Jump to content
Free1983

Sex oder flirten auf der arbeit

Wie stehst du zu Flirten bzw. Sex auf der Arbeit  

29 Stimmen

  1. 1. Wie stehst du zu Flirten bzw. Sex auf der Arbeit

    • Ich bin eine Frau und finde beides unangemessen
    • Ich bin eine Frau und finde FLIRTEN ok aber SEX ist tabu
    • Ich bin eine Frau und finde Sex ok deshalb auch flirten
    • Ich bin ein Mann und finde beides unangemessen
    • Ich bin ein Mann und finde FLIRTEN ok aber SEX ist tabu
    • Ich bin ein Mann und finde Sex ok deshalb auch flirten


Empfohlener Beitrag

Free1983
Geschrieben

Hey leude,

habe mal wieder ne interssante frage. was ist mit flirten bzw. sex auf der arbeit ?
is et ok oder nisch und ich würde gerne wissen ab wann für euch flirten anfängt ?

gruß

der free


Geschrieben

Tja, auch das ist ein Thema, welches mich regelmäßig mit Verwunderung erfüllt: Angeblich entstehen ja die meisten Beziehungen auf der Arbeit. Andererseits erzählen mir die Frauen immer, sie würden nie was mit einem auf der Arbeit anfangen. Irgendwas passt da nicht zusammen. Ich selbst habe keine Kollegen und keine Mitarbeiter, sondern habe immer nur mal punktuell mit Geschäftspartnern und deren Mitarbeitern zu tun, aber das sind so gut wie keine Frauen und schon gar nicht in der passenden Altersgruppe. Daher kann ich da selbst nichts zu sagen.

Einerseits halte ich das berufliche Umfeld für eine sehr gute Kennenlern-Möglichkeit, zumindest für normale abhängig Beschäftigte, weil die sich eben ganz ungezwungen mit einander unterhalten und gemeinsam arbeiten, ohne dass da automatisch eine zwanghafte Situation entsteht, also anders eben als beim Kennenlernen per Internet oder auf Singlepartys. Andererseits gehen dann natürlich die Probleme los, wenn die sich irgendwann nicht mehr so gut verstehen, dann wird wohl einer von beiden das Unternehmen oder die Abteilung wechseln müssen. Und um sich diesem Problem nicht auszusetzen, sagen sich eben viele, dass sie nichts auf der Arbeit anfangen.


Geschrieben

erotik auf der arbeit ist absolut tabu für mich... weder mit kollegen noch mit kunden...


Geschrieben

meine erste große liebe hab ich damals in meiner ausbildung kennengelernt.. er war kfz-mechaniker und ich in meiner ausbildung als bürokauffrau..war damals 5 jahre mit ihm zusammen und selbst nach der trennung gab es keine probleme, sind noch befreundet und das nach über 25 jahren..
heute seh ich das ein wenig anders würde nie was mit einem arbeitskollegen oder chef anfangen.. flirten ja.. aber sex nein..


Geschrieben

Flirten auf der Arbeit ist völlig ok, und bessert sogar das Betriebsklima. Aber zum Poppen gehe ich nach Hause.

Aber ganz im Ernst. Selbst wenn arbeitsrechtlich nichts dagegen spricht. Lieber nicht. Jedenfalls nicht leichtfertig.

Wo die Liebe hinfällt, ist allerdings Widerstand zwecklos. Dann muss man eben hoffen, dass die Liebe nicht hinfällt, und das Arbeitsverhältnis nicht länger dauert, als das Verhältnis. Sonst kann es bitter werden.


Geschrieben

Hab ich schon mein Leben lang so gehandhabt ... flirten ja ... Sex no ....

Meine Beziehung ist auch nicht auf der Arbeit entstanden sondern auf poppen.de .

Sumse


fynn2000
Geschrieben

Also als Chef einer Horde von Weiblein ist mein Motto:

"Ficken oder Kündigung "

Ist Doch klar oder??
Im Ernst: Selbst flirten würde ich nicht auf der Arbeit!

Aber ich hatte mal eine Kundin.... mhhhhh

Ich schätze, es kommt or allem auf die Größe des Unternehmens an und die Möglichkeiten.
In sehr großen Unternehmen geht das i.d.R. problemlos, je kleiner desto schwieriger.


