Jump to content

Tätowierte Frauen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hi, geht es nur mir so (.. ok, laut Umfragen auch dem Großteil der Männer) dass großflächige Tattoos an Frauenkörpern eher abtörned wirken?

Mittermaier sagte einmal: Eine Frau mit Arschgeweih von hinten poppen, sieht aus wie ein Elch, der einem einen bläst

Wie steht ihr zu dem Thema: Frauen und große Tatoos?
Hierbei sind nicht kleine Bildchen gemeint, sondern ausladende Tatoos...


sleeping_beasty
Geschrieben

ich finde es nicht nur an Frauen schrecklich: ein Freund von mir packt sich ein Bild nach dem anderen auf den Koerper und zeigt die dann immer ganz begeistert und ich weiss gar nicht, was ich dazu sagen soll... aber ich bin in der gluecklichen Lage keinen Sex mit ihm zu haben und die Sammlung von Woelfen und indianischen Symbolen nicht dabei angucken zu muessen...

ich denke mal, Tattoos sind mehr was fuer Leute, die sich beim Sex langweilen und noch was anderes zum Hingucken brauchen.


Geschrieben

Ich mag gerne großflächige Tattoos, egal ob an Männern oder Frauen. Allerdings natürlich auch nicht alle - Vorraussetzung dafür ist, daß alles zusammenpasst und nicht von der Qualität "Knasttattoo" ist.

Ich finde es zum Beispiel gar nicht schön, wenn Menschen einfach wahllos über die Jahre Motive zusammenwürfeln, weil noch Platz auf dem Körper ist. Wenn das ganze aber ein Thema hat, wie zum Beispiel eine große Fläche im japanischen Stil, bin ich davon sehr angetan.

Ich selbst habe aber kein Tattoo und werde mir auch keins stechen lassen, weil ich mir kein Motiv vorstellen kann, daß mir auch noch in 10 Jahren gefällt.


Geschrieben

Ich finde Tattoos super ... bei anderen . Ich selber könnte mir nie vorstellen mir ein Tattoo zu machen ... kein kleines .. kein großes .. gar keines, weil ich weiß ich würde die Bilder nach ein paar Jahren blöd finden und diese dann wieder weglasern zu lassen ist ja auch nicht die optimale Lösung.

Auch großflächige Tattoos finde ich toll ... teilweise sind es richtige Kunstwerke die die Menschen da auf der Haut tragen. Einen Partner mit Tattoos hatte ich noch nicht ... also außer ihm auch noch nie was zum gucken beim Sex *gg*. Einmal hab ich bei einer Frau im Hochsommer ein Drachentattoo gesehen ... das fing am Rücken an und endete vorne im Brustbereich. Das sah so toll aus, dass ich meinen Blick abwenden konnte. Eine andere Frau hatte ein echtes Kunstwerk um den Bauchnabel (Art Mandala) tätowiert. ... wunderschön und in der Mitte (also Bauchnabel) noch nen Brilli.

Was ich total ätzend finde sind diese klassischen Sachen .... Rosen .. .Herzen ... so kleine Fitzeltattoos ... auch diverse kleine einzelne finde ich nicht schön, dann lieber richtige Kunstwerke. Es gibt aber tatsächlich nur selten Tattoos wo ich finde, dass es sich lohnt hinzuschauen.


Geschrieben



Mittermaier sagte einmal: Eine Frau mit Arschgeweih von hinten poppen, sieht aus wie ein Elch, der einem einen bläst

Wie steht ihr zu dem Thema: Frauen und große Tatoos?
Hierbei sind nicht kleine Bildchen gemeint, sondern ausladende Tatoos...



Als die Mode aufkam, fand ich kleine !!! Tattoos schön, hatte auch selbst überlegt , mir eins machen zu lassen. Es gab überall Studios, selbst in kleinen Orten! Jetzt ist die Mode ein bisschen umgeschlagen und s.o., es werden Witze darüber gemacht.

