Jump to content
Engelschen_72

**Fahrerlebnisse**

Empfohlener Beitrag

Engelschen_72
Geschrieben

Jaja , ich weiß , wir sind ja hier bei poppen.de und mein Thema iss für diese Seite doddal falsch ...
Aber ....
MIR DOCH EGAL !
Mich würden mal Eure lustigsten , blödesten , krassesten , schlimmsten Momente aus Eurer Fahrpraxis interessieren ....
Dann mal los , isch warte


Geschrieben (bearbeitet)

Mit ner Enduro-Maschine an der Tankstelle...

Nach dem Tanken wie nen Mann rauf auf den Bock und schwungvoll auf den Kickstarter getreten...sie stand auf dem Seitenständer...

Öhmm..nuja..blöderweise war der erste Gang drin...

Die gesamte Karre hat natürlich nen Satz nach vorne gemacht und mich unter sich begraben..

Nachdem ich dann wieder hervorgekrabbelt bin, konnte ich gleich nochmal tanken, da der Sprit natürlich beim Umkippen mit ausgelaufen ist...

arrgggsss...der_master


bearbeitet von der_master
Geschrieben

also mein peinlichstes Erlebniss war, das ich einmal während der Fahrt einen geblasen bekommen habe, dadurch so abgelenkt war das ich auf der Autobahn einen Unfall verursacht habe. Bei den Polizisten habe ich dann angegeben das ich eingeschlafen sei (weil ich nachtschicht hatte), da meinten die das hätte aber folgen... also habe ich mit der Wahrheit rausgerückt und dann haben sie sich amüsiert und es ist danach nicht mehr gekommen... aber auto leider putt.....


lg der Marc


Engelschen_72
Geschrieben

Für mich das peinlichste Erlebnis hatte ich beim Einkaufen .
Ist schon knapp 4 Jahre her ...
Ich aus`m Büro raus , total genervt , prima und dann noch einkaufen gehen .
Bin zum Real gefahren , hab meinen Corsa geparkt und bin losgetappt .
Leider bin ich eine derjenigen , die sich meisten die Parkreihe nicht merkt .
Als ich fertig war und an meinem Auto stand , steckte ich den Schlüssel ins Kofferraumschloss .
Ja fuck , was`n das für`n Scheiss , geht nicht auf .
Naja , ich bin ja " clever " und hab probiert die Fahrertür aufzuschliessen .
Auch nix ....
Ein paar Meter weiter stand ein junger Mann , die Arme vor der Brust verschrenkt und hat mich beobachtet .
" Quatsch mich bloss net an , sonst flipp ich aus " , hab ich mir gedacht .
Bin wutentbrannt hinter mein Auto , galant das rechte Bein gehoben und voller Zorn gegen den Kofferraum getreten .
Der Typ schmunzelte und meinte aufeinmal ...
" Ich finde das aber nicht okay , was sie da machen "
Booooooooooooooooah , labber mich net an , quatsch mich net voll ... ich war auf 398,5 .
Ich hab ihn nur angesehen und meinte zu ihm , daß es ihm ja wohl scheissegal sein könne , was ich mit und an meinem Auto mache .
Er lachte und sagte ganz trocken ...
" Ja , das stimmt , wenn es denn ihr Auto wäre "

Ich sah auf das Nummernschild , bekam eine knallrote Birne , ja leck mich , das Auto war identisch , bis auf`s Nummernschild .
Naja , zum Glück hatte ich doch nicht so einen festen Tritt drauf , am Auto war nix und er lachte sich kaputt ...
Peinlich , peinlich *schäm*


Geschrieben

Wir sind vor 2 Jahren in der Schweiz gewesen.
Auf dem Rückweg sind wir auf der Autobahn in ner Raststätte eingekehrt.
Als wir dann wieder zum Auto zurück gehen wollten, war dieses auf einmal verschwunden.
Alle voll die Krise bekommen. Wir waren ja zu 5.
Na ja, die Polizei angerufenund ihnen mitgeteilt das sie uns die Karre geklaut haben.
Die Jungs waren echt schnell da.
Der eine fing dann an uns Fragen zu stellen wo wir herkommen und welcher Wagen usw..
Dann ging er zu seinem Kollegen und flüsterte dem was ins Ohr.
Dieser bekamm darauf einen Lachanfall,der so heftig war das wir alle mitgelacht haben.
Das Lokal war über die Autobahn gebaut worden.
Wir sind halt auf der falschen Seite wieder rausgekommen(Fahrtrichtung nach der Schweiz).
Der blöde Parkplatz sah aber wirklich genauso aus .


