Jump to content
Free1983

Penis oder wie ?

Empfohlener Beitrag

Free1983
Geschrieben

Tach Leude,

hab ne komische story. vor ein paar tagen kam eine mutter mit ihrem ca. 4-5 jahre alten sohn in unseren laden. hab die erst nicht wahrgenommen, nur später als die mutter den kleinen am anbrüllen war. und plötzlich sagte die mutter total laut: du sollst nicht immer an deinem "PippiMann" rumspielen...

jetzt meine frage. muss das sein von der ollen ? und warum bringen eltern ihren kindern immer so bescheuerte worte für geschlechtsteile bei? wenn ich zu meiner freundin sagen würde...mein pippimann oder so...dann würde die sich doch nur noch schrottlachen.

ok was meint ihr ???


SweetArsch
Geschrieben

Ist Deine Freundin fünf?
Will damit sagen, mit Kindern redet man anders.
Und es gibt Kinder, die schnell zu Dauerwichsern werden. die merken, das macht Spaß und haben im Kindergarten die ganze Zeit die Hand im Schritt.


Geschrieben

du bist ja auch keine 5 mehr
bei mir war es die schnecke ..

kannst es deinen kinder gleich richtig beibringen. pimmel und futt, schwanz und votze, penis und vagina hört sich bestimmt ganz toll an aus kindermund.


Geschrieben

Ich bin ein ausgesprochener Gegner von allzu ausführlicher Verniedlichung und Verkindlichung der Sprache, wenn man mit Kindern redet. (Oder davon, selber zu radebrechen, wenn man auf Ausländer mit schlechten Sprachkenntnissen trifft.)

Aber den Pippimann (oder in anderen Gegenden den Pullermann) finde ich ok. Free1983, was für Worte würdest Du denn vorschlagen?


griselda
Geschrieben

"Liebes Kind, würdest Du bitte die manuelle Stimulation Deines Genitals unterlassen?"


Geschrieben

Free, ich gehe mal davon aus, dass du in dem Fall noch keine Kinder hast. Ich habe 2 und als die so 4 oder 5 Jahre alt werden hatten die Geschlechtsteile auch noch nicht die richtigen Bezeichnungen. Das kam dann so im Alter von 6 Jahren glaub, hatte allerdings einen leider ernsten Hintergrund auf den ich hier aber nicht näher eingehen möchte. Von da an hiess der Pipimann dann aber nur noch Penis, wobei sie dann in der Schule jede Menge andere Begriffe dafür lernen, die ich hier auch nicht grad aufzählen möchte...Schwanz ist da aber noch der harmloseste, lach.
Das einzige was mich an der Story eigentlich stört ist, dass die Frau das nicht in aller Lautstärke in der Öffentlichkeit von sich geben sollte und das man solche kindlichen Spielereien an den Genitalien auch nicht überbewerten oder zuviel beachten sollte. Das gehört nunmal zur gesunden Entwicklung dazu.


Geschrieben

Moin,

also mein Zwerg ist 7. Die Ausdrücke, die er in der Schule dafür aufschnappt, sagt er zu Hause nicht. Hier heisst es halt Penis und Scheide.

die Ziege


der_smarte
Geschrieben (bearbeitet)



und warum bringen eltern ihren kindern immer so bescheuerte worte für geschlechtsteile bei?
ok was meint ihr ???


Öhmm...frag doch am Besten mal Deine Eltern

Ich kann mir jetzt nicht so richtig vorstellen, dass Deine Eltern in ALLEN Lebensbereichen stets die korrekten Bezeichnungen verwendet haben.

Wahrscheinlich haben sie Dir auch früher nicht gesagt, Du sollst für Deine Fäkalien die Toilette benutzen, sondern andere Ausdrucksweisen gewählt.

...dann würde die sich doch nur noch schrottlachen.



Ich hoffe für Dich, dass dies Deine sprachliche Entwicklung nicht beeinflusst hat....falls doch kann ich das "schrottlachen" Deiner Freundin glatt nachvollziehen.

der_smarte


bearbeitet von der_smarte
Geschrieben

ich selbst mag es nicht mal, wenn man meine kleinen mit der gutschi-gutschi-sprache angesprochen hat.
so gab es bei uns vagina und penis von klein auf an.
das einzige was bei mir in der kindersprache ablief, war das pipimachen und a-amachen.
ich dreh ja heimlich schon ab, sobald ich höre, das ne mutti ihrem kind den nulli oder die bulle reicht. einen bonschi gibt es als belohnung und was nicht noch alles....

aber der te hat bestimmt schon mit 5 jahren den stuhlgang und urinierte anstelle zu kackern und pinkeln.....


