Jump to content

Wird man durch Poppen.de zum Verbalerotiker?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Mir fällt immer öfter auf, dass es viele Leute hier gibt, die vermeintlich suchen, sich aber kaum noch treffen möchten.
Kann es sein, dass die Suche zur Sucht wird und man vor lauter Suchen vergisst, wie es wirklich ist, sich mit anderen Menschen real zu treffen?
Vielleicht reicht einem ja schon die erotische Kommunikation über das Netz oder die Vorstellung alleine, wie es wäre wenn man sich trifft.
Manche schreiben und schreiben, telefonieren und telefonieren aber ein Date kommt dabei nicht zustande.
Zu meinen Poppen.de-Anfängen waren nach meinem Empfinden die Jungs spontaner drauf.
Liegt es am schlechten Wetter, an den erhöhten Spritpreisen oder hat MANN sich schon so sehr an Handbetrieb gewöhnt, dass ihm die Verbalerotik reicht?



Oh je, fällt das jetzt schon unter Jammerthread???


bearbeitet von Sinnlich40
Geschrieben

eindeutig ja, ist jammer!
die antworten kennst doch schon, keine reale frauen usw...........
um so größer umso virtueller, meine meinung




legastheniker sind auch menschen


Perlenhexe
Geschrieben

Ich denke, dass es daran liegen könnte, dass es Frauen und Männer gibt, die sich hier bei Poppen.de zu sehr in die Verbalerotik reinsteigern..... (das passiert sehr leicht). Es entsteht dann sowas wie eine Erwartungshaltung und damit können viele Menschen nicht umgehen.

Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

LG
Manu


Geschrieben

Ich denke das Problem ist das an sich hier virtuell kennenlernt, ewig hin und hermailt und auch telefoniert und wenn es ans Treffen geht haben die meisten die Hosen voll weil sie wissen das sie das nicht halten können was sie virtuell und mündlich versprochen haben..

Aber ich würde das nicht als Männerproblem abtun, ich hatte diverse erfahrungen mit Frauen in der Hinsicht!

80 Prozent der leute hier sind meiner Meinung nach nur noch virtuell unterwegs und werden nie ein reales Treffen einhalten!!!

Sorry, meine Meinung!!!


Geschrieben

@Nicki

Ich habe ja auch im Allgemeinen, also von "Leuten und Menschen" und nicht von "nur Männern" gesprochen und kann aber ja letzendlich nur meine Erfahrung anhängen und die habe ich persönlich nur mit Männern gemacht.


Geschrieben

Ich denke, dass es daran liegen könnte, dass es Frauen und Männer gibt, die sich hier bei Poppen.de zu sehr in die Verbalerotik reinsteigern..... (das passiert sehr leicht). Es entsteht dann sowas wie eine Erwartungshaltung und damit können viele Menschen nicht umgehen.

Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

LG
Manu




Von welcher Seite aus meinst du, entsteht die Erwartungshaltung?
Das manche in Telefonate oder Mails zuviel hineininterpretieren und nicht merken, dass der andere Part nicht mehr möchte, als nur verbal oder in schriftlicher Form Erotik austauschen?


vidiviciveni
Geschrieben

Mir fällt immer öfter auf, dass es viele Leute hier gibt, die vermeintlich suchen, sich aber kaum noch treffen möchten.
Kann es sein, dass die Suche zur Sucht wird und man vor lauter Suchen vergisst, wie es wirklich ist, sich mit anderen Menschen real zu treffen?



Die Gefahr, sich hier in der Virtuellen Welt zu verlieren scheint mir duchaus real zu sein.
Wenn ich sehe, welche Leute hier immer eingeloggt sind, wieviele Beiträge sie hier im Forum veröffentlicht haben und wieviel Zeit das gekostet haben mag, dann drängt sich mir der Eindruck auf, daß da dann nicht mehr allzuviel Zeit bleiben kann um am realen Leben teilzunehmen. Pflege von Beziehungen kostet auch viel Zeit.

Ich kann mir durchaus vorstellen, daß der Aufenthalt auf dieser Seite, das Warten auf Nachricht ein gewisses Suchtpotential haben kann. Hat mir eine(r) geschrieben, interessiert sich einer für meine Beiträge oder gar für meine Person. Finde ich hier den Partner für eine geile Nacht oder gar fürs Leben.... All das kann dazu führen, daß man sich hier auslebt aber dann womöglich gar keine Lust mehr hat, den virtuellen Wünschen die (manchmal) harte Realität gegenüberzustellen. Dann ist der "Mailverkehr" der Risikoärmere. Und der Mensch bleibt weiter einsam in der Realität.