Geschrieben

Der bisher schlimmste Moment meiner Fahrerkarriere ist schon Jahre her.
Ich hatte einen Termin in Oldenburg und war spät dran.
Ich komme mit knapp 200 km/h über die Bahn geflogen und sehe auf der rechten Spur zwei LKWs. Als ich so in etwa auf Höhe Ende des Aufliegers war, zieht zwischen den LKWs eine Ente raus auf die linke Spur.
Ich bin nur noch in die Eisen, hab das Auto nach rechts rüber gerissen und alle drei Spuren (also auch den Standstreifen) zum Bremsen und ausweichen benötigt.
Da ich kein ABS hatte, waren die Reifen natürlich hin. Ok, die neuen lagen eh schon in der Werkstatt - aber so wollte ich es eigentlich nicht haben.
Ich hab dann - nachdem ich mich ein wenig beruhigt hatte - die Ente überholt und dabei gehupt.
Und (entschuldigt den Ausdruck) die blöde Schlampe am Steuer hat nix besseres zu tun als mit den Schultern zu zucken.
Normalerweise hätte ich die Gute am nächsten Parkplatz rausdrängen und ihr ordentlich einen verpassen müssen.
Habs aber gelassen.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte mal einen uralten Mazda 323, der mir neben zahlreichen anderen Problemen (defekter Anlasser, Zündverteiler, ....) auch immer wieder Probleme damit bereitete, ihn überhaupt aufschliessen zu können.
Eines Tages beschloss ich schweren Herzens das süsse Wägelchen zu entsorgen. ----- Quatsch! Nichts fiel mir leichter als die Karre auf den Schrottplatz zu fahren.
So fuhr ich wie immer morgens zur Arbeit und wollte den Wagen abends gleich beim örtlichen Schrotthändler entsorgen.
Als ich nach Feierabend auf den Parkplatz komme, ist mal wieder das Türschloss mein Feind. Ich versuche die Fahrertür aufzuschliessen - Fehlanzeige.
Gut, dann eben die Beifahrertür. Auch nicht.
Ruhig Blut. Bleibt ja noch der Kofferraum. Sieht zwar bescheiden aus, wenn man sich durch den Kofferraum auf den Vordersitz quält, aber was solls.
Also auf zum Kofferraum.
Sch..... !!!! Der geht auch nicht auf.
"Ruhig Junge. Denk nach. Du hast doch noch den Draht in der Tasche, mit dem Du in Notfällen die Tür immer auf bekommst."
Doch irgendwas stimmt dennoch nicht. Ach ja. War ja klar. Meine Jacke mit dem Draht in der Tasche liegt auf der Rückbank des Autos.
Als ich auf die Uhr schaue, fällt mir ein, dass ich am Abend ja auch noch Besuch von einer guten Bekannten bekomme. Ich darf auf keinen Fall zu spät heim kommen, dass würde ich selbst am meisten bereuen.
Inzwischen war ich auf 180 und mir war so ziemlich alles egal. Die Sche...karre sollte ja schliesslich eh auf den Schrott. Also über die Strasse zur Baustelle nebenan, einen Pflasterstein geholt und elegant die Beifahrerscheibe eingeschmissen.
"Hah! Jetzt hab ich doch gewonnen !"
Ich beuge mich ins Auto, ziehe den Knopf der Türverriegelung hoch, als ich plötzlich eine Stimme hinter mir höre.
"Schönen guten Abend. Die Polizei, ihr Freund und Helfer. Wie können wir Ihnen helfen?"
"Ähm.... das ist mein Wagen. Kein Grund zur Sorge."
Der Bulle rümpft die Nase und schaut, als ob ich ihn für doof halten würde.
"Na dann zeigen sie doch mal die Papiere und den Ausweis."
Kein Problem denke ich und greife in die Jackentasche meiner Jacke, die ich inzwischen von der Rückbank gefischt hatte.
Sch.... leer. Klar. Hab ja die Papiere auf den Küchentisch daheim hingelegt, damit ich sie nicht vergesse, wenn ich mein Auto heute entsorgen wollte.
Naja.... Ende vom Lied.
Mit Handschellen zur Wache geführt worden, wo meine Daten überprüft wurden und wo man mir nach fast 2 Stunden noch einen schönen Abend wünschte.
Apropos schöner Abend. Den gab es dann auch nicht mehr, denn meine Bekannte hatte mittlerweile auch nicht mehr die rechte Lust, mit mir noch etwas Spass zu haben, nachdem sie bei mir daheim vor verschlossener Tür gewartet hatte. Und diese Ausrede für meine Verspätung hat sie mir aus irgendeinem Grund auch nicht abgekauft.


