Jump to content
JenToddi

Paar sucht Paar... - warum ist das so schwierig???

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Das ist eine gute Frage,die wir uns auch häufig stellen. Wir denken mittlerweile,dass wir zu den Menschen gehören,die sich zu viele Gedanken darüber machen ... anstatt "es" einfach zu tun. Man hat ja schon gewisse Vorstellungen,wie das Getümmel ablaufen soll,wie die Gegenparts "beschaffen sein sollen " ,etc. und wenn dann doch alles anders verläuft,als man dachte,hoffte,wie auch immer, hat man nicht den vollen Genuss.Wir haben schon beim Dreier mehr Probleme,als gedacht,wollen den Partnertausch,wie ihr es wollt, aber auch auf alle Fälle erleben. Nicht aufgeben .... schon gar nicht von seinen Prinzipien abweichen,aber trotzdem kompromissfähig bleiben.Kein wirklicher Rat,aber zumindest ein Tipp. Daumen hoch 

  • Gefällt mir 1
Sven_1967
Geschrieben

Ich schätze mal das hier mind. 1/3 aller Paarprofile eh nur von den Herren der Schöpfung betrieben werden ohne das die Frau/ Freundin/ Lebensabschnittsgefährtin/ zukünftige Ex betrieben werden.

Gebt trotzdem die Hoffnung nicht auf.

Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb PaarHNS:

Das ist schlicht Unfug und unterstellt von vornherein, dass jeder der sich hier anmeldet nicht ernsthaft sucht.

Wir hatten auf einer anderen Plattform auch schon einmal ein Profil mit Echheitsbestätigung.
Gefühlt hatten wir nicht mehr Kontakte als vorher und auch nicht mehr echte Kontake  mit denen wir uns dann getrofen haben.

Ob jemand ein Fake ist oder nicht findest du meist schnell heraus wenn du gleich in der zweiten oder dritten mail ziemlich direkt einen gemeinsamen Termin im Club oder in privater Umgebung vorschlägst. Auch die Nachfrage nach Bildern hilft hin udn wieder.

 

Naja 17 cm und 4-5 cm Durchmesser ist doch schon über Normalmaß.

Oder sollten sich da einige Jungs absichtlich schlecht gerechnet haben ?
Kaum vorstellbar ;)

Du kannst dir nicht vorstellen wieviel Männer es auf einmal,u.kurz vorm Treffen einfällt,dass ihr bestes Stück doch zu Dick ist.Oder wieviel schreiben er wäre nicht so Dick,und dann bei uns zu Hause........!!!!!!! Kein SEX weil es nicht klappert,u.sein Teil doch zu Dick ist!!!

Wir verstehen einige Männer hier sowieso nicht.Was bringt es ihnen nicht gleich die Wahrheit zu sagen???Manche Dinge stehen nicht zum belächeln in einem Profil!!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Na ja Leute, nicht immer lässt sich alles pauschal damit erklären, dass hier eh 1/3 der Paarprofile nur Männer sind, die gar nicht als Paar nach anderen Paaren suchen.

Auch wenn es vielen Usern schwer fallen mag zu akzeptieren, dass man trotz dem augenscheinlichen üppigen Angebot sexwilliger User keine realen Sex-Dates realisieren kann, liegt oft daran das es nicht passt. 

Man muss sich vielleicht eher die Frage nach dem "wieso passt es nicht" stellen, anstelle immer nur Lug und Trug zu unterstellen. 

Mit diesem Thema befassen wir uns schon seit einigen Jahren und möchten gerne wissen, weshalb es trotz so angeblicher toleranter und offener Einstellung dann doch nicht klappt, ein passendes Paar zu finden. Unserer Auffassung nach liegt es, wie schon mehrfach erwähnt, an den Ansprüchen und Vorstellungen, die jeder von uns hat. Einige von uns haben diesbezüglich sehr detaillierte und umfangreiche Vorstellungen und auch Ansprüche, die kaum jemand erfüllen kann. Nicht selten ist es sogar so, dass ausgerechnet jene Paare mit sehr hohen Erwartungen, ihren eigenen nicht gerecht werden können. 

Man kann auch Klartext schreiben und die als unrealistisch einstufen, was es auch tatsächlich ist.

Wir haben, ob man es glauben mag oder nicht, schon Paare kennenlernen können, die seit mehr als zwei Jahre intensiv suchen, und bis heute nicht einmal ein Treffen hatten. Hinterfragt man den Grund, kommt im Verlauf des Gespräches immer deutlicher heraus, dass niemand offenbar die Ansprüche bisher erfüllen konnte, um einem Treffen zuzustimmen.

Man kann auch hierbei das Pareto-Prinzip anwenden und sagen, dass 80 % der Paare in ihrer Phantasiewelt verharren, während 20 % der Paare ihre Phantasien real mit anderen Paaren ausleben.

Vielen Paaren reicht der Gedanke daran, gemeinsam mit einem passenden Paar lustvolle Stunden erleben zu können, vorausgesetzt es passt. Aber die Kriterien damit es passt, sind umfangreich und vollkommen überzogen. Andererseits kommt noch hinzu, dass nicht selten Mann oder Frau nein zu einem Treffen sagt, weil dann doch die Eifersucht hoch kommt, oder weil sogar die andere Paar-Dame schlanker ist, oder die schöneren Brüste hat. Oder der Mann lehnt ab, weil seiner Meinung nach der andere Mann die deutlich bessere Figur hat.

