Jump to content

Beim Sex auf der Arbeit erwischt

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hi Leute wem von euch ist es schon so gegangen das es euch auf der Arbeit über kommt, und mitten drin erwischt bzw. Gestört werdet. Und wie seid ihr aus der Nummer raus gekommen.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Saillady:

Mir würde gar nicht einfallen,es auf Arbeit zu treiben. Ich denke mal 8h ohne müsste jeder auch mal aushalten.

Kann aber auch mal schwer sein... also Überstunden machen 😂

Geschrieben

Sex unter Kollegen kann im Nachhinein immer Ärger mit ich bringen. Entweder, weil man sich nicht mehr versteht, oder aus dem Grund wie von dir beschrieben! Habe das oft schon miterlebt, wo dann schliesslich einer oder auch beide gekündigt wurden, weil das arbeitsklima erheblich gestört wurde! Deswegen habe ich für mich festgemacht, so geil sie auch sein mag oder die schönen Augen klimpern lässt, dazu Nein zu sagen! Getreu dem Motto: Don't fuck at company!!!!!

  • Gefällt mir 1
Rubenspaar_OWL
Geschrieben

Schon Bernd Stromberg hat gesagt.... tauche deinen Füller nie in Firmentinte! ;-))

  • Gefällt mir 4
homeboy81
Geschrieben

Ich glaub wenn man Anfang 20 ist und ein Job in der gastro zum Beispiel hat ist die Chance dafür hoher sex auf der Arbeit zu haben als im Büro Job . Aber beides kann einfach negative Folgen haben . Aber muss nicht . Ich selber habe auch mein Prinzip "dont fuck at the Company " aber kenne genung Arbeitskollegen denen es egal ist , erst recht wenn beim Freitag Bierchen der Alkohol Pegel steigt

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

Diese Problematik hat sich mir noch nie gestellt , da ich in reinen Männerjobs gearbeitet habe und arbeite . 

Erwischt werden ist abgesehen von den anderen Risiken schon extrem blöd ,

aber klar kann passieren .

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich hab schon öfters eindeutige "Angebote" auf den verschiedenen Arbeitstellen bekommen. Sowohl von Frauen als auch von Männern und gelegentlich sogar von den Vorgesetzten. Und auch, wenn die Gelegenheit günstig war, es ein lauschiges Plätzchen gab und mir der "Antragssteller" (auch die Frauen, dieses -in/-innen schreibe ich nicht mehr, weil diskriminierend) gefallen hätte, blieb ich eisern.

Bei mir galt immer: Don't fuck the Company

Also auch nicht nach Feierabend. Auf Kollegen muss man sich verlassen können. Die fickt man nicht.

  • Gefällt mir 4
Subausbildung
Geschrieben

Kann man die Tür nicht abschließen? So habe ich es gehalten.

cuddly_witch
Geschrieben

Ich arbeite mit Kindern und bin mit denen auch rund um die Uhr zusammen.

eligor
Geschrieben

@Relo "Sowohl von Frauen als auch von Männern und gelegentlich sogar von den Vorgesetzten"........hui, der Vorgesetzte, das unbekannte Wesen! Eine neue Spezies, das neben Männern und Frauen in Schränken und dunklen Ecken vegetiert und sich nur zum Zwecke der Paarungszeit aus seinem Lebensraum schleicht?

  • Gefällt mir 4
WileECoyote1
Geschrieben

Hallo Zusammen!

Es gab und gibt auch bei mir immer einen Grundsatz: "never fuck the company". Wie soll das auch funktionieren? Am Abend es mit der Sekretärin wie zwei tollwütige Wiesel miteinander zu treiben und am nächsten Tag sie anpflaumen, weil sie eine Frist nicht notiert hat und umgekehrt? Da halte ich es wie @relo.

LG vom Kojoten!

Geschrieben

Ich sag dir eins lass das lieber auf der Arbeit gibt nur Stress 😉

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich habe gekuendigt ... Der Job war eh schlecht bezahlt ...

TheHeel
Geschrieben

Ein Kumpel sagt damals mal zu mir, dass man die Frau/Mann fürs Leben während der Arbeit treffen KANN. Wenn viele aber schreiben ,,Never fuck the company" frage ich mich Wo soll man jemanden kennen lernen? 

  • Gefällt mir 1
BerlinerMaedchen
Geschrieben

@TheHeel....Klar KANN man während der Arbeit jemand kennenlernen,da hat och keiner wat gegen, aber muss man es deshalb gleich uff Arbeit treiben?Vor allen,weil nämlich genau das Konsequenzen haben könnte...Und muss man,weil man den Pimmel oder die Titten nicht eingepackt lassen kann,seinen Job riskieren?

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich arbeite leider nicht im puff. Dann würde das vielleicht mal vorkommen. Aber so. Nee niemals 😊

Geschrieben

... mit dem Arbeitskollegen! 😉

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb eligor:

@Relo "Sowohl von Frauen als auch von Männern und gelegentlich sogar von den Vorgesetzten"........hui, der Vorgesetzte, das unbekannte Wesen! Eine neue Spezies, das neben Männern und Frauen in Schränken und dunklen Ecken vegetiert und sich nur zum Zwecke der Paarungszeit aus seinem Lebensraum schleicht?

Was will eligor, jenes unbekannte Wesen welches in Schränken und dunklen Ecken vegetiert und sich nur zum Zwecke der Paarung aus seinem Lebensraum schleicht, mir denn da unterstellen? ;)

Hat dich noch nie ne Chefin angegraben?

 

eligor
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Relo:

Was will eligor, jenes unbekannte Wesen welches in Schränken und dunklen Ecken vegetiert und sich nur zum Zwecke der Paarung aus seinem Lebensraum schleicht, mir denn da unterstellen? ;)

Hat dich noch nie ne Chefin angegraben?

 

Ne, leider nicht!! Dabei hatte ich schon einige ChefInnen.........äh Frauen als Chefs, die hätten mich nicht angraben dürfen. Die Klamotten wären schneller vom Leib gerissen worden, als Ihnen lieb gewesen wäre. 

Aber leider ist mir dieses vergönnt geblieben. 

Übrigens, nichts und nie etwas unterstellen. 

viva1312
Geschrieben

Wir haben wirklich sehr hübsche Mitarbeiterinnen, aber auf der Arbeit habe ich da keine Augen für und in meinem Unternehmen und meiner Branche sicherlich auch kein Interesse daran.

DerLeibhaftige
Geschrieben

Einfach nicht auf Arbeit vögeln!
Wenn es unbedingt jemand aus der Firma sein muss... nehmt euch ein Zimmer! :P Aber um Gottes willen niemals jemand aus der eigenen Abteilung!

Geschrieben

Man fischt nicht im eigenen Teich

×