Perlenhexe
Geschrieben

Liebe Sinnlich - Nein, ich meinte, dass durch diese Verbalerotik, die teilweise schon sehr weit gehen kann *hüstel* so was wie eine Erwartungshaltung bei einem von beiden Beteiligten entsteht und der andere Part Angst bekommt, diese Erwartungen vielleicht nicht erfüllen zu können. Besser ist es eigentlich, sich nicht allzu lange bzw. zu intensiv zu schreiben bevor man sich sieht, meiner Meinung nach. Gerade wenn man sich sehr sympathisch ist. Bevor man sich gesehen hat, finde ich es bisschen "gefährlich" allzuviel über seine Sexwünsche zu verraten bzw. seine Vorstellungen über gemeinsamen Sex preiszugeben bis hin zum Cybersex. Das kann einiges kaputtmachen bzw. Angst hervorrufen. Bei Frau und Mann.

LG
Manu


Geschrieben (bearbeitet)

@ Perlenhexe

Du hast mir aus der Seele gesprochen!
Deswegen ziehe ich ein schnelles Treffen immer einem ewig dauernden Telefon- oder Mailkontakt vor.
Manch einer ist ein grosser Schreiber und ein genialer Redner am Telefon und in der Realität kann er dem nicht standhalten.
Sollte wirklich der Wunsch bestehen, dass man sich kennenlernen möchte, sollte dies persönlich sein und nicht so, dass man schon am Telefon die ersten sexuellen Kontakte knüpft und sich seine Wunschvorstellungen erzählt.
Oft schreckt es ab und man denkt:"Oh je, kann ich dies bieten, was er oder sie sich wünscht?!"
Je länger der Kontakt schon besteht, je grösser werden oft die Zweifel und Ängste, dass man real vielleicht doch nicht zusammenpasst und schon zieht sich einer zurück.
Wobei gerade durch die Kommunikation per Messi oder Mail oft Dinge missverständlich rüberkommen.


bearbeitet von Sinnlich40
ohne-limitsDWT
Geschrieben

Ob man zum Verbalertotiker wird liegt an jedem selber und dürfte von dieser Seite unabhängig sein. Ich wage sogar zu behaupten, daß es für den Personenkreis der Verbalerotiker bessere Seiten gibt, teilweise ausgestattet mit Cam usw..
Wenn jemand nur schreibt und telefoniert und es kommt zu keinem Treffen, dann läuft mit Sicherheit irgend etwas daneben.
Mag sein, daß die Jungs "damals", was immer das heißt, spontaner waren. Und was war mit den Mädels?
Was war mit dem Angebot? War es so wie heute?
Wenn die Suche zur Suche wird ist mit dem Finden vorbei.
Das mit dem Finden ist sowieso ein Ding für sich. Ich habe für mich einige Kriterien aufgestellt und schon ist die Zahl der in Frage kommenden Frauen im Bereich 26 laut Suchmaschine auf zwei geschrumpft. Immerhin 100 % mehr Auswahl als Adam hatte.
Ich kann, wie immer, nur von mir sprechen, und da weiß ich, daß ich trotz alledem kein Verbalerotiker bin und auch nicht beabsichtige, einer zu werden. Dafür bin ich zu sehr Realist. Außerdem gibt es noch etwas mehr als poppen.de.
So, ich geh jetzt an die Zitterkiste und hol mir ein Eis


vidiviciveni
Geschrieben

Liebe Sinnlich - Nein, ich meinte, dass durch diese Verbalerotik, die teilweise schon sehr weit gehen kann *hüstel* so was wie eine Erwartungshaltung bei einem von beiden Beteiligten entsteht und der andere Part Angst bekommt, diese Erwartungen vielleicht nicht erfüllen zu können. Besser ist es eigentlich, sich nicht allzu lange bzw. zu intensiv zu schreiben bevor man sich sieht, meiner Meinung nach. Gerade wenn man sich sehr sympathisch ist. Bevor man sich gesehen hat, finde ich es bisschen "gefährlich" allzuviel über seine Sexwünsche zu verraten bzw. seine Vorstellungen über gemeinsamen Sex preiszugeben bis hin zum Cybersex. Das kann einiges kaputtmachen bzw. Angst hervorrufen. Bei Frau und Mann.