Aber sehr große Tattoos würden mich als Frau bei Männern abstoßen. (wobei ich nie nie sage, wenn es 100% zu dem Mann passt und er aussieht wie Johnny Depp als Pirat... )


ladyallista
Geschrieben

Ahhhhhhh *schmacht*



Ich find Tatoos Klasse - wenn sie zum Menschen passen. Auch großflächige. Für mich selbst käme das nicht in Frage (wenn überhaupt, dann ein Kleines!), aber bei anderen mag ich es wirklich.


Geschrieben (bearbeitet)

Ahhhhhhh *schmacht*



Meiner!!!!!

Hochverehrte Frau Moderatorin: Hat der ein Profil hier? Den Nick bitte per PN an mich!


bearbeitet von Mandarina7
Geschrieben

Hi, geht es nur mir so (.. ok, laut Umfragen auch dem Großteil der Männer) dass großflächige Tattoos an Frauenkörpern eher abtörned wirken?

Mittermaier sagte einmal: Eine Frau mit Arschgeweih von hinten poppen, sieht aus wie ein Elch, der einem einen bläst

Wie steht ihr zu dem Thema: Frauen und große Tatoos?
Hierbei sind nicht kleine Bildchen gemeint, sondern ausladende Tatoos...



Ist wie alles reine Geschmackssache. Ich frage mich nur, was in 20 oder 30 Jahren ist?
Als Oma volltaatoowiert (Häm, überleg, richtig geschrieben?) rumzulaufen, findet die betroffene das bestimmt nicht mehr schön, zumal die Taattos dann nicht mehr an der Position sind, an der sie mal waren (dicker geworden, Hängebrüste).


balou1966
Geschrieben

Ich mag keine Tatoos, weder an mir, noch an anderen.

Was hat das aber mit dem/der Tatoo-Träger/in zu tun?
Vorurteile? ...Die gibts es zur Genüge! ...Ja und.

Nimm Körperbeharung oder Übergewicht, das fällt in die gleiche Kategorie.
Der eine stört sich dran, der andere nicht, je nach dem, wie oberflächlich er urteilt.

Und wenn es dich beim F****** stört:

Kein Arschgeweih ist so häßlich, wie ein (Bundeswehr)Taschentuch groß ist.
Der stammt in seiner ursprünglichen Form übrigens aus einer Zeit, lang vor der massenhaften Verbreitung des AGs.


Geschrieben

ein tattoo ist heute auf dem oberschenkel und wird es in 30 jahren auch noch sein. bei einem gutem stich verwischen lediglich die konturen, beim schlechten das ganze tattoo.

wer sich eines stechen lässt, gleich mit der überlegung, ob er es sich jemals wieder wegmachen lassen würde, steht nicht wirklich dazu.
dann lieber gleich die finger weg oder auf diese bio-tattoo´s zurückgreifen.

wer sich mehrere kleine stechen lassen möchte, sollte schon in einer kategorie bleiben und nicht fantasy mit comic und blümis vermischen.
ich habe drei stück...2 auf den schulterblättern und eines auf der pobacke.
jeweils etwa postkartengröße und in schwarz/weiss.
wenn es geil aussieht, ist jedes tattoo ein kunstwerk und wird betrachtet.
manche hängen sich picasso ins wohnzimmer und manche eben auf den arm oder arsch.

und diese vorurteile...ich liebe sie abgöttisch!
welche gibt es denn da überhaupt?...lol*


ladyallista
Geschrieben


Hochverehrte Frau Moderatorin: Hat der ein Profil hier? Den Nick bitte per PN an mich!



Verrat ich nicht!

Aber Du kannst Dir ja sein Konterfei auf die Brust tätowieren lassen... Rechne nur damit, daß der gute Jack dann in 30 Jahren ein ziemlich langes Gesicht macht!


Engelschen_72
Geschrieben

Ich mag Tattoos , an anderen .
An mir ? Nee , kann ich mir nicht vorstellen .
Jedoch gibts für mich nix Schlimmeres , als Arschgeweihe und diese " Bändchen " um den Oberarm .
Ein Tattoo ist Körperschmuck und ich denke , daß es für denjenigen , der selbiges trägt , etwas ausdrückt . Es mit etwas verbunden wird .


