Jump to content

Ladenschlussgesetz

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Nun ist es seit heute in NRW so das es keinen Ladenschluss mehr gibt.

Was haltet ihr davon?

Wird es Arbeitsplätze schaffen?

Oder werden die Angestellten länger arbeiten müssen?


Also mir reichte der Ladenschluss 20.00 Uhr.
Ich sehe auch kaum Vorteile darin


Geschrieben

upppss falsche abteilung

Bitte verschieben wenns geht


Geschrieben

muß sich erst noch zeigen, ob das Sinn macht. Und ob ich was davon habe!


Geschrieben

In Bärlin gibt es auch keine Beschränkung der Öffnungszeiten seit neustem...

Nuja...ob es was bringt werden die Konzerne entscheiden...wenn der Umsatz da ist...machen sie auf..wenn nicht dann eben nicht...

Mir tun a bissel die Kassiererinnen im z.B. Penny-Markt leid... ...naja das restliche Personal auch..aba evtl schafft dies ja auch Arbeitsplätze...die Zukunft wird es zeigen...

*gespannt drauf wartet*...der_master


Geschrieben

Ob es Arbeitsplätze schafft entscheidet allein der Verbraucher durch seine Einkaufsgewohnheiten.

Die Frage müsste viel mehr lauten werden dadurch Arbeitsplätze mit Vollzeitbeschäftigung geschaffen oder doch nur Teilzeitbeschäftigung (evtl. in Rahmen von 400EUR Jobs)?

Ein Ladeninhaber wird mit Sicherheit seine Öffnungszeiten nicht ändern wenn die Kunden ausbleiben.
Es wird wohl einige Läden geben die es machen, aber ich schätze mal das sehr viele dies auch wieder einstellen werden.
Hier bei mir z.B. schließen sehr viele Läden bereits um 18:30Uhr und nutzen somit die Möglichkeit bis 20:00Uhr zu öffnen gar nicht aus.


Geschrieben

Ich denke mir auch mal das die Tankstellenshops davon nicht so begeistert sind.

Fehlte früher mal Zucker oder sonstiges is man mal eben zur Tanke gefahren.

Das wird wohl ausbleiben da die Geschäfte billiger sind.


Geschrieben

Stimmt, allerdings waren die Betreiber herkömmlicher Geschäfte auch nicht gerade glücklich als die Tankstellen angefangen haben mit dem Verkauf von allen möglichen Dingen des tägliche Bedarfs.


Geschrieben

Hmm...nuja die Tankstellen ham die Shops aufgemacht, da mit Benzin nicht mehr viel zu verdienen war...

Ich kann mich noch gut an früher erinnern, da gabs nur Sprit anner Tanke und mehr nicht..weiss gar nicht was der Grund war, wieso dann irgendwann alle ihre Shops da aufgemacht haben...hat jmd ne Ahnung?