Wie auch immer. Wir sind davon überzeugt, dass wir alle (uns eingeschlossen) doch nicht wirklich offen und aufgeschlossen sind, wie wir uns hier per Profil geben. Wir sind in manchen Dingen einfach zu wählerisch und zu anspruchsvoll. Und nicht selten könnte man auch meinen, dass die Suche nach einem Paar auf dem selben Niveau abläuft, wie die Suche nach einem neuen Lebenspartner. 

Gravierender sind aber definitiv die zu detaillierten Vorstellungen dahingehend, wie und was alles bei PT ablaufen muss. Selbstverständlich muss jedes Paar ihre sexuellen Grundbedürfnisse benennen und auch nach diesen Ansprüchen und Vorstellungen suchen. Wesentliches wie z. B. Oralsex, Küssen, GV usw. als Vorlieben zu nennen und auch darauf aus zu sein, dass man dieses mit einem Paar ausleben und geniessen kann, ist absolut legitim. Alles weiter jedoch bis ins Detail festlegen zu wollen, ist absoluter Unsinn und führ eben genau dazu, dass man sucht und sucht und sucht, und nichts passendes findet, obwohl ja so viele gleichgesinnte Paare da sind.

Wir bleiben dabei und sind davon überzeugt, dass es überwiegend an den diffusen Phantasien und zu hohen und zu detaillierten Ansprüchen liegt. Und vielleicht müssen wir uns einfach auch mal klar darüber werden, dass wir bei diesem Thema am Ende doch nicht so aufgeschlossen sind, wie wir immer von uns behaupten bzw. überzeugt sind.

 

  • Gefällt mir 5
Bondbi
Geschrieben

Sehr gut beschrieben. Ja oft sind die Ansprüche oder Vorstellungen echt zu hoch, das haben wir sehr oft erlebt.

Wir zum Beispiel erwarten nicht mal ein Bild, was eigentlich immer gefordert wird. Wir wollen die Leute persönlich kennen lernen, aber dazu kommt es nicht. 

Was viel häufiger vorkommt, dass dann immer Ausreden kommen, warum sie nicht dabei sein wird, oder ob den ich unbedingt dabei sein muss.

Glaube 1/3 als zu niedrig angesetzt, Männer tun alles um an eine Frau ranzukommen. Da wird alles versucht, gelogen, dass sich die Balken biegen.

Sobald man ein telefoncheck verlangt, bricht der Kontakt ab. Schon komisch, wie viele Frauen angeblich nicht telefonieren können.  

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Lach..., das Telefonieren scheint eine echte Herausforderung zu sein.

Also solche Erlebnisse wie Ihr sie hattet, hatten wir leider auch schon. Es wird sicher auch weiterhin solche User geben, die grundsätzlich mit unehrlicher Absicht auf der Suche sind, nur um endlich mal wieder Sex haben zu können. Die wird man niemals los werden, solange das System auf den diversen Plattformen nicht dahingehend umgestellt wird, bei denen solche verlogenen User kaum eine Chance haben. Es gäbe jedenfalls genug solcher Optionen und Möglichkeiten, das Lügen der User stark einzuschränken. Aber es geht den Betreibern um Mitgliederzahlen, die möglichst hoch sein müssen, um für die Werbetreibende interessant genug zu werden. 

Dennoch glauben wir nicht, dass die Zahl derer die unlauter sind, so hoch ist. Wäre dem tatsächlich so, würde es in den Clubs, im Hinblick auf die Besucherzahlen, deutlich negativer aussehen. 

  • Gefällt mir 3
asbi6
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Bondbi:

Wir zum Beispiel erwarten nicht mal ein Bild, was eigentlich immer gefordert wird. Wir wollen die Leute persönlich kennen lernen, aber dazu kommt es nicht.

Sobald man ein telefoncheck verlangt, bricht der Kontakt ab. Schon komisch, wie viele Frauen angeblich nicht telefonieren können.  

So hat halt jeder seine Ansprüche, Vorbehalte und "Wehwehchen" ;)

Ganz ehrlich, Respekt ...Wenn ihr nicht mal ein Bild sehen wollt. Dann müssten die "Kandidaten" schon max. 5 Minuten Fußmarsch entfernt in einem Kaffee sitzen. mehr Zeit würden wir für ein Blinddate nicht opfern.

Zum Telefon muss ich auch ganz ehrlich sagen, dass meine Frau sich da auch wie die "Zicke am Strick" hat. Sie mag auch nicht gerne mit absolut Fremden telefonieren. Mehr als "Hallo, ich bin die ...." kommt da auch nicht.:jumping:

asbi6
Geschrieben (bearbeitet)
vor 27 Minuten, schrieb Sunfra:

....solange das System auf den diversen Plattformen nicht dahingehend umgestellt wird, bei denen solche verlogenen User kaum eine Chance haben.

Dennoch glauben wir nicht, dass die Zahl derer die unlauter sind, so hoch ist. Wäre dem tatsächlich so, würde es in den Clubs, im Hinblick auf die Besucherzahlen, deutlich negativer aussehen. 

Bei Augenweide wurde damals das Profil erst freigeschaltet, wenn der Support mit beiden telefoniert hatte. Allerdings dann nie wieder geprüft und viele Paare sind irgendwann keine Paare mehr ...

Mit den Besucherzahlen in Clubs habt ihr Recht. Dort ist auch die beste Gelegenheit mal zu schauen, inwieweit das Paar untereinander, gegenseitig vom "Treiben" hier und auf anderen Plattformen informiert ist. Prescht er, ohne Frau einzubeziehen, hier zu weit vor, wird es auch nie ein Date geben.

Wir machen uns daraus gerne einen Spaß. Bei Joy sieht man ja schön, wer in welchem Club angemeldet ist. Haben wir Zeit und ein Paar, oder Paare, mit denen schon ewig Kontakt besteht, aber nie Zeit für ein Date ist, sind auf der Gästeliste, besuchen wir den Club auch mal.

