Jump to content

Ansteckungsgefahr

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hi zusammen,

ich die Ansteckungsgefahr bei OV eigentlich für beide Seiten gleich groß? Ich meine insbesondere HIV aber auch andere Krankheiten.

cu

Carlos


Sensation1982M
Geschrieben (bearbeitet)

**edit by mod - Bitte kein Vollzitat des Vorpostings - Danke!**

Durch Blasen bekommst du kein HIV.

Da musst du ungeschützen Sex haben.Aber wenn sie dir ein Bläst nicht.


bearbeitet von linguafabulosa
**Zitat entfernt - das ist bei einer unmittelbaren Antwort auf das Vorposting nicht notwendig**
Struppi44
Geschrieben

auch Blasen ist ungeschützter Verkehr.......


Sensation1982M
Geschrieben (bearbeitet)

**edit by mod - Bitte kein Vollzitat des Vorpostings - Danke!**

lol das ist klar,aber bekommst kein HIV durch


bearbeitet von linguafabulosa
**Zitat entfernt - das ist bei einer unmittelbaren Antwort auf das Vorposting nicht notwendig**
Engelschen_72
Geschrieben

Auszug der deutschen Aidshilfe , in der Hoffnung etwas weitergeholfen zu haben .

Oralverkehr ist im Vergleich zu Analverkehr und Vaginalverkehr risikoarm. "Blasen", "Lecken" oder "Lutschen" birgt aber dann ein Risiko, wenn Sperma oder Menstruationsblut in den Mund der Partnerin/des Partners gelangt. Bei der Aufnahme von Vaginalflüssigkeit (ohne Blut) reicht die Viruskonzentration unter normalen Umständen für eine Ansteckung nicht aus, da nur eine kleine Menge in den Mund gelangt und diese außerdem durch den Speichel "verdünnt" wird. Unter bestimmten Bedingungen wie z.B. Verletzungen der Mundschleimhaut, etwa infolge einer Pilzinfektion, kann das Risiko allerdings erhöht sein.


sternschnuppe68
Geschrieben

Nun...lt. Aussage auf einer Aidsauflärungsseite besteht ein geringes Risiko.

Hier mal ein Auszug aus der genannten Seite (Hoffe ich darf das hier aufgrund der doch wichtigen Auflärung posten. Nachzulesen ist es bei der Aids-Aufklärung )

"Auch über die Mundschleimhaut kann HIV aus dem Menstruationsblut, dem Sperma oder der Scheidenflüssigkeit aufgenommen werden. Das Risiko ist beim ungeschützten Oralverkehr zwar geringer als bei einem ungeschützten Vaginal- oder Analverkehr, dennoch sind HIV-Infektionen durch die Aufnahme des Samenergusses mit dem Mund nicht auszuschließen.

Wer sich oral befriedigen lässt (Cunnilingus/Fellatio), dessen Risiko ist praktisch gleich Null. Eine Infektion könnte hier nur durch den Speichel des Partners erfolgen. Da der Speichel von HIV-positiven Menschen nur sehr wenige Viren enthält, kann man in diesem Fall von einem nur „theoretischen“ Risiko sprechen. Diese Situation ändert sich jedoch, sobald Blut mit ins Spiel gerät, z.B. durch starkes Zahnfleischbluten.

Für den Partner, der oral befriedigt (Fellatio, Blasen), besteht ein Risiko, wenn infektiöses Sperma mit dem Mund aufgenommen wird. Das so genannte Freudentröpfchen, das bei Erregung des Mannes schon vor dem Orgasmus austritt, kommt aufgrund der geringen Menge und geringeren Viruskonzentration für eine Infektion beim Oralverkehr eher nicht in Betracht.

Wer eine Frau oral befriedigt (auch Cunnilingus, Lecken genannt), dessen Risiko ist nach bisherigem Wissen vernachlässigbar gering.
Die Scheidenflüssigkeit einer HIV-positiven Frau enthält durchaus Viren, je nach Gesundheitszustand schwankend und während der Menstruation durch die Beimengung von Blut mehr. Generell ist Scheidenflüssigkeit aber weniger mit HI-Viren belastet als Samenflüssigkeit oder Blut. Zudem enthält Speichel ein Enzym, welches HI-Viren das Leben schwer macht. Es ist eher unwahrscheinlich, dass HI-Viren aus der Scheidenflüssigkeit in ausreichender Menge in den Mund des Partners gelangen, den Kontakt mit dem Speichel überleben und die Zellen im Mund und Rachenbereich erreichen, die infiziert werden können. Auch in diesem Fall gilt aber: Verletzungen im Mundbereich (z.B. eine eingerissene Lippe oder eine Pilzinfektion) erhöhen das Infektionsrisiko"


Geschrieben

Jetzt muss ich doch nochmal ran, weil es mich einfach fuchst...