Gruss..der_master


Geschrieben

mal von der Unternehmerseite aus gesehen, wer den wettbewerbsvorteil nutzen will solls doch einfach tun! Nur mal darüber nachgedacht wieviel Abends noch an der Tanke einkaufen,also gleiches recht für alle und das personal dort beschwert sich nicht sondern ist froh Arbeit zu haben.
Von der Kundenseite ausgesehen,beratungsintensive Ware kann nun mal wenn alle mehr Zeit haben besser verkauft werden als zur stoßzeit Mittags und nach Feierabend. Ich hatte mal nen Drachenladen und auch für den Kunden richtig zeit haben macht richtig spaß.
Von der Mitarbeiterseite aus gesehn, Schichtmodelle gibt es genug,und wer heutzutage nicht Nachts arbeiten will, der kann ja tagsüber. Nachtarbeiter gibts genug und viele würden das auch aus Famileiären gründen bevorzugen.
Schafft das Arbeitsplätze, die schätzungen und Statistiken sagen ja, aber gelaube keiner Statistik die Du nicht selber gefälscht hast!:-)
Ich denke mal es gibt auf jeden fall eine wettbewebsverschiebung,die die schnarchsäcke die bei uns in Bayerischen kleinstädten den Am mittwoch ihren laden zusperren einfach rauskcikt.Und wer den besseren service hat wird das rennen machen. Service ist in D ja immer noch mangelware,würde aber Abeitsplätze schaffen.
Ich nütze bei meinen derzeitigen Arbeitszeiten doch in erster lieneie das 20 uhr open angebot,wer da schon zu hat hat verloren bei größeren einkäufen schaff ich in ländlicher umgebung eh nur einen und fahr dann die nächsten tage noch mal los oder besorge mir das ganze dann im inet. Der inethandel ist schon ne sehr personalarme sache udn oftseh ich mal gerne die elektronikware oder das autoteil in echt also denke ich ja das schafft arbeitsplätze, neuen wettbewerb auch dem inet handel gegenüber,man stelle sich nur vor ich stände gerade beim Fotohändler und könnte die drei videokameras die in meine engere auswahl fallen mal testen wo würde ich sie mir wohl kaufen, na bei dem händler der hätte mir in ner halben stunde alle fürs und wieders erklärt und ich könnte wählen wenig risiko bei 100 euronen preisunterschied würde mich glatt zu dem händler bewegen der sperrt aber 18 uhr zu schwiens geil und extra billig auch also kauf ich halt doch im netz, und das rsiko ist in japan das gleiche wie in brd gekauft alsi in japan billger.
ich denke das schafft schon arbeitsplätze.
Und jetzt sagt den frauen mal sie dürfen bei sekt nach 20 uhr mit ihre freundinnen in ner boutiqe (klamottladen) stöbern


Geschrieben

Meiner Meinung nach wird es keine oder nur sehr sehr wenige Arbeitsplätze schaffen.

Mal ganz ehrlich: wird deswegen mehr Geld ausgegeben bzw. eingenommen? Nur weil sich die Öffnungszeit ändert wird nicht mehr Geld ausgegeben, man verdient ja nicht auf einmal mehr. Die Kundenfrequenz verschiebt sich nur, also wird das vorhandene Personal einfach nur anders eingesetzt.
Es würde nur Sinn bei den Lebensmitteln machen, aber deswegen wird auch nicht mehr Umsatz gemacht. Und für den Ladenbesitzer werden die laufenden Kosten höher (Strom etc.), ergo wird die Ware teurer.

Wir sind hier nicht in Amerika und sollten auch nicht alles abkupfern was dort gemacht wird. Wie sieht es denn dort aus? Klar, keine Schließungszeiten, 24/7/365. Große Malls, dafür fast keine Einkaufsmöglichkeiten in der City. Kaum Mitarbeiter, denn die sind ja über den Tag verteilt. Mieserable Stundenlöhne etc. Wollen wir das?

Meine Meinung: bringt nix. Es werden nur noch mehr kleine private Läden aussterben zugunsten der großen Märkte!


Geschrieben

@ master naja an die tanke muß man ja hi und da und die semmeln für die brotzeit mitnehemen ist doch praktisch also geschäftsinn ist wohl der gednke gewesen ausserden kannst an der tanke immer parken geht das bei jedme bäcker an der hauptstraße.
Das am sprit nix mehr verdient sei halte ich für ein gerücht.
Aber die tanken habe halt doch den service gedanken aufgegriffen und Bieten da schon was
von der autowäsche bis zum heißen kaffe den man trinken kann während die waschanlage die kiste putzt .
Und das hat doch arbetsplätze geschaffen oder
zu zeiten des sb tanks stand da ne halb ausgelastete Kraft am der kasse heute stehen da zwei drei oder vier die bedienen backen usw.
bei ns an den dorftanken die bis 24 uhr geöffnet habe gehts zu wie vor der Disco !