Geschrieben (bearbeitet)

Hatte vor Jahren mal einen Chef, mit dem ich mich unheimlich gut verstand.
Wir scherzten viel auf der Arbeit, weil wir beide über die selben Dinge lachen konnten, aber mehr war nie und sollte auch nicht, da wir auch verheiratet waren.
Trotzdem meinten ein paar Oberschlaue auf der Arbeit zu wissen, dass wir ein Verhältnis miteinander hätten.
So kam eines Morgens mein Chef auf die Arbeit und sagte vor versammelter Mannschaft ganz laut: "Frau .... wussten sie schon, dass wir ein Verhältnis miteinander haben?"
Mir blieb echt eine Reaktion im Halse stecken, obwohl ich selten um eine Antwort verlegen bin.
Später fand ich in meinem Briefkasten einen anonymen Brief, worin mir vorgeworfen wurde, dass ich den Betriebsfrieden mit dieser Affäre schaden würde.
Es war nur ein Glück, dass dieser Brief nicht in die Hände meines Mannes kam, obwohl dieser später auch stichelte und hin und wieder die Frage kam, ob da was wäre.
Mein Mann holte mich dann immer verdächtig oft von der Arbeit ab, obwohl er mir nie sagte, dass er was gesteckt bekommen hat.
Was das komische daran war, aber dass kam erst später raus.
Mein Chef hatte eine Affäre auf der Arbeit, aber nicht mit mir, sondern mit einer anderen verheirateten Kollegin.
Die beiden haben nie öffentlich miteinander geflirtet oder sich irgendetwas anmerken lassen.
Als es raus kam, haben beide gekündigt, denn das Gemeine war, dass meine Kollegin alles was wir in den Pausen besprachen unserem Chef erzählte und dies sollte mir dann in die Schuhe geschoben werden.
Seitdem bin ich so was von vorsichtig geworden, dass ich mir jeden Flirt oder Freundschaft mit Vorgesetzten verkneife.


bearbeitet von Sinnlich40
Thomas2359
Geschrieben

Flirten ok - Aber: never fuck the company .....


DD_besucht_Bar
Geschrieben (bearbeitet)

....
Meine Beziehung ist auch nicht auf der Arbeit entstanden sondern auf poppen.de .
Sumse


Öhmm .. wenn ich mir Deine Postingaktivität anschaue liebe Sumse könnte einer glatt denken Poppen.de ist deine Arbeit ...

Und zum Thema: Für mich absolutes No, No ... weil ich bin der Chef ... aber was die Underlinge untereinander machen muss mir natürlich egal sein ... aber zum poppen bitte die Bürotür abschließen ...

mfg
Sino


bearbeitet von Sinopeck
Geschrieben

Sino so elementar viel mehr als du poste ich auch nicht .... meine viele Beiträge stammen noch aus früheren Zeiten ... als ich hier noch Moderatorin war, habe ich um einiges mehr gepostet ... um einigesssssssssss

Sumse


Topi
Geschrieben

[tr]Natürlich nur als Moderatorin *gacker*

Sex auf der Arbeit wäre für mich ein absolutes NoGo ... selbst einen Flirt finde ich nicht angemessen, denn wenn es in Mißverständnissen und Streit endet, was schnell genug passieren kann ... ist das Arbeitsklima auch dahin.

Grüße Topi, Team Poppen.de[/tr]


ladyallista
Geschrieben

Tja, well .... Ich gestehe, ich hatte schon eine Affäre mit einem Vorgesetzten.

Allerdings war da von vorneherein klar, daß es sich nicht auf das Arbeitsverhältnis auswirken würde.

Ich hatte übrigens auch eine Affäre mit einem meiner Lehrer *gacker*. Ja ich weiß, ich hab auf Teufel komm raus jedes Klischee mal mitnehmen müssen... Aber er hat mir damals BEVOR es ernst wurde gesagt, daß er mich eher bewußt schlechter, als unbewußt besser bewerten würde - und so kam es, daß ich meine erste Eins in dem Fach dann in der Abiturklausur hatte ... denn da gab es einen Co-Korrektor...

Ich denke, wenn alle Beteiligten damit umgehen können und es die Ausnehme bleibt, ist es ok. Sich wahllos durch die Firma zu poppen ist wohl eher unklug. Verurteilen möchte ich niemanden, aber älter und klüger würde ich mich heutzutage auf sowas eher nicht mehr einlassen...

Obwohl - irgendwie ist poppen.de für mich ja auch Arbeit ... und ich hab meinen Freund auch hier gefunden...


