Jump to content
Firenze

Cuckold! Warum und wieso??

Empfohlener Beitrag

Firenze
Geschrieben

Servus!!

Gerne wüßte ich folgendes: Was ist die Motivation des Mannes (!!) bei Cuckold??

Er sieht gerne zu, wie seine Frau/Partnerin es mit einem anderen macht? Ganz ehrlich, das verstehe ich nicht!

Der Alpha-Neanderthaler gibt doch dem Beta eines mit dem Knüppel, wenn der über seine Weibchen steigt, oder?

Geht es da um Erniedrigung so nach dem Motto: "schau mal, was für einen Großen der hat und du nicht?"

Gruß Firenze


Geschrieben

Ist doch ganz einfach!
Es törnt ihn an zu sehen wie es seine Partnerin mit einem anderen macht! Basta!
Wo ist das Problem dabei?!
[COLOR="Blue"][/COLOR]


MDpaar3441
Geschrieben

Servus!!

Gerne wüßte ich folgendes: Was ist die Motivation des Mannes (!!) bei Cuckold??

Er sieht gerne zu, wie seine Frau/Partnerin es mit einem anderen macht? Ganz ehrlich, das verstehe ich nicht!



wir auch nicht!

Der Alpha-Neanderthaler gibt doch dem Beta eines mit dem Knüppel, wenn der über seine Weibchen steigt, oder?



genau ... und das ist auch gut so! :-D

Geht es da um Erniedrigung so nach dem Motto: "schau mal, was für einen Großen der hat und du nicht?"



durchaus möglich ... vielleicht trifft es aber auch das Motto: "wenn du impotenter Langweiler dich scheiden lassen willst, nehm ich dir die letzten Euros, das Haus, die Kreditkarten, das Wertpapierdepot, die Kinder, das Boot, das Ferienhaus in den Schweizer Alpen und erzähle überall rum dass du keinen mehr hochkriegst - es sei denn du lässt mich hier von einem richtigen Hengst knallen und tust auch noch so, als würdest du drauf stehen mir dabei zuzusehen"


lonesome50
Geschrieben

Es gibt zwei Varianten:
Entweder ist ER dominant und verlangt eine Unterwerfung seiner Partnerin, die dann keinen direkten Lustgewinn hat, oder ER ist devot veranlagt und quält sich damit rum, dass sein Partnerin anderweitig Spass hat.
Ist doch ganz einfach oder ?


radiomann1
Geschrieben

Hi...also ich krieg da auch immer so ganz komische Anwandlungen bei dem Thema...ich kehre hier meine zweifelhafte DOPPELMORAL wieder zu Tage und steh dazu....ich würde es z.b. sehr sehr geil finden wenn eine Beziehung.....also ne lockere Beziehung von mir in meinem Beisein mit einem anderen rummacht.
Wär ich mit einer Frau FEST zusammen...also eheähnliche Gemeinschaft oder gar verheiratet, gäbs Mord und Todschlag....grins...hm hm....!!
Fazit...was ich so mit mir rumschleppe interessiert mich nicht soo sehr, was ich aber LIEBE gehört mir allein....Gruß aus dem Radio...Chris


rolliman
Geschrieben

was ich nicht verstehe ist, das er dann nur zuschaut aber nichts macht, (oder darf?) einfach dasitzen und schauen.......


Geschrieben

Es gibt zwei Varianten:
Entweder ist ER dominant und verlangt eine Unterwerfung seiner Partnerin, die dann keinen direkten Lustgewinn hat, oder ER ist devot veranlagt und quält sich damit rum, dass sein Partnerin anderweitig Spass hat.
Ist doch ganz einfach oder ?




VETO !!!!

Dem kann ich so ganz und gar nicht zustimmen......bin zwar kein Mann, aber im umgedrehten Fall wäre es Deiner Meinung nach wohl auch so..?!
Ich verlange keine Unterwerfung meines Partners, schon gar nicht etwas was nur meiner und nicht seiner Lust dienen würde! Trotzdem quält es mich nicht zu sehen wie mein Partner Spaß hat mit einer anderen Frau.......es nicht zu sehen und nur zu wissen würde mich da schon eher quälen.......!!


