Jump to content

Genitalpiercing für den Mann

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen,
denke über ein Piercing am Bändchen vom Penis nach. Hat jemand Erfahrung damit? Man liesst schon mal das es schnell reißt und was ist mit Hygiene?
Ist der GV problemlos machbar oder muss man Sorgen haben das es reißt?
Peinlich wenn das Piercing reißt und das Schmuckstück auf einmal verschwunden ist ...
Danke für euren Beitrag.


Geschrieben

würde dir davon abraten........hab hier letztens irgendwo gelesen das das gerissen ist direkt beim sex, und der mann hat ordentlich geblutet und das piercing steckte in der frau!
dann mußte er sozusagen bei ihr drine umherwühlen bis er es gott sei dank wieder fand!
ich finde das kann man sich ersparen!


Geschrieben (bearbeitet)

Hab zwar keine Erfahrungen mit einem Intimpiercing des Mannes, aber mit anderen Piercings und dem Intimpiercing einer Frau !

Wenn Du zum Piercer gehst, dann kannste die ganzen Fragen beantwortet bekommen bzw. Du wirst darüber sowieso aufgeklärt...! "Fast" jedes Piercing hat irgendwo ein Risiko (vielleicht auch mehr ), daß leider bestimmt schon bei einigen wahr geworden ist...und darüber sollte man sich vorher im Klaren sein! Und wie der Name BÄNDCHEN schon sagt...es ist wie beim Oberlippenbändchen...ja, es kann durchaus reißen!
Was die Hygiene betrifft: Wie meinst Du das? Jedes Piercing sollte am besten tgl. "gereinigt" werden, denn es setzen sich am/im Piercing Bakterien etc. fest und eine Infektion soll durchaus unschön sein! Oder meinst Du damit, daß ein Intimpiercing an sich Unhygienisch ist? Oder wie Du die Hygiene zu tätigen hast?


bearbeitet von SadSexyAngel
Geschrieben

laß Dir lieber ne Schleife auf den Dödel tätowieren, dann haben die Mädels auch was zum Auspacken


Geschrieben (bearbeitet)

Falls du keine an den Haaren herbeigezogenen Horror(falsch)meldungen oder geistigen Dünnpfiff über Piercings lesen willst, schau einfach mal hier:

"KLICK"

Gerade ein Piercing am Frenum ist, was Entzündungen angeht, absolut unproblematisch da Urin desinfizierend wirkt.


bearbeitet von cajoler
Geschrieben (bearbeitet)

laß Dir lieber ne Schleife auf den Dödel tätowieren, dann haben die Mädels auch was zum Auspacken


Hast das auch oder was...?


bearbeitet von SadSexyAngel
Geschrieben

Moin,
na, ich weiß nicht. Ich persönlich finde macnhe Piercings supererotisch und andere wiederum rufen nur Kopfschütteln hervor. Aber wie schon vorher beschrieben, bringen alle Piercings das eine oder andere Risiko mit sich. Da sit es gut, wenn man eine Piercer kennt, dem man vertrauen kann. Bei einigen Buden kommen mir so gruselige Vorstellungen von einschlägigen Horrorfilmen in den Sinn.

Außerdem sind Piercings doch Schnee von gestern. Ich warte auf Tattos an echt coolen Stellen, wie z.B. Augenlider von innen oder auf dem Zahnfleisch. Oder ganz geil: wenn man schon eine größere OP machen lässt, sollte man sich auch gleich Bilder und Sprüche in die Knochen fräsen lassen, die dann später nur auf Röntgenbildern zu erkennen sind. Damit ist man stilmäßig ganz weit vorne.

Lass Dich nicht von Horrormeldungen irre machen, Iceland. Langsam angehen und genau umsehen, dann wird das Risiko minimiert. Und wie das Teil sich im realen Leben auswirkt, nun, das wird ohnehin erst der Selbstversuch zeigen .

Angenehmes Dasein weiterhin
Fizz_


Geschrieben

Ich hab mir genau dieses Piercing mit ungefähr 15 gestochen und dabei alles falsch gemacht, was man falsch machen kann - Stecknadel statt Kanüle, etc.

Ist ganz problemlos abgeheilt, das Bändchen hat sich über die Zeit etwas gedehnt und reißt deshalb eher nicht mehr...

Ich trage da keinen Schmuck mehr drin, aber ich halte es für ein völlig problemloses Piercing - auch wenn ich dazu rate, es etwas professioneller anzugehen als ich damals


Geschrieben

Ich glaube, ich hätte beim Sex keine ruhige Minute aus Angst das es abreisst und das Ganze wäre ne ziemlich verkrampfte Sache!

