Jump to content
lennart69

Warum gibt es nicht mehr Frauen?

Empfohlener Beitrag

lennart69
Geschrieben

... das wär evolutionstechnisch doch nur von Vorteil, schließlich kann Mann auch noch, wenn Frau mal neun Monate lang nicht erneut befruchtbar ist ...

Hat sich das Modell mit einem Dutzend Frauen pro Mann vllt nur deshalb nicht durchgesetzt, weil Mann bei dem ganzen Gelaber immer sofort die Flucht ergriff und es deshalb zu gar keiner Fortpflanzung kam?


Geschrieben

weil einfach bei hundert Geburten rund 50 Männlein und 50 Weiblein rauskommen.

Hat wohl einer in Bio nicht aufgepasst.

Außerdem ist der Mensch aufgrund seinem stand in der Nahrungskette nicht auf viele Nachfahren angewiesen wieviel ander Tiere.

Außerdme kann Mann zwar viele Frauen poppen, abe rnicht auf alle Frauen und die Kinder aufpassen


Geschrieben

weil einfach bei hundert Geburten rund 50 Männlein und 50 Weiblein rauskommen.





stimmt so nicht

es werden geringfügig mehr jungen als mädchen geboren

allerdings ist z.b. in china ein junge soviel wert, wie 3 mädchen


Geschrieben

Warum gibt es nicht mehr Frauen?




weils dann, wie in einigen comics....die erde nen amazonenplanet wäre...und das gejaule der männer.....wenns so wäre...nicht auszudenken


Geschrieben

stimmt so nicht

es werden geringfügig mehr jungen als mädchen geboren



Darum steht da auch rund!!!!

Bei Männern gibt es halt mehr Ausschuss

Bei poppen.de ist eine Frau vermutlich 100 mal soviel wert wie ein Mann


lennart69
Geschrieben

weil einfach bei hundert Geburten rund 50 Männlein und 50 Weiblein rauskommen.



naja, einfach eben nicht, diese Verteilung muss sich als vorteilhaft erwiesen haben ... auch wenn sich mir nicht erschließt, worin da der Vorteil liegen soll, wenn Mann die Richtige in diesem Ens-zu-eins-Verhältnis erst ewig suchen muss


Geschrieben

da der mensch sich von der reinen evolution auch in seinen ansprüchen an eine partnerschaft etwas abgekoppelt hat... dürfte eine solche betrachtung kaum zeitgemäß sein...

manche männer sollten erstmal die (nicht nur sexuellen) ansprüche einer frau erfüllen bevor sie an einen harem denken...



ich wollte keine zwölf frauen, weder sexuell noch sonstwie... das wäre mir zu stressig...


Geschrieben

habe doch Gründe geschrieben.

Es ist einfach sinnvoller ein Elternpaar zu haben das gemeinsam das Kind großzieht und beschützt als halt 12 Frauen.

Diese Verhältniss ist meines wissen übrigens bei allen Arten so.

also unabhängig vom Menschen, eine der wenige spezies die Sex nicht nur wegen der Fortpflanzung machen.

Sucht denn der Mann oder die Frau den Partner aus?

Letztendlich ist es ja die frau die jemand für ihr Baby sucht, sie brauch den Mann danach nciht unbedingt


Geschrieben

Sex ist in der Natur fast überall zu finden und das Verhältnis 1:1 ist auch bei fast allen Gattungen da. Und nicht alle Gattungen betreiben so eine intensive Brutpflege wie der Mensch.
Warum also 1:1? Vielleicht findet die Wissenschaft mal eine Antwort darauf.

Möglicherweise ist es doch ein optimales Verhältnis als ein Gleichgewicht zwischen der Möglichkeit viel Nachwuchs zu zeugen (m) und überhaupt Nachwuchs bekommen zu können (w).
Ein Männchen kann sich sehr häufig fortpflanzen. Damit meine Nachkommenschaft auch viele Kinder Zeugen kann, sollte ich daher nur männliche Nachkommen haben. Nur ist das global für die Gattung kontraproduktiv, weil die weiblichen Kinder die Reproduktion limitieren. Am Ende ist 1:1 ein Kompromis.

Über die Abtreibungspraxis in China schreibe ich lieber nichts, sonst müsste ich ein paar Kraftausdrücke gebrauchen.


