Jump to content
Devotin9

Moderne Art der Kommunikation?

Empfohlener Beitrag

Devotin9
Geschrieben

Hallo Popper!

 

 

Etwas, was sich immer wieder bei mir wiederholt, ob auf solchen Seite, Social Media, Whattsapp, auch freundschaftliche Kontakte, ist, dass jemand eine Nachricht schickt, Fragen stellt und somit eine Konversation startet, aber überhaupt nicht an der Antwort interessiert ist, unabhängig davon, wie schnell die Antwort kommt, wie positiv oder nett und freundlich sie ist usw.

 

Die Antwort wird meist viel viel später gelesen trotz online Aktivität und dann auch nie wieder darauf geantwortet. 

Interessensverlust?

 

 

Ich verstehe dieses Konzept nicht:

 

Warum startet man eine Konversation, wenn man die Person wohl nicht mag oder keine Lust auf sie hat?

Warum startet man eine Konversation, wenn man nichts zu sagen hat, nicht einmal paar nette Sachen?

 

Oder haben Menschen durch die Entwicklung der Kommunikationsmöglichkeiten vergessen, zu kommunizieren?

...spezifischer ausgedrückt:

- Respektvoll zu kommunizieren!

- Den Gegenüber als Mensch wahrzunehmen und die Denkfähigkeit zu besitzen, dass er durch dein Verhalten verletzt werden könnte...man denkt nur noch aus der Ich-Perspektive: "Kein Bock, warum soll ich denn anders handeln?", dabei werden die Gefühle von der anderen Person völlig ignoriert.

 

 

Ich persönlich starte wirklich selten eine Konversation, mag keine inhaltslosen Gespräche. Ich bin ein Mensch, der ziemlich geradeaus ist. Wenn ich schreibe, habe ich meist was mitzuteilen oder stelle eine Frage, an der ich aber auch wirklich interessiert bin und führe die Konversation gerne weiter, Qualität über Quantität!

Was ich aber oft beobachte gilt jedoch meistens Quantität über Qualität, dann folgen nicht selten entsprechend oberflächliche Texte wie "Wie geht's", "hey", "wo bist du, was machst du?"

Wenn es Freunde sind, antworte ich darauf, aber dann folgt nichts.

 

Ich beende gerne diese Art von Kontakten!

 

 

Wie erklärt ihr dieses Phänomen?

Ist es heutzutage sowas von normal und gilt daher nicht als respektlos? 

Oder schon ein Grund, Kontakt abzubrechen? 

 

Ich komme echt nicht klar mit sowas und erlebe es viel zu oft, dass ich mich wundere, was das sein soll...

Es scheint wirklich so zu sein, dass eine Art von Gleichgültigkeit gegenüber richtigem sozialem Handeln gibt, da man sich währenddessen ehe nicht ins Gesicht sehen muss...und begegnet man sich real, wird so getan, als wäre nichts passiert... 🤔

OneNo
Geschrieben (bearbeitet)

Eine Erklärung (von bestimmt sehr vielen) dürfte jene sein:

Langeweile.

Bist Du mit Freunden und Bekannten unterwegs, ergeben sich die Gespräche von selbst - ob nun über Themen, die man demjenigen unbedingt erzählen wollte, oder aus der jeweiligen Situation heraus geführte Konversationen. Man ist beschäftigt - mit sich selbst, mit anderen, mit dem Umfeld an sich.

Und nun stelle Dir Lars Langweilig vor, der von der Arbeit nach Hause kommt, den Haushalt erledigt und sich nach getaner Arbeit vor den Computer setzt, da er nichts mit sich anzufangen weiß. Er ruft poppen.de auf, sieht die Kontaktliste im Postfach und denkt sich: "Joah, kann man sich doch einmal ablenken und Zeit verplempern." Gesagt, getan - eine uninspirierte Nachricht ist verfaßt, um die tatenlose Zeit bis zum Schlafen zu überbrücken.

