Jump to content
Lona16

DWT - Crossdressing (Dragqueen) - TV (Transe)

Empfohlener Beitrag

Lona16
Geschrieben

Ich beziehe mich hier bewusst auf die (biologischen) Männer. Wo seht Ihr zwischen den genannten Begriffen die Grenzen? Ich meine, sie sind sehr fließend wir so vieles im großen Thema Erotik. Bei mir war es jedenfalls so, dass ich aus einer realen Situation (queere Party in einem Swingerclub) aus dem Bi-Interesse heraus mit mit der Szene in Kontakt kam und nicht nur optisch daran Gefallen gefunden habe. DWT war dann aber nur ein kurzes Zwischenspiel, der Schritt zum kompletten weiblichen Styling war schnell gemacht. Hier habe ich mich als TV eingetragen (Dragqueen gibt es nicht, sonst wäre nur "Mann" möglich gewesen), wohl wissend, dass TV auch zuweilen als Eingangstor zur Transsexualität gesehen wird. Wie geht Ihr damit um?
Mich würden in erster Linie die Antworten der "Männer" interessieren, und bitte einfach sachlich bleiben.

  • Gefällt mir 3
Ashley_Sanders
Geschrieben

Super Kurz und knapp auch für "Männer" erklärt 😊

  • Gefällt mir 1
geilerdwt1975
Geschrieben

Ja,perfekt erklärt!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Jepp, trage gerne mal Damenwäsche,da es mich erregt. Aber auch nicht mehr und nicht weniger...

Der-Danie89
Geschrieben

Ich finde jede entscheidung ob dwt tv oder auch transsexualität sehr interessant. Finde die personen die es öffentlich auch ausleben extrem respektvoll.

dafxff
Geschrieben

hallo

supermasseurHH
Geschrieben

Für mich ist das ganze Übergestylte schrecklich - zu viel Kosmetik, zu viel Lippenstift - wie will man da zärtlich mit jemandem umgehen ohne gleich an Chemie zu sterben? Weiblich bedeutet doch nicht chemiemäßig aufgestylt! Oder mögt ihr den Geschmack des Make up s auf euren Lippen? Das Männer sich als Frauen fühlen ist für mich nichts Neues und ich fionde es ok. Mich nervt nur das Überzüchtete - ich würde so jemanden nie küssen ... ist halt meine Meinung

  • Gefällt mir 1
eligor
Geschrieben

@xtatisch- Du grätscht dazwischen und das ziemlich ungehobelt. Nun, dann darf ich mich ja genauso an der Diskussion beteiligen. Fraulichkeit und Weiblichkeit gibt es für mich nur bei biologischen Frauen. Alles andere ist eine Mogelpackung oder Szene.

  • Gefällt mir 1
Lona16
Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb killerbarbie493:

und wenn das nur interesse an kommentaren von männern hast lässt ziemlich darauf schliessen das dieses posting nur deinem eigenen sexuellen interesse dient.

Korrektur meinerseits: Ich habe nicht NUR Interesse an den Meinungen der Männer, sondern nur vorrangig. Selbstverständlich dürfen sich auch Frauen zu Wort melden.

eligor
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb killerbarbie493:

ähm menschen die in einem falschen körper geboren wurden, als mogelpackung zu betiteln ist schon ganz weit unten. nur weil es in deiner welt und vermutlich durch eine gewisse erziehung die du genossen hast, eine frau nur über das was sie zwischen ihren beinen hat definierst. ein geschlecht findet nicht nur zwischen deinen beinen statt sondern auch in deinem kopf.

Verzeih, wenn ich damit die Gefühle einer Schar von Individuen getroffen habe, aber ich habe mich an das Niveau von Frau Fickarsch gehalten!

Nun, ich habe versucht, mein Toleranzbereich auszuloten und zu erweitern, aber da ist eine Barriere und ich weiß nicht, ob ich sie einreißen soll!

Aber immerhin bin ich ehrlich und wie Du sicherlich selbst erkennen kannst, ist die Grenze zwischen "im falschen Körper leben", "Szene" oder mal kurz tuntig durch die Gegend dackeln für einen Laien nicht zu erkennen! Deswegen Mogelpackung!!

