Jump to content
kismet23

Ansprechen von Vorlieben und einfaches Reden, Magazin oder Stickyeintrage im Forum?

Empfohlener Beitrag

HaPeKa
Geschrieben

mal ein Arbeits Wiki geschrieben, da muss man auch nicht alles lesen was einen nicht interessiert, oder was man in dem fall schon mal gemacht hat

SevenSinsXL
Geschrieben
vor 19 Minuten, schrieb Jana679:

im zeitalter von der technik computer usw .....hat doch keiner mehr die zeit fuer sowas wie reden .

Das würde ich nicht verallgemeinern. Wir (jeder für sich) haben so ziemlich alles an Technik, was es gibt und nutzen das auch. Aber wenn wir zusammen sind, bleibt alles aus bis auf ein wenig Musik. Uns ist reden und Sachen zusammen unternehmen unheimlich wichtig. Wir würden nie auf die Idee kommen, der Technik den Vorrang zu geben. Und ich behaupte, wir sind kein Einzelfall.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb SevenSinsXL:

Das würde ich nicht verallgemeinern. 

Deswegen schrieb ich ja auch *nicht alle*  :-) ;)

HaPeKa
Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb Jana679:

Aber man merkt es an den genarationen *! Generation beziehungsunfahig (ein sehr tolles buch) im zeitalter von der technik computer usw .....hat doch keiner mehr die zeit fuer sowas wie reden .....

deshalb schreib ich ja manchmal auch, wenn ihr nicht miteinander reden könnt, schreib ihm/ihr eine Whatsapp oder SMS, ich meine wo liegt das Problem wenn die Menschen sich nicht mal mehr in die Augen schauen können beim Reden, die Technik ist doch für jeden verfügbar. Man muss nur wissen sie einzusetzen

kismet23
Geschrieben

Das wäre ein Tipp, ich empfehle auch oft, schreibt nen Brief, von mir aus auch auf Papier. Oder Whatsapp, was tatsächlich schon bei einigen bekannten Päarchen funktioniert hat.

HaPeKa
Geschrieben

Für uns war halt früher das gesprochene Wort oder ein Brief die einzige Möglichkeit der Kommunikation sich mit einander auszutauschen was gefällt und was eben nicht, das Zeitalter der Digitalisierung hat halt einiges einfacher gemacht um an Informationen zu gelangen und anderes eben schwieriger.

Aber wenn man mit der Zeit geht, sich darauf einlässt, ist so eine SMS so plump wie sie auch sei auch etwas reizendes.

Ich hab hier noch eine SMS von meiner Ex von vor zig Jahren die ich nie lösche, in der sie mir erklärt das ich an das Hackfleisch denken, was ich einkaufen soll, und das wir noch ficken wollen.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

es fehlt ein forum für anfänger , dort sind sie unter sich und können sich austauschen. vielleicht findet sich ja noch ein hobbytherapeut der sie betreut

bearbeitet von Lexmiamorsch
  • Gefällt mir 1
kismet23
Geschrieben

Wenn nur Anfänger unter sich sind, brutzeln die dann nicht auch nur im eigenen Saft?

  • Gefällt mir 1
Myraja
Geschrieben

So gesehen ist das richtig, hier per PN ist der Austausch mit fremden Menschen leicht. Ob es letztendlich passt oder eben gleich überhaubt gar nicht.Wenn ich hier mit jemand länger schreibe, ist es auch möglich, den ein oder anderen Tipp zu geben.

Nur so ganz ohne Infos über die jeweils Beteiligten, bin ich auch überfordert, zu erklären wie sagt ein TE seiner Freundin, was er sich wünscht.Und lernen miteinander zu reden, sollten die beiden in den Vordergrund stellen.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb kismet23:

Wenn nur Anfänger unter sich sind, brutzeln die dann nicht auch nur im eigenen Saft?

so eingeschränkt werden sie ja wohl nicht sein wenn sie draussen frei rumlaufen.

kismet23
Geschrieben

Eingeschränkt nicht, aber wenn du nur 20 Erstklässler alleine unter sich lässt, werden diese ewig brauchen Algebra zu lernen ;)

Menschen lernen vorrangig durch Nachahmung, je älter sie werden umso öft lernen sie durch Fremderfahrung, also Dinge die ihnen von anderen Erzählt werden. Also müsste mindestens einer der Anfänger in dem Forum sich Informieren, belesen, sprechen. Dann würde er Erfahrung sammeln, wäre dann aber Erfahren. Und was sollte der Erfahrene im Anfängerforum? Gut wenn diese Person vieleicht einen ausgeprägten Helferkomplex hat.