LG
Manu



Kann ich bestätigen. Eine Spannungskurve kann und sollte man aufbauen, aber wenn man die überdehnt, dann ist oft mehr kaputtgemacht als erreicht. Wie beim Luftballon. Wenn man schon alles vorweggenommen hat, wo bleibt dann noch der Reiz auf mehr?

*werbungmachfürmeine Umfrage* Ich finde, die Themen sind irgendwie "Artverwandt"


Geschrieben

Gerade bei Männern mag es vorkommen, dass sie sich begierig auf jeden Kontakt "stürzen", der sich bietet. Schließlich will Mann ja nichts anbrennen lassen, und für viele ist es bestimmt ein Erlebnis, wenn sie überhaupt mal eine positive Reaktion bekommen.

Da kann ich mir durchaus vorstellen, dass Mann sich in der ersten Begeisterung "vergallopiert". Oder dass sich der Gegenpart nach ein paar Gesprächen eben doch als etwas anderes als der Wunschpartner herausstellt.

Dann wird eben eine Weile "herumscharwenzelt" und wenn es ernst wird, kommt der Rückzieher. Das finde ich auch ganz ok so. Meiner Meinung nach zeigt es, dass es eben doch noch Herren gibt, die nicht komplett vernebelt sind, und bedingungslos alles nehmen wollen, was nicht bei drei auf dem Baum ist.

Die "Verbalerotiker", die nur mal antesten wollen, und sich aus einem elektronischen Flirt nur die Bestätigung holen "ich könnte an jedem Finger 3 haben, wenn ich nur wollte"...

...die gibt es sicher auch. Aber zumindest nach meinen Vorurteilen eher beim weiblichen Geschlecht.


luderchen
Geschrieben

@ Perlenhexe
Deswegen ziehe ich ein schnelles Treffen immer einem ewig dauernden Telefon- oder Mailkontakt vor.



Zu meiner aktiven Suchzeit habe ich das genauso gehandhabt.

Erst mailen, dann telefonieren. Wenn man sich da schon nix zu sagen hatte, habe ich es gleich beendet.
Wenn das Telefonieren gut war, relativ fix ein reales Kaffee-Date hinterher.

Was dann kam, ist ja eine andere Sache

Und nun bin ich ja in der glücklichen Lage (Beziehung nennt man das, glaub ich) keine Dates mehr ausmachen zu müssen


vidiviciveni
Geschrieben


Und nun bin ich ja in der glücklichen Lage (Beziehung nennt man das, glaub ich) keine Dates mehr ausmachen zu müssen



Gut bemerkt


Myrff
Geschrieben

Also ich denke es liegt daran,das der oft zitierte "Spannungsbogen" überzogen wird auf der einen Seite.
Auf der anderen Seite aber einige Leute evtl. merken,das sie hier nicht das finden,was sie suchen.

Möglicherweise verlegen sie sich deswegen auf die "Verbal-Erotik" und das "virtuelle flirten".


Geschrieben

...Mir fällt immer öfter auf, dass es viele Leute hier gibt, die vermeintlich suchen, sich aber kaum noch treffen möchten. ...


Z.B. Stammibesucher gehören demnach nicht dazu.

Da ist ja die Freude am realen Leben noch da.

LG xray666


Geschrieben

Manchen reicht vielleicht nur das Interesse der Gegenseite, um sich 'bestätigt' zu fühlen. Jäger und Sammler. (Und es sind nicht nur Männer.)

Andere haben vielleicht die Angewohnheit, sich immer einen Ersatzmann 'warm zu halten', falls die gerade laufende Geschichte schief gehen sollte.

Noch andere schrecken womöglich zurück, weil sie zu hoch gepokert haben; mit Profilangaben oder der Selbstdarstellung.


Geschrieben

Ich habe heute einen gebeten mich zu besuchen, weil er schrieb: Ich will Dich treffen.......... dann habe ich nichts mehr gehört von ihm.

Zu einem anderen hatte ich Mail-Kontakt, Telefon-Kontakt, Sms-Kontakt, er wollte, das ich zu ihm ziehe, er will mich, braucht mich,meinte er...........als ich es dann wollte kam auch keine Antwort mehr!!!

Wie soll man sich verhalten????????

