Jump to content

Thema versus Inhalt von Threads im Forum

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Ich sehe hier im Forum viele Threads in denen das Thema (Überschrift) ein anderes ist, als der Inhalt (Eingangspost).

So wie ich das sehe, sorgt das in der Regel nur für Mißverständnisse und Verwirrung und erhöht die Tendenz, das Teilnehmer der Diskussion aneinander vorbei reden.

Ganz ehrlich - mich kotzt das mittlerweile echt an! (Sorry für meine direkten Worte B|)

 

Seht ihr das auch als ein Problem an? Soweit, dass es evtl. wünschenswert wäre, wenn sowas moderiert würde?

Oder findet ihr, dass ich hier überempfindlich bin, bzw. es eucht nicht stört, oder ihr es sogar als eine Bereicherung anseht?

Oder irgendwas dazwischen?

 

Bin gespannt auf Meinungen

bearbeitet von SexChatDadaist
  • Gefällt mir 1
LesbeMH
Geschrieben

Ich finde auch, dass es für die Jahreszeit zu kalt ist, aber da hilft nur abwarten.

  • Gefällt mir 2
Cunnix
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb SexChatDadaist:

Seht ihr das auch als ein Problem an? 

Bin gespannt auf Meinungen

Ich sehe da keine Probleme!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 24 Minuten, schrieb LesbeMH:

Ich finde auch, dass es für die Jahreszeit zu kalt ist, aber da hilft nur abwarten.

Bitte on-Topic trollen!!!!!!

 

Es ging nicht um die Differenz zwischen den Kommentaren und dem Threadthema, sondern um die Differerenz zwischen der Überschrift (in der Maske zum Erstellen von Threads heißt das Ding: Thema) und dem Eingangspost.

Der Eingangspost ist der Text, den der Threaderöffner schreibt, um das im besten Fall schon in der Überschrift angerissene Thema zu erläutern!!!

  • Gefällt mir 1
OneNo
Geschrieben

Ich sehe darin keinerlei Problem und schon gar nicht erst etwas, worüber ich mich aufregen müßte. Im Gegenteil - ich erfreue mich sogar daran, wobei der Grund hierfür sehr leicht zu erklären ist:

Diejenigen, welche einzig auf die Threadüberschrift antworten, ohne den EP zu lesen (ob dies nun daran liegen mag, daß dieser zu viele Buchstaben beinhaltet, wäre ein interessanter Ansatzpunkt, wenn es mich interessieren würde), sind auch die Leute, welche sich Boulevardblätter (manche tragen nur vier Buchstaben in ihrem Namen) kaufen, die Schlagzeilen überfliegen und dann allen Ernstes angesichts der Überschrift auf der Startseite "ELVIS LEBT..." jedem zu erklären versuchen, daß ihr Lieblingsmusiker (von dem sie kein einziges Lied kennen) noch immer unter den Sterblichen weilt - ohne den erläuternden Text unterhalb der Überschrift zu beachten, der "...in unseren Herzen weiter." beinhaltet.

In anderen Worten:

Dieses Unvermögen fungiert bei mir als Filter, um zu wissen, ob es Sinn macht, sich mit denjenigen auf einer sinnvollen Gesprächsebene zu unterhalten.

  • Gefällt mir 4
DickeElfeBln
Geschrieben

Also, wenn es Synapsenverbindungen funktionieren, kann Mann/Frau sich jeden Inhalt erlesen.... Ergo , die eignen Fähigkeiten von Textverständnis prüfen

moonchilds
Geschrieben

Manche Überschriften sind verwirrend. Das steht ausser Frage. Andererseits regt es an sich in den jeweiligen Threat einzulesen und wenns gar zu abwegig wird greifen die Modetatoren schon ein. Somit sehen wir eher ein sekundäres Problem. 