Geschrieben

Mal ohne Witz - du hast mir grad ein Thema für meine Masterarbeit eingeflüstert. Das ist echt n Gedanken wert! Wär ich von selber glaub ich nicht drauf gekommen. Danke!


bangbangladash
Geschrieben

...bei dem ganzen Gelaber...


Du sagst es!


lonesome50
Geschrieben

Angeblich gibt es z.Z ca. 3,3 Milliarden weibliche Wesen auf diesem Planeten, das dürfte doch nun wirklich mehr als genug sein.

Und um das Verhältnis ab und an was aufzupolieren hat die Menschheit ja nun schließlich die Kriege erfunden.


lennart69
Geschrieben

Mal ohne Witz - du hast mir grad ein Thema für meine Masterarbeit eingeflüstert. Das ist echt n Gedanken wert! Wär ich von selber glaub ich nicht drauf gekommen. Danke!




da nich für


TheCuriosity
Geschrieben



Ist das nicht so das unmittelbar nach der Zeugung alle Jungs sind, und nur die Intelligenten Mädchen werden??



Geschrieben



Ist das nicht so das unmittelbar nach der Zeugung alle Jungs sind, und nur die Intelligenten Mädchen werden??



Ist genau andersrum:
Bei den Säugetieren - inkl. Mensch - sind die Nachkommen pränatal zunächst stets Mädchen. Erst später werden hormonell bedingt einige davon (wir reden hier noch von Zellhaufen ;.) richtige, echte, tolle, herausragende, lobenswerte, grandiose Männer!
(sorry, an alle Emanzen!)

Was Du meinst, bezieht sich eher auf Bienenvölker, also niedere Insekten:
Erst sind es alles einfache Arbieter .. und erst später kann daraus durch spezielle Nahrungszusätze (Gelee Royal) eine Königin aus einer einfachen Arbeiterin werden.

Hmm ... ist das der Grund, warum Männer die Frauen immer zum Essen einladen wollen?
Wer hätte nicht gerne eine Königin


Geschrieben

Ich denke die Antwort ist ganz einfach. Würde es nur wenige Männer geben, dann wäre der Genpool zu klein. Und spätestens nach einigen Generationen hätten alle matschige Birnen von der Inzucht!


Sinopeck
Geschrieben

Hmm ... in China ist es in einigen Gegenden (sprich weniger reichen und weniger entwickelten Provinzen) fast so wie bei poppen.de ... d.h. da gibt es kaum noch Frauen weil es die Chinesen mit ihrer Geburtenregelung geschafft haben, das natürliche Gleichgewicht nachhaltig zu beschädigen.

Die paar Frauen in den vorgenannten Gegenden ziehen es dann auch noch vor sich mit dem ebenfalls vorhandenen Männerüberschuss aus den reichen und entwickelten Provinzen zusammenzutun. Das bedeuted in den weniger reichen und weniger entwickelten Provinzen gibt es dann eine ganze Menge "Handarbeit" oder eben absolut tote Hose.

Das führt mittlerweile schon dazu, dass Familien bereit sind Heiratsprämien auszuloben damit Ihre männlichen Sprösslinge doch mal irgendwann zum Schuss kommen.

Aber warum es bei poppen.de so wenig Frauen gibt, kann ich Euch leider auch nicht sagen ...

Mfg
Sinopeck


Geschrieben

... das wär evolutionstechnisch ...



also rein evolutionstechnisch, müssten Männer dann auch nach ihrer Zeugungsfähigkeit dann direkt absterben, während die Frauen als "Oma" für die Enkel wohl noch sehr wichtig sind. :-)

Naja, die Menschheit schafft es halt immer wieder ... wider der Natur zu sein.

Und trotzdem gegenwärtig die Weltbevölkerung zu 53% (Quelle Internet) aus Frauen besteht, kommen Männer dennoch nicht häufiger dran :-))

mfg
Goose


Geschrieben

Ich habe mal hierzu einen interessanten Artikel gelesen.

Nach dem 2.Weltkrieg gab es natürlich in Deutschland recht wenig Männer.

In den Ende 40er Jahren und 50er Jahren kam es zu einem rasanten Anstieg der männlichen Geburten.
Die These war, daß der Genpool in D einfach wieder aufgefüllt werden musste.