Bis nun die Antwort eintrifft (ob eine Minute später oder am nächsten Tag), lenkt sich Lars jetzt auch noch mit anderen Dingen ab, um nicht bis zum möglichen Antwortzeitpunkt komplett zu versumpfen. Was geschieht? Die Langeweile verschwindet nach und nach - wird ersetzt durch Kurzweil.

Und plötzlich landet Deine Nachricht bei ihm im Briefkasten.

Jetzt, da ihm nicht mehr langweilig ist.

Eher stören ihn nun Deine Worte bei dem, womit er sich gerade beschäftigt.

Also legt er sie zu den Akten und merkt sie sich höchstens noch vor, um sie, sofern ihm einmal wieder langweilig sein sollte, zu beantworten.

 

Das Problem ist hierbei einfach, daß er nicht mit Dir kommuniziert, sondern mit dem Bildschirm. Er weiß, daß Du ein Mensch bist (gerade dann, wenn Ihr Euch auch real kennt), aber in der Situation bist Du aufgrund der Barriere Internet nur ein Gebrauchsgegenstand. Ein Lückenfüller. Das ist noch nicht einmal böse oder abwertend gemeint - Lars macht eben nur seinem Namen alle Ehre.

bearbeitet von OneNo
  • Gefällt mir 5
Nitrobär
Geschrieben

Ich führe so gut wie keinen " smalltalk " insofern ist es bei mir wurscht ob es " moderne Kommunikation " oder die " Alte " ist .

Also meiden mich Leute die auf so Was stehen . 

Geschrieben

vielleicht habe ich das "Problem" jetzt auch nicht richtig verstanden...aber: ich selbst nutze Whattsapp & Co für gar nichts anderes als kurze "hey, wie gehts, was machst du heute?"-Nachrichten und würde gar nicht auf die Idee kommen darüber etwas Ernsthaftes zu besprechen. Es gibt doch nach wie vor Telefone und auch persönliche Treffen, oder ist da etwas an mir vorbei gerauscht? 

  • Gefällt mir 3
DickeElfeBln
Geschrieben

Wenn ich ein wichtiges Anliegen habe schreibe ich ne Mail oder mach es ganz altmodisch , wenn mir das von annodazumal, das persönliche Gespräch nicht gegeben ist, weil Entfernung oder keine Zeit auf beiden Seiten, mit einem Telefonat.

Bei WhatsApp kann auch nur mal nen Smiley oderEinzelheiten Wort alles Aussagen, je nach meiner Laune

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

wems nicht gefällt wie ich schreibe und wann ich schreibe, muss es mir nur mitteilen. es ist kein problem mein schreiben über nachricht, whatsapp, sms einzustellen. keiner muss sich etwas antun das ihm nicht passt. problem gelöst.

bearbeitet von Lexmiamorsch
Geschrieben
Am 19.6.2017 at 15:07, schrieb Devotin9:

Hallo Popper!

 

 

Etwas, was sich immer wieder bei mir wiederholt, ob auf solchen Seite, Social Media, Whattsapp, auch freundschaftliche Kontakte, ist, dass jemand eine Nachricht schickt, Fragen stellt und somit eine Konversation startet, aber überhaupt nicht an der Antwort interessiert ist, unabhängig davon, wie schnell die Antwort kommt, wie positiv oder nett und freundlich sie ist usw.

 

Die Antwort wird meist viel viel später gelesen trotz online Aktivität und dann auch nie wieder darauf geantwortet. 

Interessensverlust?

 

 

Ich verstehe dieses Konzept nicht:

 

Warum startet man eine Konversation, wenn man die Person wohl nicht mag oder keine Lust auf sie hat?

Warum startet man eine Konversation, wenn man nichts zu sagen hat, nicht einmal paar nette Sachen?

 

Oder haben Menschen durch die Entwicklung der Kommunikationsmöglichkeiten vergessen, zu kommunizieren?