@Radiomann1
Ich stimme Dir in dem Punkt zu, das was ich Liebe nur mir "gehört"......allerdings bezieht sich dies (zumindest bei mir) nicht auf das Körperliche...na ja, wie schon erwähnt...solange ich mit bei bin ebend.....;o)....


Nina


mollypassion
Geschrieben


es ist für einen cuckold lustvoll und erregend, seine frau mit anderen männern beim sex zu sehen,
es wird von ihm gewünscht und auch gefördert.

es gibt verschiedene formen:
es kann sein, daß der cuckold sich zu dem treiben dazu gesellt
meistens aber schaut er nur zu und mitunter befriedigt er sich dabei selber.
manche cuckolds lieben es, in der zeit einen sogenannten peniskäfig zu tragen,
sodaß ihre erregung in dieser zeit unterbunden ist.
die frau liebt es, ihre lust auszuleben, oft auch mit mehr als einem mann.
es geht dabei nur um lust und sex und nicht um emotionale bindung, die hat sie zu ihrem mann!

wichtig ist natürlich, daß es unter dem paar ein klare verständigung und absprache gibt
und daß beide es in dieser form wollen und dabei lust empfinden.

lg
molly!


Geschrieben

man muss nicht ablehnen, was man nicht versteht...

warum macht es einen mann/eine frau an, geschlagen und gepeinigt zu werden???

die definition ist tendenziell hilfreich, aber im realen leben bildet sich irgendwo immer eine individuelle lösung, die die neigungen und die lust beider unter einen hut bringt, ebenso wie bei dom/dev findet sich eine balance, mit der beide leben können...

was der grund ist, solltest du vielleicht einen cuckold fragen, der wird dir zumindest eine sicht schildern können... aber die wird sicher nicht für alle cuckolds gelten...


Firenze
Geschrieben

Hi miteinander!

Also: Sieht wohl so aus, daß es (wie immer) keine einfache Antwort gibt! Dachte ich mir schon fast!!

@powerpassion: Generell bin ich in allen Dingen kritisch und vorsichtig, die ich nicht verstehe. Du springst ja auch nicht einfach in einen See, von dem Du nicht weißt wie tief er ist und lehnst das Springen erst mal ab, oder? Natürlich will ich Antwort von einem Cuckold, deswegen frage ich ja hier. Hallo?

@alle Damen: Vielen Dank für eure Antworten, aber ihr seid Teil der Lustprojektion des Cuckold und deswegen nur indirekt betroffen. Eure Antworten sind also nicht aus erster Hand, sorry!

Ich habe in den bisherigen Antworten die Wörter "zuschauen", "Peniskäfig", "quälen" (mehrmals) und "Erregung unterbinden" gelesen.

Mir ist klar, daß:
- im S/M Schmerz und Qual lustfördernd sind
- beim Pärchentausch das Verhältnis von Emotion/Sex/Spaß usw.. ausgeglichen ist, beim Cuckold nicht
- der Cuckold es mag, wenn er zusieht wie es seine Frau mit einem anderen macht

Wie also empfindet er Lust, wenn:
- er einen Peniskäfig an hat, der seine Erektion unterbindet
- er nicht mitmachen darf und nur zusieht
- er sich mit irgendwelchen Pyschospielchen auseinandersetzen muss

WAS IST DIE MOTIVATION DAHINTER????? WARUM??

Wie stark kann die emotionale Bindung einer Frau zu ihrem Mann noch sein, wenn sie
a) ihm zumutet anwesend zu sein, wenn sie mit einem anderen poppt, oder
b) mitmacht, wenn er entsprechende Wünsche äußert

Wie stark ist die emotionale Bindung eines Mannes zu seiner Frau wenn er
a) etwas derartiges verlangt
b) einen weiteren Mann und eine derartige Situation braucht um "Lust" (welche auch immer) zu empfinden
c) sich selbst massiv derartig beta-isiert

Das will ich wissen!!

