Jump to content
Salvat82

Fragen vor dem Spiel :)

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Also Ich frage eher nach gesundheitlichen Einschränkungen als nach Allergien. Sachen wie Bluthochdruck oder Knieprobleme zB. Aber empfindliche Stellen finde ich nicht so wichtig. Da eher doch die Tabus....Natürlich Frage ich auch nach den Vorlieben.

  • Gefällt mir 4
TrashPanda7
Geschrieben

find ich auch gut... wobei das für mich persönlich nicht unbedingt ne dom / sub sache ist, sondern auch etwas, was man durchaus vor "einfachen" sextreffen klären könnte... vor allem tabus finde ich dabei wichtig... man kann ja schließlich nicht immer von gleichen vorlieben ausgehen, auch wenn's vll so im profil angegeben ist...

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb ShinyLemming:

vor allem tabus finde ich dabei wichtig... man kann ja schließlich nicht immer von gleichen vorlieben ausgehen, auch wenn's vll so im profil angegeben ist...

So etwas wie Vorlieben und Tabus bzw Limits hatte ich durchaus als gegeben betrachtet.
Wie du schon sagtest gehört das auch beim "normalen" Sex dazu und niemand kann des anderen Gedanken lesen...

Aber darüber hinaus gibt es halt immer auch noch andere Dinge wo ich sicher sein will das ich die nötigen Informationen habe. Gerade als Dom der versucht grenzen zu erforschen und mit den Subs an sich selbst zu arbeiten finde ich es halt super wichtig im Bilde zu sein.

Geschrieben

Sollte man sich nicht immer vorher für sein Gegenüber als Person interessieren, bevor man sich dem Körper widmet.....Frau natürlich auch.....!?

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Jeder DOM oder auch DOMINA, sollte sich der Verantwortung über sein Tun und Handeln bewusst sein. Der Grundsatz sollte also immer lauten: " Lerne Dein Gegenüber zuerst als Mensch kennen, um zu erfahren, wer er ist und was er sein will!" Hierzu gehört auch ein ausführliches Gespräch über allgemeine Dinge, wie natürlich auch über die medizinischen. Ein Neigungsbogen kann da sehr Hilfreich sein. Nicht zu vergessen sei auch bei unbekannten eine Einvernehmlichkeitserklärung, um nicht mit dem StGB in Konflikt zu kommen. Eine ausführliche Auswertung nach einer Session sollte in jedem Fall statt finden

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

An alle Dr. Steffan Franks, ihr seit die Besten😂😂😂😂😂😂

Bauchtraining fällt heute aus😂😂

dank euch 😊👍🏻😊👍🏻

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich muss ganz ehrlich sagen, das ich keinen standartisierten Fragekatalog habe.

Vielleicht hängt das aber auch damit zusammen, das ich mir eine (offensichtlich) längere Vorlaufzeit herrausnehme.

Eine Session direkt nach dem ersten Kennenlernen ist quasi ausgeschlossen. Meiner bescheidenen Meinung nach kommen die wichtigen, tieferen Einblicke erst mit einer gewissen Vertrautheit. Hat vielleicht auch den positiven Nebeneffekt, das man keine "Agenda" abspult, sondern sich auf den Menschen mehr einlassen kann.

Immerhin ist dessen Körper (meiner Auffassung nach sogar noch weniger als bei Vanilla - Sex) ja doch mehr als eine Requisite. ;)

 

Bei häufig wechselnden Partnern oder schnellen Bekanntschaften ist so ein Fragenkatalog aber sicherlich nützlich. Über den Sinn von ausgiebiger Kommunikation brauch hier jedenfalls keiner diskutieren. :)

 

mfG

  • Gefällt mir 5
wir2ausdel
Geschrieben

Ich Frage nicht 

 

Wenn man (n) die Augen aufmacht 

Und die Reaktionen sieht reicht das 

 

Ausserdem will ich als Dom doch auch das Sie sich auch ausserhalb ihres wohlfühlraum bewegt .

 

Mein Wille......

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb wir2ausdel:

Wenn man (n) die Augen aufmacht 

Und die Reaktionen sieht reicht das 

Kannst du mir bitte erklären wie ich so etwas wie Allergien, oder negative Sex-Erfahrungen "sehen" kann bevor meine Partnerin bereits Probleme dadurch hat?
(Sprich bevor der anaphylaktische schock eintritt oder sie heulend auf dem Boden liegt?)

Wäre echt wahnsinnig hilfreich und  ich bin sicher, ich wäre nicht der einzige der daran interessiert ist... Unser gesamtes Gesundheit-System könnte davon profitieren...

  • Gefällt mir 4
Knutschegern
Geschrieben

Auch der beste Dom kann nicht an alles denken, daher sehe ich mich als Sub in der Pflicht, ihm auch ungefragt mitzuteilen, auf was er unbedingt achten muss.

Ansonsten hat @Seilspieler081 es sehr gut auf den Punkt gebracht :-)

 

vor 5 Minuten, schrieb wir2ausdel:

Wenn man (n) die Augen aufmacht 

Und die Reaktionen sieht reicht das 

Finde ich einfach nur fahrlässig und absolut verantwortungslos.