Auf der anderen Seite, wäre ein Bereich Anfänger im Forum, wie eine Art FAQ, hilfreich, um eine erste Anlaufstelle für die Anfänger zu schaffen. Damit könnten sich die Anfänger belesen, und wenn jemand mit Erfahrung und Ratschlägen helfen möchte, kann dieser dort vorbei schauen, während diejenigen die solche Fragen eher belästigend finden, diesen Forumsbereich komplett ignorieren könnten. (Nur ein paar Gedanken dazu)

Geschrieben

Sorry... ich bin sicher eher in der "extremen" Szene unterwegs ... nichts desto Trotz bleibt in jeder Art der Beziehung das eine unumgänglich -- EHRLICH SEIN ! -- Viele Profile hier sind das nicht mal im Ansatz. Oder man kommt dann beim Gespräch drauf. Sorry, aber das bringt nix ! Niemandem. Keinen Schritt weiter !. Wenn ich auf NS oder SM stehe oder was weis Gott was .... wo sind wir denn hier ? Bei Blümchenplausch ? Bei vielen hab ich das Gefühl .. Haupsache das das Profil ist nett, rosa, plüsch...aber eigetlich bin ich ne geile Drecksau die es täglich braucht. Im klassichen Sinn würde ich sagen, viele belügen sich selber und suchen dann zumindest virtuell den Kick. Sorry aber wenn der Sensenmann kommt wird´s dunkel, für jeden die gleiche Kiste, gleich tief, gleiches Ende... wen belügt ihr denn da und mit welchem Sinn ?

HaPeKa
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb kismet23:

Auf der anderen Seite, wäre ein Bereich Anfänger im Forum, wie eine Art FAQ, hilfreich, um eine erste Anlaufstelle für die Anfänger zu schaffen.

Hab ich in meinem Forum auch, glaubst du da liest jemand darin bevor eine frage stellt?

Da steht extra "Das Forum: Bedienung und Hinweise" da gibts 285 Zugriffe aber auf "Computer Allgemein" 2733 Themen mit 16889 Beiträgen, kein wunder wenn man den Leuten vorher alles erst aus der Nase ziehen muss was tatsächlich interessiert.

Und Computer sind Einfacher gestrickt als Menschen!

olala-in-hh
Geschrieben (bearbeitet)

Ich finde das ein wichtiges Thema zur Diskussionskultur wie auch zur Frage, wie ein Forum anders strukturiert werden könnte. Beides fände ich wichtig zu verbessern. Beides müsste man aber gesondert diskutieren, um den Überblick zu behalten.

Zur Diskussionskultur allgemein möchte ich mich hier mal bei den Moderatoren bedanken, die sich auch dafür einsetzen.

Nutzlose Kommentare - wenn man nichts konstruktives zu sagen hat, einfach mal die Klappe halten - würde ich gerne "rausvoten". Das gibt es in anderen Communities auch, dass sinnloser Spam aufgrund der Bewertungen anderer User dann ausgeblendet wird. Ausgeblendet, nicht zensiert wohlgemerkt.

Im übrigen finde ich auch, dass Dr. Sommer-Fragen ihre Berechtigung haben. Nicht jeder hatte zu Beginn seiner sexuellen Aktivitäten die Partner/innen, die Spaß an allem hatten. Dann darf man doch gerne Fragen stellen und davon ausgehen, dass nur die "Helferlein" dazu etwas sagen, sofern sie möchten. Und wenn niemand eine Frage beantwortet, dann kommt derjeinige vielleicht selbst darauf, dass die Frage etwas "ungeschickt" war.

Zum miteinander reden: Ja, ich halt das auch und immer (!) für die Lösung von Problemen. Aber auch das hat vielleicht nicht jede/r mit in die Wiege bekommen - und vielleicht helfen diesen Personen Tipps wie "sprich es dann an, wenn ihr beide Zeit habt und entspannt seid, vielleicht im Urlaub, vielleicht nach dem Sex.." weil sie von allein nicht darauf kommen.

Das alles meine ich nur in Bezug auf ernstgemeinte Fragen echter User. Fakes und Selbstbewerber dürfen immer gern verarscht werden :-D

Ja, und gegen Späße in Threads habe ich auch nichts. Nur lustig sollten sie sein und nicht verletzend.

Maßstab sollte wie immer sein: was Du nicht willst, was man Dir tu.. das gilt im Netz wie im realen Leben.

bearbeitet von olala-in-hh
Absätze, Absätze, Absätze...
  • Gefällt mir 1
olala-in-hh
Geschrieben

Ach, und bevor jemand meckert: ich hatte Absätze eingefügt. Offenbar frisst Poppen die, wenn man aus der Oberfläche des Newsfeed direkt schreibt. Hamma wieder was gelernt :-D

  • Gefällt mir 1
olala-in-hh
Geschrieben
vor 19 Minuten, schrieb olala-in-hh:

Ach, und bevor jemand meckert: ich hatte Absätze eingefügt. Offenbar frisst Poppen die, wenn man aus der Oberfläche des Newsfeed direkt schreibt. Hamma wieder was gelernt :-D

Habe ich jetzt nachträglich rein-editiert. Absatzfetisch :-D

Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb DanielSan7:

Die würden dann Freunde fragen? Eventuell Bücher lesen die einer mal geschrieben hat.... Aber Sie würden definitiv nicht dumme Antworten bekommen.... Ausser Sie treffen auf dumme Menschen die Sie nicht verstehen....

Danke für das Beantworten von rhetorischen Fragen... 

