Jump to content
Traumfrau_Doro

Wo fängt für Euch Fremdgehen an ?

Empfohlener Beitrag

Traumfrau_Doro
Geschrieben (bearbeitet)

Thema 5.... Wo fängt für Euch Fremdgehen an ? * icheuchlustvollanguck*


1.... Beim Gedanken daran ?

2. ...Beim Kuß,der nicht mehr als Begrüßungskuß zählt ?

3.....Beim kuscheln,mit dem Gegenspieler(Fremdgeher 2)

4.....Oder doch beim ersten Sex mit Ihm ?


Ich mach gern das 2.Posting ,bin tolerant und sag Nummer 4 !

Doro


bearbeitet von Traumfrau_Doro
Sollte ne Umfrage werden.
Geschrieben

tja, wo fängt Fremdgehen an?
Früher war ich die überzeugte Treue-Verfechterin, da wäre schon bei einem Kuss der Ofen aus gewesen.

Aber inzwischen sehe ich das alles etwas lockerer und vote mal mit 4 - wobei ich denke, dass Sex nicht erst mit GV oder OV anfängt. Wenn das Kuscheln in den Intimbereich übergeht, dann ist das eindeutig Sex.


Geschrieben

Ganz klar Antwort 4, wobei ich unter "SEX" an dieser Stelle den ersten Verkehr verstehe. Sex fängt natürlich schon viel früher an, aber das würde ich unter dem GEsichtspunkt Fremdgehen noch unter unverbindlich Spaßhaben verbuchen.
Gruß Rheinmainer


Geschrieben (bearbeitet)

nabend..

wo fängt es an und wo hört es auf??? gute frage.
es liegt an jedem selbst wie und wo es anfängt. jeder hat eine gewisse" schmerz"grenze. leider ist diese nicht immer offensichtlich. kuscheln kann schon eine art von "fremdgehen" sein, oder aber nur ein signal das dem partner was fehlt und er sich es jetzt von wem anderes holt. nur wenn es dann " passiert " ist, dann ist man verletzt.
bei mir persönlich wäre der ofen aus wenn es ans küssen geht.


bearbeitet von bibsler
Angel34
Geschrieben

Ich nehme Nr. 5
Wenn ohne Absprache.

Du hast lockere Beziehungen vergessen....meine damit das der Partner dem anderen einräumt anderweitig Sex haben zu können......es gibt einige Ehe, die mir bekannt sind, bei denen das funzt.


jellohu
Geschrieben

Kommt jetzt darauf an, ob fremdgehen was negatives sein soll.

Bei mir wäre das dann Nummer 4. Meine Freundin oder ich müßten es dann aber schon häufiger mit den betreffenden anderen machen. Ein-, zweimal geht immer.


Traumfrau_Doro
Geschrieben (bearbeitet)

Ich nehme Nr. 5
Wenn ohne Absprache.

Du hast lockere Beziehungen vergessen....meine damit das der Partner dem anderen einräumt anderweitig Sex haben zu können......es gibt einige Ehe, die mir bekannt sind, bei denen das funzt.





5 ? Fängt Fremdgehen bei einer lockeren Beziehung an ? Mit Sicherheit nicht!

Oder kann" man" bzw. " Frau" in einer lockeren Beziehung fremdgehen ?


Mit Sicherheit,wenn es sich beide zugestehen !


tja, wo fängt Fremdgehen an?
Früher war ich die überzeugte Treue-Verfechterin, da wäre schon bei einem Kuss der Ofen aus gewesen.

Aber inzwischen sehe ich das alles etwas lockerer und vote mal mit 4 - wobei ich denke, dass Sex nicht erst mit GV oder OV anfängt. Wenn das Kuscheln in den Intimbereich übergeht, dann ist das eindeutig Sex.



Kann ich mit Deiner Meinung mitgehen!


bearbeitet von Traumfrau_Doro
Geschrieben

sorry. aber warum geht man dann erst ne beziehung ein??? um dann seinem partner zu erlauben sex mit anderen zu haben???


Traumfrau_Doro
Geschrieben

sorry. aber warum geht man dann erst ne beziehung ein??? um dann seinem partner zu erlauben sex mit anderen zu haben???



Das ist halt die neue gewonnene Freiheit.

Ich such ja auch einen sexperimentierfreudigen Mann,der super charmant und knackig-,vorallem was den Arsch angeht ist und selbst aber nicht besitzergreifend ist.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin der Typ: nach Absprache

Überalles kann man reden und sollte man VORHER reden können.
(sonst wird es nur noch schwerer für Beide)

Vorallem, ob die emotionelle Situation, die dadurch entsteht, den anderen belastet und eine weitere Beziehung gefährdet.
Dies ist vorallem eine unterbewusste Angelegenheit, bei dem sich vorallem jeder selbst kennen und erkennen muss.