Ich denke, ob Mann oder Frau hier, der größte Teil braucht nur das Schreiben, mehr wollen sie nicht oder können sie nicht....schade!!!


vidiviciveni
Geschrieben (bearbeitet)

[la]*EDIT BY MOD*[/la]

Der will, dass Du zu ihm ziehst, hat Dich noch nie getroffen und sagt das erste Treffen ab...

Den Knaben würde ich knicken....


bearbeitet von ladyallista
kein Zitat des Vorpostings bitte
Geschrieben

wir haben uns inzwischen angewöhnt uns nicht mehr auf wochenlangen Mailkontakt einzulassen. Wir haben auch kein Interesse mehr an Kennenlerntreffen und ähnlichem Unfug, da wir die Erfahrung gemacht haben das bei fast jedem Kennenlerntreffen einer dabei ist den eine Kleinigkeit an dem anderen stört und es eigentlich nie zum eigentlichen Grund unserer Anwesenheit kommt.
Wir machen es daher nur noch so das wir 3 oder 4 Mails hin und her schicken, dann telefonieren wollen (bei Paaren mit beiden) und uns dann wenn es am Telefon paßt kurzfristig also innerhalb weniger Tage ein Treffen wollen und zwar in einem Club. Da kann man sich setzen unterhalten und wenn es optisch und auch sonst paßt dann passiert was wenn nicht geht jeder seinen eigenen Weg...viele kommen damit nicht klar aber das ist das was wir erreichen wollen, denn die die damit nicht klar kommen sind in der Regel die Verbalerotiker und die Paare bei denen ein Partner überredet wurde...


herrbanane
Geschrieben

Okay, Sinnliche... sag wann und wo und ich bin da

...oder ist das jetzt zu schnell???

Herri


Geschrieben

Mir fällt immer öfter auf, dass es viele Leute hier gibt, die vermeintlich suchen, sich aber kaum noch treffen möchten.
Kann es sein, dass die Suche zur Sucht wird und man vor lauter Suchen vergisst, wie es wirklich ist, sich mit anderen Menschen real zu treffen?
Vielleicht reicht einem ja schon die erotische Kommunikation über das Netz oder die Vorstellung alleine, wie es wäre wenn man sich trifft.
Manche schreiben und schreiben, telefonieren und telefonieren aber ein Date kommt dabei nicht zustande.
Zu meinen Poppen.de-Anfängen waren nach meinem Empfinden die Jungs spontaner drauf.
Liegt es am schlechten Wetter, an den erhöhten Spritpreisen oder hat MANN sich schon so sehr an Handbetrieb gewöhnt, dass ihm die Verbalerotik reicht?



Oh je, fällt das jetzt schon unter Jammerthread???




Ich denke es ist die Angst, oder besser gesagt die Furcht evtl. etwas zu verlieren.
Einen Menschen zu verlieren mit dem man(n) bzw Frau, sich ausgezeichnet durch das Telefon oder E-Mail versteht.

Dazu kommt noch der Frauenüberschuss. Der Gedanke des Abgelehnt werdens bei einem RL-Treff wird dadurch vielleicht noch verstärkt.

Immerhin kann Frau aussuchen soviel sie will, dank der Zahlenmässigen Überlegenheit.

Vielleicht ist es aber auch eine andere Furcht, die Furcht davor etwas *Festes* einzugehn.
Warum auch immer.

Gruss von der Klinge


Geschrieben

Ich denke es ist die Angst, oder besser gesagt die Furcht evtl. etwas zu verlieren.
Einen Menschen zu verlieren mit dem man(n) bzw Frau, sich ausgezeichnet durch das Telefon oder E-Mail versteht.



klar, aber wenn du dich mit jemandem gut verstehst, der/die aber das Ganze in der Realität vertiefen und ausleben möchte, verlierst du ihn/sie natürlich auch, wenn du dich nie mit ihm/ihr triffst.


lennart69
Geschrieben

... hat Freud das nicht Sublimierung oder so genannt? Die eigentliche Triebenergie, die auf ihre Triebabfuhr in einer realen Bettgeschichte wartet, wird sublimiert und umgelenkt in kreative Schreibimpulse, die Treibabfuhr geschieht dann schon, wenn man auf "Vorschau" klickt

ok, vllt hatte Freud auch was Kreativeres als dieses Forum vor Augen *grins


Geschrieben

hm, wo du das jetzt schreibst...

da hab ich die böse böse vermutung, auch so eine frau zu kennen.

da ich mich aber real treffen will - es scheint nicht zwangsläufig zu sein.


×