Jump to content
felix91

Für die Herrin anschaffen gehen

Empfohlener Beitrag

felix91
Geschrieben

Geht das für euch zu weit oder ist es eher praktisch mit den Neigungen des Sklaven auch noch Geld zu verdienen?

Bin gespannt auf eure Meinungen.

  • Gefällt mir 5
Nitrobär
Geschrieben

Klar ist Das praktisch und ob Das zu weit geht , ist ausschließlich Sache der Involvierten .

Ich teile nicht . 

  • Gefällt mir 2
Doktor-Fötzchen
Geschrieben

Andchaffen was sonst

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

@DAS_Vollweib

Wenn diese Aussage mal nicht zum Boomerang wird B|

  • Gefällt mir 3
DAS_Vollweib
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Nitrobär:

@DAS_Vollweib

Wenn diese Aussage mal nicht zum Boomerang wird B|

ähm.... wieso? Noch hat sich keiner gemeldet :grin:

  • Gefällt mir 5
Nitrobär
Geschrieben

@DAS_Vollweib

Iss ja noch früh und morgen / gleich  Sonntag :coffee_happy:

DAS_Vollweib
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Nitrobär:

@DAS_Vollweib

Iss ja noch früh und morgen / gleich  Sonntag :coffee_happy:

:hushed:

  • Gefällt mir 2
bdsm-plz30890
Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Stunden, schrieb felix91:

oder ist es eher praktisch mit den Neigungen des Sklaven auch noch Geld zu verdienen?

Diese Sklaven hab ich am liebsten. Gibt nur zu wenige die in mein Zeitfenster passen.

bearbeitet von bdsm-plz30890
  • Gefällt mir 2
MrsGrinch
Geschrieben

Das ist wohl eher Wunschtraum als existente Einnahmequelle. Bei dem Überschuss an devoten Männern... wer soll denn dafür zahlen?

  • Gefällt mir 3
bdsm-plz30890
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb BerthaLou:

Bei dem Überschuss an devoten Männern... wer soll denn dafür zahlen?

Wer ???

Jemand der das Bedürfnis / den Fetisch / die Fantasie hat, dafür zu zahlen.

Jemand der das Bedürfnis / den Fetisch / die Fantasie hat als Sklave zu dienen, aber das Geld nicht für sich haben will, sondern das Bedürfnis hat in der Form seiner Herrin / seinem Herrn zu dienen.

Sag jetzt nicht so was gibt es nicht. Gibt es !!!

Das hat auch nichts mit Zuhälterei oder Zwangsprostitution zu tun.

Das sind einfach Bedürfnisse, Fetische, Fantasien des einzelnen.

bearbeitet von bdsm-plz30890
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb OneNo:

Solange Ihr dann auch Gewerbesteuer zahlt: Viel Spaß.

Vor der Gewerbesteuer kommt erst noch die Umsatzsteuer. Es sei denn, man hat Kleingewerbe angemeldet. Empfiehlt sich vielleicht im "Nebenberuf".

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Anschaffen gehen kann eine Form des Gehorsams sein. Ich glaube aber nicht, dass es einem Sklaven ums Geld geht. Mir ginge es um die Aufgabe, die gestellt wird.

  • Gefällt mir 2
MrsGrinch
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb bdsm-plz30890:

Wer ???

Jemand der das Bedürfnis / den Fetisch / die Fantasie hat, dafür zu zahlen.

Jemand der das Bedürfnis / den Fetisch / die Fantasie hat als Sklave zu dienen, aber das Geld nicht für sich haben will, sondern das Bedürfnis hat in der Form seiner Herrin / seinem Herrn zu dienen.

Sag jetzt nicht so was gibt es nicht. Gibt es !!!

Das hat auch nichts mit Zuhälterei oder Zwangsprostitution zu tun.

Das sind einfach Bedürfnisse, Fetische, Fantasien des einzelnen.

Du hast es nicht verstanden. 

 

Woher sollen die Kunden kommen, die für devote Männer bezahlen...

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

gewerbe anmelden und es kann losgehen

bearbeitet von Lexmiamorsch
  • Gefällt mir 2
MissSerioes
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb BiKlaus54:

Anschaffen gehen kann eine Form des Gehorsams sein. Ich glaube aber nicht, dass es einem Sklaven ums Geld geht. Mir ginge es um die Aufgabe, die gestellt wird.

Richtig!

Es ist der Gehorsam...und das Geld wird dann gespendet?

Nein ..Es geht an die Herrin...und die Damen wird es für ihre Zwecke verwenden!

Wenn ich aus einem Menschen nutzen ziehe  ..der mir finanziellen sagen wir es ( Reichtum ) bringt..

schmeckt das ganze sehr sehr bitter auf der Zunge.

 

Geld ist ein ganz schlechter Puffer zwischen Demut und Dominanz!!!!!!!!!!!:gimp:

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Das hat für mich nichts mit Dominanz zu tun. Das ist Sklaverei, Zuhälterei.

StGB 181a.

 

Ende der Durchsage

  • Gefällt mir 5
MissSerioes
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb RoterArmist:

Das hat für mich nichts mit Dominanz zu tun. Das ist Sklaverei, Zuhälterei.

StGB 181a.

 

Ende der Durchsage

Ich kenne mich da nicht aus...

aber wenn der freie Wille dabei ist,und Er es möchte...

Schnuckel wird ja nun nicht gezwungen..!!

 

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb MissSerioes:

Das Finanzamt liebt Menschen mit kleinen Gewerbe...und räumt jeden einen Chance ein.

Wo hast Du denn das her? Das stimmt ja so leider mal überhaupt nicht. Das ist nur Wunschtraum von ganz normalen Menschen, die ohne Sozialamt leben möchten.

 

vor 22 Minuten, schrieb MissSerioes:

Geld ist ein ganz schlechter Puffer zwischen Demut und Dominanz!!!!!!!!!!!

Das ist dagegen absolute Spitzenklasse!!!:hearts_around:

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb MissSerioes:

Ich kenne mich da nicht aus...

aber wenn der freie Wille dabei ist,und Er es möchte...

Schnuckel wird ja nun nicht gezwungen..!!

 

Freier Wille spielt keine Rolle, wenn sich A an B bereichert würde ich mal annehmen. 😉

Zumindest fände ich die Beweisführung ziemlich witzig, wenn B dann nach Ende der Beziehung behauptet das A sie/ihn gezwungen hat. 

Freuen sich die Anwälte auf solche Fälle...

  • Gefällt mir 1
MissSerioes
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Minuten, schrieb RoterArmist:

Freier Wille spielt keine Rolle, wenn sich A an B bereichert würde ich mal annehmen. 😉

Zumindest fände ich die Beweisführung ziemlich witzig, wenn B dann nach Ende der Beziehung behauptet das A sie/ihn gezwungen hat. 

Freuen sich die Anwälte auf solche Fälle...

schmunzel...und schon schließt sich der Kreis...:confused:

denn B hat A nicht mehr lieb und weiss beim nächsten mal..

Mann kniet lieber  ohne das klimpern der Dollars im Hintergrund!!

bearbeitet von MissSerioes
×