Dort gehen wir dann zum Paar, stellen uns vor, "freuen uns" das ja alles so gut passt (auch von ihrer Seite...hat sie ja "selber" geschrieben), dass wir ja nun schon ewig Kontakt haben, aber es ja leider aus vielen Gründen nicht live geklappt hat ...und nun sind wir hier. Sie weiß meistens von nichts. Seine Verlegenheit, Erklärungsversuche und ihr entgeistertes Gesicht dazu entschädigen uns total für die verplemperte Zeit.:joy:   

bearbeitet von asbi6
  • Gefällt mir 1
PaarHNS
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Suchlust:

Wir verstehen einige Männer hier sowieso nicht.Was bringt es ihnen nicht gleich die Wahrheit zu sagen???Manche Dinge stehen nicht zum belächeln in einem Profil!!

Da waren sie wieder des Mannes 3 Probleme. Behauptest du du hast 20 x 5 dann behauptet hier jeder du kannst nicht richtig die Länge deines besten Freundes geschweige den den Umfang richtig berechnen.
Ergo gibts du lieber etwas weniger von dir preis um womöglichnachher um so mehr anpreisen zu können ;-)

Geschrieben

Exakt das Problem mit den ungenauen Massangaben. Also bitte in Zukunft 26,78 x 7,08 und 55,51 Kilo bei 169,47 cm zum Beispiel. Je genauer desto wahrscheinlicher ein Treffen :jumping:

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Die meisten Paarprofile sind hier eh Fakes, es hat bei uns auch sehr lange gedauert, mit einigen "echten" Paare Spass zu haben, die sehen wir dann auch öfter, und natürlich gibt es auch Treffen, wo die Chemie einfach nicht stimmt und man freundlich auseinander geht

 

PaarHNS
Geschrieben

@sunfra

Noch ein nachtrag zu Eurem sehr guten Post weiter oben.
Wir beide haben auch in einigen Punkten unterschiedliche Auffassungen nach welchen Kriterien wir uns mit anderen Leuten verabreden. Sei es im Club oder privat bei uns. Letzteres z.B. sieht er entspannter als sie. Daher von seiner Seite der Kompromiss Club, wenn privat beim anderen Paar nicht möglich ist,  was schon wieder viele - warum auch immer - nicht wollen.
Auch das schränkt dann z.B. ein.

Wir haben uns über die Jahre immer wieder mit Paaren unterhalten und mussten dabei feststellen, das wir eigentlich "niveaulos" sind weil wir unsere Ansprüche im Vergleich zu den meisten Paaren mit denen wir gesprochen haben viel zu niedrig halten.
Viele legen unserer Meinung nach zu viel Wert auf Dinge die mit swingen nur am Rande zu tun haben. In erster Linie sollte es darum gehen, dass alle Beteiligten ein unverkrampftes Verhältnis zu ihrem Körper und zu anderen Körpern haben und ein genauso unverkrampftes Verhältnis zum Sex.
An diesen beiden Dingen hapert es unserer Ansicht nach am meisten und deswegen wird um das "drumrum" so ein Popanz gemacht.
 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

@PaarHNS Also nur weil Eure Ansprüche an andere Paare als "niedriger" angesehen werden, seid Ihr damit ja nicht automatisch niveauloser als der Rest von uns Paaren.

Niveaulos finden wir persönlich Paare, die sich beim Treffen nicht benehmen können, und auch sonst kaum respektvoll auf der zwischenmenschlichen Ebene mit anderen Menschen umgehen können. Wenn es aber darum geht, weniger Ansprüche an die möglichen Tauschpartner zu stellen und man mehr wert auf ein unverkrampftes sexuelles Miteinander legt, kann doch von niveaulos keine Rede sein. Das ist doch jedem selbst überlassen, mit wem man bereit ist, sex zu haben.

Wir denken das sich einige Paare zu viele Gedanken machen und dabei einiges durcheinander bringen.

Das befürchten wir auch, dass viele Paare sich mit zu vielen Dingen befassen, die mit dem eigentlichen Swingen nichts zu tun haben. Wir selbst sind ja auch keine Swinger, wenn man den "echten Swingern" glauben mag. Was immer das auch ist, lach. 

Zusammenfassend kann man schon sagen, dass die Ansprüche und Vorstellungen unter den Paaren zu sehr differieren und es äusserst schwer ist, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Wir haben auch unsere Vorstellungen und auch unsere Ansprüche, die unserer Meinung nach aber sehr viele Paare ziemlich gut erfüllen können bzw. denen sie problemlos gerecht werden können. Bis auf ein paar essentielle Praktiken wie das mit den getrennten Räumen, dem Küssen und dieser lustvollen Offenheit, könnte ein nettes und schlankes Paar sehr viele schöne Zeiten mit uns geniessen. 

(Werbung ende) :jumping:

Manchmal sind es nur ganz wenige Punkte, die andere Paare davon abhalten, sich überhaupt mit einem zu treffen. Und wenn man z. B. so wie wir sich möglichst nur auf ein Paar konzentrieren möchte, deuten dies andere Paare vollkommen falsch. Sie gehen oftmals davon aus, dass wir verklemmt sind und man mit uns eh nur Blümchensex haben kann. Allein solche Interpretationen führen dazu, dass man schon mit den ersten gelesenen Zeilen abwinkt. Man könnte zwar ausführlicher im Profil darüber schreiben was man sich vorstellt, liest aber sicher kaum jemand wirklich. Das nächste wäre die Kommunikation per Mail, was aber auch nicht gerne gemacht wird, weil man mit maximal zwei Zeilen zum Date kommen möchte.