Geschrieben

Harmlose Flirtereien finde ich absolut ok, aber mehr könnte ich mir nicht vorstellen. Ich gehe eigentlich gerne arbeiten und ich denke, eine Affäre mit einem Vorgesetzten könnte daran schnell was ändern.

Wie schon ein Vorposter sagte: "never fuck the company".

Ich bin mal mit einem Kollegen ausgegangen, der mich ganz nett fand. Wir sind im Gespräch aufs Bowlen gekommen und als ich gesagt habe, dass ich das noch nie gemacht habe, haben wir uns kurzentschlossen dazu verabredet. Das "Date" war total harmlos, aber die Kollegen haben noch wochenlang später darüber getratscht und uns eine Affäre angedichtet. Mir war das unangenehm.

Mit "Kunden" bzw. Publikum flirte ich schon mal, aber die meisten kommen eher aus unerfreulichen Gründen zu uns und sind dann auch nicht wirklich in Flirtlaune! Mehr als harmlose Neckereien haben sich noch nie entwickelt und ich denke, dass das auch gut so ist.


Geschrieben

Geht alles, wenn mans richtig macht


CrashBoomBang
Geschrieben

never fuck the company

(und nein... es heißt nicht in the company!)


Geschrieben

meine jetzigen ,kaum vorhandenen,Kolleginnen sind alle so garnicht mein Beuteschema ,dass ich garnit drüber nachdenke^^


Geschrieben

meine jetzigen ,kaum vorhandenen,Kolleginnen sind alle so garnicht mein Beuteschema ,dass ich garnit drüber nachdenke^^



das ist ein Argument


Free1983
Geschrieben

Wer hat eigendlich gesagt das sich die FRAGE nur auf VORGESETZTE bzw Chefs/in bezieht.


Geschrieben

Ich arbeite im Verkehrswesen, da muß ich ja Verkehr machen!

Der Mann


goldenhills
Geschrieben

Ich hab das Glück/Pech noch mit 40 männlichen Kollegen als einzige Frau zsammzuarbeiten;-)

Da wird immer geflirtet, aber Sex ...NoGo;-)

Man kann es nur immer wieder wiederholen.....don´t fuck the company!


Geschrieben

manchmal passiert es halt - aus flirt wird mehr - was ist schon dabei, wenn beide den mund halten ;-)


Free1983
Geschrieben

manchmal passiert es halt - aus flirt wird mehr - was ist schon dabei, wenn beide den mund halten ;-)



also bei meiner damaligen Firma haben sich auch zwei kennengelernt und sogar später geheiratet. nach der hochzeit hat die geschäftsführung beiden nahe gelegt, das einer gehen muss.


SilviChris
Geschrieben

Bei uns in der Firma gabs mal Theater vom feinsten... Es arbeiten ziemlich viele Leiharbeiter bei uns. Eines Tages kam ein Mädel dazu, welches später mit einem anderen Leiharbeiter eine Beziehung einging. Die beiden standen relativ oft gemeinsam in der Raucherecke, die Kollegen wussten bescheid und es war ok. Dann war das Mädel eine Woche krank und Cheffe ging zu dem Kollegen, und meinte, als guten Ratschlag, das es besser wäre wenn die zwei NICHT SO OFT in der Raucherecke stehen, da demnächst wieder Leiharbeiter abgemeldet werden sollten (Cheffe wollte die beiden nämlich behalten). Der Kollege fasste es falsch auf, erzählte nach Feierabend seiner Freundin davon, Ende vom Lied war ein riesen Gezeter mit der Firma, und nun sind beide arbeitslos

Ansonsten halte ich es so, nett unterhalten ja, mehr auf KEINEN Fall, zumal keine Kollegin in mein Beuteschema passt.

Hab mich mal mit einer ganz nett unterhalten, war freundlich und höflich wie es auch sein sollte, und am Ende hiess es, ich hätte sie angebaggert... Mann ich konnt nicht mehr vor lachen...


mistueck4u
Geschrieben

Flirten auf der Arbeit ist völlig ok, und bessert sogar das Betriebsklima. Aber zum Poppen gehe ich nach Hause.

Aber ganz im Ernst. Selbst wenn arbeitsrechtlich nichts dagegen spricht. Lieber nicht. Jedenfalls nicht leichtfertig.

Wo die Liebe hinfällt, ist allerdings Widerstand zwecklos. Dann muss man eben hoffen, dass die Liebe nicht hinfällt, und das Arbeitsverhältnis nicht länger dauert, als das Verhältnis. Sonst kann es bitter werden.




So sehe ich das auch!


×