Geschrieben

Ich find das nicht schlimm. Babysprache mag ich eigentlich nicht aber Pillermann ist nun wirklich nix schlimmes ... das läuft in meiner Begrifflichkeit eher unter "kindgerecht". Wenn ich so zurückdenke ... es löst sich eh alles alleine ... spätestens wenn Kind im Bus die Geschlechtsteile zuordnet und lautstark allen die es hören oder auch nicht hören wollen erzählt wer einen Penis und wer eine Vagina hat ... so hat es meine Tochter damals gemacht und ich wusste ehrlich gesagt gar nicht wo ich noch hinschauen sollte .

Diese "Babysprache" löst sich eh meist in Wohlgefallen auf. Man muss nicht zwingend gleich mit dem vollen Erwachsenen Korrektheitsprogramm starten meine Meinung .


Geschrieben

meine kleine kannte pipi-mann und bächlein
jetzt ist sie mit größeren zusammen und es ist ein penis und eine vagina, ich find an beidem nix schlimmes.


Geschrieben

wenn meine kids von der scheide und dem penis sprachen war alles ok bei mir...aber dann geh mal mit einer 5-jährigen bei schlecker einkaufen und sie schreit quer durch den laden:

MAMAAAAAAAA brauchst du noch OB`s? hier sind gaaaanz viele in einer packung.

kicher...


Free1983
Geschrieben

Was ich sagen wollte war, dass es doch nicht sein muss, dass man durch den ganzen laden seinen kleenen so anbrüllt mit so peinlichen sachen. Nein, ich habe keine Kinder, aber ich möchte schon gerne welche haben und ich denke, ich werde denen nicht so eine bubu, lulu, kacka guschi guh scheisse bei bringen. Kinder sind doch nicht beschränkt in der birne. ja, vielleicht werde ich ja dann auch so peinliche busstorys oder so erleben, aber was solls. dafür hat man später was zu lachen !


Geschrieben

Kinder sind doch nicht beschränkt in der birne.



Du wirst sehen, dass Kinder diese Babysprache jedoch geil finden. Keine Ahnung woran es liegt, da ich ja auch vorher immer dachte "so redest du nie mit deinem Kind" ... Babys/Kleinkinder finden dat aber luschtig ... und das ein oder andere fließt dann auch mit ein, ob man will oder nicht .

Wenn man es jedoch resümierend sieht ... mit vielen von uns wurde mit Sicherheit als kleines Kind so gesprochen ... und irgendwie sind wir alle groß und mehr oder weniger normal geworden. Von daher ist es ja am Ende wurscht ... wobei normal .... einige denken auch man ist nicht normal, wenn man auf einer Plattform wie p.de rumgeistert .... würde das jetzt ggf. die Frage aufwerfen, ob wir alle durch Babysprache einen weg haben? stellt euch diese tiefgreifenden wissenschaftlichen Auswertungen vor ... das wäre doch mal ne bahnbrechende Studie ... aber gut ich schweife ab. Zusammenfassend wollte ich wohl nur sagen ... am Ende des Tages eh alles wurscht und wenn es den Kiddis Freude macht ... na dann

Sumse


Geschrieben

Meine kannten sehr früh die Bezeichnungen Penis und Scheide. Kein Thema.

Dazu fällt mir der Exibitionist ein, der auf den Kinderspielplatz ging und seinen Mantel aufzog. Er fragte ne 6 Jährige: weißt du was das ist ?
Sie: ja, ein Pipimännchen
Er: nein ein Schwanz.
Sie: nee, nen Schwanz hab ich schon gesehn. DAS ist ein Pipimännchen


DumahTheCeltic
Geschrieben

Der Ausdruck "Pippimann" soll erstmal wohl harmlos klingen, denn wie schonmal erwähnt, die Worte wie "pimmel, schwanz oder auch Fotze" aus inem Kindermund zu hören ist vllt nicht ganz so pralle.

Sicherlich ist es nicht ganz Sinnlos dem Kind die Ausdrücke "Vagina" und "Penis" beizubringen aber das ist sehr abstrakt für ein Kind. Und mal ehrlich, wenn der Kleine wirklich 5 war ist das kleine Dingen bei ihm wohl auch nur zum "Pippi" machen da, und das Wort unterstreicht die Funktion nochmal.
Die anderen Worte wird der Kleine auch noch (zu) früh genug lernen!!!

Tja wo sind nur die Schönen Zeiten als alle sich um sowas wnig sorgen machen mußten.
So im 17. Jhd. Wurde noch am Tisch gerülpst, gefurzt und alle haben es mit allen getrieben. Tja dann kamen die Franzosen mit ihrer "Aufklärung" im 18. Jhd und vorbei war es damit....
...Naja so schlimm ist es auch nicht, möchte es auch nicht haben wie damals als sich alle noch an der nächsten Straßenlaterne "verewigt" haben - das passiert schon genug auf Dorffesten!