Anderseits liest man aber sehr oft in den Profilen, dass man sich eine Freundschaft + wünscht, in der neben der berühmten Bettkante weitere Gemeinsamkeiten möglich sind. 

Es liegt an der Bereitschaft vieler Paare, sich auf das ungewisse einzulassen. Sie wollen schon vor dem ersten Treffen am liebsten eine 100 %ige Garantie für alles bekommen. Besteht auch nur im Ansatz ein Zweifel, suchen sie lieber nach Alternativen und sagen dort zu, bei denen sie das Gefühl haben, besser "bedient" zu werden.

  • Gefällt mir 1
PaarHNS
Geschrieben

@sunfra

Niveaulos war sicher etwas überspitzt aber wir haben einmal einem Paar im Club, das uns sympathisch war, direkt gesagt, dass wir nicht lange drumreden möchten sondern gleich mit ihnen zur Sache kommen möchten. Uiuiui....
Wäre er alleine gewesen hätte er ein Fass aufgemacht...

Auch wenn wir in Profilen das legendäre Mehrfachkontaker lehnen wir ab lesen - oder verklausulierter heutzutage Dauerfreundschaft gewünscht - lachen wir uns immer einen Ast.
Als Swinger bist du automatisch Mehrfachkontakter.

Es ist eigentlich eher schwierig auch unter den Paaren die unter Swingen das selbe verstehen wie wir eine Art Treff der 1-2 Monat stattfindet zu organisieren bei dem gemeinsam gesexelt wird.
Wir sind selbst mit einem Swingerpäärchen gut befreundet und bekommen es aus den unterschiedlichsten Gründen nicht hin ab und an mal gemeinsam um die Häuser zu ziehen geschweige denn bei gemeinsamen Treffen mal wieder gepflegt miteinander zu sexeln. Immer hat einer der beteiligten irgendeine Befindlichkeit aufgrund derer es dann nicht geht.

Oder ein anderes Beispiel ist auch symptomatisch:
Wir gehen sehr gerne ins Allgäu zum Urlauben. Wir hatten über die große rotschwarze Plattform einen Dater gesetzt auf den sich auch ein pAAR GEMELDET HAT, das ebenfalls zur der Zeit vor Ort war. Also ein Treffen auf dem stattfindenden Dorffest ausgemacht und gemeinsam ein Bierchen getrunken.
Dazu gesagt sei, dass das Paar sich auf der besagten Plattform als erfahrene Swinger darstellt und man gerne ohne großes Tamtam zur Sache kommt.
Gut was ist passiert, die Damen waren sich auf anhieb sympathisch und haben sich nett miteinander ausgetauscht. Ist ja auch wichtig. Die Herren unterhielten sich natürlich auch miteinander wobei gleich auffiel, das der Herr des Paares anfing zu scannen ob unser Er würdig sei mit seiner ach so tollen und erfolgsverwöhnten

Frau (sie kam aus dem Investmentbanking) überhaupt zu vögeln.
Was soll dass denn ?
Unsere Sie machte dann 2 x anstalten das Gespräch auf den weiteren Fortgang des Abends zu lenken, beim 2. Mal kam dann was kommen musste jeder ging seines Weges.
Es stellte sich dann heraus, dass sie gerne mit uns gesexelt hätte, er jedoch mit dem zurückhaltenden Verhalten unseres  Ers und einigen seiner Ansichten zum Thema swingen nicht zurecht gekommen ist.
Daran sieht man wieder auch die Jungs und meist sind es die Jungs sind das Problem wenn Treffs nicht oder nur unzureichend zustande kommen.
Ansprüche eben manchmal viel zu hohe.

vor 5 Stunden, schrieb Sunfra:

Es liegt an der Bereitschaft vieler Paare, sich auf das ungewisse einzulassen. Sie wollen schon vor dem ersten Treffen am liebsten eine 100 %ige Garantie für alles bekommen. Besteht auch nur im Ansatz ein Zweifel, suchen sie lieber nach Alternativen und sagen dort zu, bei denen sie das Gefühl haben, besser "bedient" zu werden.

Jepp das ist die Vollkaskomentalität die sich heutzutage eingestellt hat.
Alleine schon die Tatsache, dass bei einem Treff mit Euch der eine ins linke Zimmer und der andere ins rechte Zimmer verschwinden könnte sorgt bei vielen Herren für Unbehagen, statt sich einfach fallen zu lassen. Zum swingen gehört auch Vertrauen, Vertrauen in den eigenen Partner und Vertrauen in die Person gegenüber, sonst funktioniert das nicht.
Uns hat mal jemand erzählt, dass sie genau diese "Ängste" hatten und dann ergab es sich bei einem Treffen einfach so, dass getrennte Räume sich ergaben. Hinterher sagten beide hätten sie sich geärgert wenn sie sich nicht situativ hätten treiben lassen. Sie konnte dadurch zum ersten Mal Analsex geniessen was sie vorher im Beisein ihres Mannes nicht gemacht hätte.



 

 

 




 
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Vollkasko-Mentalität :jumping:

In unserem Profil haben wir auch hineingeschrieben, dass wir keine Vielkontakter sind. Kommt also dem Mehrfachkontakter gleich. Vielleicht sollten wir das aus unserem Profiltext herausnehmen, weil es bestimmt oft falsch verstanden bzw. negativ aufgefasst wird.