Und wieviel Männer zwängen sich in die Klamotten ihrer Liebsten und lassen sich mal schnell kurz die Rosette strapazieren und quatschen danach verächtlich über Schwuchteln und Tunten?

Ich bin offen und sage, das ich da meine persönlichen Vorbehalte habe, was das sexuelle angeht, aber nicht das Zwischenmenschliche 

killerbarbie493
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb eligor:

Verzeih, wenn ich damit die Gefühle einer Schar von Individuen getroffen habe, aber ich habe mich an das Niveau von Frau Fickarsch gehalten!

Nun, ich habe versucht, mein Toleranzbereich auszuloten und zu erweitern, aber da ist eine Barriere und ich weiß nicht, ob ich sie einreißen soll!

Aber immerhin bin ich ehrlich und wie Du sicherlich selbst erkennen kannst, ist die Grenze zwischen "im falschen Körper leben", "Szene" oder mal kurz tuntig durch die Gegend dackeln für einen Laien nicht zu erkennen! Deswegen Mogelpackung!!

Und wieviel Männer zwängen sich in die Klamotten ihrer Liebsten und lassen sich mal schnell kurz die Rosette strapazieren und quatschen danach verächtlich über Schwuchteln und Tunten?

Ich bin offen und sage, das ich da meine persönlichen Vorbehalte habe, was das sexuelle angeht, aber nicht das Zwischenmenschliche 

es muss dir ja auch nicht sexuell gefallen oder dich ansprechen. trotzdem lass diese menschen doch einfach sein wie sie sind. und ich denke schon das es für einen laien zu erkennen ist ob jemand als frau lebt oder dieses nur als fetisch auslebt. ich finde es im club manchesmal auch gewöhnungsbedürftig wenn da ein dwt in omis strapsen an mir vorbeiläuft und ich denke mir hhhhm aber sie tun ja niemand was.

  • Gefällt mir 4
eligor
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb killerbarbie493:

es muss dir ja auch nicht sexuell gefallen oder dich ansprechen. trotzdem lass diese menschen doch einfach sein wie sie sind.

Lass ich doch. Es muss aber doch erlaubt sein, auf eine Frage zu antworten. Vielleicht wäre es aber hilfreich, vorgegebene Antworten nach Art Multiple Choice einzuführen. Je nach Thema wird dann der anrüchige, bedenkliche oder kritische Teil weggelassen.

Das sie keinem etwas tun, das streite ich nicht ab, aber besoffene und gackernde Showtransen unterscheiden sich hinsichtlich ihres "männlichen" Pendants überhaupt nicht und nein, für einen Laien ist es schwer zu erkennen, wann eine Person die aufgetackelte Transe spielt oder sich versucht in das weibliche Wesen einzufinden. Denn wüsste er es, wer er kein Laie.

Ich habe hier gelernt, das man mit "das ist aber nur meine Meinung" sein Kommentar beendet.

sveni1971
Geschrieben

Tja Leben und leben lassen :kissing_heart:.

Ich denke man kann sicherlich einen großen Unterschied zwischen Transsexuellen und allen anderen ziehen, den für die erstgenannten ist es kein Fetisch sondern sie sind vermutlich einfach in ihrer Persönlichkeit anders, als ihre primären Geschlchtsmerkmale dies zeigen, deshalb würde ich hier eine klare "Grenze" sehen.

Für alle anderen muss halt jeder selbst wissen, wo er sich selbst sieht. Ich selbst mache da keine großen Unterschiede, ob jemand nun "nur" DWT oder TV ist oder was es vielleicht noch so an Erscheinungen gibt. Gerade was die Optik betrifft zählt für mich einfach nur der persönliche Geschmack und natürlich muss mir dann auch der Mensch dazu noch irgendwie sypathisch sein. Ob nun geschminkt, gestylt oder wie auch immer.

Ich halte es für einen Trugschluss zu sagen, Fraulichkeit und Weiblichkeit gibt es nur bei biologischen Frauen, auch wenn es ein Extrem ist, aber weibliche Bodybuilderinnen sind aufgrund der mit dem Sport einhergehenden Muskulatur weit entfernt von meiner Vorstellung einer Frau und dennoch sind es biologische Frauen. So hat halt jeder sein eigenes Schönheitsideal.