Geschrieben (bearbeitet)

Ich als Bewunderer von Tattoos als Kunst kann nur soviel sagen.
Es kommt bei einer Frau erstmal drauf an wie großflächig das Tattoo ist und was tatowiert wurde. Zig verschiedene Motive auf den Armen zusammengewürfelt sieht eher bescheiden aus (um es mal höflich zu sagen). Dagegen können Flügel auf dem Rücken oder eine (Rosen-)Ranke von der Brust über den Bauch und ggf weiter sehr sehr schön aussehen. Und Arschgeweihe.....naja. Sie waren ja eigentlich dafür gedacht einen schönen Teil der Frau zu betonen. Nur leider haben das auch viele Frauen gemacht, obwohl es da nichts zu betonen gibt bzw sie es lieber nicht hätten betonen sollen.

@schnaepschen
Die Gewichtszunahme bzw -abnahme muß schon recht groß sein damit das Tattoo "unschön" wird.


bearbeitet von FloWob
Geschrieben (bearbeitet)

für mich gehören meine tattoos zu meiner persönlichkeit.
die, die ich habe, drücken etwas aus und ich kann mich sehr gut mit ihnen identifizieren.
das am rücken ist relativ gross, da ich finde, dass zu kleine tattoos von weitem aussehen, als hätte man irgendwo einen blauen fleck abbekommen

aber ich bin auch auf alle fälle der meinung, daß alles zusammen passen muss. jemand, der sich tweety und daneben nen totenkopfschädel stechen lässt, "sammelt" die bildchen so, wie früher die sticker, die bei duplo und hanuta drin waren...und so sieht es dann halt auch auf dem körper aus.

manchmal ist ein grossflächiges tattoo allemal schöner, als viele kleine (s. profil von [la]*EDIT BY MOD*[/la]). sein tattoo ist einfach der hammer. da passt aber auch nichts mehr dazu, das muß so bleiben, wie es ist...


bearbeitet von ladyallista
Sorry Fanny, Nicks dürfen nicht genannt werden. :)
Geschrieben

wie sagte mal ein mädel..

sie möchte einen delphin auf dem bauch haben und wenn sie schwanger ist, mutiert er zum wal.


Geschrieben

Ich lasse mich nicht für andere Tattoowieren sondern für mich, weil ich das schön finde!
auch wenn der eiine sagt schaut kacke aus, ist es genauso wie mit dem Auto Fahren, einer Fährt nen Golöf, der andere nen Jetta, der andere wieder nen Benz u.w.s..

ebenso der eine steht auf Mollig, der andere auf Dick, der andere auf schlank....
und so ist das mit dem Tattoo der eine mag es der andere nicht.

Ich ahbe ein, finde es geil und würde es nie wieder weghaben wollen!


DSC_0164.JPG


Morgaine_le_Fay
Geschrieben

Meiner Meinung nach sind Tattoos sowohl auf weiblichen wie auch mänlichen Körpern etwas schönes . Die Motive sind geschmacksache , aber das Tattoo an sich sind schöne hingucker .
Persönlich habe ich keins mehr und werde wohl auch nichts neu stechen lassen , aber an anderen Menschen reizen sie doch ungemein .


cuthein
Geschrieben

Tattos können sich sehr schön und antörnend sein.

Bei großflächigen Tattoos überlege ich mir, daß der/die Betreffende ja auch mal 80 oder 90 Jahre alt wird...

Und ob man das dann noch sehen mag...?


Heinrich


sklavin27
Geschrieben

ich mag tattoos. (meins ist in planung).
sollte nur passen zu der person und nicht zu überfüllt sein. bzw. zusammenhang haben. dann sind sie einfach nur geillllllllll.


Delphin18
Geschrieben

wie sagte mal ein mädel..sie möchte einen delphin auf dem bauch haben


Viele Mädels wollen mal einen Delphin auf sich haben.


Geschrieben

Ich mag großflächige, zusammenhängende Tätowierungen und habe auch selbst eine größere Rückentätowierung.