bearbeitet von CardinalSinOWL
Geschrieben

Ich hab auf unserem Anwesen im Ausland einen R4 als 14 Jähriger gefahren, nur war ich da nicht so geübt drin, beim rückwärtsfahren hab ich statt der Bremse das Gaspedal getreten und die Karre an den Berg gesetzt uiuiui ,mein Daddy war da aber sauer


_tobias_
Geschrieben

ich habs mal geschafft meinen autoschlüssel inklusive der 2 ersatzschlüssel mit aktivierter wegfahrsperre im kofferraum einzuschliessen.

zuerst den adac angerufen: als der typ kam meinte er, isn saab, is nicht einfach, aber er kanns mal probieren. nach ner dreiviertelstunde fluchen aufgegeben und nen kumpel von ihm angerufen der mal autoknacker war.

der kam auch, sah die karre, sagte dann: scheisse, saab. dem musste ich wie auch schon nem adac-mann und der adac-frau am telefon erklären, was passiert sei, hat auch das publikum, welches sich eingefunden hat, schwer amüsiert.

nach ner halben stunde wars auto offen.

oder mal in österreich passiert, da hatte ich aber noch nen ford. schlösser eingefroren bis aufs kofferraumschloss. ich also übern kofferraum ins auto geklettert, kiste sprang an, super dacht ich mir, lass ichs mal aufwärmen und geh wieder raus zu den leuten mit denen ich da bin.

wieder aus dem kofferraum raus geklettert und seelenruhig mit laufendem motor und steckendem schlüssel die kofferraumklappe zu gehauen.

war auch lustig als der ADAC kam


Geschrieben

Ich fahre in der früh um 6 mit meiner ex von ihr zuhause richtung arbeit durch nen ablegenen Wald,ganz langsam so 50kmh weil da immer viecher rumrennen um die zeit. und vor mir rennt ein reh über die straße ich voll auf die eisen, auto steht, nochn reh vor mir rüber zwei seh ich in spiegel hinten rüber und peng
scherben im gesicht und auf der hose. das letezte muß wohl das auto übersehen haben vor lauter ich will mit und is mir voll in die fahrerseite geknallt türe und fenster im arsch beim neuen <Auto, reh liegt bewußtlos neben auto .