Nitrobär
Geschrieben

Mir sind die teilweisen absurden Überschriften auch absolut schleierhaft ,zu mal threads ja nicht unkontrolliert eröffnet werden können ,

 aber man gewöhnt sich ja irgendwie an alles , 

sogar an dem Dativ :$

  • Gefällt mir 4
Wattejacke
Geschrieben

Früher oder später weichen doch alle Beiträge vom Thema ab.

Weil einfach alles gesagt wurde.

 

Also wird verhohnepiepelt.

Ich finde das amüsant.

Hitzesuchend
Geschrieben

Clickbait?

Geschrieben

@OneNo: Das ist mal ein pragmatischer und konstruktiver Ansatz. Aber ich fürchte, ich z.B. bin da in der Praxis nicht abgeklärt genug und werde mich trotzdem ärgern. Da sich aber an dem Problem nix ändern wird, werde ich deinen "Ratschlag" versuchen, zu beherzigen.

 

DickeElfeBln: Wie einfach und übersichtlich Kommunikation doch wäre, wenn es nur um das "abstrakte Verständnis" gehen würde. Meiner Meinung nach tut es das aber (leider?!) nicht (nur?!). Und Beispiele, wo hier aufgrund von schlampig formuliertem Inhalt/Thema die rethorischen Fetzen fliegen, gibt es meiner Meinung nach einige.

 

@NitroBär: Darüber habe ich tatsächlich noch nicht nachgedacht, obwohl mein Thread ja auch erstmal geprüft worden ist. Böse Zungen würden behaupte, es wäre zu leer hier im Forum, wenn an der Stelle hart durchgegriffen werden würde ...

 

@Hitzesuchend: I fucking hate clickbaits!!! :rage: Aber es geht oft in diese Richtung ...

 

Danke an alle, die hier teilgenommen haben. Meine Befürchtung bestätigt sich - ich bin als bekennender Kommunikationsfetischist einfach übersensibel an der Stelle!

Als Selbsttherapie verordne ich mir weiter rege Forumsteilnahme, auch mir wird bestimmt an der Stelle irgendwann eine Horhnhaut wachsen. :-)

  • Gefällt mir 3
DickeElfeBln
Geschrieben (bearbeitet)

@SexChatDadaist

Es liegt an DIR, was du daraus machst und wie DU dein Gegenüber durch die Kommunikation leitest......Nicht dein Gegenüber muss das erbringen, was Du erwartest

bearbeitet von DickeElfeBln
Geschrieben (bearbeitet)
vor 15 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

@SexChatDadaist

Es liegt an DIR, was du daraus machst und wie DU dein Gegenüber durch die Kommunikation leidest......Nicht dein Gegenüber muss das erbringen, was Du erwartest

Ich stimme dir zu und du erzählst mir nichts Neues!

Trotzdem findet Kommunikation niemals in einem Vakuum statt und es gibt bestimmte offene und versteckte Regeln und Rahmenbedingungen, die beeinflussen wer, wie und wann und was kommuniziert (wird). Und es gibt erwiesenermaßen auch bestimmte Prinzipien, die den Prozess der Kommunikation wesentlich erleichtern.

Im "Real life" ist es für mich in so gut wie jeder Art von selbstgewählter Beziehung das Kriterium schlechthin, Menschen um mich zu haben, die sich den Fallstricken der Kommunikation bewusst sind und reflektiert damit umgehen. Und in allen Formen von Beziehungen, die ich nicht selber wählen kann, versuche ich Menschen dahingehend zu sensibilisieren.

Im Kontext eines Forum bin ich der Meinung, dass es durchaus Sinn macht, darüber zu diskutieren und Meinungen auszutauschen, wie weit eine gewisse Verbindlichkeit bei der Form gehen soll.

Denn das es diese Verbindlichkeit gibt, steht außer Frage. In diese Richtung geht mein Thread!