Selbstverständlich wird man automatisch zum Mehrfachkontakter, wenn man sich mit anderen Swingern trifft. Wir sind demnach ja auch Mehrfachkontakter geworden, weil wir uns mit Paaren trafen und den PT mit GV zelebrierten. Hinterher ist man bekanntlich schlauer und stellte fest, dass es doch nicht in sexueller Hinsicht passte, was dazu führte, dass man sich kein zweites Mal getroffen hat. Also machte man sich wieder auf die Suche nach einem passenden Paar, weil man ja nicht deshalb das Handtuch werfen möchte.

Eine Dauerfreundschaft ist für uns jedenfalls in Sachen Swingen mit einem Paar nach wie vor das Ziel. Und das so eine Dauerfreundschaft auch klappen kann, haben wir im positiven Sinne erfahren dürfen. Wir trafen uns sogar abwechselnd mal bei uns und mal bei diesem Paar von Freitagabend bis Sonntagnachmittag, weil man doch um die 120 Kilometer voneinander entfernt wohnte. Oder mit einem anderen Paar, mit dem wir auch befreundet waren, konnte man sich auch unter der Woche abends irgendwo in der nahen Umgebung treffen, um einfach auch mal so zusammen sein zu können, und gemeinsam den Ausgang geniessen. 

Solche Freundschaften funktionieren unserer Erfahrung nach schon, wenn sich die passenden Paare gefunden haben. Leider kommt es aber vor, dass man sich wieder trennt, weil z. B. aus familiären oder beruflichen Gründen ein Standortwechsel vorgenommen werden musste, so wie es bei unseren Dauerfreunden der Fall war.

Also eine Frau vögeln zu wollen, die im Investmentbanking tätig ist, erfordert eine vorherige umfangreiche Überprüfung inkl. Kreditwürdigkeitsprüfung, lach.

Genau das macht es ja so schwierig bei Paaren, dass die Partner gegenseitig abchecken, ob der mögliche Sex-Interims-Partner auch als würdig erachtet wird, mit dem eigenen Partner intim zu werden. Ja, das ist kompletter Bullshit wie wir finden!

Wenn es bei uns um ein reales Treffen mit einem Paar geht, dann entscheiden wir grundsätzlich als Paar vorher gemeinsam, und auch jeder für sich individuell, ob der andere Part einem überhaupt genehm ist, um mit diesem Menschen auch evtl. Sex haben zu können/wollen. Niemand von uns beiden käme auf die Idee, für den eigenen Partner eine Entscheidung zu treffen, ob diese Person würdig genug ist, Sex mit dem eigenen Partner zu haben. Jeder von uns entscheidet für sich selbst darüber, ob man mit dem möglichen Tausch-Partner Sex haben möchte.

Wir sind davon überzeugt, dass schon bei der Suche eines passenden Paares bis hin zum ersten Treffen die meisten Fehler gemacht werden, sodass aus den meisten Treffen nichts werden kann.

Einer der Hauptfehler ist der, dass man sich mit viel zu wenig Informationsaustausch viel zu schnell trifft. Die wenigsten Paare wollen vor einem ersten Treffen mit mehr als nur drei Zeilen kommunizieren und laufen regelmässig diesbezüglich gegen die Wand. Missverständnisse ohne Ende, weil einfach nicht ausführlich miteinander vorher kommuniziert wurde, was aber unerlässlich ist. Wir meinen damit aber nicht das schreiben von Romanen. Aber eine zielführende und informative Kommunikation für zwingend.

Hat diese stattgefunden, und es passt noch immer, dann sind wir definitiv breit für ein Treffen und auch zu 80 % davon überzeugt, dass es nicht nur beim Kaffeeklatsch bleiben wird. Bestätigt sich dann beim Treffen der bereits gewonnen Eindruck durch alles Vorherige, sind schnell die 100 % erreicht. Wenn dann alle Beteiligten dies möchten, kann es schon beim ersten Treffen sehr erotisch werden, was aber keine Bedingung ist.

Für uns ist diese Vorgehensweise jedenfalls effizienter und aus den gemachten Erfahrungen als Anfänger haben wir eben gelernt, Schnellschüsse bringen selten was positives hervor.

Für uns steht die Sympathie und die Menschlichkeit absolut an erster Stelle. Körperliche Attribute sind tatsächlich zweitrangig, wenngleich wir dahingehend schon unsere Vorstellungen haben. Wir sind aber davon überzeugt, dass diese Vorstellungen absolut realistisch sind und keinesfalls überzogen, die sicher die Mehrheit der Paare erfüllen können.

Realistisch ist ohnehin das Mass der Dinge beim Swingen, was gefühlt 80 % der Swinger-Paare abgeht. Gesucht wird in erster Linie triebgesteuert, weil man gerade JETZT Lust auf PT min GV hat und nicht erst kommendes oder übernächstes Wochenende. Dann muss man auch noch sowas wie eine Sex-Garantie haben. Ideal wäre jedoch die Gewissheit zu erhalten, dass es bei diesem Treffen den langersehnten Superlativ-Fick gibt, denn man sich schon seit der Pubertät wünscht. Und das möglichst mit einem Paar, dessen beider Beruf das Modeln ist.

Wie auch immer. Warum das so schwierig ist, ein passende Paar zu finden, liegt daran, dass die Phantasien überwiegend nicht mit der Realität korrespondieren einerseits, und andererseits überschätzen die meisten Swinger sich selbst und die gesamte Szene auf Grund ihrer eigenen diffusen Phantasien. 

Etwas mehr realistische Erwartungen und Vorstellungen, gepaart mit einer angemessenen Suche und Kommunikation, würde ganz sicher zu mehr positiven Treffen führen. 