@Sensation1982M
Ich finde es - gelinde gesagt - unverantwortlich, einfach so in den Raum zu schmeißen, Oralverkehr sei safe. Die anderen user haben ja nachgewiesen, dass das alles andere als richtig ist.Wenn Du es nicht besser weißt, halte Dich doch bitte mit Tipps zurück, die im schlimmsten Fall das Leben des anderen gefährden können.

Durch Blasen bekommst du kein HIV.

Da musst du ungeschützen Sex haben.Aber wenn sie dir ein Bläst nicht.


Da wird mir vom Kopfschütteln schwindelig.

Der (entsetzte) Mac


Engelschen_72
Geschrieben

Ich kann mich dir da nur anschliessen @McOpen ...
Und ich kann nicht verstehen , warum man sich nicht vorher informiert , bevor man so einen Unsinn von sich gibt .
Klar , die Gefahr ist nicht so gross wie beim " normalen Verkehr " , aber dennoch gibt es sie .
Und die Seite der deutschen Aidshilfe sollte eigentlich jeder kennen bzw. wissen , wo man sich Infos zu dieser Thematik holen kann .


sternschnuppe68
Geschrieben

@geile und McOpen

Auch ich war entsetzt über dieses Posting, doch gerade diese Menschen sind ein Grund der steigenden Neuansteckung, die es ja nun mal unumstritten gibt.

@all
Mal ehrlich: Wer in der Lage ist im Netz Seiten wie poppen.de zu finden, der sollte auch in der Lage sein über Suchmaschinen Aids- und andere Gesundheitsinformationsseiten zu finden.


Engelschen_72
Geschrieben



@all
Mal ehrlich: Wer in der Lage ist im Netz Seiten wie poppen.de zu finden, der sollte auch in der Lage sein über Suchmaschinen Aids- und andere Gesundheitsinformationsseiten zu finden.


Absolute Zustimmung !


ladyallista
Geschrieben

Was mich interessieren würde (nur falls es jemand weiß; ich hab gerade keine Zeit, selbst zu suchen im Internet) ...

1. Gibt es eigentlich eine NACHGEWIESENE Ansteckung durch Fellatio?
2. Wie ist das bei sterilisierten Männern? Es heißt immer: HIV Erreger im SPERMA - da kommt dann ja Flüssigkeit ohne die kleinen Schurken. Wie sieht es in so einem Fall mit der Ansteckungsgefahr aus?

Jemand einen Schimmer?


sternschnuppe68
Geschrieben

@lady

Zu Deiner ersten Frage habe ich nichts konkretes finden können.

Deine zweite Frage kann wie folgt beantwortet werden:

Die Erreger befinden sich in der Samenflüssigkeit und können übertragen werden.
(Samenflüssigkeit ist die Flüssigkeit, die einschließlich der Samenzellen (Spermien), die beim männlichen Orgasmus ausgestoßen wird.)

Ich abe noch nicht gelesen, dass sich die Erreger nur in den Spermien befinden.

Hoffe Dir damit ein wenig geholfen zu haben.


griselda
Geschrieben

Soweit ich weiß (mein Stand ist nicht brandaktuell) gibt es keinen Fall, bei dem eine Ansteckung durch Oralverkehr nachgewiesen werden konnte, was ja nicht bedeutet, dass es keinen gibt.

Die Wahrscheinlichkeit ist laut diverser qualifizierter Stellen gering, lässt sich ja hier auch gut nachlesen.

Es ist richtig, dass sich die Viren in der Trägerflüssigkeit befinden, unabhängig davon, ob diese Spermien enthält.

Was mich jetzt noch interessiert: Das weibliche Ejakulat ist in seiner Zusammensätzung etwa so wie die männliche Trägerflüssigkeit, wie sieht es wohl da mit der Viruslast aus?


sternschnuppe68
Geschrieben

Hierzu kann ich Dir diese Antwort anbieten:

Weibliches Ejakulat
Die "Skeneschen Drüsen" in der Vagina sondern beim Orgasmus ein Sekret ab, das als "weibliches Ejakulat" oder "Freudenfluss" bezeichnet wird. Zur HIV-Konzentration in diesem Sekret gibt es noch keine Untersuchungen. Die wenigen Fachleute, die den Freudenfluss im Hinblick auf HIV berücksichtigen, gehen davon aus, dass eine Ansteckung hierüber unwahrscheinlich ist.


onkelhelmut
Geschrieben

Ob es wirkliche Nachweise gibt, kann ich nicht sagen.