Engelschen_72
Geschrieben

Noch `ne lustige Sache , obwohl ich damals eine Höllenangst vor Vati hatte

Meine Freundin war am Umzug , wir haben ein Auto mit grösserer Ladefläche gebraucht .
Also schnell Vati angerufen , ob er mir denn seinen Kadett leiht , war kein Problem .
Samstagmorgen , ich mit meiner Freundin zur Ikea .
Weiber und einkaufen ... sie brauchte ja nur `n Schrank , `ne Matraze und ein " paar " Kleinigkeiten .
Irgendwann war der Einkauf in Papi`s Auto verstaut , die Kofferraumklappe liess sich nicht mehr ganz schliessen und wir haben das mit Expandern gemacht , sind ja clever .
Mir war es dann sicherer über Land zu ihr zu fahren , als mit der Karre , die so vollbeladen war , über die Autobahn zu brummen .
Als wir in einen Ort reinfuhren fiel mir aufeinmal auf , daß irgendwas an dem Auto klapperte .
Rechts ran gefahren , geguggt , ei prima , der Auspuff mit all seiner Befestigung war ab .
Och , ich bin ja im ADAC , alles kein Problem .
Nur dauert das halt auch , bis der gelbe Onkel da ist ...
Jetzt sassen wir auf`m Gehweg , hatten einen höllischen Durst .
Ein Fussgänger kam vorbei und meine Freundin hat ihn gefragt , wo`s denn hier im Ort `ne Möglichkeit gäbe Getränke zu kaufen .
" Wenn sie mit ihrem Auto in den nächsten Ort fahren , da gibts was ... "
Boah , meine Freundin hat den nur angeguggt und meinte " Das mit dem Auto iss ja voll witzig " " ....
Naja , irgendwann kam der ADAC , hat das ganze mit Schellen wieder befestigt , es konnte weitergehen .
Ich hatte irgendwie richtig Bammel vor meinem Papa . Da gibt er einmal seiner Tochter das Auto und die ... .
Als wir bei meinen Eltern vor dem Haus standen meinte meine Freundin , sie würde im Auto warten .
" Nix , du gehst mit , wegen dir ist das doch , weil du unbedingt zur Ikea wolltest "
Also rein , meine Eltern fragten , ob den alles geklappt hat und irgendwann schaute ich meinen Papa nur an und sagte , ganz
schnell ( damit`s schneller vorbei ist ) " Dein Auto ist kaputt " .
Er sah mich an und meinte was denn dran wäre . Als ich ihm sagte , was passiert ist brach er in Gelächter aus ...
" Das ist ja klasse und wir sind mit dem Auto vor 3 Tagen aus`m Schwarzwald gekommen von deinem Bruder " ...
Jo , alles klar , was`n Glück haste `ne Tochter , die das alles übernommen hat


dirk26berlin
Geschrieben

Die Pointe kapier ich irgendwie nicht. War der Auspuff etwa schon kaputt ?


Engelschen_72
Geschrieben

Och menno ...
Der Auspuff hatte schon vorher einen " weg " , aber nur leicht


Pumakaetzchen
Geschrieben (bearbeitet)

Grins, sind ja echt nette Stories. Mir selber ist so was Lustiges noch nicht passiert. Allerdings gab es 2 Begebenheiten, die ich auch ganz witzig fand.

Ich war 14 und mit einem 18jährigen Kumpel unterwegs. Wir hatten alte Skier von unseren Vätern, so Nachkriegsmodelle, suchten uns nen Idiotenhügel und rödelten da etliche Male mehr auf dem Hintern als stehend da runter. Als uns kalt wurde, beschlossen wir, nach Hause zu fahren. Tja, gut gesagt, nur war die Karre völlig eingefroren, lediglich der Kofferraum ließ sich öffnen. Bei einem uralten Kadett A. Mein Kumpel hat dann vom Kofferraum aus den Rücksitz ausgebaut, sich nach vorne gezwängt und mir die Tür geöffnet. Der Wagen sprang auch an. Nur als er einen Gang einlegen wollte, hatte er plötzlich den Schalthebel in der Hand... grrr.

Dann hab ich mal nen Kumpel besucht, der als Tankwart arbeitete. Eine Frau, so um die 40, kam rein, bezahlte das Tanken und kaufte einen halben Liter Motoröl. Nach 10 Minuten kam die Olle rein, völlig aufgelöst und meinte, ob er nicht nen Trichter für sie hätte, das sei ja unmöglich, da würde ja alles danebengehen. Hmm, meinte er, versteh ich nicht, mit den Dosen lässt sich gut Öl nachfüllen, ich komm mal mit. Nach der Weile kam er wieder prustend in den Verkaufsraum. Die Frau hatte tatsächlich versucht, das Öl an der Ölmessstaböffnung einzufüllen, grins...

