Jump to content
Mannbli

Virenschutz - frei oder kaufen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

was ist ein guter Virenschutz - die kostenlosen oder die zum kaufen?

wie viel Geld sollte ich ausgeben, das mein Laptop mit win 10 gut geschützt ist (nicht nur vor Viren sondern auch allem anderen)?

welche Programme sind gut?

tombo
Geschrieben

Hallo Mann,

früher hatte ich auch immer kostenlose Antivirenprogramme drauf, aber davon bin ich abgekommen.
Den erstens poppen bei denen immer wieder nervige Werbefenster auf oder sonstige Hinweise das man doch auf die Kaufversion upgraden soll und nichs ist störender als eine sich ständig meldender Virenschutz. Außerdem sind die meisten kostenlosen Programme recht schlecht z.B. das berühmte AntiVir-als Free-Edition.

Für mehrere Jahre benutzte ich Kaspersky und davon sind mehrmals im Jahr in Computerzeitschrift z.B. Chip kostenlose 1 Jahreslizenzen für 3 PC's drin. Zeitweise hatte ich dann mehrere davon geholt, den günstiger und 1 Jahr Laufzeit (zweimal ein halbes Jahr, denn Registrierung verlängern) geht es kaum ;-)
Oder Du bestellst nur die DVD bei Chip, gucke mal hier: https://www.chip-kiosk.de/kaspersky-3

Da ich aber nun auch all unsere Smartphones und mehrere PCs und Laptops schützen wollte habe ich mir von einigen Wochen "Kaspersky Internet Security Multi Device 10PC 1 JAHR für 2017 NEU" in der E-Bucht für 27,90 Euro geholt. Also bei 10 Geräte (Smartphones, PCs oder Notebooks) nur 2,70 Euro pro Gerät und Jahr und ein hochwertiger Schutz mit allen Modulen.

Damit bin ich voll zufrieden, zumal auf älteren PC's Kaspersky nicht den Rechner oder auch das Smartphone ausbremst, was ich bei diversen anderen Programmen festgestellt hatte.

Gruß
Tom

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Hab ich gerade versucht, aber wenn ich bei Chip den Download-Link aufrufe, wird immer nur die selbe Seite nochmal geladen.

Und es erscheint folgende Meldung:

 

"BITTE ARTIKELLINK(S) FESTLEGEN."

 

Hat da jemand einen Tipp für mich?

DerHeld44
Geschrieben

Oh Schreck, jetzt geht es gleich wieder los hier...von nimm doch Linux, über man brauch gar keinen Schutz für Windows, bis die taugen eh alle nichts.

Seufz...;)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Schutz braut man das weiß ich sogar nur bei den vielen Programen und unterschiedlichen Preisen steigt man doch nicht durch

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb DerHeld44:

Oh Schreck, jetzt geht es gleich wieder los hier...von nimm doch Linux, über man brauch gar keinen Schutz für Windows, bis die taugen eh alle nichts.

Seufz...;)

Das Windoof eigentlich nix anderes als eine riesige Mogelpackung ist, weiss ich auch :)

Denke mal dass die Leute nur deshalb Windows bevorzugen, weil man damit recht unkompliziert zocken kann.

Wer Problemlos arbeiten will ohne sich Gedanken machen zu müssen, sollte lieber die 2000 bis 5000 Euro ausgeben die ein guter Apfel-Rechner so kostet. Die schaltet man an und die funktionieren auch OHNE dass man wissen muss, warum eigentlich.

Wers nicht so mit dem Geld hat nimmt dann meistens Windows und wenn er wirklich nur arbeiten will, eben Linux. Aber letzteres erfordert ja leider Hirn - und das hat nicht jeder ;)

Ändert aber nix an der Tatsache, dass obiger Link nur funktioniert, wenn man sich da registriert, einloggt und somit einer weiteren Datenkrake seine Benutzerdaten kostenlos zur freien Verfügung stellt.

  • Gefällt mir 2
DerHeld44
Geschrieben

Tja, wenn das so einfach wäre, mit dem wer wirklich nur arbeiten will, nimmt Linux.

Habe es schon oft hier geschrieben, es gibt sehr viele  (Arbeits) Programme, die bedürfen zwingend Windows, da geht mit Linux rein gar nix!

Geschrieben

Nee, wer wirklich produktiv arbeiten will, nimmt Apple. 

süssmitherz
Geschrieben

gibt es noch Viren ?