Wer überwiegend sicher gehen will verzichtet zumindest auf die Aufnahme von Scheidenflüssigkeit, soweit dies möglich ist, dann ist die Ansteckungsgefahr zumindest stark reduziert.

Die Verwendung von Kondomen dürfte in diesem Fall nicht sehr hilfreich sein.

Onkel Helmut


griselda
Geschrieben

Wie Du hier und in diversen Quellen nachlesen kannst, ist die Viruslast in Vaginalsekret eher gering, Sperma ist da schon wesentlich gefährlicher, aber bei unverletzten Schleimhäuten noch immer harmlos.


sternschnuppe68
Geschrieben

@griselda

Da gebe ich Dir recht.

Denn für Frauen ist ungeschützter Geschlechtsverkehr mit einem infizierten Mann statistisch gesehen etwa doppelt so gefährlich wie für Männer, die ungeschützten Sex mit einer HIV-infizierten Frau haben.

Erschreckend !!!! Aber wahr!!!!


FunPaar3053
Geschrieben

@ all

Wow ehrlich aber warum sehe ich dann soviele Frauen im SC, die beim Blasen keinen Kondom verwenden?
Warum bestehen soviele darauf, den Oralverkehr pur zu vollziehen?


sternschnuppe68
Geschrieben

Das können Dir/Euch nur die beantworten, die das so praktizieren.

Jedoch ist eine Ansteckung beim Blasen gering, wenn es nicht bis zum Samenerguss im Mund kommt.
Genaueres darüber kannst Du/Ihr gerne weiter oben nachlesen.

Die Gefahr ist für Frauen höher wenn es um den ungeschützen Geschlechtsverkehr geht.


Geschrieben

Ich habe mich mit meinem Hausarzt über Aids und die Ansteckungsgefahr unterhalten.

Er sagte mir: Die Gefahr, durch normalen Geschlechtsverkehr oder Fellatio Aids zu bekommen ist eher gering. Es muß dann eine blutende Stelle sein, die mit dem Erreger in Verbindung kommt.

Beim Analverkehr besteht die meiste Gefahr, da im Anus beim Verkehr schon mal kleine Risse entstehen die dann bluten. Und wenn diese mit dem Samen zusammenkommen... usw. usw.

Das ist die Meinung meines Arztes!


Engelschen_72
Geschrieben

Ich habe mich mit meinem Hausarzt über Aids und die Ansteckungsgefahr unterhalten.

Er sagte mir: Die Gefahr, durch normalen Geschlechtsverkehr ... Aids zu bekommen ist eher gering.



Was issn DAS für`n Arzt ???
*annenKopppackt*

" Vaginalverkehr: Durch kleine, nicht spürbare Verletzungen der Scheide oder Reizungen der Gebärmutter (z.B. durch die Spirale oder durch Pilze und andere sexuell übertragbare Erreger) kann HIV aus infektiösem Sperma in die Schleimhaut der Frau gelangen. Umgekehrt können Scheidenflüssigkeit und Menstruationsblut durch winzige, nicht sichtbare Hautrisse am Penis oder über Immunzellen in der Vorhaut bzw. dem Harnröhreneingang auch zur Ansteckung des Mannes führen. HIV wird jedoch leichter vom Mann auf die Frau übertragen als umgekehrt. Während der Periode (Monatsblutung) ist das Infektionsrisiko für die Frau wie für den Mann erhöht. "


Geschrieben


Durch Blasen bekommst du kein HIV.

Aber wenn sie dir ein Bläst nicht.



DOCH!!!!!! Wie sieht's denn aus, wenn SIE Zahnfleischbluten hat....


Geschrieben

Ja mi t den anderen Krankheiten das ist sonne Sache. Denke aber, dass wenn SIE Karies oder Parodontose hat, dass das für IHN zumindest nicht ansteckend ist. Oder Doch?


Segramon
Geschrieben

In hinblick auf HIV liegen keine belastbaren Daten hinsichtlich der wechselseitigen Risiken vor. Der Grund ist einfach: dies setzt entsprechende Testreihen voraus, die sich aus der Natur der Sache heraus verbieten. Gemeinhin wird das Risiko bei der Fellatio zumindest für den gebenden gering eingestuft.
Anders sieht es bei anderen venerischen Krankheiten aus: Syphilis z.B. ist hochansteckend; da bietet Fellatio kaum Schutz.


×