Was ich allerdings noch sagen möchte, ist, dass ich für die Sache "Blowjob während der Fahrt" absolut kein Verständnis habe. Ab auf den Parkplatz oder in einen Feldweg, der Unfall hätte auch für jemanden tödlich abgehen können.


bearbeitet von Pumakaetzchen
Tippfehler verbessert
Geschrieben (bearbeitet)

Ein ganz blöder peinlicher Unfaller mit dem Motorrad. Ein Anfängerfehler - nach 20 Jahren unfallfreien Fahrens. Ein Sommerunwetter wie aus dem Bilderbuch, es giesst aus Kübeln. Ich warte eine Weile, aber keine Aussicht auf Besserung. Also rein ins Leder, Regenkombi drüber und los (isch 'ahbe ga keine Audo....) Auf der Autobahn komme ich mir vor wie bei der Marine, Herbststurm im Skagerrak. Endlich wird die Bahn freier, ab auf die Überholspur mit Fernlicht und Dauerblinker links. 160 km/h würde ich mit Auto bei den Wassermassen nie fahren, aber Motorrad kennt ja kein Aquaplaning... Irgendwann erreiche ich die Abfahrt, weiter gehts über Dörfer und Landstrassen. Mist, eine Umleitung wegen einer Baustelle. Ich weiss nicht genau wo ich bin und muss nachsehen, ob ich nicht vielleicht irgendwo abbiegen muss oder ob ich der Umleitung folgen kann. Die Karte ist vor mir in einem Klarsichtfach auf dem Tankrucksack. An einer roten Ampel muss ich halten und denke, eine gute Gelegenheit zum Nachsehen. Also schaue ich im Ausrollen, bei Schrittgeschwindigkeit, auf die Karte. Ich Trottel hätte besser auf die Strasse schauen sollen. Ich übersehe eine glatte Fahrbahnmarkierung, das Vorderrad rutscht und ist minimal schräg, die Physik wendet unbarmherzig ihre Gesetze an - die Fuhre kippt! Ich kann die 250kg nicht halten und falle in Zeitlupe um.

KACKEALTEVERDAMMTE!!! Peinlich! Zum Glück hats keiner gesehen, bei dem Sauwetter ist ja niemand unterwegs. Mir ist nichts passiert, mal schauen wie es dem Motorrad geht. Die Kiste aufgerichtet, über die inzwischen wieder rote Ampel geschoben (war mir sowas von egal in dem Moment) und Schadensbericht für den Kaleu erstellt. Schalthebel ist verbogen aber noch brauchbar, kann ich zu Hause in Ruhe richten. Spiegel hat sich verdreht, ist sogar heile geblieben. Aber der Handhebel für die Kupplung ist gebrochen. Und zwar so kurz hinter dem Gelenk daß an Greifen nicht zu denken ist. MIST! Ich hätte den wie die Crossfahrer in der Mitte leicht anbohren sollen, damit da eine Sollbruchstelle ist und ein längerer Stummel übrigbleibt. Was tun? Die Karre abstellen und mit Helm und Tankrucksack durch die westfälische Einöde latschen, um mich dann im Bus wie ein Alien anglotzen zu lassen? Niemals! Meinen alten Herrn anrufen, ihm erklären wo ich bin, erklären wo er den Ersatzschlüssel für die Garage findet, erklären wo er da einen Reserverhebel findet, erklären wie er den vom Bremshebel unterscheidet, und vor allem diese Schmach erklären? Kommt nicht in Frage! Also kurz versucht mit dem Bordwerkzeug irgendwas zu macgyvern, aber keine Chance. Noch kurz den Spiegel wieder festgeschraubt, alles wieder eingepackt und mich einsortiert, dann wage ich den tollkühnen Versuch. Anlasserknopf gedrückt, der Motor brabbelt los, schonmal gut. Ich rutsche ganz nach vorn um das Hinterrad zu entlasten, gebe ordentlich Gas, trete den ersten Gang rein - und die Kiste macht einen Bocksprung, der Motor schüttelt sich unwillig - aber er stirbt nicht ab. Ich fahre! Nach dem Anfahren kann man auch ganz gut ohne Kupplung schalten. Zweiter Gang, dritter... runterschalten, Leerlauf finden, geht doch!