Gruß Firenze

PS: das was MDPaar3441 sagen, macht bisher am meisten Sinn. Das ganze scheint eine wohl eine massive Psychostörung mit sexuellen Symptomen zu sein. Wie so vieles andere auch :-))


tarragona
Geschrieben

.... und weiß genau das Sie für mich sexuell unerreichbar ist und meine Keuschheit gehört für uns einfach dazu und gerade der KG steht für viel Macht die man über einen Menschen hat.
Und bei uns kommt auch mein sexuelles Versagen dazu.



Vielleicht kommt euch dieses "Nachfragen" komisch vor, aber wie das so ist, wenn man keine Ahnung hat, hält man entweder die Klappe, oder man fragt.

Habe ich recht verstanden, dass ihr NIE Sex miteinander habt / hattet?
Für dich als Mann, hattest du überhaupt schon mal Sex? Klappte das mit anderen Frauen?

Ich fände es supertoll, ein paar mehr Informationen dazu zu bekommen (mich interessieren "Fetische" einfach... entschuldigt, wenn das nicht darunter fällt), links zu entsprechenden Seiten fände ich ganz klasse - gerne auch per PN - und wenn ich zu direkt bin, sagts einfach - ist auch ok.

Sofern ich Antworten auf meine vorherigen Fragen bekomme, habe ich mit Sicherheit noch viel mehr.... darf ich fragen..???

LG Tarragona


tarragona
Geschrieben

Gut - mach ich

Könntest du dir vorstellen, mit anderen Frauen / Männern Sex zu haben - oder ist das indiskutabel und für dich auch gar nicht erstrebenswert??

Hattest du / hast du - am Sex selbst gar keinen Spass und findest deine "Erfüllung" eben im Cuckold??

Was ist denn mit Masturbation? Auch kein Thema oder doch - bzw. wenn ja, dann mit dem Gedanken an "erniedrigende" Situationen?

Danke - und wenns denn doch zu viel wird - bitte ABWINKEN

LG Tarragona


Geschrieben

Hm, jetzt möchte ich doch auch noch was dazu wissen......

Hast Du gar keine Befürchtung das Dir der Sex irgendwann so sehr fehlt das Eure Beziehung daran kaputt gehen könnte?! Könnte ja möglich sein das Deine sexuelle Unbefriedigtheit mehr wiegt als Deine Devote Veranlagung?!
Und der Gedanke daran, das wenn Ihr den "perfekten" Liebhaber für Deine Frau gefunden habt, dann gar nichts mehr zwischen Euch laufen wird........was geht denn dabei in Dir vor???

Falls zu indiskret fürs Forum, dann verstehe ich das! Gerne auch Antworten per PN......

Gruß Nina


jellohu
Geschrieben

Na, da möchte ich mich ja auch mal zu äußern. Ich leide nicht unter sexuellem Unvermögen, habe sexuelles Interesse an meiner Freundin und zeitweise auch an anderen Frauen, was der Liebe zu meiner Freundin aber nicht im Wege steht. Ich weiß auch nicht, ob ich nun ein Cuckold bin, da ich da das genaue "Regelement" nicht kenne. Definitiv ist es bei mir aber so, dass ich es von Zeit zu Zeit genieße, meiner Freundin beim Sex mit anderen zuzusehen. Manchmal verspüre ich dabei das Verlangen mitzumachen, manchmal befriedige ich mich dabei selbst, was allerdings sehr selten ist und manchmal schaue ich dabei einfach nur zu. Und das erregt mich halt ganz einfach, insbesondere wenn es mehrere Männer sind.

