Geschrieben

@holsteiner.....meine Antwort folgt morgen....


Geschrieben

@Mr.Tobson

Ich fürchte, das steigern hält sich in Grenzen. War nur eine Anmerkung von mir, weil gelegentlich durchaus "ein berauschendes" Gefühl....
Wenn aufputschen von Selbstwertgefühl, dann nur bei realen Dates. Aber selbst da nur begrenzt,weil vielleicht nicht nachhaltig'?!
Ausserdem leide ich normalerweise nicht an zu wenig Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl(sind zwei paar Schuhe!), aber wie gesagt, ist ein bißle eine Art von Rausch!
Also doch Scheinwelt?*grübel*
Aber nach dem Erwachen wenigstens kein Kopfweh...
Und nur einmal hinterher "abgekotzt" *g*
Ich falle gerade ins vulgäre, aber das trifft es am besten.


Geschrieben

noch was:

Warum so viele, obwohl unterstes Niveau?
Nun, ich persönlich habe erst ein!!!! einziges mal eine völlige niveaulose mail bekommen!
Hatte auch erst einmal Stress bei einer Absage!
Es gilt in meinen Augen tatsächlich:
Wie man hereinruft , so schallt es heraus!
Völlig abgedroschen, ich weiss.
Aber wenn ich mir manche Profile ansehe, dann muß der/diejenige sich auch nicht über "niveaulose " mails mokieren!
Zu jedem "Täter" gehört auch ein "Opfer", das trifft in meinen Augen ganz besonders auf dieser PLattform zu.
Ich denke, das die Gruppe derjenigen, die sich spez. auf dieser Plattform eine "Scheinwelt, Scheinselbstbewusstsein, u.ä." aufbauen, sicher vorhanden ist.
Aber als positiv denkender Mensch und gnadenlopser Optimist hoffe ich mal, das es wenigstens 50/50 ist, das Verhältnis Niveau und Spass zu Scheinwelt und Selbstbetrug!

Lasst doch jedem Tierken sein PLäsierken! (Der Spruch ist auch abgedroschen*g*)


×