  • Gefällt mir 1
PaarHNS
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden, schrieb Sunfra:

Wenn es bei uns um ein reales Treffen mit einem Paar geht, dann entscheiden wir grundsätzlich als Paar vorher gemeinsam, und auch jeder für sich individuell, ob der andere Part einem überhaupt genehm ist, um mit diesem Menschen auch evtl. Sex haben zu können/wollen. Niemand von uns beiden käme auf die Idee, für den eigenen Partner eine Entscheidung zu treffen, ob diese Person würdig genug ist, Sex mit dem eigenen Partner zu haben. Jeder von uns entscheidet für sich selbst darüber, ob man mit dem möglichen Tausch-Partner Sex haben möchte.

Nun in dem beschriebenen Fall hatten wir durchaus das Gefühl, dass die Dame wollte er aber aus für uns unerfindlichen GRünden nicht. Dann müssen halt alle 4 "drunter leiden" ;-)
Aber wir halten das meist auch so, wenn einer der Ansicht ist das funzt ned dann lassen wir es. Wobei das bisher eher die Ausnahmen war. Klar hatten wir auch schon Treffen wo sie oder er hinterher ned so beigeistert waren, aber währenddessen haste halt das Beste daraus gemacht ;-)

 

vor 4 Stunden, schrieb Sunfra:

Einer der Hauptfehler ist der, dass man sich mit viel zu wenig Informationsaustausch viel zu schnell trifft. Die wenigsten Paare wollen vor einem ersten Treffen mit mehr als nur drei Zeilen kommunizieren und laufen regelmässig diesbezüglich gegen die Wand. Missverständnisse ohne Ende, weil einfach nicht ausführlich miteinander vorher kommuniziert wurde, was aber unerlässlich ist. Wir meinen damit aber nicht das schreiben von Romanen. Aber eine zielführende und informative Kommunikation für zwingend.

Deswegen meist klare Ansage von uns in der zweiten spätestesn dritten mail das wir uns in erster Linie nicht zum quatschen sondern zum vögeln treffen wollen. Bei Erstkontakt nur im Club oder beim gegenüber.
Dann ist meist schon Schluß mit lustig.

 

vor 4 Stunden, schrieb Sunfra:

Wie auch immer. Warum das so schwierig ist, ein passende Paar zu finden, liegt daran, dass die Phantasien überwiegend nicht mit der Realität korrespondieren einerseits, und andererseits überschätzen die meisten Swinger sich selbst und die gesamte Szene auf Grund ihrer eigenen diffusen Phantasien. 

Etwas mehr realistische Erwartungen und Vorstellungen, gepaart mit einer angemessenen Suche und Kommunikation, würde ganz sicher zu mehr positiven Treffen führen. 

Das ist das Problem. Das viele schon glauben sie seien Swinger nur weil sie das Wort rictig schreiben können. Oder Neulinge hoffen von erfahrenen Swingern "was zu lernen". Hatten wir auch schon und dann auf ein Treffen verzichtet.
Die Wünsche und Vorstellungen sind manchmal zu vielschichtig um Übereinstimmung zu finden.

bearbeitet von PaarHNS
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb PaarHNS:

Das ist das Problem. Das viele schon glauben sie seien Swinger nur weil sie das Wort rictig schreiben können.

Ist es denn so wichtig und entscheidend, ein echter Swinger zu sein. Wobei wir auch nach sechs Jahren immer noch nicht dahinter gekommen sind, was ein richtiger, echter Swinger ist.

Mal im Ernst, irgendwie doch vollkommen egal ob man was auch immer ist. Wichtig ist doch, dass sich die richtigen Leute finden und das miteinander ausleben können, wonach sie hier und anderswo suchen.

Es muss dabei nur ehrlich zugehen. Jeder sollte sich entsprechend darum bemühen, selbst auch seinen Beitrag zum "Erfolg" leisten. Einfach auch ein paar Gänge herunterschalten und realistischer sein mit dem, was man sich vorstellt und wünscht. 

  • Gefällt mir 2
PaarHNS
Geschrieben

Jepp

aber es geht doch schon los beim PT oder wie es für uns selbstverständlich ist mit "getrennten Räumen" oder wenn das alte Prinzenlied "Küssen verboten", usw. zum Tragen kommt.

Alles sowas trägt dazu bei, dass viele Paare Probleme haben sich mit anderen Paaren die anderes im Sinn haben zu treffen.
 

Das meinten wir mit wer heute swingen richtig schreiben kann fühlt sich schon als swinger (im klassischen Sinne).

Aber jeder wie er mag nur hinterher nicht beschweren wenn keine Treffen zustande kommen weil paar nicht weiß was es denn nu (sein) will.

Geschrieben

Ja stimmt schon @PaarHNS das man mit all diesen "Einschränkungen" als offenes Paar, welches einfach nur ein paar erotische und lustvolle Stunden mit einem gleichgesinnten Paar geniessen möchte, es auch gleich bleiben lassen kann. 

Irgendwie verstehen wir diesen "Selektiv-Sex" auch nicht und können nicht nachvollziehen, dass man sich einerseits ein erlebnisreiches und hocherotisches Treffen mit einem Paar wünscht, andererseits aber all die wichtigen und erforderlichen "Zutaten" dafür aus dem "Rezept" streicht. Das daraus am Ende kein so toll erhofftes Sex-Erlebnis werden kann, ist vielen nicht wirklich klar. 

Wie schon geschrieben finden wir es sehr wichtig, dass man die NoGo´s anderer Paare respektiert. Aber ganz auf das Wesentliche beim Sex möchten wir auf keinen Fall verzichten, wie z. B. das Küssen, lustvolles Vorspiel, Oralsex usw. Wenn aber sich die Damen beim Oralsex nicht in den Mund spritzen lassen wollen, dann ist das genau so in Ordnung, wie auch der Verzicht auf Analsex.