Ich empfinde es einfach als geil, die zunehmende Geilheit meiner Freundin zu beobachten, freue mich darüber, wie geil sie gerade ist. Es eine Form von Erregung, die ich ihr allein so nicht geben könnte. Denn auch wenn ich normal potent bin, geht das ganze ja dann doch nach relativ kurzrer Zeit zu Ende und selbst wenn ich stundenlang könnte, wär das dann nicht so erregend, sondern wohl eher langweilig für sie.

Es ist schlicht und ergreifend die Gesamtsituation, die es ausmacht. Ich nenne das gerne "Plastikwelt". Das Brechen von Tabus spielt für mich dabei eine große Rolle. Es ist irgendwas mit fremdgehen, das dann noch vor meinen Augen. Es ist das Sex haben mit Menschen, die man eigentlich überhaupt nicht kennt, kein Kennenlernen kein gelaber, keine Namen etc, einfach nur fi... Gesellschaftlich betrachtet ist das ja eher unnormal.

Das ist es wohl was es für mich ausmacht.

Bei meiner Freundin ist es im Übrigen so, dass sie das zwar extrem geil und immer geiler macht aber trotz mehrerer eintretender Orgasmen nicht WIRKLICH befriedigt. Der richtig erfüllende Sex findet dann meistens im Anschluss zwischen uns beiden allein daheim statt. Es ist also eine Art Vorspielvariante für uns.

Desweiteren muss ich noch sagen, dass siese Variante keine ist, die wir ständig haben müssen. Von Zeit zu Zeit haben wir da halt Lust drauf, einfach als Bereicherung/Abwechslung/Variante unseres normalen Sexlebens.

Liebe Grüße, Jello


Firenze
Geschrieben

Hey, vielen Dank Cuckoldpaarhl und tarragona für diesen interessante Dialog!!

@cuckoldpaarhl: Wieso bezeichnest Du dich als typischen Schlappschwanz im Bett? Und wieso werdet ihr dann gar keinen Sex mehr im Bett haben? Hast Du kein Bedürfnis deine Frau zu "besitzen", sie körperlich von Dir abhängig zu machen, sie zu spüren und zu wissen, daß Du es bist, der sie zum Höhepunkt bringt??

In Sachen Fußfetisch, NS und SM bist Du der Sub nehme ich an??

Wieso trittst du mehr oder weniger freiwillig in den Hintergrund und läßt einem anderen den Vortritt. Wieso ordnest Du dich deiner Frau so unter? Warum sind Demütigungen für euch beide wichtig??

Du und sie, ihr seht doch nicht schlecht aus, was man so auf den Photos erkennen kann, hast Du Angst du würdest keine andere Frau anziehen können, für sie attraktiv sein? Deine Frau ist es doch auf alle Fälle für andere Männer, oder?

Wieso (zur Hölle) will sie dich zu Bi-Spielen zwingen wenn du nicht bi bist? Und wieso darfst Du nicht kommen??

Ich stelle mal folgende These auf (durchaus provokativ, ich weiß): Du bist ihr hoffnungslos unterlegen, aber gnadenlos verliebt. Sie ist die Stärkere von euch zwei. (Ich sage nicht, daß sie dich nicht auch liebt, ok??) Sie macht mit dir was sie will und du machst alles mit, in der Hoffnung sie dadurch zufriedenzustellen, damit du sie nicht verlierst. Sie ist dein Leben, alles was du hast. Sie weiß es und zieht aus deiner Unterordnung Stärke, weil sie Spaß daran hat zu führen, dies in jeglicher Hinsicht. Sie "spielt" mit Dir und treibt dich immer weiter, wodurch du immer weicher wirst und sie immer stärker. Sie hat alles was sie will: eine Ehe, einen treuen Partner für (zukünftige??) Kinder, ihre Freiheit sexuell zu machen was sie will, usw... Du bist der absolute Omega-Wolf, der, der als letzter fressen darf.