Finde ich interessant, insbesondere wenn man bedenkt, daß in unserer Gesellschaft viel zu wenige Kinder geboren werden, daher müsste es automatisch irgendwann mehr Mädels geben...das wär doch klasse, hihi!

S., der Kinder prima findet


lennart69
Geschrieben



In den Ende 40er Jahren und 50er Jahren kam es zu einem rasanten Anstieg der männlichen Geburten.
Die These war, daß der Genpool in D einfach wieder aufgefüllt werden musste.



.. das klingt nach Hokuspokus und setzt mindestens einen (mehr oder weniger) intelligenten Schöpfergott voraus; mit Evolutionstheorie ist das jedenfalls nicht erklärbar


derkesseHans
Geschrieben

Es gibt so wenig Frauen, hier, weil viele all diesen Mist nicht mehr lesen oder ertragen können.
Ich bin eine Frau, aber weg von p.de weil das das Schlimmste ist was ich je erlebt habe.
Keiner, absolut keiner ist real so wie hier und ich bekomme Gänsehaut, wenn ich noch länger geblieben wäre.
Verdammt nochmal, das Internet kann nicht für viele der Sinn des Lebens sein!!!
Verstellt Euch nicht!!!
Werdet endlich wach und macht den PC nicht 24 Stunden am Tag an!!!


Geschrieben

[QUOTE=derkesseHans]Verdammt nochmal, das Internet kann nicht für viele der Sinn des Lebens sein!!! Verstellt Euch nicht!!!/QUOTE]

Ganz schön kess Hans!
Hast gerade etwas im Internet geschrieben .. verstell Dich nicht .. es gibt Zeugen


Geschrieben

... das wär evolutionstechnisch doch nur von Vorteil, schließlich kann Mann auch noch, wenn Frau mal neun Monate lang nicht erneut befruchtbar ist ...

Hat sich das Modell mit einem Dutzend Frauen pro Mann vllt nur deshalb nicht durchgesetzt, weil Mann bei dem ganzen Gelaber immer sofort die Flucht ergriff und es deshalb zu gar keiner Fortpflanzung kam?



hehehe... echt cooles eingangsstatement @lennie...

für alle interessierten... deutschlands demographie Stand 2006

have fun n@tme

8&lt8&lt8&lt8&lt8&lt8&lt8&lt

Quelle: ipicture - Die Welt im Bild -

Einwohner 82.422.299 (2006)

0-14 Jahre 14,1%
davon männlich 5.973.437
davon weiblich 5.665.971

15-64 Jahre 66,4%
davon männlich 27.889.936
davon weiblich 26.874.858

über 65 Jahre 19,4%
davon männlich 6.602.478
davon weiblich 9.415.619

Durchsch.alter 42,6 Jahre
davon männlich 41,3 Jahre
davon weiblich 43,9 Jahre

Bev.wachstum -0,02% (2006)

Geburtenrate 8,25 Geburten/1.000 Einwohner (2006)
Sterberate 10,62 / 1.000 Einwohner (2006)
Geb./1000 Einw. 8,25 Geburten/1.000 Einwohner (2006)
Kinder je Frau 1,39

Durchsch.
Lebenserwartung 78,8 Jahre
Männer 75,81 Jahre
Frauen 81,96 Jahre

Geschlechterverhältnis:

bei Geburt 1,06 Männer/Frauen
unter 15 Jahre 1,05 Männer/Frauen
ab 15-64 Jahre 1,04 Männer/Frauen
65 und darüber 0,7 Männer/Frauen
Ges-bevölkerung 0,96 Männer/Frauen


Religion Christen 85,0 %, Moslems 3,0 %, Sonstige 12,0 %

Ethnische
Gruppen Deutsche 93,0 %, Sonstige 5,0 %, Türken 2,0 %

Bevölkerungsfluss
In-/Ausland 2,18 / 1.000 (2006)

&gt8&gt8&gt8&gt8&gt8&gt8&gt8&gt8&gt8


dirk26berlin
Geschrieben

Super, als Rentner gibt's also wieder Frauen im Überfluss. Dann hat man auch endlich genug Zeit dafür.


Geschrieben

da musste dich aber trotzdem beeilen... bei deiner statistischen restlebezeit von.... *rechne* ... 10,81 jahren gibt es dann ne menge nachzuholen @dirk...


×