Jump to content

Fremdgehen ist nicht gleich Fremdgehen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wenn den mal immer alles so einfach währe. Hast den Nagel auf dem Kopf getroffen. Könnte noch einiges dazu schreiben,......

Geschrieben

Nur zu, Erfahrungswerte sind immer willkommen.😉 Meine Grundeinstellung bleibt ja grundsätzlich dieselbe, ich differenziere nur.

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb OneNoJunior:

Nur zu, Erfahrungswerte sind immer willkommen.😉 Meine Grundeinstellung bleibt ja grundsätzlich dieselbe, ich differenziere nur.

Ok, mache es kurz und knapp. War weit über 20 Jahre treu, hatte es auch immer verurteilt. Ich bin immer noch mit meinem Ehepartner zusammen, werde es auch nicht und Never ändern. Bin gerade erst wach, also sorry, viel Zeit habe ich auch nicht, da ich gleich los muss. Inzwischen sehe ich Fremdgehen nicht mehr so schlimm. Es ist halt alles in allem, nach all den Jahren fest gefahren, wir sprechen über alles, dann kamen die Wechseljahre hinzu, bei mir sehr schlimm gewesen, könnte es meiner Frau nicht mehr antun und wollte mich trennen. Beide sind berufstätig, zu verschiedenen Zeiten, wo wenig Zeit für Zweisamkeit ist. Wahre liebe verzeiht und übersteht sowas, der Verlust des Partners, ich war soweit und wollte gehen, um ihr den Schmerz zu ersparen. Also warum nicht Spaß haben, ohne Verpflichtungen, beide haben was davon, meine ich liebe meine Frau, aber kann nicht anders. Das warmjetzt nur ne wirkliche ehrliche Kurzfassung, wie es bei mir ist und war. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich meine, das dieses Thema bald zu OT- Kommentaren​ führen wird.... Wie kann sich ein Partner alleine sexuell weiterentwickeln? Das muss mir der TE mal erklären..

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Lapaloma1977:

Ich meine, das dieses Thema bald zu OT- Kommentaren führen wird.... Wie kann sich ein Partner alleine sexuell weiterentwickeln? Das muss mir der TE mal erklären..

Hoffentlich bleiben die OT-Kommentare weitestgehend erspart. Es kommt vor, dass ein Partner beispielsweise die sexuelle Lust verliert, sich in diesem Fall nicht weiterentwickelt. Der andere Partner könnte ja mit der Zeit Vorlieben entdecken, die er/sie selbst noch nicht gekannt hat und nicht toleriert werden. Manche lernen ihren Körper auch nach Jahren noch besser kennen. Es entstehen neue, völlig unbekannte Gelüste, die vorher nicht bekannt waren. 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

@Seelenwanderin Ein sehr guter Beitrag, du sprichst die Kommunikation an. Doch was ist, wenn das Reden eben nicht zielführend ist? Die Liebe trotzdem vorhanden ist, man nur in einem bestimmten Bereich nicht zu einem Konsens kommt? In dem EP spreche ich in meinem genannten Beispiel an, dass es offen kommuniziert wurde. Gerade, wenn es diskutiert wurde, sollte ja klar sein, dass die "Gefahr" gegeben ist.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb OneNoJunior:

Hoffentlich bleiben die OT-Kommentare weitestgehend erspart. Es kommt vor, dass ein Partner beispielsweise die sexuelle Lust verliert, sich in diesem Fall nicht weiterentwickelt. Der andere Partner könnte ja mit der Zeit Vorlieben entdecken, die er/sie selbst noch nicht gekannt hat und nicht toleriert werden. Manche lernen ihren Körper auch nach Jahren noch besser kennen. Es entstehen neue, völlig unbekannte Gelüste, die vorher nicht bekannt waren. 

Ok, ich verstehe Deinen Ansatz.

Ich sage dazu nur: wenn der Sex in einer Beziehung nicht stimmt, wirkt sich das auf den Rest der Beziehung aus. Leider weiß man das ja nie am Anfang.

