Jump to content
vidiviciveni

Filter, ein heißes Thema...

Empfohlener Beitrag

vidiviciveni
Geschrieben (bearbeitet)

O.k altes Thema ;)

Meine Erkenntnis, jeder und jede hat den eigenen Filter im Kopf. Legitim, besonders, wenn es die sexuellen  Vorlieben betrifft.

Erschütternd ist es für mich immer wieder, wenn ich die gleichen Vorlieben lese, aber nicht durch den Filter komme.

Brave new world ist schön. Filtermöglichkeit auch. Aber ein Klick zuviel, und man kann keine Nachricht mehr empfangen.

Da lobe ich mir eine Kneipe mit Flirtmöglichkeit. Ergebnis offen. Anflirten und mal sehen, ob man sich sympathisch ist, oder eben nicht.

Ergebnisoffen.


Es erstaunt mich immer wieder,   auf wieviel  Profilen von Frauen ich das lese, was auch meinen Phantasien entspricht. Aber ich trotzdem nicht durch  den Filter komme.

Ich persönlich, mache die sexuelle Attraktivität nicht am Alter und am “gebunden“ Status fest...

Meine Erkenntnis:


Im  realen Leben sind die Filter flexibel. In der EDV gemauert.   Es  kann einem da schon mal eine interessante Begegnung entgehen. ;)

 

Nachtrag:

Vielleicht bin ich da ein wenig alltbacken. Aber ich schätze ein freundliches Treffen auf neutralem Grund. Kennenlernen. Austtausch. Und dann mal schauen, was so die Gemeinsamenkeiten sind.


Ein paar Jahre rauf, oder runter sind mir Wurscht. Mir muss mein Gegenüber gefallen.

Ganz persönlich.

So viel zum Filter ;)

Nachtrag: wie offen seid ihr und euer, persönlicher Filter?

bearbeitet von vidiviciveni
  • Gefällt mir 1
Marie-Anne
Geschrieben
vor 31 Minuten, schrieb vidiviciveni:

O.k altes Thema ;)

Ich persönlich, mache die sexuelle Attraktivität nicht am Alter und am “gebunden“ Status fest...

Meine Erkenntnis:

So viel zum Filter ;)

Nachtrag: wie offen seid ihr und euer, persönlicher Filter?

Ich mache sexuelle Attraktivität am Alter und ganz besonders, am Beziehungsstatus fest.

Deswegen lässt mein Filter nur eine bestimmte Altersgruppe und ausschließlich Singles durch.

 

  • Gefällt mir 5
Nitrobär
Geschrieben

Jo die " Vorlieben-Liste " bzw. die Interpretation ihrer Bedeutung  ist da eher ein heißes Eisen .

Die würd ich ja erst mal gepflegt ausblenden . 

elegance4u
Geschrieben
vor 50 Minuten, schrieb vidiviciveni:

Erschütternd ist es für mich immer wieder, wenn ich die gleichen Vorlieben lese, aber nicht durch den Filter komme.

.....

Ich persönlich, mache die sexuelle Attraktivität nicht am Alter und am “gebunden“ Status fest...

Meine Erkenntnis:


Im  realen Leben sind die Filter flexibel. In der EDV gemauert.   Es  kann einem da schon mal eine interessante Begegnung entgehen. ;)

 

 

Ich denke, Du machste den Filter zu sehr an den sexuellen Interessen fest. Aber nur weil Du ( mal als Beispiel)  auf Küssen stehst und Person XY auch, muß es ja noch lange nicht passen. ich glaube auch man kann keine sexuellen Neigungen filtern, nur sowas wie Single, Entfernung, Alter etc..

Ich würde mir da keine großen Gedanken machen. denk Dir einfach : "Schade, komme nicht durch den Filter, dann verpaßt die Frau halt was" ;)

 

Selber habe ich keinen Filter gesetzt.

  • Gefällt mir 2
bigpaula
Geschrieben

und was hast du davon, wenn du durch den filter kommst und dann doch ein nein danke bekommst???? dann freu dich über den filter....der erspart dir ne abfuhr......ich habe keinen filter, aber ich kann auch so nein sagen.......

  • Gefällt mir 3
vidiviciveni
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb elegance4u:

Ich denke, Du machste den Filter zu sehr an den sexuellen Interessen fest. Aber nur weil Du ( mal als Beispiel)  auf Küssen stehst und Person XY auch, muß es ja noch lange nicht passen. ich glaube auch man kann keine sexuellen Neigungen filtern, nur sowas wie Single, Entfernung, Alter etc..

Ich würde mir da keine großen Gedanken machen. denk Dir einfach : "Schade, komme nicht durch den Filter, dann verpaßt die Frau halt was" ;)

 

Selber habe ich keinen Filter gesetzt.

Dito.

Ich habe keinen Filter gesetzt. Und ich schätze Küssen ungemein. ;)

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb vidiviciveni:

Nachtrag: wie offen seid ihr und euer, persönlicher Filter?

du kommst nicht durch

 

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb vidiviciveni:

Und ich schätze Küssen ungemein.

ich auch, aber dich würd ich nicht küssen

  • Gefällt mir 4
Nitrobär
Geschrieben

Stellt sich die Frage ob zum selektiven Lesen in der Kneipe selektives Hören Dazu kommt . 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Nitrobär:

Stellt sich die Frage ob zum selektiven Lesen in der Kneipe selektives Hören Dazu kommt . 