...spezifischer ausgedrückt:

- Respektvoll zu kommunizieren!

- Den Gegenüber als Mensch wahrzunehmen und die Denkfähigkeit zu besitzen, dass er durch dein Verhalten verletzt werden könnte...man denkt nur noch aus der Ich-Perspektive: "Kein Bock, warum soll ich denn anders handeln?", dabei werden die Gefühle von der anderen Person völlig ignoriert.

 

 

Ich persönlich starte wirklich selten eine Konversation, mag keine inhaltslosen Gespräche. Ich bin ein Mensch, der ziemlich geradeaus ist. Wenn ich schreibe, habe ich meist was mitzuteilen oder stelle eine Frage, an der ich aber auch wirklich interessiert bin und führe die Konversation gerne weiter, Qualität über Quantität!

 

 

Wie erklärt ihr dieses Phänomen?

Ist es heutzutage sowas von normal und gilt daher nicht als respektlos? 

Oder schon ein Grund, Kontakt abzubrechen? 

 

Hallo Devotin9

Dein Jammer Thread  kann ich verstehen. 

Ich logge mich nie aus. 

Egal wo ich bin. Nur Nachts ist mein Smartphone 📱 aus. 

Das machen viele so. 

Meine Nachrichten beantworte, ich immer. 

Auch wenn die, den ganzen Tag warten müssen. 

Man hat ja auch noch was anderes zu tun. :coffee_happy:

Nitrobär
Geschrieben

Vorteil von mail, SMS oder ähnlichen Dingen , ist die Nachricht zu verschicken ,

sicher zu sein die Nachricht ist angekommen , ohne den Anderen zu nerven .

Der kann dann wann er will/ kann diese Nachricht lesen und gegebenenfalls beantworten .

Geschrieben

Und warum fragst du nicht einfach die Absender der besagten Nachrichten wenn es dich so sehr juckt? Hier nach gründen zu suchen ist ...naja....suboptimal würde ich mal sagen. 

Darüber hinaus würde ich auf Nachrichten die mich in irgendeiner Art nerven einfach nicht reagieren. 

Loki665
Geschrieben

Ich stimme da @OneNo vollkommen zu. Aber das ist bsw. der Grund, warum ich kein WhatsApp nutze. In manchen Fällen ist es aber bei mir so, dass ich es gar nicht wert finde auf manche Beiträge zu reagieren, auch wenn ich das Thema gestartet haben sollte.

Mit manch anderen Menschen ist mir eine Kommunikation auch nicht wichtig, aber dann schreibe ich sie auch nicht an.

 

Ich versuche nur mit Menschen zu reden, die es mir wert sind. SMS dient für mich nur zur Absprache oder Information und nicht zur Unterhaltung. Da bin ich auch nicht ärgerlich wenn mal nichts zurück kommt.

Hades638
Geschrieben

Ich bin Generation Telefon.

Für mich ist eine Stimme wichtig .

 

ich war bei Facebook bin es nicht mehr , weil mir das aufgefallen ist was du geschrieben hast.

 

whatsapp , habe ich mache es nur sporadisch an . Wobei mal da auch gefragt wird , liest du das nicht !?!?

 

lebenswichtige Fragen bitte telfonisch  oder persönlich.

 

wir sind eine wegwerfgesellschaff geworden . Wir nutzen unser Langeweile ( oder soll das Pflichtgefühl sein , sich mal melden zu müssen ?) um uns belanglos zu melden und sind anscheint angenervt wenn jemand antwortet .

 

Durch Facebook definiert diese Generation " Freunde " ganz anders.

 

ich habe auf Facebook 2586 Freunde sagen einige stolz  .

 

ich habe gemerkt das ich 5 echte reale habe , die da sind und nicht weil ich am pc sitze .

 

zeiten ändern sich , nicht immer zum guten ......