Aber mal ne andere Frage, die mich schon seit längerem beschäftigt: Wie läuft das mit nem Gummi? Lässt sich das dann noch problemlos überziehen? Ist die Gefahr des Reissens da nicht grösser?


ToCo83
Geschrieben

Ich ahbe leider auch keine Erfahrungen damit machen können, aber auch großes Interesse an solch einem Frenulum-Piercing.
Ich möchte eigentlich nur eins dazu sagen. Mann muss nicht unbedingt in eine Piercingbude gehen, wenn man sich szechen lassen möchte. Es gibt teilweise Chirurgen die soetwas auch machen. Ich habe mein Zungenpiercing bei einem stechen lassen und hatte absolut keine Probleme. Sollte es doch mal zu Komplikationen kommen, kann man natürlich wieder zu diesem Arzt gehen und der wird einem dann helfen...


Geschrieben

Ich glaube, ich hätte beim Sex keine ruhige Minute aus Angst das es abreisst und das Ganze wäre ne ziemlich verkrampfte Sache!


Dann lass es bleiben!


Aber mal ne andere Frage, die mich schon seit längerem beschäftigt: Wie läuft das mit nem Gummi? Lässt sich das dann noch problemlos überziehen?


Logisch

Ist die Gefahr des Reissens da nicht grösser?


Nein: Das ist ein Ring, also rund und nicht spitz.

Aber warum fragst Du wenn Du Dir eh keines stechen lassen willst???


Geschrieben

Der Ring reibt aber trotzdem, und außerdem gibt es Stäbe. Frag mich gerade beim sog. Prinz Albert wie das funktionieren soll!

Warum ich frage? Allgemeines Interesse. Muss mir doch keins stechen lassen wollen, um Interesse haben zu wollen wie es funktioniert. Oder fragst Du generell nur, wenn Dich eine Sache auch persönlich betrifft?


Geschrieben

also es gibt extra kondome für gepiercte männr und ein prinz albert ist geil beim sex aber risikoreicher als eins am bändchen lg S,


Geschrieben

Peinlich wenn das Piercing reißt und das Schmuckstück auf einmal verschwunden ist ...


Ich würde ein Piercing aus 1.4104 oder aus St37 empfehlen. Beides sind Stähle und haben bei Verlust (in der Frau) ihre Vorteile.
-Der 1.4104 ist ein rostfreier Edelstahl, der auch in der Medizintechnik verwendet wird. Vorteil: Das Piercing ist magnetisch und kann somit mit Hilfe eines Magneten sehr leicht wieder entfernt werden.
-Beim St37 handelt es sich um allgemeinen Baustahl, sehr günstig + leicht zu beschaffen. (Übrigens ebenso magnetisch). Vorteil: sollte sich das Piercing in einem schwer zugänglichen Bereich befinden oder es ist gerade ausnahmsweise mal kein Magnet zur Hand, löst er sich innerhalb weniger Jahre durch Korrosion vollständig auf.


JonnyBlue
Geschrieben

Weiß jemand wo man bei einem beschnittenen Mann, Metall in die Nudel stechen kann?


Geschrieben

willst du das aus interesse oder aus vorhaben wissen!?


Geschrieben

Weiß jemand wo man bei einem beschnittenen Mann, Metall in die Nudel stechen kann?



google doch mal nach Prinz Albert


PrinzAlbert-10.gif


BiteroO
Geschrieben

Ich würde ein Piercing aus 1.4104 oder aus St37 empfehlen. Beides sind Stähle und haben bei Verlust (in der Frau) ihre Vorteile.
-Beim St37 handelt es sich um allgemeinen Baustahl, sehr günstig + leicht zu beschaffen. (Übrigens ebenso magnetisch). Vorteil: sollte sich das Piercing in einem schwer zugänglichen Bereich befinden oder es ist gerade ausnahmsweise mal kein Magnet zur Hand, löst er sich innerhalb weniger Jahre durch Korrosion vollständig auf.





HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA

schon mal in einen rostigen Nagel getreten? HAHAHAHA


sweetdream510
Geschrieben

Die Menschen sollten sich nicht durchlöchern. Erst recht nicht an solchen Stellen,wie hier beschrieben...dat tut doch aua....


outdoorpaar_nrw
Geschrieben

also ich, der weibliche teil, lass mich gern löchern!!!! ich liebe mein 11piercings... bis vor kurzem waren es noch 12 *schnief*

die gepiercte sie vom paar


ohne-limitsDWT
Geschrieben

Ich bin nur mit meinen Intimpiercings zu haben.


×