Uns ist nur nicht ganz verständlich, wieso man sich als Paar gemeinsam zum "Swingen" entschliesst, sich bewusst auf dieser intimen Ebene mit anderen Personen einlässt, dann aber doch die wesentlichen Dinge beim Partnertausch ausschliesst.

Wir bezeichnen dies als Allergiker-Sex, bei dem es sofort zu schweren allergischen Reaktionen kommt, wenn z. B. die betroffene Person geküsst wird, lach.

Wie auch immer, wir, und sicher auch unzählige andere Paare, finden solche Vorstellungen und Ansprüche unrealistisch und unerotisch. Es zeigt unserer Auffassung nach aber auch, dass gerade jene Paare im Grunde genommen gar nicht reif für solche Treffen sind. Sicher auch ein Grund dabei dürfte die Eifersucht spielen, verbunden mit dem Wunsch nach sexueller Exklusivität, die man nur und ausschliesslich mit dem eigenen Partner auslebt. Soweit ja auch in Ordnung, wenn es um jene sexuelle Praktiken wie z. B. den Analsex geht.

Als Paar stellt man sehr schnell bei der Suche nach einem passenden Paar fest, wie weit ein Paar in sexueller Hinsicht bereit ist zu gehen. Die wenigsten Paare, so unsere Erfahrung, sind beim Partnertausch tatsächlich in der Lage, diese intime Begegnung als eine individuelle anzusehen und diese entsprechend zu geniessen. Nicht selten schwingt die Angst mit, ein anderer Mensch könnte die bisherigen sexuellen Erlebnisse in den Schatten stellen.

Das schizophrene daran ist, dass man insgeheim auf den ultimativen sexuellen Kick hofft und sich diesen auch wünscht, aber sich selbst nicht einbringen will und kann. Dabei ist ja gerade der Sex eine Gemeinschaftsproduktion, in der beide Akteure ihren Beitrag leisten müssen!

Sich aber einfach nur hinlegen und denken "mach mich glücklich", ist vollkommen naiv und dumm zugleich. 

  • Gefällt mir 2
PaarHNS
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Sunfra:

Als Paar stellt man sehr schnell bei der Suche nach einem passenden Paar fest, wie weit ein Paar in sexueller Hinsicht bereit ist zu gehen. Die wenigsten Paare, so unsere Erfahrung, sind beim Partnertausch tatsächlich in der Lage, diese intime Begegnung als eine individuelle anzusehen und diese entsprechend zu geniessen. Nicht selten schwingt die Angst mit, ein anderer Mensch könnte die bisherigen sexuellen Erlebnisse in den Schatten stellen.

Das schizophrene daran ist, dass man insgeheim auf den ultimativen sexuellen Kick hofft und sich diesen auch wünscht, aber sich selbst nicht einbringen will und kann. Dabei ist ja gerade der Sex eine Gemeinschaftsproduktion, in der beide Akteure ihren Beitrag leisten müssen!

Sich aber einfach nur hinlegen und denken "mach mich glücklich", ist vollkommen naiv und dumm zugleich. 

Bei der Konkurrenzplattform gibt es ja die Möglichkeit sich für Veranstaltungen der Clubs anzumelden. Wir machen uns im Vorfeld, wenn wir diese Veranstaltungen besuchen möchten, immer den Spass zu schauen was den diese Profile bei Swinger und bei Partnertausch so angekreuzt haben. Da stellen wir dann bei fast 80% fest, Swinger ja Partnertausch nein bzw. vielleicht.
Wir fragen uns immer was diese Leute dann im Club an sexueller Erfüllung suchen.
Wenn zuviele solcher Paare die nicht so genau wissen was sie den nun möchten sich angemeldet haben gehen wir nicht auf diese Veranstaltung, da wir sonst im wahrsten Sinne des Wortes mal wieder ungefickt nach Hause gehen.

Ab und an sind wir auf Swingerparties eingeladen, da findet dann kurzes Kennenlernen unter den statt die sich noch nicht kennen aber  dann geht es darum weshalb alle anwesend sind.
Bis dato ist dort noch niemand ungefickt nach Hause gegangen. Im Gegenteil alle Beteiligten fragen an ob sie das nächste Mal wieder dabei sein dürfen.
So sollte es eigentlich laufen in der Swingerszene und nicht rumdrucksen weil Paar / Mann / Frau nicht so genau weiß was es /er / sie will.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Na ja, das mit dem "ungefickt nach Hause gehen" wäre jetzt nicht unsere Ausdrucksweise zum einen, und zum anderen auch kein Weltuntergang, wenn man ohne PT mit GV nach Hause gehen müsste. Wir verstehen aber was Ihr damit zum Ausdruck bringen wollt.

Wir denken, dass das viel mit Unsicherheit bei den Paaren zu tun hat, weil sie selbst als Paar das Thema Swingen mehr oder weniger halbherzig miteinander geklärt haben. Oft wird es auch daran liegen, dass nur einer der Partner das möchte, und der andere Partner eher widerwillig dem Swingen zugestimmt hat. Mal ganz abgesehen von den überredeten Partner, die nur deshalb mitmachen, damit der Haussegen nicht gänzlich in Schieflage gerät.

Für Paare, die sich darin einig sind und in Sachen Swingen kaum irgendwelche sexuelle Einschränkungen haben, ist es natürlich noch schwerer, ein passendes Paar zu finden. Die meisten Paare haben sich selbst zu viele Kriterien auferlegt, die erfüllt werden müssen, um sich mit einem anderen Paar auf den PT einlassen zu können.