Geschrieben

Es wäre mal schön wenn man Angestellte dazu hören würde.

Wie das in den Betrieben in Zukunft gehandhabt wird?


jots
Geschrieben

zuerst muß ich den beiträgen, die hier gepostet worden sind, zum großteil recht geben!

versteht mich bitte nicht falsch...
schön das wir auch darüber geredet haben(!) aber gehört sowas auf eine seite wie poppen.de?!

gehen uns langsam wirklich die themen aus?

schönen abend zusammen!

gruß, marcus


Geschrieben

@ alte socken bist du kein angestellter?
denk aml nach du solltest plötlich von 18 uhr bis 2 uhr morgens arbeiten?
Und jetzt warst gerade 2 jahre arbeitslos und bekommst den Job!


Geschrieben

@jots ich finde das thema echt beser als die Warum liest kene meine post themen!


Geschrieben

Das wäre doch geil


Geschrieben

Wenn endlich jemand Deine Sockenpost lesen würde? lach
so leutz ich geh jetzt ins bett ich darf morgen nämlich um 3 in der früh zu arbeiten beginnen
ich darf diese woche auch samstgs und sonntag arbeiten und bin überhaupt nicht im verkauf
aber ich bin froh drum!
Gute nacht
Bin ich jetz im falshen thread?


Geschrieben

Sind die User hier irgendwie unfähig Mal über den eigenen Tellerrand rauszublicken...

Iss wohl scheinbar nen Phänomenen hier auf der Seite.alles erstmal auf die eigene Persönlichkeit zu reflektieren...

Axo...ja...am besten wir texten über FICKEN...

der_master...der sich Mal wieder überlegt ob er hier überhaupt richtig ist...


Geschrieben

Was issn jetzt ficken wieder?
ah so schnaxeln des kann i doch net und wenns dann mal klappt bin ich immer erster lool!
aber jetzt gute nacht alle und viel spaß noch hier


Geschrieben

Tja, ich kann da nix zu sagen. In Essen noch kein Geschäft entdeckt, das jetzt Tag und Nacht auf hat. Und neue Stellen wird das auch nicht geben. Es werden eher Stellen abgebaut und in Billig-Jobs umgewandelt.
Wenn man das Ganze konsequent zu Ende denkt, gibts nur eine Lösung. Aber die ist nicht nett.


Geschrieben

Ach master, es wird immer wieder einzelne geben denen irgendetwas nicht passt, und die meisten haben ihr Statement Themenbezogen abgegeben.
Kannst ja mal die Kassiererin im Penny zum Thema poppen befragen


@langerberni

so leutz ich geh jetzt ins bett ich darf morgen nämlich um 3 in der früh zu arbeiten beginnen
ich darf diese woche auch samstgs und sonntag arbeiten und bin überhaupt nicht im verkauf
aber ich bin froh drum!
Gute nacht
Bin ich jetz im falshen thread?



Nö, bist Du nicht. Hast nur zum Ausdruck gebracht das es jede Menge Arbeitnehmer gibt die zu Zeiten Arbeiten dürfen wenn die Läden geschloßen haben.
War und ist ja immer wieder ein Argument für die bisherigen Ladenschlußgesetze das damit die Arbeitnehmer geschützt werden vor all zu langen Arbeitszeiten oder gar Nachtarbeit. Das ist nur bedingt der Fall, denn dafür gibt es die Arbeitszeitveordnung und die Gesetze zum Schutz der Arbeitnehmer. Die Zeiten wann gearbeitet wird (Schichtmodelle z.B.) sind Sache von Tarifverhandlungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bzw, deren Vertretern.


Geschrieben

Ach master, es wird immer wieder einzelne geben denen irgendetwas nicht passt, und die meisten haben ihr Statement Themenbezogen abgegeben.
Kannst ja mal die Kassiererin im Penny zum Thema poppen befragen




*lol* hast Recht@Albatros....

