Jump to content

Männer mit Glatze sind potenter

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Männer mit Glatze sind potenter

Bisher das Trostpflaster für alle Glatzköpfe: zu viel Testosteron im Blut heißt auch länger, besser, öfter.

Wie seht Ihr das ?


griselda
Geschrieben

Ich finde, dass es recht schick aussehen kann, hängt natürlich von Typ und Kopfform ab.
Ansonsten kann ich das weder bestätigen noch dementieren, glaube aber nicht daran.


Geschrieben

hm, ich setze mehr auf Neuronen und Synapsen, als auf Hormone allein, wenn es um "Vorzuege" geht.

Ansonsten kann sexuelle Ausdauer durchaus trainiert werden.

Aber nochmal: ein guter Mix von Ausdauer und Phantasie duerfte am Besten sein...lieber 2-3 Stunden abwechslungsreiches und interessantes Treiben unterschiedlichster Art als droeges Reinraus, auch wenn es ueber den ganzen Tag geht (:

(PS: wenn ich tauschen koennte, wuerd ich den ein oder anderen Liter Testosteron hergeben und dafuer meine langen Haare wiederhaben wollen...wuerd auch dafuer Brust- Arm- und Beinpelz noch drauflegen *gg*)

Generell: Obacht, Testosteronkameraden, der Kopf leidet bei der Sonneneinstrahlung mit am ehesten! mit ner dauerroten und heissen Birne macht auch das Hormonverspruehen keinen Spass (((:


Geschrieben

Männer mit Glatze sind potenter


Lies mal das Lexikon der populären Irrtümer - ich glaube, da steht was drin zu dem Thema...

Grüße!

M. (kopfbehaart und nicht unbedingt lendenlahm)


cuthein
Geschrieben

Ja, sowas war mal der letzte Trost für die Spezies, zu der ich auch gehöre... stimmt aber überhaupt nicht.
Es ist nur eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber dem Testosteron und hängt nicht von der Menge des Testosterons ab...


Heinrich


Geschrieben

hm, ich glaube, dass viel zu viele Maenner da nicht nur ueberempfindlich an der Haarwurzel, sondern auch am Ego sind (:

wie war das noch? Gefallen macht schoen? und wenn das nicht hilft, sieht man generell verdammt scheisse aus (dann ist die Plaete auch egal), oder hat vom Charakter/der Ausstrahlung versagt (da kann man drann arbeiten)

(:


cuthein
Geschrieben

Das war halt früher eine Möglichkeit, ein bißchen ego zu retten. Das war kurz nachdem sie das entdeckt haben, daß es etwas mit den männlichen Geschlechtshormonen zu tun hat.

Und da gibt's ja immer die Männerfraktion, die sich ganze Kränze aus Haaren rund um den Kopf flicht, um die Platte zu verstecken... Man muß ja immer wir irgendwas leben: zu kurze Beine, lange Nase etc. Und bei manchen ist es halt das.


Heinrich


Geschrieben


Generell: Obacht, Testosteronkameraden, der Kopf leidet bei der Sonneneinstrahlung mit am ehesten! mit ner dauerroten und heissen Birne macht auch das Hormonverspruehen keinen Spass (((:




deswegen gilt: immer schön die glatze eincremen, dann klappt's auch mit dem spaß;o)


zum topic: ich glaube die potenz des mannes hat nichts mit seinem haarwuchs zu tun. schließlich hatte ich auch mal so richtig haare und kann zu damals keinen bedeutenden unterschied ausmachen. meiner meinung nach ist das immer noch tagesform abhängig.


Hausinho
Geschrieben

Blödinn! Dieses Argument ist absolut unsinnig! Irgendwie muss man aber damit fertig werden, dass die Haare weg sind! Und das ist wirklich nicht einfach!

Was ich allerdings umso schlimmer finde, ist dass es anscheinend irgendwie einen inneren Reflex oder eine Intuition beim Menschen gibt, der irgendwie von wenig Haaren auf Interesse schließen lässt!

Es ist wirklich so, dass man bei weniger Haaren auf dem Kopf auch weniger Kontakte bekommt! Ist echt ne schwierige Sache ... zumal es ja eigentlich nichts Dramatisches ist!

Man(n) macht sich natürlich seine Gedanken und macht sich fertig wegen der Situation, aber wenn man dann mal überlegt, welche wirklich körperlichen Probleme man haben könnte, ist es nahezu abstrus, sich darüber Gedanken zu machen!


cuthein
Geschrieben

Irgendwie muss man aber damit fertig werden, dass die Haare weg sind! Und das ist wirklich nicht einfach!