Ich möchte nicht im Krankenhaus aufwachen, weil mein Herr der Meinung war, er könnte mir mit Brennnesseln den Hintern versohlen, während ich mit verbundenen Augen gefesselt vor ihm stehe.

 

 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Knutschegern:

Ansonsten hat @Seilspieler081 es sehr gut auf den Punkt gebracht :-)

 

... mir mit Brennnesseln den Hintern versohlen...

Erstmal Danke für die Blumen. :)

Ich finde, das es noch nicht mal körperliche Reaktionen wie Allergien sein müssen.

Meiner Meinung nach ist man als Aktiver ja auch immer Regisseur des Kopfkinos des Passiven und an dessen Flughöhe muss man sich messen lassen.

Entsprechend genau muss ich auch die Knöpfe kennen, die jeder Passive ja nunmal auch unterschiedlich versteckt hat. Das krieg ich nur schwer mit einem standartisierten Ablauf hin.

Wenn Leute der Meinung sind, das die Limits des Aktiven das Spiel bestimmen sollten (...mein Wille...) hoffe ich, das sie das sehr öffentlich kund tun, damit man sich gut von ihnen fernhalten kann. ;)

 

bunten Sonntag noch

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Hallo zusammen, auch wenn man nicht gleich beim ersten Date eine Session hat, so unterhält man sich doch ausführlich vorher um zu sehen ob man auf einer Wellenlänge ist und ob man die "Grenzen" in etwa auf selber Höhe hat oder zumindest bei mir der Grenze des anderen zufrieden bzw befriedigt sind. Es ist ja schließlich ein gemeinsames Erlebnis was man mit der Zeit und der Vertrautheit weiter ausbaut. Wäre ja doof wenn man auf unterschiedliche Ziele oder Erwartungen zusteuert nur weil man noch drüber gesprochen hat. Ich frage daher in der Untehaltung schon wie weit die Erfahrungen gehen, welche Sehnsüchte es gibt, welche Körperteile am liebsten bespielt werden oder am empfindlichsten sind und wo die Tabus sind. Einen Fragenkatalog arbeite ich dabei allerdings nicht ab. Schließlich entwickelt sich ein Gespräch genau wie beim Sex jedes Mal anders. Sonst wäre es ja auch langweilig wenn es immer gleich wäre.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Finde es aber gut das du dir diese Gedanken machst und hier diskutierst. Schließlich übernimmt man für seine Sub eine große Verantwortung und es zeigt das dir dein Gegenüber und Ihre Bedürfnisse nicht egal sind. Ich denke das sich viele Andere diese Fragen auch stellen. Also tolle "normale" Diskussion

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb Seilspieler081:

Meiner Meinung nach ist man als Aktiver ja auch immer Regisseur des Kopfkinos des Passiven und an dessen Flughöhe muss man sich messen lassen.

Entsprechend genau muss ich auch die Knöpfe kennen, die jeder Passive ja nunmal auch unterschiedlich versteckt hat. Das krieg ich nur schwer mit einem standartisierten Ablauf hin.

Da hast du absolut recht und ich lerne Sub´s auch immer über eine gewisse Zeit kennen. Allerdings ist ja jeder etwas anders gestrickt und da man die Kopfkino Geschichten wie Ängste und Grenzerfahrungen schlecht in Worte fassen kann (bzw es hier nicht alle nachvollziehen können) bin ich z.B. bei den Allergien geblieben.

Ich persönlich finde die Kopfsachen schwerwiegender als eine Allergie und bin recht froh so feinfühlig zu sein was die Gefühlswelten anderer Menschen angeht.
Ich kann aber bei allem nicht von meinem Ideal ausgehen...

Ich habe auch keinen Standardisierten Ablauf und nur weil ich bestimmte Fragen habe heißt das nicht das man die nur so stellen kann. Wenn man über Tiere oder Essen redet kann z.B. das Thema Allergien schon dabei sein, dann muss ich nicht nochmal extra fragen.

Anders sieht das bei so Sachen aus wie Sexuell negative Erfahrungen - das frage ich auch nicht mal nebenbei sondern dann wenn ich vermute das es für den weiteren Gesprächsverlauf wichtig ist, oder um abzusichern wenn es um unterbewusste dinge im spiel geht.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb DomGentl:

Finde es aber gut das du dir diese Gedanken machst und hier diskutierst. Schließlich übernimmt man für seine Sub eine große Verantwortung und es zeigt das dir dein Gegenüber und Ihre Bedürfnisse nicht egal sind. Ich denke das sich viele Andere diese Fragen auch stellen. Also tolle "normale" Diskussion

Wie gesagt geht es mir auch nicht um einen Fragen Katalog sondern eher um Fragestellungen die immer wieder auftauchen :)

Und ja ich denke das man sich einander wertschätzen soll - ich habe keine 20 Sub´s und ich will mich um die die ich habe aber auch entsprechend kümmern (können).