  • Gefällt mir 2
HaPeKa
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb olala-in-hh:

ich hatte Absätze eingefügt.

Frauen und ihre Absätze halt:clapping:

kismet23
Geschrieben

Lapaloma, leider sind solche Aussagen manchmal ernst gemeint, und den Klang einer rethorischen Frage kann man im Schriftverkehr leider nicht hören. Ich selbst finde, Sarkasmus, Ironie und Zynismus sollte man in Disskussionen, besonders in schriftlichen völlig vermeiden, da dies sehr oft unangenehme Mißverständniss hervorruft. Hatte selbst nicht bemerkt das deine Frage rhetorisch war.

Im Gespräch Angesicht zu Angesicht, sieht man durch Nonverbale Signale und die Stimmlage, ob die Stilmittel richtig verstanden wurden, im Internet fehlt dies, und es gibt eine gefühlte Unendlichkeit von Weltbildern, Weltansichten und Vorbildung, das die Nutzung von Stilmitteln die bestimmte Bildung, Moral, Kenntnis des anderen usw. vorraussetzt sehr ungeeignet ist. Natürlich gibt es hier auch wunderschöne Ausnahmen. In Ernsthaften Fragen und Disskusionen, sollten meine Meinung nach diese Mittel jedoch aussen vor bleiben.

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

@kismet23

Woher willst Du wissen ob das Problem in der Person oder der Beziehung liegt , wenn Du nicht Beide gut kennst ? 

Von was für " Techniken " redest Du ? 

Und ich Themen in denen ich mitschreibe lese ich selbstverständlich alles , auch wenn es manchmal Gehirnstaupearlarm auslöst .

  • Gefällt mir 1
Lust-ohne-Frust
Geschrieben

Mit diesem Thread hast du eine feine "Will-Helfen"-Aktion gestartet. Scheint wohl dein Schicksal zu sein. Auf jedenfall 100 x sympathischer als die "Will-Kill"-Fraktion, die verbal mit AK-47 um sich schießen, als ob sie mit Wasserpistolen agieren.

Zum Thema: Angst, ist ein absolut beschissener Ratgeber. Jeder definiert für sich Angst auch ganz anders. Es soll Menschen geben, die haben Angst sich mit sich selbst zu beschäftigen. Da kann man nur die Empfehlung geben, gegensteuern und seine Ängste so weit es geht in den Griff zu bekommen. Ganz besonders, wenn es um sexuelle Dinge in der Partnerschaft geht.

Das Forum hier hat eine sehr gewöhnungsbedürftige Kultur. So, als ob man in ein "exklusiven Club" eincheckt. Aber, wie schon mehrfach erwähnt, Dr. Sommer hat eine, wenn nicht sogar zwei Generationen begleitet und hier tippen so einige Prof. Sommer rum. Als ob sie einen Full Time Job ausüben.

Es ist jedem selbst überlassen, die Tipps anzunehmen, oder auch nicht.

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

Ich habe mich hier auch als Neuling und Das ist noch gar nicht so lange her ,

nicht wie in einem exklusiven Club mit bösen old-members empfunden ,

da bin ich aus anderen Foren aber mal ganz andere Aktionen gewohnt .

Und warum hier " Dr. Sommer " abwertend gesehen wird , ist mir schleierhaft .

Wer Rat solcher Art braucht ist froh ihn auch zu bekommen . 

Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb kismet23:

Lapaloma, leider sind solche Aussagen manchmal ernst gemeint, und den Klang einer rethorischen Frage kann man im Schriftverkehr leider nicht hören. Ich selbst finde, Sarkasmus, Ironie und Zynismus sollte man in Disskussionen, besonders in schriftlichen völlig vermeiden, da dies sehr oft unangenehme Mißverständniss hervorruft. Hatte selbst nicht bemerkt das deine Frage rhetorisch war.

Im Gespräch Angesicht zu Angesicht, sieht man durch Nonverbale Signale und die Stimmlage, ob die Stilmittel richtig verstanden wurden, im Internet fehlt dies, und es gibt eine gefühlte Unendlichkeit von Weltbildern, Weltansichten und Vorbildung, das die Nutzung von Stilmitteln die bestimmte Bildung, Moral, Kenntnis des anderen usw. vorraussetzt sehr ungeeignet ist. Natürlich gibt es hier auch wunderschöne Ausnahmen. In Ernsthaften Fragen und Disskusionen, sollten meine Meinung nach diese Mittel jedoch aussen vor bleiben.

Danke! Exakt!

OneNo
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb kismet23:

und den Klang einer rethorischen Frage kann man im Schriftverkehr leider nicht hören.

Kann man nicht?

Dann frage ich mich, was wohl Journalisten, Autoren und Blog-Schreiber hierzu meinen würden. Und weshalb solche stilistischen Mittel damals im guten, alten Deutschunterricht überhaupt angesichts literarischer Werke behandelt wurden, wenn man sie doch nur im verbalen Austausch erkennen könne.

Ob ich meine ehemaligen Lehrer nun anrufen und ihnen diese Erkenntnis mitteilen sollte?

×