Ich halte wieder an, krame mein Handy raus und rufe an, daß ich mich etwas verspäte. Der Grund für meine Höllenfahrt war nämlich ein Date Mein lang erhofftes erstes Treffen mit einem Paar, ich hatte die beiden einige Tage zuvor kennengelernt und dann eine Einladung bekommen. So kurz davor sollte es doch nicht scheitern. Also angerufen, den Grund für meine Verspätung erklärt und weiter. Beim nächsten Start hatte ich den Motor abgewürgt, aber im 2. Versuch gings dann und ich kam auch irgendwie bei denen an. Hab denen erstmal das Bed vollgetrieft und mich umgezogen. Naja, ausgezogen wäre wohl der bessere Ausdruck, da ich danach nur noch Unterwäsche und Espandrilllos anhatte. Und auch das nicht mehr lange... Die Rückfahrt am nächsten Morgen war dann schon viel entspannter


bearbeitet von Lemoncurry
Geschrieben

Echt nette Idee - und jede Menge lustige Geschichten!
Von dieser Art habe ich auch schon viele erlebt, bin ja keine 18 mehr...
@geile
Das mit dem Auto öffnen wollen, das kenn' ich gut. Nur ging bei mir auch die Tür auf. das war in einem Parkhaus in Domnähe in Köln.
Nach dem Öffnen und dem reinzwängen in den Sitz, irgend so ein Depp hatte den Fahrersitz so weit nach vorne geschoben , klemmt das Zündschloß "meines" Audi 80. Ich kriege den Schlüssel einfach nicht rumgedreht!
Fluchend fange ich langsam an mich zu ärgern... und dann auch das noch... Jemand hatte eine Fellummantelung um "mein" Lenkrad gewickelt - so eine Sch.... Ich war im falschen Auto . Die Besitzerin nahte, während ich gerade ausstieg...
Alles klar hat sich mich mutig gefragt.
Die Sitze sind noch prima, aber das Fell am Lenkrad ist beschi.... habe ich ihr geantwortet.
Die hat vielleicht geguckt .
Fünf Parkplätze weiter stand dann mein blauer Audi - so konnte ich das dann aufklären.
Aber das beste kommt noch.
Sie fragte mich dann, ob ich mit ihr eine Probefahrt machen möchte ? Wir sind dann herrlich "Probegefahren"... - nein, war nur Spaß - ich hatte keine Zeit und sie war auch nicht mein Typ .
@GBM
Die Raststätte in der CH kenne ich - bin auch auf der falschen Seite raus!


Geschrieben

Also, ich habe da auch so etwas "blödes" zu berichten!

Ich bin in Wiesbaden so nebenbei im Rettungsdienst tätig und gehöre dabei der SEG (schnellen Einsatz Gruppe) an, die bei "größeren" Einsätzen alamiert wird, wenn die normalen Kräfte nicht ausreichen!
Nun haben wir bei uns einen chem. Industriepark, wo nachts um 01.00 Uhr ein Tank in die Luft geflogen ist (so die Größe von den Benzintanks in den Raffinerien)!.
Naja, der Melder ging auf und wir nichts wie raus zur Einsatzstelle. Hat soweit auch sehr gut geklappt, abgesehen davon, dass wir erst um ca. 14.00 Uhr die Einsatzstelle verlassen durften!
Neugierig, wie ich natürlich war, wollte ich wissen, was die Zeitungen darüber berichten und bin dafür an die Tanke gefahren!
Mit meinem schlafenden Kopf rein, Zeitung geholt, lesender weise raus, und ins Auto gesetzt. Als ich drin sitze, fällt mir auf, dass irgend etwas nicht stimmt.
Ich war so auf die Zeitung konzentriert, dass ich an unserem Wagen vorbei ging, an die Zapfsäule und in ein fremdes Auto eingestiegen bin.
Der Typ hat gerade sein Auto betankt und etwas komisch geschaut!
Ich mich 1000mal entschuldigt un bin ab nach Hause ins Bett!!!


Geschrieben

Jaja , ich weiß , wir sind ja hier bei poppen.de und mein Thema iss für diese Seite doddal falsch ...
Aber ....
MIR DOCH EGAL !
Mich würden mal Eure lustigsten , blödesten , krassesten , schlimmsten Momente aus Eurer Fahrpraxis interessieren ....
Dann mal los , isch warte


Gilt es auch, das ich die Woche einen hab Fahren lassen ?


mojoman
Geschrieben

Tja, lustig wars wirklich nicht....

