Jump to content
lustpaarowl32

frivole Bar!!!!!!!!

Empfohlener Beitrag

lustpaarowl32
Geschrieben

Hallo! Wollen mal ein paar Meinungen von Euch wissen!
Wollen eine frivole Bar aufmachen! ABER, im Obergeschoß des Hauses arbeiten ein paar "profisionelle Damen!" Würde euch das vom Besuch abhalten???? Allerdings, könnte man sie vieleicht für Tabledance oder so mit einbeziehen! Was sagt ihr??????????


wuschigemaus
Geschrieben

Also das oben professionelle Damen arbeiten würde mich nicht stören...auch sie evtl für den Tabeldance heran zu ziehen ist keine schlechte Idee...aber ansonsten solltet Ihr echt sicher gehen, dass Ihr das Ganze trennt...sind halt 2 verschiedene Paar Schuhe


nurrealedates
Geschrieben

ist doch ok! Wenn Mann unten nix abbekommt, kann man eine Etage höher gehen!


Geschrieben

Hi,
ich hätte da so meine Bedenken.
Kommt ganz da rauf an wo ihr eure Bar eröffnen wollt.
Wenn es etwas außerhalb liegt und Ländlich ist könnte im " Dorf" sehr schnell der Eindruck entstehen das es sich um einen "Puff" handelt.
Die Nachbarn und Anwohner machen euch das Leben dann zur Hölle
Eine frivole Bar soll ja wohl in erster Linie auch Gewinn einbringen, darann sollte zuerst mal gedacht werden.
In der Stadt sind die professionellen Damen ehr von Vorteil weil ihr da mehr Laufkundschaft habt die das angenehme mit dem nützlichem dann verbinden könnten.
Aber wie gesagt, auf dem Land könnte das viele Anwohner stören da sie dann den Eindruck haben das da ein neuer "Puff" ( Club ) entsteht und das möchte man da nicht so gerne haben.
Gruß Gaby


lustpaarowl32
Geschrieben

Ja, das eine hat mit dem andeen nix zu tun! Nur die Damen waren schon vorher da! Und unten ist ein Lokal was wir mieten wollen! War ja nur eine Idee, das man mal eine Dame zum Tabledance dabei hat! Als auflokerund , das es nicht so langweilig wird! Und als eventmagnet!


bama
Geschrieben

mein vorschlag wäre erstmal einen neuen begriff für "frivole Bar" zu suchen^^


lustpaarowl32
Geschrieben

Befindet sich etwas außerhalb! Wie gesagt, die Damen sind oben! Haben eigentlich keinen Kontakt dazu! Ist nur im selben Haus!


Geschrieben

halt ich nix von.. ihr wohnt zuweit weg von mir


devilfire
Geschrieben


Wollen eine frivole Bar aufmachen! ABER, im Obergeschoß des Hauses arbeiten ein paar "profisionelle Damen!" Würde euch das vom Besuch abhalten???? Allerdings, könnte man sie vieleicht für Tabledance oder so mit einbeziehen! Was sagt ihr??????????



Wie es ja auch schon erwähnt wurde, solltet ihr beides klar trennen. Denn ansonsten würde eventuell schnell ein negatives Gerücht der Prostitution über der Localität liegen und einige Kunden verschrecken. Es kommt natürlich auch darauf an, wie das Konzept aussieht, das ihr euch vorstellt, was ihr als Kundenstamm sucht.


Geschrieben

ich war mal in einer "frivolen bar" in hannover, wo auch in den oberen stockwerken professionelle arbeiteten. fand ich nicht so toll, da dort halt viele freier durch die bar marschiert sind, um in die oberen etagen zu gelangen. bei seperatem eingang ist es schon ok, aber der gute ruf ist schnell ruiniert, wenn besagte damen als table-dancer in der bar arbeiten, weil dann keine korrekte abgrenzung zum milieu gegeben ist.


Geschrieben

würde ich lieber die Finger von lassen!
1. wisst ihr nicht, für wen die Ladies arbeiten... ob sie tatsächlich freiberuflich tätig sind, oder ob da noch jemand im Hintergrund mitmischt. Wenn Ihr Pech habt, habt ihr nämlich in Windeseile irgendwelche netten Menschen aus Albanien oder sonstwoher auf dem Hals, die AUCH ein Stück vom Kuchen wollen - und das kann VERDAMMT teuer werden...
mal davon abgesehen, dass euch dann niemand hilft...

2. Ihr seid Newcomer in der Gastronomie? Habt Ihr euch das auch WIRKLICH gut überlegt und das nötige Kleingeld? Je nach Ortschaft halten nämlich Finanzbehörden, Ordnungsamt und ähnliche entbehrliche Institutionen kräftig die Hand auf - und gerade die Gastronomiebetriebe lieben diese Leutchen GANZ BESONDERS!

Wenn Ihr in dieser Hinsicht Ehrgeiz habt, dann macht lieber einen kleinen aber feinen privaten Partytreff auf - nur für Mitglieder zu zu festen Terminen. Kostenpauschale für Büffet und Getränke, freie Nutzung der Infrastruktur etc... das spart euch eine Menge Ärger...

Habe vor Jahren mal so etwas Schnuckeliges im SM-Bereich kennengelernt: Erdgeschoss und Keller einers Privathauses - ab und zu war Fete angeseagt - alles schön diskret, klein aber fein... ihr braucht niemanden um Erlaubnis zu bitten und könnt euch eure Gäste aussuchen...


Geschrieben

Eine Kneipe aufmachen ist nicht so einfach, Konzession, Pacht, Ordnungsamt, Gesundheitsamt.
Warum fragt ihr nicht den Betreiber des Puffs ob der da mitmachen will, Geld haben die ja genug.

S., ups schnell wech


×