Nuja..es wird sich zeigen, ob die abgeschaffen Öffnungszeiten nen Erfolg werden..mir tut es leid um die Personen die da arbeiten..aber andererseits kann es auch ne "Arbeitsplatz-Schaffungs-Maschine " werden..

lassen wir uns überraschen...der_master


Geschrieben (bearbeitet)

Also ich finde nicht in Ordnung mit den Ladenschlußgesetz. Bin eine von denen die bald bis 22 Uhr arbeiten muß. Und Arbeitsplätze werden da durch auch nicht geschaffen. Mann braucht dann überhaupt keine Familie und für poppen bleibt auch keine Zeit mehr.
Die Arbeit macht mir ja auch Spaß aber irgendwo sollte es auch Grenzen geben.
Ob sich das wohl in den kleineren Städten lohnt das wird sich noch zeigen.


LG


bearbeitet von paaroc39
_tobias_
Geschrieben

find ich richtig.

in meinen augen sollte der staat nicht entscheiden, wann und wie lange ein geschäft geöffnet hat. ist in meinen augen zu 100% sache der unternehmer.

richtig und logisch den schritt zu gehen.


Engelschen_72
Geschrieben

Da ist was gekommen , was schon lange absehbar war ...
Ich bin auch eine derjenigen , die von der Änderung des Ladenschlussgesetzes betroffen ist .
Hm , ich seh das bissel gespalten .
Ich persönlich habe kein Problem mit den Öffnungszeiten , da ich ungebunden ( keine Kinder ) bin und zeitlich flexibel .
Was für mich nur sehr wichtig wäre , wäre ein " fester " Dienstplan .
Sprich z.B. eine Woche früh , eine Woche spät , eine Woche Nachtdienst .
Nur so hat mein Körper die Möglichkeit sich wenigstens ein bisschen daran zu " gewöhnen " .
Problematisch bzw. schwierig stelle ich mir die Situation für Familien vor .
Ich sehe das bei uns , viele Kolleginen , die jetzt schon darüber klagen , daß sie ihre Familien meist nur zwischen Tür und Angel sehen .
Ich bezweifele sehr stark , daß durch die Änderung des Ladenschlussgesetzes mehr Umsatz erzielt wird .
Wenn ich im Monat z.B. nur 1000€ zur Verfügung habe , dann kann ich auch nicht mehr ausgeben , egal ob nur bis 20 Uhr geöffnet ist oder eben aber rund um die Uhr .
Für mich ist das nur eine Verlagerung der Einkaufszeiten , das hat man während der WM schon gemerkt .
Ich denke , daß sich das bei uns so gestalten wird , daß auf alle Fälle im Dezember rund um die Uhr geöffnet sein wird und danach geschaut wird , ob sich das gelohnt hat .
Und jetzt mag ich noch auf einige Statements hier eingehen , man möge mir verzeihen

werden dadurch Arbeitsplätze mit Vollzeitbeschäftigung geschaffen oder doch nur Teilzeitbeschäftigung (evtl. in Rahmen von 400EUR Jobs)?


Ich bin mir ziemlich sicher , daß dadurch keine Jobs auf Vollzeitbasis geschaffen werden , sondern das Ganze mit Teilzeitkräften und Leiharbeitern abgedeckt wird .

Es würde nur Sinn bei den Lebensmitteln machen


Muss ich denn nachts um 2 Uhr unbedingt noch Lebensmittel kaufen ?
Okay , am WE kann ich das bissel verstehen ( Sachen für Party oder so ) , aber ansonsten

gehört sowas auf eine seite wie poppen.de?!


Hier gehts eben nicht nur ums Ficken , um Schwanzgrössen , um Muschitiefen , um versaute Dates , um Frauen , die nicht antworten ... *koppschüttel*

jeder der nach 20 Uhr einkaufen geht den müsste man gleich wieder aus den Laden raus schmeißen


Sorry , aber wenn man so denkt , dann hat man den falschen Beruf .


×