Geschrieben
Am 6.4.2017 at 15:56, schrieb mannbl428:

was ist ein guter Virenschutz - die kostenlosen oder die zum kaufen?

wie viel Geld sollte ich ausgeben, das mein Laptop mit win 10 gut geschützt ist (nicht nur vor Viren sondern auch allem anderen)?

welche Programme sind gut?

Das wichtigste ist: Immer aktuelle Updates installieren. Vom Betriebssystem, von der Software die drauf läuft, von Plugins. Virenschutz ist sekundär. Und da muss man nicht unbedingt viel Geld ausgeben - der Windows Defender reicht völlig (denn Programme die anpreisen, dass sie einen "mit Hilfe künstlicher Intelligenz" vor "unbekannten Gefahren" schützen, sind eher Sicherheitsglobuli. Also im Grunde bringt Windows schon alles mit, was du brauchst (Firewall is auch drin). Du musst es nur sauber konfigurieren und aktuell halten.

  • Gefällt mir 5
schwandorfer01
Geschrieben

Wollte mir vor paar Jahren auch mal ein kostenloses Anti-virus-Programm runterladen und hab eine Fake Seite erwischt.

Plötzlich hatte ich als Startseite nicht Google sondern "Sweet Page".

 

Mit einigen Tipps aus dem Net bin ich das Ding wieder los geworden.

Zu der Zeit hatte es viele mit dem Sweet Page erwischt. Seitdem lade ich mir nix kostenloses mehr runter, weil man diese gefälschten Seiten so gut wie nicht erkennt.

Lieber gebe ich ein paar Euro aus und kaufe mir das Programm!

  • Gefällt mir 1
Nutz-Stute
Geschrieben

Grundsätzlich ist ein Virenscanner besser, als kein Virenscanner. Dass die Dinger gar nichts bringen, ist schlicht und ergreifend gelogen. Viren sind ständig im Umlauf. Und inzwischen fängt man sich sowas auch relativ schnell einfach dadurch ein, dass man auf seriösen Webseiten rumsurft, und deren Werbenetzwerk kompromittiert wurde.

Was allerdings den Tatsachen entspricht ist, dass KEINER der Scanner wirklich immer Topaktuell ist. Wenn heute ein Virus neu die Runde macht, kann es einen immer erwischen. Die Hersteller brauchen natürlich mindestens ein paar Stunden, um die Signaturen zu erfassen, zu analysieren, und in die Updates einzubauen.

Im Normalfall reicht allerdings inzwischen der von MS mitgelieferte Windows Defender völlig aus. Für reinen Virenschutz ist der genauso gut, wie alle anderen.

Wenn man dann allerdings noch Browserschutz, Email-Scans etc. dazu haben will, muss man in aller Regel zu den kostenpflichtigen Versionen greifen.

Allerdings muss man dazu sagen, dass diese selbst dann auch wieder Sicherheitslücken darstellen. Wenn sich der Scanner in den TCP-Stack des Betriebssystems einklickt, sind SSL-verschlüsselte Verbindungen auch nicht mehr wirklich vertrauenswürdig. Grade die Tage führte ein Fehler im Emailscanner eines AV-Produkts dazu, dass Mail-Archive kollektiv als verseucht eingestuft, und gekillt wurden.

Ich persönlich benutze, nach wie vor, Avira Free. Ja, das 1x täglich aufpoppende kleine Werbefenster ist nervig, aber damit kann man leben. Da gibt es schlimmeres. Avira ist nicht immer der schnellste, wenn es darum geht, Updates für neue Viren einzuspielen, aber nach einem Tag sind sie normalerweise da.

Allerdings benutze ich nicht nur den Scanner, sondern eben auch Adblock und Scriptblock im Browser, so dass ich selbst entscheiden muss/darf, was überhaupt angezeigt, bzw ausgeführt wird. Das alleine minimiert schon die Risiken sich etwas einzufangen.

 

Ansonsten kann man sagen: Empfehlenswert sind Avira, Kaspersky, Eset  Bitdefender ist derzeit auch wieder ganz gut, das schwankt aber immer wieder ganz massiv. 

Die Finger würde ich lassen von Norton/Symantec. Viel Primborium, wenig, bis gar keine Leistung, und ganz massive Leistungseinbrüche durch den Betrieb.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben (bearbeitet)

Da der Windoof Defender seit ner Woche keine Definitions-Updates (Vista) mehr zog und der Support eh morgen früh um 00:00 Uhr endet, hab ich mal den Kaspersky installiert.