Geschrieben


Sie: nee, nen Schwanz hab ich schon gesehn. DAS ist ein Pipimännchen


Dazu fällt mir ein... (vielleicht hat Sumse sowas auch gemeint).... lach, also, wir sind hier alle erwachsene Menschen, nich wahr? (sollte zumindest so sein)

Nenn mir EINEN, der hier mal die Begriffe Penis oder Scheide benutzt.

Jeder benutzt die Begriffe so, wie er sie für angebracht hält. Und Kinder finden die Sprache echt toll. Mein viereinhalbjähriges Patenmädchen kennt die Wörter Penis und Scheide und diese Begriffe werden auch von den Eltern so benutzt. Sie selbst sagt aber die Wörter, die sie im Kindergarten aufgeschnappt hat. Neee... Kinder sind echt nich hohl in der Birne


Geschrieben

Meine Eltern haben auch verniedlichende Worte benutzt und es hat mir nicht geschadet. Lasst jeden es so machen, wie er denkt, solange sie die Kinder rechtzeitig und vollständig aufklären...

...bedenklicher als die Terminologie der Frau finde ich die Art und Weise, wie sie das "Problem" angeht. Das Anschreien und Vorwürfe machen ist schädlicher, als die ulkigen Bezeinhnungen...


Geschrieben

Ich hätte mich über "Pipimann" und "Schnecke" gefreut, bei uns GAB es überhaupt keine Geschlechtsteile, die wurden quasi totgeschwiegen. Und als ich endlich wusste, was eine Scheide ist, war ich total erschrocken, als ich in einem Buch las, dass der Räuber das "Schwert aus der Scheide zog".


Geschrieben

Meine sind jetzt 8 und 6, kennen die Worte, benutzen sie aber äußerst selten.
Wenn man sich da schon Sorgen drum macht, wie soll das erst in anderen Situationen des Lebens aussehen?
Muss ich meiner Großen dann jetzt ganz deutlich erklären was Diabetes ist?
Dann hab ich was falsch gemacht, denn ich hab den Kds vor zwei Jahren nur gesagt, dass Opas Blut krank ist und er keinen Zucker mehr essen darf.

Oder die Erklärung, warum der Papa keine Kinder mehr macht.
denn es gab einen Streit zwischen der Nachbarstochter und meiner.
Deder Mann macht Kinder lautete die Aussage der Nachbarin und meine hielt dagegen.
Zu Unterstützung dabei diente "Guck mal wer da spricht".
Hätte ich ihr jetzt in Fachsprache erklären müssen, dass der Papa sterilisiert ist oder reichte die Erklärung mit Hilfe der Filmbilder, dass der Papa diese "Kaulquappen" nicht mehr hat?

Lassen wir die Kinder doch einfach so lange wie möglich Kinder sein.
Ernst wird es früh genug im Leben und solche Worte haben noch keinem geschadet oder?


Geschrieben

was würdest du deinem kind sagen wenn es dich fragt was es zwischen den beinen hat?!? ganz klar PENIS oder etwa nicht?!? nein, weil das kind würde dann fragen, warum der Penis Penis heißt. man versucht kindern sachen einfach zu erklären. also sagt man zum kind, dass ist ein pippimann, weil da kommt pippi raus und den haben nur männer. wie sind da eigentlich die namen bei mädchen?!?


Free1983
Geschrieben

Nagut nagut,

ihr habt mich ein wenig überzeugen können. Aber eins kann ich nicht gutheißen, das die Freu das durch den ganzen laden gebrüllt hat. ich finde das für den kleenen nicht gut.


Geschrieben

pimmel und futt, schwanz und votze, penis und vagina hört sich bestimmt ganz toll an aus kindermund.


*lol* Sehr geil!
Stimmt aber. Du mußt irgendein Wort dafür finden, ohne das ganze dann zu ernst werden zu lassen. Penis von einem fünfjährigen fänd ich bekloppter als Pippimann.

Ob man allerdings seinen Sohn so in der Öffentlichkeit bloßstellen muß, sei mal dahingestellt!


SweetArsch
Geschrieben

Das denk ich auch. Da ist ein Gespräch unter 4 Augen angesagt.


Geschrieben

Also, Kinder und medizinisch korrekte Ausdrücke finde ich schon echt komisch. Und sein wir mal ehrlich, wer von uns sagt denn wirklich Penis und Vagina- außer wenn man zum Arzt geht und was erklären muss. Jedem also sein altersangepasster Spitzname.


×