Ob dann eine Trennung besser wäre - ich weiß es nicht. 

Wo in Deinem Hirn tun sich nur immer solche Themen auf, hm?;-)

LG

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Selbstverständlich ändert das Fremdgehen und das nicht Übereinstimmen die Beziehung. Es ist eine Disharmonie. Ich weiß auch nicht, woher die Threads kommen. Wenig Schlaf und nächtliche Masturbation könnten Gründe sein.

96angel
Geschrieben

Darf man das Thema dann auch metaphorisch weiter auslegen?...

Fremdgehen nicht =Fremdgehen

Gehirn nicht            = Gehirn

OneNoJunior nicht= OneNo

.....wobei dann die Lösung klar ersichtlich wird, wenn man Soll und Haben vergleicht.....

  • Gefällt mir 4
MissSerioes
Geschrieben

Sicherlich kann ich mich nicht in Jeden Paar hinein versetzen ..Wo der eine betrügt und der andere wie dumm da steht.

Sicherlich hat so mancher seine Gründe die ja nun immer wieder sehr viel fältig sind

und sicherlich ist Heim Kinder und auch finanzielle Gründe der Bewegungsgrund zu sagen ..Ich trenne mich nicht...

Für mich als betrogene Ehefrau die so beschissen worden ist so belogen worden ist so verarscht worden ist...

gibt es keine Entschuldigung fürs fremd gehen..

Du stehst am Ende da mit gebrochener Seele  und kannst sehen wie du in deinem weiteren Leben damit klar kommst.

Aufstehen sagen..... Ich trenne mich... Ich möchte so nicht  mehr weiterleben...

Das Rückrat haben die WENIGSTEN!!

Ich hätte meinem EX da für noch Respekt gezollt....Jetzt zolle ich ihn gar nichts mehr...Nicht mal mehr das Wort!

Ich habe etwas wo ich im Leben dran glaube....Das sind Werte.!!!!

Ich stehle  nicht ....und ich betrüge nicht!

Mir gibt es ein gutes Gefühl!:balloon:

  • Gefällt mir 4
MissSerioes
Geschrieben

erst einmal Danke für dieses Kommentar..

Es ist die Art gewesen..stimmt...und das NICHT REDEN!

Ein erwachsener Mann der sich freut wie blöd die Ehe Frau war und so vertrauensvoll...bekommt von mir nicht mal mehr ein GUTEN TAG.

Das er sicherlich Gründe hatte spreche ich nicht ab!

Die lange Ehe Monotonie Trott..alles richtig!

Aber das wie ...brachte mich fast um!

Ich bin da kein Einzelfall und finde mich in deinen Beschreibungen sehr wieder....aber du trägst die Narben ein Leben lang mit dir rum!

 

Ich habe für das fremdgehen sogar Verständnis...

Für den Vertrauensbruch aber nicht und nicht für die Art und Weise!:balloon:

  • Gefällt mir 5
Engelschen_72
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb MissSerioes:

Ich habe für das fremdgehen sogar Verständnis...

Für den Vertrauensbruch aber nicht

Treffend in Worte gefasst :thumbsup:

  • Gefällt mir 3
MissSerioes
Geschrieben

Gut das es verschieden Meinungen dazu gibt!

Treue Wahrheit  Vertrauen hat für mich noch Wertigkeit!

Ich möchte schon gern gefragt werden ob ich einverstanden bin ...betrogen zu werden!

Ich möchte schon gern selbst entscheiden...

Aber das passiert halt nicht...weil es dann Konsequenzen nach sich zieht!

Nein da werden Entscheidungen dann ganz viel allein bestimmt!

Das nenne ich dann aber FEIGE!!!!!!!

Ich finde da kein trauriges denken...sondern ein klares denken..

Jeder kann betrügen...gern mit EINVERSTÄNDNIS des Partners....tun aber die Wenigsten....