Auch wir haben entsprechende Vorstellungen und Kriterien, die unbedingt erfüllt sein müssen, bevor wir zu einem Treffen mit PT ja sagen. Zwei davon sind zwingend, denn unsere bisherigen Erfahrungen haben uns gezeigt, dass man nur mit den Paaren eine sehr gute Chance hat, eine tolle und lustvolle Zeit mit ihnen erleben zu können, wenn die zwei Kriterien erfüllt sind. 

Diesbezüglich gehen wir auch keine Kompromisse mehr ein und sagen klipp und klar NEIN zu einem Treffen, selbst wenn das bedeutet, dass wir viele Monate kein Date haben. Andererseits sind wir dann auch in positiver Hinsicht konsequent und sind dann voll und ganz dabei, wenn es mit einem Paar passt.

Klare Kante eben, und nicht dieses nebulöse und ungewisse, was einem mittlerweile überall in der Swinger-Szene begegnet.

  • Gefällt mir 2
PaarHNS
Geschrieben

Nun manchmal sind es auch nur Befindlichkeiten. Wir waren im Mai auf einer swingerparty bei der alle anwesenden so Ü45/Ü50 Jahre alt waren.
Ein Paar kam ziemlich zum Schluß der ausgemachten Zeit.
Nach ca. 20 min ist der Dame des Paares plötzlich aufgefallen, dass die ganzen Herren ja alle so alt sind wie sie bzw. deutlich älter.
Also musste ihr Partner auch wieder gehen.
Da fragen wir uns natürlich spricht der Herr nicht mit seiner partnerin bzw. erkundigt sich im Vorfeld welche Leute auf der party sind.

BTW:

vor 9 Stunden, schrieb Sunfra:

Auch wir haben entsprechende Vorstellungen und Kriterien, die unbedingt erfüllt sein müssen, bevor wir zu einem Treffen mit PT ja sagen. Zwei davon sind zwingend,

Da wir privat nicht danach fragen können und ihr das öffentlich anmerkt:

Dürfen wir fragen welche das sind ?
 

Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb PaarHNS:

Nach ca. 20 min ist der Dame des Paares plötzlich aufgefallen, dass die ganzen Herren ja alle so alt sind wie sie bzw. deutlich älter.
Also musste ihr Partner auch wieder gehen.

Zum Schlapplachen.....!

Genau das sind jene diffusen Phantasien, die einige Paare diesbezüglich haben und sogar davon überzeugt sind, dass sich ihre Phantasien auch so wie ausgemalt erfüllen werden. Der Schock folgt stehenden Fusses, lach. Daran kann man auch deutlich erkenne, wie unrealistisch einige Swinger sind.

vor 9 Stunden, schrieb PaarHNS:

Da wir privat nicht danach fragen können und ihr das öffentlich anmerkt:

Dürfen wir fragen welche das sind ?
 

Die zwei Kriterien, die für uns zwingend erfüllt sein müssen sind: Das Paar muss schlank sein und sie müssen den PT bei einem Treffen ebenfalls in getrennten Räumen ausleben wollen. Die restlichen Kriterien sind Standard: Sympathie, Niveau, Ehrlichkeit, Menschlichkeit, Anstand, sowie eine offene und lustvolle Einstellung zu diesem erotischen Abenteuer, bei dem man sich selbst auch um ein gutes Gelingen bemüht.

Also nichts überzogenes und durchaus im Rahmen des Möglichen. Klar gibt es mehrheitlich Paare, die das mit den getrennten Räumen nicht mögen, was wir auch akzeptieren. Gibt dann halt kein Treffen und gut ist. Schlank ist uns auch wichtig, da wir beide schlank sind und nicht so sehr auf üppige bzw. füllige Körper stehen. Wobei man schon hier und da kleine "Problemzonen" haben darf.

Alles Weitere ergibt sich dann miteinander, wenn alle vier Personen dazu bereit sind. Unsere Einstellung dabei ist jedenfalls die, dass sich jeder von uns auf den Tausch-Partner einstellen möchte so gut es geht, denn es soll ja dann auch ein schöner und lustvoller erotischer Genuss werden. Gleiches erwarten wir dann auch im Gegenzug und gehen davon aus, dass das Paar sich auch darum bemüht, dass wir aus diesem Treffen ebenfalls eine lustvolle Bereicherung erhalten. Wir erwarten jedoch keine sexuellen Superlativen und sind lebenserfahren genug, um zu wissen, dass man sich hierbei in erster Linie als Menschen auf einer sehr intimen Ebene begegnet, bei denen man in den meisten Fällen nicht gleich auf Anhieb ins erotische Schwarz trifft.

Also unterm Strich realistische Erwartungen, die fern von irgendwelchen überzogenen Ansprüche sind.

Und genau das ist ja das beherrschende Problem in unserer Swinger-Szene. Eben diese diffusen sexuellen Phantasien, gepaart mit überzogenen Ansprüche, die bis ins Detail durchdacht wurden. Die sich daraus ergebende "Schablone" dann auf andere Paare anzuwenden, kann ja überwiegend nur in die Hose gehen!

  • Gefällt mir 1
PaarHNS
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Sunfra:

Das Paar muss schlank sein

Eigentlich wollten wir schon den Praxistest vorschlagen.
Nun wirds aber schwierig.;)

Geschrieben

Praxistest, lach. Denke den würden wir gemeinsam gut bestehen, wenn da nicht gewisse Vorstellungen vorhanden wären, die man als wichtig erachtet.

 

×