(Ich hoffe Du bist mir nicht böse für diese direkten Worte)

Ich bin ein Alpha, der mit dem Knüppel! Und ich gebe gerne zu, daß ich monumentane Problem habe deine Situation auch nur annähernd zu begreifen. Ich kann nicht verstehen, daß jemand an devoter Unterordnung, sexueller Passivität und psychosomatischer Quälerei (denn das ist es) Freude und Lust empfinden kann!

Hattest Du jemals ein traumatisches Erlebnis als Kind?? (Keine Angst bin kein Psychater, aber durchaus teilweise Freudianer)

Tut mir leid, daß hier jetzt so viele Fragen stehen. Magst Du noch antworten?? Danke dafür!!


@jellohu: Kapiere das, was du sagst! Ich könnte es nicht.

Will nur mal was klarstellen: bin kein eifersüchtiger Mann, eher im Gegenteil. Wenn ich überzeugt bin, daß eine Freu vertrauenswürdig ist, vertraue ich 100%. Meine Ex hatte mehrere Tanzpartner, viele männliche Freunde, guten Kontakt zu meinem Vorgänger, usw... alles kein Problem. Was ich nicht packe sind Typen, die sie aufgrund ihres Aussehens und ihrer freien Sexualität im Club oder sonstwo anbaggern und auf die schnelle Nummer hoffen, ohne sich vorher mit MIR ausaneinderzusetzen. Remember? Ich bin der Alpha! I am in control!! Kein Problem, wenn sich einer mit UNS BEIDEN auseinandersetzt!! Ansonsten gibts leider den (verbalen) Knüppel!

Insgesamt glaube ich, daß viele sexuelle "Spielarten" gar nichts mit erfülltem Sex zu tun haben. Jellohu, du sagst das sehr schön. Es sind gewollte Tabubrüche. Wenn es ein Tabu wäre eine Spielzeugeisenbahn zu haben, würden alle wie wild im Keller Gleise zusammenbasteln. So haben sie halt dort ein Fickzimmer oder ein S/M Studio oder sonst was. Der Nachbar ist ja so prüde, der macht das ja nicht, aber wir schon, wir sind ja so toll und im Einklang mit unserem Körper! (Sorry, der Zynismus ist offensichtlich, oder?) Brauche ich nicht auch Einklang mit meinem Geist und meiner "Seele"? BEIDES???

Naja, jetzt wirds philosophisch!

Übrigens, für alle Kellerstudiobesitzer mit "prüden" Nachbarn: die haben auch eine Sexualität, vielleicht nur eine die sich nicht ständig "herzeigen" und beweisen müssen.

Danke für's Interesse,

Gruß Firenze


jellohu
Geschrieben

Ich will ja auch nicht sagen, dass das eine besser ist als das andere. Der "prüde" Nachbar ist genauso glücklich, wenn er diese Fantasien nicht in sich trägt. Und auch bei uns bin ich natürlich der Alpha, nur eben eine Nuance anders.
Genau das philosophische ist das interessante daran. Aber das will ich jetzt nicht zu weit führen. Jedenfalls ist der Einklang von Körperlichkeit und Seele auch über die zeitweilige Trennung von eben diesen zu erreichen bzw. zu unterstützen.


ladyallista
Geschrieben

Ganz ganz großen Respekt für die offenen und ehrlichen Antworten!

Und auch von mir ein Danke - ich finde das ebenfalls sehr interessant zu lesen!



cyclerps
Geschrieben

Hallo an alle,
zunächst mal Danke an den Herrn der bereitwillig die Fragen als "Insider" beantwortet hat.
Ich habe auf jeden Fall ne Menge gelernt! Jetzt weis auch ich was man darunter versteht.

Vielen Dank
cyclerps


Geschrieben

Wow.....auch wenn ich "nur" ne Frau bin......dieser Thread hier ist schon sehr beachtenswert.....und auch für mich voll mit neuen und hochinteressanten Informationen!!!!!