Ich denke so geht es nicht nur mir und auch wenn ich seit über 15 Jahren Dom bin heißt das ja nicht das man nicht noch etwas lernen kann ;)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Klingt vielleicht klinisch. Ich habe 2 frageboegen. 1 die verschiedene spielelemente betrifft und mit a,b,c oder d beanwortet werden. Nummer 2 betrifft was dem partner wohlgefuehl gibt und zur regenerierung hilft. Intens spielen verbraucht Viel energi. Also energizufuhr damit sie fit ist☺️

MissSerioes
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb Salvat82:

Wie gesagt geht es mir auch nicht um einen Fragen Katalog sondern eher um Fragestellungen die immer wieder auftauchen :)

Und ja ich denke das man sich einander wertschätzen soll - ich habe keine 20 Sub´s und ich will mich um die die ich habe aber auch entsprechend kümmern (können).

Ich denke so geht es nicht nur mir und auch wenn ich seit über 15 Jahren Dom bin heißt das ja nicht das man nicht noch etwas lernen kann ;)

Aus Sicht einer Sub kann ich nur sagen...Ich mochte diese Fürsorge.

Er brachte Obst mit was ich in seiner Gegenwart essen musste!

Er brachte eine Heilsalbe mit falls ich mal sehr wund war....oder Striemen hatte.

Er bestand darauf wenn mein Herr beschäftigt war...das ich schlief...oder mich ausruhte.

Mir hat es sehr gefallen...denn ich wusste ich war ihm wichtig!:balloon:

  • Gefällt mir 2
Seelenwanderin
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb rapegames:

Klingt vielleicht klinisch. Ich habe 2 frageboegen. 1 die verschiedene spielelemente betrifft und mit a,b,c oder d beanwortet werden. Nummer 2 betrifft was dem partner wohlgefuehl gibt und zur regenerierung hilft. Intens spielen verbraucht Viel energi. Also energizufuhr damit sie fit ist☺️

Das liest sich für mich wie ein Katalog, der abgearbeitet wird. Wäre absolut nichts für mich!

Ich brauche den Austausch mit einem Top und das im Vorfeld.  Sich vertraut machen bedeutet für mich, dass ich in Kommunikation mit diesem Mann stehe. Ebenso hat Sub eine Verantwortung. Nämlich die, dass sie dem Top mitteilt wo sie sich befindet (körperlich, seelisch) und wie es ihr geht, was ihr Ängste bereitet oder welche Erfahrungen sie schon hat und wo vielleicht mal negative Erfahrungen gemacht wurden und was der Anlass war. Denn nicht immer ist die negative Erfahrung dem Anlass entsprechend sondern liegt ganz anders begründet. Daher halte ich es wie @Knutschegern

vor 3 Stunden, schrieb Knutschegern:

Auch der beste Dom kann nicht an alles denken, daher sehe ich mich als Sub in der Pflicht, ihm auch ungefragt mitzuteilen, auf was er unbedingt achten muss.

Ebenso finde ich mich bei @MadameIvy wieder

vor 5 Stunden, schrieb MadameIvy:

Also Ich frage eher nach gesundheitlichen Einschränkungen als nach Allergien. Sachen wie Bluthochdruck oder Knieprobleme zB. Aber empfindliche Stellen finde ich nicht so wichtig. Da eher doch die Tabus....Natürlich Frage ich auch nach den Vorlieben.

Und da ich eine zwanglose Kommunikation schätze, die sich über andere Themen erstrecken (können), die nicht nur BDSM betreffen, kann (in dem Fall Top) auch sehr viel heraus lesen und hinterfragen, wie auch Sub das kann und sollte. Denn m.E. lernt man auch hier schon seinen Gegenüber ein wenig kennen, was das Reale absolut nicht ersetzt. Doch hilft es mir ungemein........

OK, der letzte Abschnitt war Off-Topic, da nicht die Frage danach war. Ich wollte es trotzdem erwähnt haben ;)

  • Gefällt mir 1
Seelenwanderin
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb wir2ausdel:

Ich Frage nicht 

 

Wenn man (n) die Augen aufmacht 

Und die Reaktionen sieht reicht das 

 

Ausserdem will ich als Dom doch auch das Sie sich auch ausserhalb ihres wohlfühlraum bewegt .

 

Mein Wille......

Mal davon abgesehen, dass Deine Aussage für mich absolut nicht nachvollziehbar und verantwortungslos ist!...

Was nützt Dir Dein Wille, wenn die Sub nicht will?!

Dann bist Du zwar ein Top mit einem Willen, doch stehst alleine da. Und was bringt Dir dann Deine ganze, ach so augenscheinliche Dominanz? NICHTS!

  • Gefällt mir 2
Nitrobär
Geschrieben

Ich kann Das jetzt so pauschal nicht beantworten ,

aber bevor die Sub etwas essen muß oder in den Genuß von Nesseln kommt ,

muß schon abgeklärt sein ob Das " problemlos " machbar ist .

Allerdings sehe ich da schon auch die Sub in der Pflicht ,

mich auch ungefragt über etwaige no-go´s aus gesundheitlichen Gründen zu informieren . 

×