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
Am ‎19‎.‎06‎.‎2017 at 15:07, schrieb Devotin9:

dass jemand eine Nachricht schickt, Fragen stellt und somit eine Konversation startet, aber überhaupt nicht an der Antwort interessiert ist, unabhängig davon, wie schnell die Antwort kommt, wie positiv oder nett und freundlich sie ist usw.

Hallo@, :monkey:

das soziale an >Sozial Media< ist die Kommunikation der Nutzer untereinander.

Im Gegensatz zu klassischen Medien, die eindimensional in eine Richtung >senden<.

So weit, so gut. :coffee_morning:

Gleichzeitig ist dies aber eine gute Methode, seinen Rang (Statistik) zu verbessern.

Denn für Nachrichten werden z. T. Punkte vergeben, ... ich denke hier entscheidet allein die Quantität.

LG :balloon:

bearbeitet von Alyton6
moonchilds
Geschrieben (bearbeitet)

Uns kommt es manchmal so vor, grad wenn es Erstkontakte von Herren sind, das da wohl von unserer Seite keine Antwort erwartet wird. Frei nach dem Motto,"Sind eh alles Fakes hier". Und dann passiert das Undenkbare. Es gibt von uns ne Antwort mit bestimmten Fragen. Da wird sich zum Teil so erschrocken das das Profil sogar teilweise gelöscht wird. 

Smalltalk gehört für uns einfach dazu. Wir wollen wissen auf wen wir uns einlassen. Mag sein das einige wirklich nur den reinen Sexuslverkehr suchen und wollen, für uns gehört eben mehr dazu. Wir möchten auch eher was Längerfristiges über die Bettkante hinaus. Wem das nicht passt kann gerne weiterklicken. Machen wir ja auch wenn uns was von vornherein nicht passt. Meist kommt dann das wir hier nix zu suchen hätten. Sorry, wir haben die gleichen Rechte hier zu sein und für uns was zu suchen wie jeder andere User auch.

Kommen allerdings keine oder nur einsilbige Antworten gibts die kürzeste Verbindung zwischen drei Punkten. Damit haben wir auch kein Problem.

bearbeitet von moonchilds
mieh001
Geschrieben

Ein Gespräch nenne ich diese WhatsApp Nachrichten nicht 

Wenn ich mich mit jemand unterhalten will, besuche ich denjenigen oder rufe an

  • Gefällt mir 4
Nitrobär
Geschrieben

@moonchilds

Was ihr schildert ist für mich kein " smalltalk " .

Darunter verstehe ich schon eher ein inhaltloses Gespräch nur um die Stille zu vermeiden .

goldenhills
Geschrieben
Am 06/20/2017 at 17:11, schrieb Paule_Fl:

vielleicht habe ich das "Problem" jetzt auch nicht richtig verstanden...aber: ich selbst nutze Whattsapp & Co für gar nichts anderes als kurze "hey, wie gehts, was machst du heute?"-Nachrichten und würde gar nicht auf die Idee kommen darüber etwas Ernsthaftes zu besprechen. Es gibt doch nach wie vor Telefone und auch persönliche Treffen, oder ist da etwas an mir vorbei gerauscht? 

Danke ;-)

Ich sehe das genauso.

Ich bin wohl ziemlich altmodisch, denn ich habe sogar noch einen Festnetzanschluß, den ich nutze, wenn mir etwas wichtig ist.

WhatsApp ist da um Dinge schnell und unkompliziert abzusprechen.

Es gibt aber auch Menschen in meinem Umfeld, die mir schon Vorwürfe gemacht haben, dass ich nicht sofort geantwortet habe, obwohl ich die Nachricht gelesen habe und sogar online war.....

Seitdem habe ich meine Einstellungen geändert, da ich nicht jede Nachricht als wichtig empfinde oder eben grade mit etwas anderem, dass mir wichtiger ist, beschäftigt bin.