Bisher hat sich auch noch kein Mann über sie beschwert, wenn er sie gesehen hat

Laßt aber blos die Finger von den sog. "Biotattos" weg, die sich angeblich nach einiger Zeit von selbst entfernen. Dafür gibt niemand eine Garantie und wenn sie wirklich verblassen sehen sie über Jahre weg farblich sch.... aus. Davon abgesehen, werden sie meistens von Kosmetikerinnen gestochen, die wahrlich keine Künstlerinnen sind. Mit solchen Tätowierungen endet man oft als Foto in den einschlägigen Tätowiermagazinen, preisgekrönt als "die Gurke des Monats". Wer will schon dieses Risiko eingehen?

(w)


Geschrieben (bearbeitet)

Ob mir bei einer Frau ein Tattoo gefällt, hängt im wesentlichen davon ab, dass das Tattoo vom Motiv her zu dem Typ Frau passsen muss. Es muss individuell und authentisch sein. Das übliche Arschgeweih ist völlig bedeutungslos.

Umgekehrt, das einzige Tattoo, das ich mir für mich auf meinem linken Oberarm vorstellen könnte, wäre die Stones-Zunge oder der Stinkefinger, vielleicht auch beides.

Das hätte den praktischen Vorteil, wenn man auf der Autobahn mal wieder überholt wird und kriegt nen Vogel gezeigt, dass man dann als Antwort nur noch den linken T-Shirt-Ärmel lupfen muss.

LG xray666


bearbeitet von xray666
Nuckel
Geschrieben

Also....

Ich habe den eingangs erwähnten Bericht bei Galileo vor ein paar Tagen auch gesehen... Und wenn es danach geht... Gott muss ich mit meinen Brustwarzenpiercings, dem Zungenpiercing und dem Rückentattoo was in Arbeit ist abtörnend sein… *kicher*

Und dazu kann ich nur eins sagen... Mir egal... *schulterzuck*

Ich bin und war immer der Meinung, das die Menschen, die sich für andere Tätowieren lassen, einen Fehler begehen...

Das Tattoo was bei mir in Arbeit ist, ist sehr großflächig, da es über den gesamten Rücken gehen wird und aus insgesamt 4 einzelnen Tattoos besteht...

Die aber!!!!! erstens alle eine für mich sehr wichtige und persönliche Bedeutung haben... und auch alle miteinander in Zusammenhang stehen...

Und daher kann ich mir auch sehr sicher sein, das mir meine Tattoos auch in 50 Jahren noch gefallen werden, da ich auch dann immer noch weiß warum ich sie mir habe machen lassen und welche Bedeutung dahintersteckt...

Und natürlich kommt auch die Ästhetische Komponente dabei zum tragen... Ich persönlich finde Tätowierungen im allgemeinen sehr ästhetisch... Klar gibt es Ausnahmen, wenn das Tattoo schlecht gestochen ist oder einfach zu viele kleine, verschiedene Tattoos auf einem Haufen hängen...

Ich denke jeder von uns kann selbst entscheiden ob einem persönlich ein Tattoo gefällt oder nicht... Und wer bei den Überlegungen ob er sich stechen lässt oder nicht, darüber nachgrübelt was denn wohl zukünftige Beutetierchen dazu sagen würden, sollte es meines Erachtens nach direkt lassen...

Meine Meinung... und jetzt steinigt mich...


:engel019at Nuggelsche


Geschrieben

@nuckel

mein freund hat so um die 15 tattoo´s...mehr oder weniger gut gestochen...aber alle, ausnahmslos alle haben eine bedeutung für ihn.
er hat zwas ein kleines sammelsorium an verschiedenen teilen, aber das ist mir wurscht.
ich finde ihn toll damit und ohne wäre es viel langweiliger...gg*


Nuckel
Geschrieben

@ ichmagnicht

Das ist doch genau das was ich meine.. *lol*

Für mich mag unter umständen ein "Sammelsurium" uninteressant sein... Aber meine Meinung zählt dabei recht wenig da es ja nicht meine Haut ist.. Und da seine Tattoos für ihn eine Bedeutung haben finde ich es Klasse.. *knicks*

:engel019at Nuggelsche


×