Welche Art der Beziehung hat man?
Familie mit Kids, Sexbeziehung, es ist DIE Liebe für mich,...

Welche Risiken gibt es?
Könnte sie sich verlieben?
Könnte sie Krank werden HIV?
Wieviel Zeit wird in Anspruch genommen und bleib noch für uns?
...

Für mich ist dies nicht EINE pauschale Frage. Es kann somit vom mir auch keine pauschale Antwort geben.

LG


bearbeitet von derwonnekneter
Geschrieben

nun, würde sagen beim Kuß, da er bereits eine erot./ sexuelle Handlung sein kann, aber so genau kann man es wohl nicht festmachen da jeder eine eigene Toleranzgrenze hat,
ich bin der Meinung das Fremdgehen mit der Heimlichkeit beginnt. Gesteht meine Frau mir den Kuß, mag es ja vielleicht noch Umstände geben unter denen sowas passiert, bekomme ich es so heraus ist Party, denn dann ist das Vertrauen, und das ist das wichtigste in der Liebe, angeknackst.


Delphin18
Geschrieben

Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte man von einer sauberen Begriffsdefinition ausgehen und den Wortsinn bemühen.
Fremdgehen heißt ein(e) Partner(in) geht zu/mit einer anderen (fremden) Frau oder einem anderen Mann.
Das sagt nichts darüber aus, ob es heimlich, in Absprache oder mit Zustimmung passiert.
Das Fremdgehen beginnt dann auch mit dem Gedanken daran.

Damit ist für mich auch noch keinerlei moralische Wertung verbunden. Die hängt von den Begleitumständen ab.


Geschrieben

Fremdgehen fängt im Kopf an.

Schon bei Entschlußfassung ist man(n) fremd gegangen.

Zum Finale fehlt dann nur noch die physische Aktivität, wie die auch immer aussehen mag.


Geschrieben

naja, ich kann mir auch in Gedanken kurz vorstellen ne Bank aus zu rauben oder
sogar n Mord zu begehen..
macht mich das dann schon zum Verbrecher/Mörder?

ich würde sagen, solange sich das im Kopf abspielt ist man noch kein Fremdgänger;
erst wenn man diesen Willen auch umsetzen mag / getan hat.


Geschrieben

Näturlich ist der Gedanke der erste Schritt, aber die Gedanken sind frei.
Gehe mal einfach davon aus das mit fremdgehen der Betrug am Partner gemeint ist, von da aus gesehen ist das abgesprochene bzw. gemeinsame Spiel mit anderen kein Betrug .


jellohu
Geschrieben

Moralisch bewertet stellt mir bei der ganzen Fremdgehdebatte eigentlich immer nur die Frage nach der Konsequenz des Handelns. Und auch wenn das in diesem Thread wahrscheinlich zu weit führt, frage ich mich eben, was unter der Bedingung einer glücklichen liebenden Beziehung, so schlimm sein soll, wenn einer der Partner mal mit wem anders sexuell aktiv wird. Wenn ich jemanden wirklich liebe, liebe ich sie als Menschen, mit ALL ihren Eigenheiten. Diese Frau bekommt meine Liebe geschenkt. Ein Gechenk ist ein Geschenk und kein Handel, bei dem man etwas zurück bekommt. Natürlich ist es der Idealfall, dass auch die Partnerin mir gleiches aus freiem Willen zurückschenkt und realistisch betrachtet ist dies natürlich die Voraussetzung für eine langanhaltende glückliche Beziehung, von daher hinkt der Vergleich ein wenig. Wichtig ist nur zu verstehen, dass einem der Partner nicht gehört, man keine Besitzansprüche haben kann.

Ich kann es nicht verstehen, warum Beziehungen, die jahrelang glücklich gehalten haben zerbrechen, bloß weil einer mal was mit wem anders hat. Das ist doch albern, es ändert nichts an der Liebe zu dem Menschen.

So, jetzt bin ich das los.

Gruß, Jello


Geschrieben

Die Liebe ist ein sehr empfindliches Gut und basiert auf Vertrauen, wenn dieses durch Heimlichkeiten zerstört wird kann es auch aus sein, klare Konsequenz mit der man rechnen muß.

@jellohu

Bist du schon mal von deiner großen Liebe betrogen worden?
Wie hat es sich angefühl? etwa Klasse?


jellohu
Geschrieben

@knoedelchen

Nein, betrogen noch nicht, da sie mir es immer hinterher gesagt hat und das kein Betrug ist. Die erstenmale war das, zugegebenermaßen scheiße, weil ich damals noch anders gedacht habe. Erst langes intensives nachdenken und Gespräche haben mich bewegt, jetzt so zu denken, und ich bin glücklich, heute eine Trennung zwischen Geist und Körper, Liebe und Sex zu sehen.