Im starken Feierabendverkehr (alle Spuren dicht, maximal 80-100 möglich) dreht so ein besoffener durch, drängelt, lichthupt, überholt rechts - ich war froh, als der endlich an mir vorbei war...3 Km später gehts wieder etwas schneller, plötzlich 500 m vor mir eine Explosion, lichterloh brennendes Fahrzeug und der Wagen des Besoffenen quer auf der Fahrbahn. Ist der Sack einem Kleinwagen hintenrein, Tank zerrissen. 2 Menschen vor meinen Augen verbrannt. Der Besoffene hat in der Berufung 2 Jahre ohne Bewährung und 5 Jahre Lappen weg gekriegt.

Scheisse, das.


Geschrieben

Tja, Auto war kaputt, Herbst wars und Nieselregen auch noch. Und ich musste noch raus zum Hof, die Pferde ausmisten und nach dem Rechten schauen.

Also auf das Motorrad und raus nach Süden über die Todesallee (die 96 von Lichtenrade nach Zossen, beliebte Rennstrecke mit ein paar Kurven, jeder zweite Baum hat ne Macke wo mal ein paar besoffene Disco-Jugendliche reingeknallt sind) ganz vorsichtig zum Stall geeiert.

Ausgemistet, noch kurz die Stute geritten, abgerieben, gefüttert, alles gut. Duster wars inzwischen auch und der Hof ist in der 100% Einöde. Was nicht tat war meine Maschine, nämlich anspringen. Schlecht, sehr schlecht. Anschieben, also. Auch nix. Weiterorgeln bringt nix ausser einer leeren Batterie. Also gut, auf den nächsten Hügel marschiert und mit einem Teilstrich Handyempfang den ADAC an die nächste größere Kreuzung bestellt (Stunde Wartezeit) und die Maschine da hin geschoben.

Genug Zeit, die Welt zu verfluchen im Regen und der Dunkelheit und der brandenburgischen Pampa. Gelber Retter kommt, Formalitäten geklärt, er fragt die Symptome ab. Ich spiele den Erklärbären und gucke dabei zufällig auf den Totknopf.

FUCK, das Ding steht auf "aus". Während der Onkel noch Werkzeug holt stell ich ihn ganz unauffällig zurück auf "run". Er probiert nochmal den Starter, Maschine schnurrt - wasn Wunder. Es war mir zu peinlich, irgendwas dazu zu sagen, er guckt mich nur an und steigt wieder in seinen Truck und fährt ab. Ich gedemütigt nach Hause gezuckelt.


kiwuff
Geschrieben

Da hab ich doch auch noch einen:

Ich war mit 2-3 Leuten auf 'ner netten heftigen Party gewesen (im freien.. das werden hier oben recht heftige Aktionen *g*). Lässig im Auto geratzt (man war ja jung und Komfort egal), am nächsten Mittag dann den Aufbruch geplant.. Mist, Schlüssel nicht mehr gefunden. Alles wild abgesucht.. war nix zu machen.
Ok, die Kiste war eh halbschrott und hatte nur 'n paar hunderter gekostet.. also herzhaft das Lenkradschloss geknackt, wild an den Zündkabeln rumgerupft.. klasse, Kiste lief und konnte weitergehen.
Nach ein paar Kilometern findet 'n Kumpel dann zufällig den Schlüssel, der in einer Ablage in so 'nen kleinen fiesen Schlitz gerutscht war.. grumpf.
Egal, ändern lässt es sich ja nicht mehr, und wir wollten eh zur nächsten Party (die Wochenenden waren heftig damals... *g*).
Haben da auch fleissig gefeiert, wieder im Wagen geratzt.. und irgendeiner muss des nächtens gegen das Radio gekommen sein, dass daraufhin den Rest der Nacht schön die Batterie leerlutschte. Der Ofen sprang also nicht an am nächsten Tag.
Wir standen also auf 'nem grossen Parkplatz, der ansonsten schon völlig leer war, keine Menschenseele zu sehen (Für Eingeweihte: Brarupmarkt, grösster Jahrmarkt in S-H).
Glücklicherweise kam gerade so ein Aufräumtrupp an (der wohl die Absperrungen der zum Parkplatz umfunktionierten Koppel entfernen wollte).. also die Jungs mal freundlich angehauen, ob die meinen Wagen vielleicht mal überbrücken könnte.. war auch kein Thema.
Allerdings guckten die doch ein bißchen sparsam, als ich dann mit meinen auseinandergerupften Zündkabeln rumhantierte, um den Wagen anzuwerfen.. :-)
Der Wagen hat mir das ganze wohl übel genommen, 'n Monat später brannte mir die Kiste auf der Ausfahrt einer Schnellstrasse unterm Hintern ab..