Wiederum bin ich aber auch nicht sauer darüber und rege mich auf, wenn Nachrichten von mir gelesen, aber nicht gleich beantwortet werden. Sowas hat dann wohl auch seine Gründe.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)

ich stelle auch manchmal fragen und lese erst stunden später die antwort.

es wird sich auch manchmal darüber beschwert.

aber jeder der mich kennt der weiss, dass ich eigentlich nur sehr wenig zeit zum schreiben habe.

leute die eingeschnappt sind weil ich erst stunden später antworte, denen kann ich nicht helfen. andere freuen sich darüber weil sie mir wichtig genug sind und antwort erhalten.

 

manche fragen sind aber mit der antwort erledigt, man muss nicht unbedingt weiter kommunizieren.

ich ziehe für eine gute kommunikation auch ein persönliches treffen oder das telefon vor.

 

 

bearbeitet von Lexmiamorsch
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Am ‎19‎.‎06‎.‎2017 at 15:07, schrieb Devotin9:

[...] dass jemand eine Nachricht schickt, Fragen stellt und somit eine Konversation startet, aber überhaupt nicht an der Antwort interessiert ist [...]

Hallo@, :monkey:

wie erklärt ihr dieses Phänomen? Festhalten können wir, dass die Kommunikation asymmetrische ist!

Seiten des Sender ist kein Konzept zu erkennen - noch nicht mal Smalltalk.

Von daher sehe ich dass wie die TE; ein soziales Handeln findet nicht statt da sich der Akteur an nichts orientiert.

Am ‎19‎.‎06‎.‎2017 at 15:07, schrieb Devotin9:

Oder haben Menschen durch die Entwicklung der Kommunikationsmöglichkeiten vergessen, zu kommunizieren?

Eine interessante Fragestellung, z. min. wissen wir, dass sich die Kommunikation mit dem Web verändert hat.

Auffällig finde ich hier, wenn der erste Satz bei der face-to-face-Kommunikation, ... gib mal dein nick ist.

LG :balloon:

 

Drachen_Blume
Geschrieben
Am 19.6.2017 at 15:07, schrieb Devotin9:

Ich verstehe dieses Konzept nicht:

ich glaube viele Menschen haben kein Konzept mehr für Kommunikation, oder auch kein Gefühl dafür wie eine Kommunikation ablaufen sollte, wenn man sie ernst nehmen soll,

nicht mal in geschäftlichen Mails und Anfragen wird heutzutage eine Unterhaltung zu Ende geführt,  was mich persönlich dann zu der Frage führt, ob Menschen eher sich selber nicht ernst nehmen, oder ihren Gesprächspartner nicht, 

im geschäftlichen Bereich frag ich dann manchmal durchaus nach, weil es da eben auch um Aufträge geht, aber auch da gilt eben

keine Antwort, oder Fortführung der Kommunikation bedeutet kein Interesse, ist gerade da dann manchmal echt seltsam, weil eigentlich schon klare Aufträge abgesprochen wurden

Devotin9
Geschrieben

 

Am 6/20/2017 at 17:11, schrieb Paule_Fl:

vielleicht habe ich das "Problem" jetzt auch nicht richtig verstanden...aber: ich selbst nutze Whattsapp & Co für gar nichts anderes als kurze "hey, wie gehts, was machst du heute?"-Nachrichten und würde gar nicht auf die Idee kommen darüber etwas Ernsthaftes zu besprechen. Es gibt doch nach wie vor Telefone und auch persönliche Treffen, oder ist da etwas an mir vorbei gerauscht? 

Nein, es geht nicht um philosophische Konversationen. Das erlebe ich auch bei ganz normalen Sachen, wie "Wie geht es dir?"

Und wenn ich zurück frage, stehe ich da wie Idiot :clapping:

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

Ne , Der steht dann doch eher auf der anderen Seite .

Allerdings ist es da auch immer möglich das es sich gar nicht um eine Frage , sondern um eine reine Floskel handelt . 

Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Stunden, schrieb Devotin9:

Das erlebe ich auch bei ganz normalen Sachen, wie "Wie geht es dir?"