Erster Eindruck: Exzellent. Ist zwar komplett auf Englisch aber bremst das System nicht aus, es gibt keine grossen Einstellungen. Installieren, Ausführen - läuft.

Er scannt übrigens alle(!) Dateien - da gibts keine Ausnahmen und er verteilt den Scan anscheinend auf die Threads des Rechners. Ich teste den aber noch ne Weile, bevor ich ein abschliessendes Resümee verfasse...

bearbeitet von sylvia_zde
Geschrieben

Der schlimmste und aggressivste Virus kommt nicht aus dem Netz, der/die sitzt immer vor dem PC und richtet die schlimmsten Schäden an. Ist so. 

Die kostenlosen Antivirenprogramme sind nicht zu verteufeln. Besser als gar keinen Schutz. 

Um den besten Schutz für sich selber zu finden muss man/frau sich wohl oder übel durch testen. Nach Bitdefender, Avira, GData, Kaspersky, Avast und McAffee bin ich jetzt bei BullGuard. Mit dem letzt genannten Programm bin ich zufrieden. Kann sich aber irgendwann ändern. Tatsächlich kommt es nicht auf den Preis an, sondern eher (meine Meinung) darauf, das der/die Anwender/In mit dem Programm klar kommt und es versteht. Was nutzt der beste Schutz, wenn man/frau es nicht richtig nutzt? Nix. Es bringt nämlich gar nichts, nur das Programm zu installieren. Man/frau sollte es wenigstens einmal die Woche starten. 

Zum Schluss einen gut gemeinten Rat: mach(t) wenigstens von Deinen (Euren) wichtigsten Dateien (Fotos, Zeugniss, etc.) einmal im Monat eine Sicherung. Und bitte keine Sicherung auf dem PC/Notbuch! Ein USB-Stick kostet nicht mehr die Welt. 

  • Gefällt mir 1
DerHeld44
Geschrieben

Windows Defender nach wie vor letzter Platz.

Avire free Werbung kann man blocken. Habe ich schon oft geschrieben hier!

Das Thema  Norton/Symantec, ach nee...das hatten wir doch schon hier, liegt nach wie vor im vorderen Drittel.

 

 

Nutz-Stute
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb DerHeld44:

Windows Defender nach wie vor letzter Platz.

Avire free Werbung kann man blocken. Habe ich schon oft geschrieben hier!

Das Thema  Norton/Symantec, ach nee...das hatten wir doch schon hier, liegt nach wie vor im vorderen Drittel.

 

 

Je nachdem, nach welchem Test man geht. Und bevor man gar keinen benutzt, kann man auch auf Windows Defender setzen.

Ja, die Werbung kann man blocken. Bekommt der 0815-DAU aber nicht hin.

Und es ist völlig egal, wo Norton von den Scanwerten rangiert. Sie könnten die beste Erkennung der Welt liefern, und dennoch wäre das Produkt einfach Schrott. Wenn plötzlich 20% des Systems permanent nur noch damit ausgelastet sind, sind das einfach 19,9% zuviel. Norton wäre als Scanner brauchbar. Als Programm aber viel zu ineffizient.

DerHeld44
Geschrieben

Der Defender war noch in keinem Test vorne! Zeig mir einen.

Scheinbar bekommst Du die Werbung ja auch nicht weg.

Dieses Verhalten bei Norton, scheint es wohl nur bei Dir zu geben. Wann hattest Du es zuletzt auf dem Rechner?

Geschrieben

Norton WAR mal gut. Ungefähr seit 2007 gräbt es sich extrem tief ins System ein, meldet jeden von der Firewall geblockten Ping als "Hackerangriff" und "scannt" selbst in Spielen jede Tastatureingabe - was nicht selten in einer Diashow endet. Und 20% scheint es wohl nur bei Quadro-Cores und höher zu sein. Bei Dualcores oder Singlecores, verbraucht Norton nicht selten sogar bis zu 80% - im Idle. Kann ich nicht empfehlen.