Geschrieben

Hallo


vor ewigen Jahren

wollte meine Schwester mich mit dem Auto wo hin fahren.
geplant war erst eben zur Tanke bischen tanken und kippen holen.
Auf dem weg dahin fing es an leicht zu regnen.Also Scheibenwischer an und quiiiiieeeeeeetsch
naja auf der Tanke angekommen Sprit rein.
Als sie zum Bezahlen wolte sach ich noch bring mal nern halben Liter Scheibenwischeröl mit.

Rückfrage wasn das und was kostet das?

Ich sagte weil die scheibenwischer so quietschen und kostet nur ne Mark.

Da das unsere Stammtanke war und wir alle dort kennen war das also kein Problem.

Ich stand 5m von der kasse mit dem Auto entfernt
der Laden brechend voll.

und mit einem Mal ein Lautes sehr lautes Lachen aus dem kassenraum und meine schwster kam Dopelt so Rot aus der tanke gerannt.





fast hätte ich laufen müssen.


gruss Uwe


Juicyfruit69
Geschrieben

ich mach`s mal kurz, genauso kurz, wie es kurz vor dem crash war!
also, ich bin mal (übrigens das 1ste und letzte mal) mit ner ehemaligen schwiegermutter abends in ihrem auto unterwegs gewesen.
die gute frau wollte auf einer großen kreuzung links abbiegen, was ja an sich auch nicht so dramatisch ist.
nur hat sie es nicht so mit dem richtig sehen bei nachtfahrten (was sich später raustellte)
beim abbiegen holperte es nur noch so komisch und wir wurden frontal geblendet.
das blenden war eine entgegenkommende straßenbahn, auf deren gleisen wir uns befanden...!
wie gesagt. einmal und nie wieder...


TheCuriosity
Geschrieben




Gerade gestern....

Da fahr ich ganz gemütlich durch eine kleine Süße Strasse, gerade so breit das nur 1 Auto durchpasst, da kommt mir einer entgegen. Fängt wild mit seinem Fernlicht das Blenden und dann auch noch zu hupen an. Also halte ich an und gehe zu ihm um zu fragen wo den sein Problem sei...

"Weiber an Steuer sollte man verbieten! Selbst zum Platz machen und warten zu dumm!" usw usw....

Während er so vor sich hin schimpft, gehe ich die paar Meter zur Ecke von wo er in diese kleine Straße abgebogen ist. Als er dann wild gestikulierend und motzend hinter mir angekommen war, hab ich ihm nur das kleine rote Schild mit dem weißen Balken drauf gezeigt

Aber anstatt sich zu entschuldigen, brüllt er nur ich hätte ihn ja trotzdem wenigstens durchlassen können


Na, das Ende vom Lied war, das er für etwa 10 Meter rückwärts länger gebraucht hat als für eine ruhige Zigarette bei angenehmer Musik in meinem Auto....



Geschrieben

"Weiber an Steuer sollte man verbieten!

Ihr habt wenigstens nen Führerschein...ich nicht....

Fehlerprotokoll von heute:

1. Nichtbeachten von Rot oder Zeichen der Polizei:
Ich bin beim Halten an der Ampel über die Haltlinie gefahren.

2. Fehlerhaftes Abstandhalten:
Beim Überholen eines parkenden LKWs hab ich zu wenig Sicherheitsabstand eingehalten.

3. Nichteinhalten des Rechtsfahrgebots:
Innenstadt, zweispurige Straße....ich bin links gefahren

4. Fehler bei der Fahrzeugbedienung:
Einmal abwürgen macht nervös, ich habs dann gleich dreimal hintereinander geschafft.

5. Mangelhafte Verkehrsbeobachtung:
Beim Anfahren nach der Gefahrenbremsung hab ich durch den Rückspiegel und die Seitenspiegel abgesichert, aber nicht durch den Schulterblick.
Beim Linksabbiegen hab ich vorm Einordnen noch an den Schulterblick gedacht, beim Anfahren nicht mehr...

..und dann durfte ich nur noch Aussteigen


×