Und wenn ich zurück frage, stehe ich da wie Idiot :clapping:

es kann aber auch sein, dass der andere nicht deshalb nicht antwortet weil du nicht interessierst, sondern weil es einfach die beste lösung in dem moment ist.

ich habe das auch schon erlebt, dass ich auf solche fragen nicht geantwortet habe.

grund : es gibt menschen die kein verständnis aufbringen wenn man ihnen zb sagt dass es einem nicht so gut geht aber man mit ihm jetzt nicht darüber reden will. sie fangen an zu nerven, machen vorwürfe, zischen beleidigt ab. so etwas kann man in solchen momenten am wenigsten gebrauchen.

die beste lösung ist also.... nicht darauf zu antworten.

 

bearbeitet von Lexmiamorsch
Devotin9
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Lexmiamorsch:

es kann aber auch sein, dass der andere nicht deshalb nicht antwortet weil du nicht interessierst, sondern weil es einfach die beste lösung in dem moment ist.

ich habe das auch schon erlebt, dass ich auf solche fragen nicht geantwortet habe.

grund : es gibt menschen die kein verständnis aufbringen wenn man ihnen zb sagt dass es einem nicht so gut geht aber man mit ihm jetzt nicht darüber reden will.

die beste lösung ist also.... nicht darauf zu antworten.

 

So gehe ich auch vor, deshalb bin ich um einige Freunde weniger, aber auch andere Kontakte. Mir fällt nur auf, dass es wohl Standardverhalten bei vielen Menschen ist und da frage ich mich natürlich, ob ich nicht vielleicht überreagiere 🤔

Geschrieben
Am 6/19/2017 at 15:07, schrieb Devotin9:

Es scheint wirklich so zu sein, dass eine Art von Gleichgültigkeit gegenüber richtigem sozialem Handeln gibt, da man sich währenddessen ehe nicht ins Gesicht sehen muss...und begegnet man sich real, wird so getan, als wäre nichts passiert... 🤔

Mhm...ich kenne das Verhalten das du beschreibst sehr gut von anderen. Mittlerweile erwische ich mich das ich mir dann des öfteren denke: "Ach ficke er(sie) sich. " aber nicht bösartig sondern eher gleichgültig. 

 

Ich selbst versuche, insofern ich gelesen habe auch zu antworten. Selbst wenn ich die Zeit nicht habe die Frage zu beantworten oder vernünftig zu kommunizieren schreib ich zumindest ein kurzes "meeting" / "antworte später".

Bei Whatsapp lösche ich teils auch bei keiner Antwort einfach den Chat... 

Ich habe besseres zu tun als hinterher zu rennen. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

bsp: in meinem sehr nahen umfeld lag jemand im sterben. das wussten meine kontakte. ich wurde öfters gefragt wie es mir geht. eigentlich sollte klar sein wie es einem damit geht aber ok, ich versteh ja auch dass man dann mal nachfragt... kann ja auch interesse sein.

nachdem ich öfters mal gesagt habe, ich möchte nicht darüber reden... wurde mir vorgeworfen.... kein vertrauen zu haben.... sie sind enttäuscht von mir das ich so wenig vertrauen zu ihnen hab... usw usw.

man wird also in einem moment, in dem es einem wirklich nicht gut geht auch noch genervt. andere themen wären ja problemlos möglich, aber man will einfach in einem solchen fall nicht immer darüber reden... und sowiso nicht mit jedem. es geht ja auch nicht jeden was an... für solches hat man lieber gesprächspartner die einem sehr nahe stehen.

also was tut man.... man zieht sich einfach zurück oder antwortet halt anders..... es kann auch passieren dass dadurch dann kontakte abbrechen... aber so ist das dann halt.

so... was ich damit sagen will.... manchmal gibt es auch andere gründe warum antworten nicht so ausfallen wie gewünscht oder man einfach nur kurz angebunden ist.

 

bearbeitet von Lexmiamorsch
×