Warum wohl!!!????

Liebe und Sex gehören nicht zusammen...Aha ..

Das ist ja dann wie die Bibel neu erfinden!!

 

aber wie gesagt...Viele Mensc:balloon:hen...Viele Meinungen!

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

@lonlywife Auf jeden Fall ein sehr interessanter Beitrag. Danke dafür. Deine Schlussfolgerung ist top! Hat Spaß gemacht, den Kommentar zu lesen. Jedoch denke ich, dass es ein sehr schmaler Grat ist. Du sprichst davon, dass eine Beziehung davon profitieren kann, jedoch ist "kann" das entscheidende Wort.

blueant
Geschrieben

Reinhard das Thema ist von allen Seiten, nur noch nicht von Jedem, beleuchtet worden.

Es ist zu persönlich um ohne Emotionen darüber zu Schreiben und entsprechend fallen die Beiträge aus.

Jeder Einzelne muss es für sich entscheiden, muss sich vor der Gesellschaft nicht rechtfertigen oder erklären NUR vor sich und seinem Partner W/M  - sollte das Fremdgehen öffentlich werden. 

Es gibt für mit keinen Königsweg. Ich habe meinen Weg gewählt,  jeder wählt seinen Weg selbst und muss für diesen Grade stehen.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Trotzdem ist es Fremdgehen. Wenn es schon soweit ist, dass ich dann aktiv nach einem anderen Sexualpartner suche, dann wäre die Trennung mehr als angebracht und der richtige Weg. Aber was soll ich da sagen? Jedem Tierchen sein Plessierchen. Im übrigen zählt auch das Argument des hohen Geldverlustes nicht ;)

  • Gefällt mir 3
Seelenwanderin
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb MissSerioes:

erst einmal Danke für dieses Kommentar..

...

Aber das wie ...brachte mich fast um!

....aber du trägst die Narben ein Leben lang mit dir rum!

Ich habe für das fremdgehen sogar Verständnis...

Für den Vertrauensbruch aber nicht und nicht für die Art und Weise!:balloon:

Sehr gerne!

Und ja, es ist das WIE. Das WIE beinhaltet den Vertrauensmissbrauch und den daraus resultierenden Respekt und die Achtung, die verloren gegangen ist.

Es gäbe keine Fremdgänger, wenn sie mit ihren Partnern reden und eine Lösung finden würden.

Eine Möglichkeit wäre auch hier zu finden:

vor 1 Stunde, schrieb MadameIvy:

Ich persönlich würde den Partner nicht belügen. Allerdings würde ich im Vorfeld ganz klar meine Position klären und sagen das ich mich nicht trennen will aber meinen Bedürfnissen nachgehe. Mit oder ohne Einverständnis. Oder es ändert sich in der Partnerschaft etwas. Wenn der andere darauf die Trennung einleitet liegt die Verantwortung bei demjenigen. ...

vor 2 Stunden, schrieb lonlywife:

...Wir Menschen entwickeln uns doch immer weiter, warum bei diesem Thema nicht? Warum ist die Entwicklung hier eher rückläufig.Man muss auch nicht immer über alles reden.

... Wenn mein Mann gutgelaunt vom "Golf" kommt ist es doch wesentlich entspannter zu Hause, als wenn unterdrückte Bedürfnisse nicht gestillt werden. Liebe und Sex gehören nicht zwangsläufig zusammen.

...wenn der Sex nicht stimmt, ist die Beziehung nix wert, sind doch Schrott.

...Und warum ist es ok, wenn Frau sich das x-te paar Schuhe kauft, es ihm aber verheimlicht? Ist doch auch "Lug und Betrug"! Jeder Mensch hat gewisse Bedürfnisse und weil wir alle verschieden sind, halt auch unterschiedliche. ...

Das einzig wirklich wichtige bei dem Thema Fremdgehen: Verhütung!

Danke für Deinen Beitrag, den unterschreibe ich auch

  • Gefällt mir 1
×