Gefolgt vom alkoholbedingten selektiven Denken?

  • Gefällt mir 3
vidiviciveni
Geschrieben

Mit Verlaub, ich grinse mich immer wieder weg, wie sich der, oder die Forenuser hier selber über den Filter einschränken.


Hallo, die Welt ist bunt und die Menschen die da leben interessant. Ok, manche weniger.

Schade aber, wenn man sich nur am Computermodus orientiert. 1=top 0=hop

Was ist mit den Zwischentönen?

Gibt es nur dick, oder dünn?

Jung, oder alt?

Joker139
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Nitrobär:

Stellt sich die Frage ob zum selektiven Lesen in der Kneipe selektives Hören Dazu kommt . 

Kommt darauf an wie viele Biere schon konsumiert wurden.

Nitrobär
Geschrieben

@vidiviciveni

Zunächst mal gibt es hier  zum Glück die völlig freie Entscheidung Das nach eigenem Gusto zu richten .

Filternutzer haben Dafür ihre Gründe und mit steht es nicht zu Darüber zu urteilen ,

es sei denn ich werde um meine Meinung gebeten . 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb vidiviciveni:

Mit Verlaub, ich grinse mich immer wieder weg, wie sich der, oder die Forenuser hier selber über den Filter einschränken.

etwas das ich ablehne, könnte mit seiner nähe höchstens mein wohlbefinden einschränken

  • Gefällt mir 1
OneNo
Geschrieben (bearbeitet)
vor 15 Minuten, schrieb vidiviciveni:

Mit Verlaub, ich grinse mich immer wieder weg, wie sich der, oder die Forenuser hier selber über den Filter einschränken.

Weshalb den Filter nur negativ betrachten und vom "Einschränken" sprechen? Wieso ihn nicht als das genaue Gegenteil davon ansehen: Als Möglichkeit, sich nach seinen eigenen Vorstellungen frei entfalten zu können?

Ich bin mir recht sicher (korrigiere mich ruhig, wenn ich falsch liege), daß Du bei einem geselligen Abend in der Lokalität Deines Vertrauens auch nicht unbedingt das Gespräch mit einer Frau suchen wirst, die absolut nicht in Dein Raster paßt, sofern Du gern den Abend noch in netter Begleitung ausklingen lassen möchtest. Schränkst Du Dich daher nicht ein, wenn Du die Chantalle mit ihren fettigen Haaren und dem lieblichen Duft eines Pumas, der sich in Fäkalien gewälzt hat, stehen läßt, um Dich mit der lasziv räkelnden Emanuelle zu unterhalten, die so verführerisch mit dem Strohhalm ihres Getränks spielt? Oder ist es nicht vielmehr so, daß Du Dich entsprechend Deiner Wünsche eher an dem orientierst, was Du wirklich willst? Um Dir selbst eben einen schönen Abend zu schenken?

bearbeitet von OneNo
  • Gefällt mir 5
vidiviciveni
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb DevoteMolli:

Nicht wir schränken uns ein, sondern du fühlst dich eingeschränkt durch unsere Filter.

Nicht so ganz ;)

Jeder baut sich eine eigene Mauer, oder eben nicht.

vidiviciveni
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb OneNo:

Weshalb den Filter nur negativ betrachten und vom "Einschränken" sprechen? Wieso ihn nicht als das genaue Gegenteil davon ansehen: Als Möglichkeit, sich nach seinen eigenen Vorstellungen frei entfalten zu können?

Ich bin mir recht sicher (korrigiere mich ruhig, wenn ich falsch liege), daß Du bei einem geselligen Abend in der Lokalität Deines Vertrauens auch nicht unbedingt das Gespräch mit einer Frau suchen wirst, die absolut nicht in Dein Raster paßt, sofern Du gern den Abend noch in netter Begleitung ausklingen lassen möchtest. Schränkst Du Dich daher nicht ein, wenn Du die Chantalle mit ihren fettigen Haaren und dem lieblichen Duft eines Pumas, der sich in Fäkalien gewälzt hat, stehen läßt, um Dich mit der lasziv räkelnden Emanuelle zu unterhalten, die so verführerisch mit dem Strohhalm ihres Getränks spielt? Oder ist es nicht vielmehr so, daß Du Dich entsprechend Deiner Wünsche eher an dem orientierst, was Du wirklich willst? Um Dir selbst eben einen schönen Abend zu schenken?

D'accord... nicht jede Grazie stellt sich in der Wirklichkeit als die  heraus, als die sich so angepriesen hat. Gilt auch umgekehrt. Try and Error.

vidiviciveni
Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb Lexmiamorsch:

etwas das ich ablehne, könnte mit seiner nähe höchstens mein wohlbefinden einschränken

Ich mag auch nicht jeden, oder jede, aber ich mag es, wenn jeder seine Meinung vertreten kann.

Geschrieben

Erschütternd. Absolut erschütternd. 

Hoffentlich kann ich jetzt überhaupt noch schlafen. 

  • Gefällt mir 2
×