Nutz-Stute
Geschrieben

Sylvia gibs auf. Gegen ideologisch motivierte Leute kommst du mit Argumenten nicht an. Wenn sie dann noch Aussagen in anderer Leute Texte interpretieren ("Scheinbar bekommst Du die Werbung ja auch nicht weg.") die da gar nicht stehen, braucht man sich da keine Mühe mehr zu geben.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

@Nutz-Stute:

 

Ja, haste Recht :smiley_cat:

 

  • Gefällt mir 1
DerHeld44
Geschrieben

Hm, nur seltsam, das so gut wie alle Testergebnisse, eine ganz andere Sprache sprechen.

Aber die haben natürlich alle keine Ahnung und nur Ihr seid ausschlaggebend und habt recht, verstehe.

@Du schuldest immer noch den Nachweis über Defender!

Hatte von Euch überhaupt wer Norton in der neusten Version auf seinem Rechner?

Argumente sind etwas ganz anderes, bisher lese ich nur Meinungen ohne irgend welche Belege!

 

DerHeld44
Geschrieben

@Stute war ja klar, das da nichts mehr kommt, (wie so oft) einfach mal etwas behaupten, ohne Link, ohne Quelle vorher Du diese "Weisheit" hast, die Leute werden das schon schlucken.

Da nützt auch die Schützenhilfe von sylvia nichts! 

@sylvia_zde

Das mit dem Dualcores ist jetzt nicht Dein ernst, wer nutzt denn noch ernsthaft so ein Museums Teil, wir schreiben das Jahr 2017!

Generell gilt, eine gute Kaufversion, ist einer free Version überlegen.

Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden, schrieb DerHeld44:

Das mit dem Dualcores ist jetzt nicht Dein ernst, wer nutzt denn noch ernsthaft so ein Museums Teil, wir schreiben das Jahr 2017!

Generell gilt, eine gute Kaufversion, ist einer free Version überlegen.

Ich hab noch einen. Und kenne noch 5 Leute die ebenfalls auf Core2Duos schwören. Dualcore meinte ich in Hinblick auf zwei echte Rechenkerne, nicht auf die erste Generation. Mein Fehler. Vorteil: Stromsparend.

Ich hab seit 3 Tagen Kaspersky. Gestern Abend fing er beim streamen von Prime, plötzlich mit scannen an, was die Sache zu einer Diashow verkommen liess. Aber wenn man den pausiert ist sofort Ruhe im Karton. War - wie immer - nur ne kleine Einstellungssache und so langsam frage ich mich wirklich, wieso ich mich immer mit kostenlosen rumgeärgert habe. Der Defender war eigentlich nicht schlecht, weil gut ins System integriert. Nachteil hierbei:

Ein blödes Update und nix geht mehr. Solange man Adblocker nutzte und nicht auf riskante Seiten ging, war der auch ganz gut. Den BKA-Trojaner hat er aber durchgelassen.

bearbeitet von sylvia_zde
Nutz-Stute
Geschrieben

@Held mit Fanatikern diskutiere ich schon lange nicht mehr. Es bringt nichts. Ergo: Gegessen. Da kommt nichts mehr.

vor 8 Stunden, schrieb DerHeld44:

Das mit dem Dualcores ist jetzt nicht Dein ernst, wer nutzt denn noch ernsthaft so ein Museums Teil, wir schreiben das Jahr 2017!

Stell dir vor, Dualcores werden sogar immer noch produziert. Sowohl mit, wie auch ohne Hyperthreading. Wozu mehr Leistung bezahlen, wenn sie niemals gebraucht werden wird? Für einen reinen Surf-PC, mit dem man hier oder da Office benutzt, oder mal einen Film schaut, der auf der GPU decodiert wird, reichen 2 Kerne mehr als aus. Aber das verstehst du mit Sicherheit wieder nicht.

vor 8 Stunden, schrieb DerHeld44:

Generell gilt, eine gute Kaufversion, ist einer free Version überlegen.

Da könnte ich dir jetzt widersprechen. Aber dann denke ich mir.... siehe Satz 1.

  • Gefällt mir 1
DerHeld44
Geschrieben

@ Wer hat was von diskutieren gesagt?

Eine einfache Quellenangabe oder Link reicht.

Das Norton Dein persönliches Feinbild ist, haben wir begriffen..also doch wieder mal nur heiße Luft....schade.

@sylvia_zde  stimmt, eine Sache der Einstellungen, genau wie bei Norton halt! Vielleicht aber auch Deinem Rechner geschuldet. Diese Probleme kenne ich so nicht.

×