???


Es ist wirklich so, dass man bei weniger Haaren auf dem Kopf auch weniger Kontakte bekommt!


Überhaupt nicht! Ich kenne viele Frauen, die sagen, daß sie gerade Männer mit wenig Haaren mögen... Du kennst die falschen Frauen! Wahrscheinlich liegt's am vorhandenen oder nichtvorhandenen Selbstbewußtsein, und das muß nicht abhängig sein von der Anzahl der Haare! Genausogut könntest Du sagen, Du lernst keine kennen weil Dein großer Zeh zu kurz ist.

@ kopftropf: Dieser merkwürdige Mophingschädel trägt nicht zu meinem Wohlbefinden bei, wenn ich ihn sehe. Da versuche ich dann, den Text so zu schieben, daß das seltsame Ding nicht zu sehen ist.


Heinrich


Geschrieben

Gut,hemmungslos und locker im Bett sein, kann nur, wer mit sich zufrieden, und möglichst komplexunbehaftet ist. Ob mit oder ohne Glatze, fühlt die Person sich gut, klappts auch mit der Nachbarin :-)


Hausinho
Geschrieben

Also ich wollte hier keine Selbstbewußtseindiskussion entbrennen lassen. Damit hab ich keine Probleme, auch wenn die Haare weniger werden.

Aber, es ist wirklich so, dass es auch eine Frage des Alters ist, wann man die Glatze bekommt. Mit 50 hat man damit sicherlich weniger Probleme als vielleicht mit Mitte 20 oder Anfang 30.

Mich würde dazu mal die Meinung einer/ mehrerer Frauen im Alter von Mitte 20 bis Mitte 30 interessieren ... dann wirds auch ein bisschen repräsentativer denke ich ...


cuthein
Geschrieben (bearbeitet)

Gut,hemmungslos und locker im Bett sein, kann nur, wer mit sich zufrieden, und möglichst komplexunbehaftet ist.


Genau so sieht's aus !


Heinrich


bearbeitet von cuthein
Dreckfühler bei vier Worten...
Geschrieben

Ich hab noch einmal ein wenig "gegooglet" und diesen Artikel gefunden.

Zitat
Die Hälfte der Männer über 20 Jahren muss damit rechnen, Haare zu lassen. „Der Verlust der Haarpracht ist psychisch besonders belastend, wenn er bereits in jungen Jahren einsetzt,“ sagt Dr. Roland Henss, Psychologe an der Uni Saarbrücken. Vor allem Singles und eitle Männer leiden sehr unter dem zunehmenden Durchscheinen der Kopfhaut.
Im Vergleich zu ihren europäischen Nachbarn leiden die Deutschen deutlich stärker unter ihren haarigen Problemen, ergab eine Umfrage des Instituts GALLUP unter 1500 europäischen Männern.

So sagen zwar 62 Prozent aller Europäer, dass Haarausfall ihr Selbstwertgefühl beeinträchtige. In Deutschland sind es aber sogar 76 Prozent. Und während Haarausfall europaweit durchschnittlich 21 Prozent der Betroffenen depressiv stimmt, sind es in Deutschland 43 Prozent.

Viele empfinden Haarausfall auch als Flirt-Bremse schlechthin: 46 Prozent fühlen sich durch ihr lichtes Haupthaar gehemmt, Frauen anzusprechen. Auch glaubt mehr als jeder dritte Deutsche, beim Flirten wegen seines Haarausfalls weniger beachtet zu werden (38 Prozent), und 68 Prozent sagen, Haarausfall mache sie unsicher.

.....Übrigens: das Ausmaß des Haarverlustes hängt nicht mit dem natürlichen Spiegel des männlichen Hormons Testosteron zusammen: Glatzköpfe sind nicht potenter als Vollhaarige.
Zitat Ende

Da haben wir es also! Es währe ja so schön gewesen, wenn die Glatze doch etwas gutes hätte.


cuthein
Geschrieben

Und? Was hab' ich gesagt?


Heinrich


Hausinho
Geschrieben

Ich finde, Du machst Deine Wirkung zu sehr an den Aussagen derer fest, auf die Du wirken willst. Vor allem aber: Ohne das man sich ein Bild von Dir machen kann...



Naja, nicht wirklich würd ich mal sagen. Es würde mich nur mal interessieren, was Frauen wirklich darüber denken. Das ändert ja nichts an meiner Einstellung zu mir oder meinem Selbstwertgefühl! Das ist schon vorhanden und auch ausreichend vorhanden. Trotzdem bin ich diesbzgl. schon neugierig, da ich mich Sachen immer ein wenig inniger auseinandersetze, die mich persönlich beschäftigen.