Ich ordne mich jedenfalls in keiner Sparte konkret ein, dennoch bin ich an Fasching gern mal komplett als Frau kostümiert oder trage auch mal bei passenden Gelegenheiten sexueller Art Damenwäsche und bin auch gern einfach nur ein Mann, also wenn ich unbedingt in eine Schublade soll, vielleicht der Crossdresser. Ich mache diese Dinge halt, wenn ich Lust darauf habe und nicht weil andere mich in irgendetwas einsortieren wollen.

  • Gefällt mir 3
eligor
Geschrieben

@sveni1971 - ich glaube nicht, das es ein Trugschluss für mich ist Fraulichkeit und Weiblichkeit nur bei biologischen Frauen (was für ein irrer Begriff) zu sehen. Das war und ist meine Meinung!! Ich halte mich doch auch für attraktiv und lasse mich nicht von anderen eines anderen (oder besseren) belehren. Man muss das jetzt mal etwas entspannt sehen und nicht immer wie ein Oberlehrer anderen die Meinung zu verbessern. Ich weiß, die Deutschen haben es nicht so einfach mit der Freiheit der Gedanken und der freien Rede, aber lasset uns doch einfach mal üben.

Inolatv
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb eligor:

Nun, dann darf ich mich ja genauso an der Diskussion beteiligen. Fraulichkeit und Weiblichkeit gibt es für mich nur bei biologischen Frauen. Alles andere ist eine Mogelpackung oder Szene.

Nun Mogelpackungen gibt es nicht nur bei TV/TS, sondern auch bei Männern. Diese Männer halten sich meist auch für ein Geschenk an die Damenwelt. Die sich auch mal in der Jammerecke melden, es keine Antwort gibt, Frauen ihren Marktwert testen, Frauen in den Spiegel schauen sollen... und damit die Damenwelt doch zum Resteficken überzeugen wollen. Die in der Lage sind, Weiblichkeit über die beiden Löcher zwischen den Beinen zu erkennen und sich der Damenwelt auch so nähern.

 

Deshalb wundert es mich auch hier in diesem Thema nicht, wenn man(n) erst mal die Keule auspackt, bestimmte User verallgemeinert und Ausschank unter Tresenhöhe betreibt. Denn auch hier wird man(n) es im Leben nicht begreifen, dass man transsexuell im Kopf ist und nicht zwischen den Beinen. Alles andere ist eine Angleichung.

 

Ich persönlich bin da nicht böse über. Eher würde ich mich bedanken, dass mein Onlinegrund hier so schnell erfüllt würde, ungeil und feucht an den Augen zu werden. Denn auf jeder Seite ohne sexuellen Hintergrund, gibt es viel mehr männliche Perlen neben den Mogelpackungen. Dort wäre die Gefahr viel höher, irgendwo im Bett zu landen. So ist es immer schön, hier noch eine Alternative zu haben.

  • Gefällt mir 2
eligor
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb Inolatv:

Nun Mogelpackungen gibt es nicht nur bei TV/TS, sondern auch bei Männern. Diese Männer halten sich meist auch für ein Geschenk an die Damenwelt. Die sich auch mal in der Jammerecke melden, es keine Antwort gibt, Frauen ihren Marktwert testen, Frauen in den Spiegel schauen sollen... und damit die Damenwelt doch zum Resteficken überzeugen wollen. Die in der Lage sind, Weiblichkeit über die beiden Löcher zwischen den Beinen zu erkennen und sich der Damenwelt auch so nähern.

 

Deshalb wundert es mich auch hier in diesem Thema nicht, wenn man(n) erst mal die Keule auspackt, bestimmte User verallgemeinert und Ausschank unter Tresenhöhe betreibt. Denn auch hier wird man(n) es im Leben nicht begreifen, dass man transsexuell im Kopf ist und nicht zwischen den Beinen. Alles andere ist eine Angleichung.