 

On a slightly random note: Die Autokorrekturfunktion von Smartphones ist das Ende der Zivilisation! :jumping::jumping::jumping:

bearbeitet von SexChatDadaist
  • Gefällt mir 3
ricaner
Geschrieben
vor 19 Stunden, schrieb SexChatDadaist:

Ich sehe hier im Forum viele Threads in denen das Thema (Überschrift) ein anderes ist, als der Inhalt (Eingangspost)...

Der Threadtitel ist für mich oftmals nur ein kleiner "Aufhänger" um einen Thread überhaupt mal anzuklicken....

Interessant (oder auch nicht) wird er für mich  denn nur wenn ich das Eingangsposting lese, da vergesse ich denn auch oft den Titel wenn ich später wieder mal drin lesen möchte um zu sehen welche Reaktionen von anderen Teilnehmern so kam.... :smirk:

  • Gefällt mir 2
Nitrobär
Geschrieben

Na  ja wenn ich in´s Forum gehe , schau ich mir ja nicht jedes Eingangsposting an ,

insofern ist´s schon unpassend , wenn " Bilal´s Döner " an der Tür steht und es dann ne Teppichreinigung ist .

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)
vor 23 Stunden, schrieb SexChatDadaist:

Ich sehe hier im Forum viele Threads in denen das Thema (Überschrift) ein anderes ist, als der Inhalt (Eingangspost).

ja finde ich auch schrecklich manchmal, wenn manche leute ihr EP nicht so formulieren, dass keine missverständnisse entstehen können.

kommt aber sehr oft vor, dass es nicht eindeutig ist.

bearbeitet von magnifica_70
Engelschen_72
Geschrieben

Ich kann das Ansinnen des TE`s schon sehr gut verstehen!

Mir geht`s da wie Nitrobär, daß ich nicht JEDES Eingangsposting lese, sondern im Regelfall die Überschrift. Wenn diese für mich interessant erscheint, dann lese ich das EP und bin oftmals sehr verwundert, daß (als Bsp.) im Titel "Schlafstörungen" steht und im EP geht`s dann um`s ficken am Abend.

Passt für mich nicht zusammen.

  • Gefällt mir 2
mieh001
Geschrieben
Am 25.3.2017 at 16:43, schrieb Cunnix:

Ich sehe da keine Probleme!

Ich auch nicht, aber vielleicht kann uns das ja mal jemand erklären, wie man sich daraus ein Problem bastelt 

Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Stunden, schrieb mieh001:

Ich auch nicht, aber vielleicht kann uns das ja mal jemand erklären, wie man sich daraus ein Problem bastelt 

Aber sicher kann ich dir erklären, wie ich mir daraus ein Problem "bastel"!

 

Nimm diesen Thread als Beispiel:

Überschrift suggeriert, es geht um das Thema "Quickie mit Fremden", im Eingangspost gehts dann darum, dass der Threaderöffner seine Fantasien mitteilen möchte, wie er vor Fremden im Wald seine Hosen fallen lässt und seinen Pillermann zeigt.

Zwei Themen, die, wenngleich eine kleine inhaltliche Schnittmenge da ist, nichts miteinander zu tun haben. Zugegeben, auch der Thread, der bei mir den Kragen hat platzen lassen ...

Verfolge die Situation im Thread, auf der ersten Seite wird über das Thema im Eingangspost geschrieben, aber schon auf der Zweiten sind dann die ersten Kommentare, die sich auf das Thema der Überschrift beziehen.

Spätestens ab der dritten ist es dann ein einziges Kuddelmuddel und es wird in einem hohen Maße aneinander vorbeigeredet ...

Mich stört dass, bzw. ich denek es ist ein vermeidbarer Fallstrick und macht konstruktives diskutieren und Meinungen austauschen schwer.