Nina


Geschrieben

@ cuckoldpaarhl

Auch von mir vielen Dank für deine sehr offene Art und die ehrlichen Antworten!
Habe mich in letzter Zeit etwas intensiver mit dem Thema beschäftigt,
da ich einen Mann kenne, der Interesse daran hat, die Rolle des Liebhabers bei einem Cuckoldpaar einzunehmen!
Ich finde eher diese Rolle mehr als fragwürdig!
Was findet ein Mann dabei vor den Augen des Ehemanns mit dessen Frau Sex zu haben und ihn so zu demütigen?
Irgendwie stimmt mich dieser Thread traurig.
Sicher, wenn alle Beteiligten glücklich sind, ist es ja legitim so zu leben.
Jedoch ist es für mich unvorstellbar und nicht nachzuvollziehen!

In diesem Sinne allen einen schönen Tag!

Sinnlich40(e) Grüsse


radiomann1
Geschrieben

Warum ich der typische Schlappschwanz bin? Weil er entweder nicht steif genug wird oder ich eben zu schnell komme.
.







Hallo...vielen Dank euch beiden...sensationeller Thread....das interessanteste was ich (nach meinen eigenen Posts haha) hier je gelsenen hab...haltet uns/mich auf dem laufenden...ich könnte für mich sowas NIE UND NIMMER "leben" aber es ist hochinteressant und irgendwie auch lehrreich....DANKE.....Chris


ladyallista
Geschrieben


Den Dank gebe ich gerne zurück für die netten Worte, ich dachte nach den ersten paar Antworten in diesen Thread das es nur Ablehnung gibt.



Das dachte ich auch, und ich glaube, das dem nicht so ist, haben wir Dir und Deiner Ehrlichkeit, Offenheit und Ruhe zu verdanken, mit der Du diese Sache angehst.

Ich werde einen Smiley finden, der den Hut zieht, versprochen!


derspanier67
Geschrieben

ich schließ mich den danksagungen an. auch ich fand es sehr aufschlussreich und gleichzeitig faszinierend .... würde gern mehr davon lesen


tarragona
Geschrieben

Aber für den Liebhaber ist es auch nicht leicht, er wird auf eine Art und Weise ja auch benutzt..



Yep, ich denke auch, dass hier ein grosses "Stresspotential" liegt. Denn seien wir mal ehrlich - in dieser Position wird man doch eher Alphamännchen finden - und das Ergo muss das ja auch erstmal vertragen, dass man klipp und klar in die Rolle eines "Befriedigers" geschoben wird (wenn auch "freiwillig").

Interessieren würde mich aber vielleicht doch noch, wieso dann ausgerechnet Cuckold und eben nicht "Wifesharing" oder oder oder was auch immer es da noch so alles gibt auf dieser Welt

Habt ihr diesbezüglich !rumprobiert" oder wie kamt ihr darauf?. Ich wusste bis vor Kurzem (ich glaube sogar, es war ein Posting von Euch) gar nicht, dass es soetwas gibt.

Danke für die offenen Antworten.

Gruss Tarragona


Geschrieben

Yep, ich denke auch, dass hier ein grosses "Stresspotential" liegt. Denn seien wir mal ehrlich - in dieser Position wird man doch eher Alphamännchen finden - und das Ergo muss das ja auch erstmal vertragen, dass man klipp und klar in die Rolle eines "Befriedigers" geschoben wird (wenn auch "freiwillig").


Gruss Tarragona



Aber ist es nicht gerade das, was hier viele Männer suchen?
Nur Befriediger zu sein ohne dieses ganze Gefühlsgedusel!
Diese Seite heisst ja schliesslich Poppen.de und nicht Si*gle.de!
Mir sind hier mitlerweile einige Männer bekannt, die einfach nur ab und an ihren Saft
verteilen möchten und später ohne langem Kuscheln wieder gehen möchten!
Mir ist als Frau (aber hier geht es ja auch um Männer)so was zwar viel zu wenig, aber auf so einer Seite ja legitim und wem´s reicht und alle Beteiligten damit einverstanden sind!

Sinnlich40(e) Grüsse


×