Aber genau diese Intension in Richtung Selbstbewusstsein und Schein, wollte ich eigentlich nicht entflammen. Es interessiert mich einfach, was das Gros der Frauen denkt. Aber es lesen wohl auch nicht soooo viele Frauen dieses Topic ...


Geschrieben

Ich will mal hoffen, dass das simmt, aber bekanntlich versetzt der Glaube Berge.


ALSO: Ich glaube fest daran, dass Männer mit Glatze potenter sind.

Zumindest hat sich noch keine beschwert...


cuthein
Geschrieben

Du meinst, bisher war noch keine so unhöflich, die Wahrheit zu sagen...?




Heinrich


Geschrieben

Achtung Senftube

Wenn Männer mit Glatze potenter wären, wann müsste der Rasierermarkt ja nur so boomen, denn dann würden alle mit Glatze rumrennen...

Aber mal ein ganz logische Sache ist es nicht so, dass mit zunehmendem Alter idR die Libido abnimmt?

Egal, wie sich die Haarpracht dabei entwickelt...

Wäre also etwas an der Aussage je weniger Haare auf dem Kopf desto mehr Potenz, dann müsste ein 80-jähriger standfester sein als jeder 15-jährige, der schon beim anschauen der Fa-Werbung sich einen wedeln muss, damit er etwas Stau abbauen kann...

So viel Senf von mir dazu
habe fertig
Guido


cuthein
Geschrieben

Ne, Du... das kann durchaus noch zunehmen...


Heinrich


Geschrieben

Männer mit Glatze sind potenter


Diese Aussage ist absolut richtig. Zumindestens was mich betrifft.


Geschrieben

Und ob ne Glatze einen vorteil hat !!!!!!!!!





Man spart sich den Frisör ! und damit Kohle die man dann wieder woanders einsetzen kann z.b. Um einem netten weiblichen Wesen einen ausszugeben !

Und was die Potenz angeht ..........hahaaaaaaaaaaaaaaa..........es stimmt ! ....wir sind potenter ......





cuthein
Geschrieben

Die Frage ist doch: potenter als eine Form der Steigerung braucht eine Vergleichsgröße. Worin liegt die? Wie oft der deutsche Mann kann? Oder tatsächlich tut obwohl er mehr könnte? Potent kommt vom lateinischen posse, also müßte es sich auf das können und nicht auf das Wollen beziehen, logisch. Wenn aber der deutsche Durchschnittsmann zweimal in der Woche p...t, dann könnte er aber eigentlich öfter, traut sich nicht, darf nicht ("Sonntags nie, Liebling"), will nicht etc. mehr... Findet dieses zwei Mal nun an einem Tag statt (wogegen Frau sicher nichts hätte) oder an zwei Tagen in der Woche, also schön gleichmäßig verteilt?

Oder bezieht sich das auf die Länge des Aktes? Der dauert ja nach Aussage erfahrener Faruen hier auf der Seite "zu Hause" selten mehr als fünf Minuten, wesewegen sie ja hier sind. Also erwarten sie von allen hier angemeldeten Männern, länger zu können als das Exemplar daheim. Oder zu wollen? Und dann doch nicht zu können?

Und was ist dann die Vergleichsgröße, wenn die Frau diesen Wunsch hier erfüllt bekommt? Ist dann eine halbe Stunde "normal" unter allen, die hier angemeldet sind (immerhin eine Steigerung um 600% gegenüber "zu Hause") oder zwei Stunden (das wären dann schon 2400% gegenüber daheim, aber hallo!).

Nun unterscheidet der Mediziner noch zusätzlich zwischen der Potentia coeundi, also der Möglichkeit, den Akt zu vollziehen, und der Potentia generandi, also der Möglichkeit, Kinder zu zeugen, da wird jetzt dann wirklich kompliziert, was die Variationsmöglichkeiten mit den anderen Kriterien betrifft.

Also, ich würd ja wirklich gern Reklame machen für meinen Zustand auf dem Kopf... aber ich muß den Forschern glauben, die sagen: kein Unterschied zu den Haarträgern...


Heinrich


Geschrieben

kleine Zwischenfrage an Heinrich:

Warum schwitzen Männer ab 50 zwischen dem ersten und zweiten Geschlechtsakt immer so ?


Weil der Sommer dazwischen liegt!


NB


Geschrieben

genau männer mit glatze sind der hammer
der richtige hammer
ich hab noch nie einen mann kennnengelernt wie ihn
ich möchte nicht mehr tauschen
ich bleibe bei ihn und mache für ihn alles


×