Liebe Grüße, Jello


Geschrieben

Wo fängt für Euch Fremdgehen an?

Immer im Kopf, im Geiste, in der Phantasie.


schnitzelpommes
Geschrieben

Ich würd auch sagen, bei Stufe 4. Diejenigen, die meinen, beim Gedanken daran: habt ihr nie einen Pornofilm geguckt mit einer Tabatha Cash oder einer Anzita Blond und gedacht, ja, der würde ich es auch gern genauso besorgen...? Da ist doch der Gedanke schon, es mit jemand anders zu machen.


Geschrieben

moinsen...

fremdgehen fängt für mich dort an wo man dem partner wichtige details verschweigt oder sich aber gefühle für denjenigen entwickeln mit dem man fremdgegangen ist.

warum ich überhaupt eine beziehung habe wenn ich dann doch fremdgehe??? hmm, meine beziehung mit meiner frau dauert seit 17 jahren an (und wird sie hoffentlich noch viele viele jahre lang). in der zeit hab ich nie mit einer anderen frau geschlafen, aber gef***t habe ich andere frauen in der zeit schon. wie das geht? um mit einer frau zu schlafen gehören sex und gefühl unbedingt zusammen. für einen f*** reicht bei mir der sex. aber frauen und männer haben in diesem punkt bestimmt unterschiedliche bedürfnisse. auf jeden fall bekam meine frau in der zeit beides, die anderen mädels musste der sex mit mir reichen.

hmm, mir fällt grad ein: vor 20 jahren hab ich da irgendwie anders drüber gedacht. man gut dass wir uns alle irgendwie weiter entwickeln ;-)


aphex_75
Geschrieben (bearbeitet)

hallo Traumfrau_Doro was für ein schönes thema
denkt man da mal drüber nach, kann man viel über sich und seine soziale kompetenz lernen.

wahrscheinlich sollte man rene25541 da zustimmen.

fremdgehen fängt dann an, wenn man meint, den partner belügen zu müssen.
wobei belügen nicht heißt, etwas zu bestreiten, sondern etwas einfach nicht zu sagen.

sobald dieser punkt erreicht ist, ist der wurm drin.
dann hat man nämlich wünsche, die niemals zur sprache kommen, und somit zu unzufriedenheit führen.
manchmal bleibt es bei dieser unzufriedenheit, und die beziehung krankt daran, oder es wird sich ein ventil gesucht, und mit einer lüge kaschiert..dann krankt die beziehung daran.

sobald man befangen ist, und nicht mehr sagt was man möchte fängt der ärger an.

-&gt handelt man nach ehrlichkeit, so, gibt man seinem partner den raum, sich selbst dazu zu äußern und stellung zu beziehen. gleichzeitig bezieht man selber stellung, in dem man seine wünsche äußert.
das wahrt den "stolz" beider seiten. UND die freiheit beider seiten.

lügt man, dann ist man gefangen in seiner lüge und muß damit kämpfen, sie ständig aufrecht zu erhalten. gleichzeitig schafft man eine künstliche abhängigkeit bei seinem partner. da er darauf angewiesen ist, daß die lüge nie herauskommt. somit schwächt man seine position in der beziehung.

andererseits bedarf es natülich einiges an "eiern" sich zu outen, wenn man weiß, daß potentiell eine ansonsten gute partnerschaft dadurch zerbricht....
es ist ein kreuz..

aber ehrlichkeit wahrt immer am längsten..das habe ich zumindest mittlerweile gelernt..


bearbeitet von VanityFair
mann37ffm
Geschrieben

Nennt mich ruhig einen Spießer, aber ich nehme Nr. 2 - der Kuss, der kein Begrüßungskuss mehr ist.

Dies gilt bei mir für die "klassische" Beziehung, also ohne offene oder reine Fickbeziehung.


Traumfrau_Doro
Geschrieben

Nennt mich ruhig einen Spießer, aber ich nehme Nr. 2 - der Kuss, der kein Begrüßungskuss mehr ist.

Dies gilt bei mir für die "klassische" Beziehung, also ohne offene oder reine Fickbeziehung.



Deine Meinung ist absolut nicht spießig.

Ich verstehe sie uind könnt sie sogar mit Dir teilen,wenn ich den richtigen Partner hab,den ich über alles liebe.


Geschrieben

bei 1 natürlich - objektiv betrachtet ist das geistige verlangen doch schlimmer als u. u. ein rein physischer fremdfi....., oder?

lg benni


×