 

Ich persönlich bin da nicht böse über. Eher würde ich mich bedanken, dass mein Onlinegrund hier so schnell erfüllt würde, ungeil und feucht an den Augen zu werden. Denn auf jeder Seite ohne sexuellen Hintergrund, gibt es viel mehr männliche Perlen neben den Mogelpackungen. Dort wäre die Gefahr viel höher, irgendwo im Bett zu landen. So ist es immer schön, hier noch eine Alternative zu haben.

Schön geschrieben und ich glaube, darauf muss ich nicht mehr antworten, denn auf ein ähnliches Statement habe ich schon meinen Senf dazugegeben. 

Glücklicherweise zähle ich mich nicht zu den männlichen Mogelpackungen. Ich halte mit nüscht hinter dem Berg und ich jammere nicht, das ich keine abbekomme, denn ich Suche ja nicht, also frage ich nicht. 

badbremer
Geschrieben

.

Einige Beiträge hier zeigen mal wieder ,

das der gute Deutsche immer noch Menschen ,

die anders sind  , nicht das Leben gönnt .

 

Da nützen auch keine Nebelkerzen ,

getarnt als Verständnisheuchelei .

 

Das schlimmste ist die Verpackung der Ablehnung in dümmste Blödzeitungssprache !!

 

.

 

 

 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb badbremer:

.

Einige Beiträge hier zeigen mal wieder ,

das der gute Deutsche immer noch Menschen ,

die anders sind  , nicht das Leben gönnt .

 

Da nützen auch keine Nebelkerzen ,

getarnt als Verständnisheuchelei .

 

Das schlimmste ist die Verpackung der Ablehnung in dümmste Blödzeitungssprache !!

Danke für diese wahren Worte. Das der gute Deutsche sich für tolerant hält, ist eine gekonnte Form des Nicht-Denkens, die bereits der Philosoph Nietzsche in schöne Worte kleidete:

Zitat: "Die Deutschen, man hieß sie einst das Volk der Denker, denken sie heute überhaupt noch?"

 

vor 4 Stunden, schrieb badbremer:

.

 

 

 

 

sveni1971
Geschrieben
Am ‎19‎.‎05‎.‎2017 at 14:57, schrieb eligor:

@sveni1971 - ich glaube nicht, das es ein Trugschluss für mich ist Fraulichkeit und Weiblichkeit nur bei biologischen Frauen (was für ein irrer Begriff) zu sehen. Das war und ist meine Meinung!! Ich halte mich doch auch für attraktiv und lasse mich nicht von anderen eines anderen (oder besseren) belehren. Man muss das jetzt mal etwas entspannt sehen und nicht immer wie ein Oberlehrer anderen die Meinung zu verbessern. Ich weiß, die Deutschen haben es nicht so einfach mit der Freiheit der Gedanken und der freien Rede, aber lasset uns doch einfach mal üben.

Der Begriff ist auch nicht von mir sondern stammt aus einem eigenem Beitrag ohne direkt zitiert wurden zu sein und es war auch nicht meine Absicht, irgendeine Meinung zu ändern. Ich belehre auch niemanden, ich habe lediglich eine andere Meinung als du. Ich sagte auch nicht das es ein Trugschluss ist, sondern das ich es für einen solchen halte, also lediglich meine eigene Einschätzung. Wenn du also schon uns Deutschen allgemein die Freiheit der Gedanken und der freien Rede in Frage stellst, solltest du überlegen, was du gerade machst, du beschwerst dich über eine Meinung, die dich in deiner Meinung kein Stück verändern soll oder kann. Es ist nur eine andere Sichtweise, nicht mehr und nicht weniger, auch nur eine hoffentlich freie Meinung.

 

Geschrieben

Ich bezeichne mich als Crossdresser, ich trage gern und immer wenn es mir möglich ist Frauenkleidung, von Wäsche bis zum Rock oder Bluse und auch Schuhe usw. und warum, weil einiges praktisch ist einiges trägt sich gut, und einiges gehört dazu, ich bin keine Dragqueen und auch kein TV ich habe einfach ein gutes und schönes Gefühl so gekleidet zu sein, und es ist öfter möglich als man denkt.

×