Aber ich habe ja auch schon eingeräumt, dass mein Anspruch hier zu hoch ist und bin sicher der Letzte, der nicht verschiedene Positionen zu einem Thema sehen und akzeptieren kann.

bearbeitet von SexChatDadaist
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb SexChatDadaist:

konstruktives diskutieren

Ich möchte Dich nicht enttäuschen, aber falls dies Dein Begehr ist, hast Du vermutlich an irgendeiner URL eine falsche Abzweigung genommen.

Und falls mich nun wieder jemand korrigieren möchte, wie toll man hier doch diskutieren könne. Ja, kann man, man sollte aber immer sein eigenes Ding durchziehen.

Ich lese die EP immer, mittlerweile sogar im Regelfall das Profil der jeweiligen TE, aber meist beziehe ich mich auf getätigte Aussagen anderer User oder mach mir meine eigenen Gedanken. Und was sich dann abseits der eigentlichen Fragestellungen entwickelt, das schrammt zwar meist haarscharf am OT vorbei, ist aber nicht selten ungleich spannender als das eigentliche Thema. Würde/müßte ich mich hier konkret immer nur auf die jeweiligen Fragestellungen beziehen, ich würde hier nicht teilnehmen. Gerade bei den Sexthemen ist eine Beantwortung meist nur unter Aufbietung allen Humors möglich, eine Diskussion ganz nah an den Fragestellungen erscheint mir oftmals sinnlos.

 

  • Gefällt mir 1
mieh001
Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb SexChatDadaist:

Aber sicher kann ich dir erklären, wie ich mir daraus ein Problem "bastel"!

 

Nimm diesen Thread als Beispiel:

Überschrift suggeriert, es geht um das Thema "Quickie mit Fremden", im Eingangspost gehts dann darum, dass der Threaderöffner seine Fantasien mitteilen möchte, wie er vor Fremden im Wald seine Hosen fallen lässt und seinen Pillermann zeigt.

Zwei Themen, die, wenngleich eine kleine inhaltliche Schnittmenge da ist, nichts miteinander zu tun haben. Zugegeben, auch der Thread, der bei mir den Kragen hat platzen lassen ...

Verfolge die Situation im Thread, auf der ersten Seite wird über das Thema im Eingangspost geschrieben, aber schon auf der Zweiten sind dann die ersten Kommentare, die sich auf das Thema der Überschrift beziehen.

Spätestens ab der dritten ist es dann ein einziges Kuddelmuddel und es wird in einem hohen Maße aneinander vorbeigeredet ...

Mich stört dass, bzw. ich denek es ist ein vermeidbarer Fallstrick und macht konstruktives diskutieren und Meinungen austauschen schwer.

Aber ich habe ja auch schon eingeräumt, dass mein Anspruch hier zu hoch ist und bin sicher der Letzte, der nicht verschiedene Positionen zu einem Thema sehen und akzeptieren kann.

Sorry, aber ich sehe da immer noch kein Problem, da ich weder das Thema der Überschrift, noch das Thema im Eingangspost als Grundlage für eine konstruktive Diskussion für geeignet halte

Was will man da diskutieren?

Diese Art von Threads meide ich oder ich mach mich darüber lustig 

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

@mieh001

Das was ein Beispiel , da ist´s nun nicht wichtig ob Überschrift und / oder der Eingangspost sinnvoll sind , 

sondern das die Überschrift schlichtweg nix mit dem Thema am Hut hat und 

Das erwarte ich bei kontrollierter Eröffnung durch die Mods schon ganz eindeutig . 

  • Gefällt mir 1
mieh001
Geschrieben (bearbeitet)

@Nitrobär auch wenn das so ist, ist das kein Problem für mich, dann klicke ich einfach weiter, wenn mich etwas nervt 

 

****

bearbeitet von MOD-Brisanz
Off Topic
Geschrieben

Einfach beim Thema bleiben. Dieser Thread war sicherlich keine Aufforderung Kritik an Moderatoren zu üben ;)

Gruß

Brisanz

Team-poppen.de

  • Gefällt mir 2
×