Jump to content

vorzeitiges kommen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ein guter Freunde von mir, und damit meine ich wirklich nur einen Freund, hat ein riesengroßes Problem, über das wir gestern lange geredet haben. Er kommt innerhalb kürzester Zeit. Seine Partnerin darf weder seinen Schwanz anfassen, noch ihm einen blasen - da sind dann sofort die Lichter aus. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass er ein guter Liebhaber ist, da er sich auf Alternativen konzentriert. Wo das Problem liegt? Er hat totalen Stress beim Sex. Er hat ständig Angst, dass er kommt und muss sich konzentrieren. Und mein Tipp von wegen, das erste Mal schnell hinter sich bringen und die zweite Runde ist dann entspannter, war auch nichts. Er sagt, ist genauso schnell.

Nun meine Frage: Was kann man dagegen tun? Er ist sicherlich nicht der einzige Mann, dem es so geht. Also, nicht schüchtern sein und lasst mich daran teilhaben. Ich gebe ihm dann die Tipps weiter!


Geschrieben



Das heißt früher war das kein Problem?
Hat er eine neue Freundin und ist sehr verliebt?




Geschrieben

Nö, das war schon immer ein Problem bei ihm. Aber er findet, dass er das jetzt mal ändern muss.


Geschrieben



ah ja...... ein Kumpel von mir hatte das auch mal. Er hat es im Griff bekommen. Er hatte es sich jeden Tag selber gemacht. Immer kurz davor hat er aufgehört. Lief in der Wohnung rum, und lenkte sich dadurch im Kopf ab. Das Gefühl kurz "davor" war nach einer Zeit also ganz normal. Das hat aber eine weile gedauert. Scheint aber zu klappen.




schrumpel
Geschrieben (bearbeitet)

Angst ist ein schlechter Berater...

Statt sich zu konzentrieren, sollte er sich wohl eher entspannen. In einer solchen Situation leichter gesagt als getan, und in Wirklichkeit handelt es sich auch eher um eine Kombination von beidem, also "entspannte Konzentration", oder "konzentrierte Entspannung". Naja, in dieser abstrakten Form hilft das wohl auch nicht wirklich weiter...

Grundsätzlich gibt es zwei Ansatzpunkte, welche beide gemeinsam zum Tragen kommen sollten. Einerseits die mentale Einstellung (Stress, Angst, resp. deren Überwindung). Andererseits gibt es auch "mechanische" Tricks, mit denen man den Organismus zu mehr Geduld überreden kann. Zu letzterem Thema habe ich mal etwas in meinem Profil zusammengeschrieben, dessen Wiederholung hier im Detail zu weit führen würde.

Als ganz einfachen Ansatz würde ich empfehlen, dass sich die beiden gemeinsam dazu Gedanken machen, wie sie ihre Aktivitäten zumindest zeitweise verändern können, um den Druck rauszunehmen. Als guter Liebhaber ist dein Freund offenbar sehr darum bemüht, seiner Partnerin alles recht zu machen und ihr ultimative Höhepunkte zu verschaffen. Grundsätzlich ein äußerst lobenswerter Gedanke, außer wenn er zur Verkrampfung führt.

Darum ist da wohl gemeinsames Entspannen angesagt. Die beiden könnten z.B. versuchen, den Akt nach der Vereinigung einfach mal komplett anzuhalten. Er dringt also in einer geeigneten Stellung in sie ein, und dann tun sie gemeinsam... Nichts! In Wirklichkeit werden sie sich natürlich unterhalten, streicheln, und dergleichen harmlose Dinge mehr. Aber der eigentlich Akt sollte auf absoluter Sparflamme laufen. Ich vermute nämlich als Hauptproblem, dass in beiden Köpfen der Orgasmus als Endziel einen viel zu großen Raum einnimmt. Die beschriebene (in-)Aktivität könnte eine Möglichkeit sein, diese unbewusste Erwartungshaltung etwas zu lockern. Der Zustand der Vereinigung soll schon für sich alleine als ein schöner und erstrebenswerter Zustand erlebt werden, ggf. sogar komplett ohne Orgasmus. Das klingt vielleicht ein bisschen zu philosophisch oder gar esotherisch, aber einen Versuch dürfte es allemal Wert sein.

Hinzugefügt:
Die von Playcat beschriebene Methode ist auch gut, besonders weil er das alleine machen kann. Die Grundidee ist letzten Endes sehr ähnlich.


bearbeitet von schrumpel
zusatz
Geschrieben

Danke, werde ich ihm weitergeben. Er kommt übrigens auch beim selber Hand anlegen super schnell. Er ist ja auf dem Trip, dass ne Viagra da helfen würde!


Geschrieben

viagra und co ändern an der situation nichts.
er kann dann bloß wesentlich öfter


Geschrieben

Jupp, das war auch seine Idee dabei. Der Ständer würde bleiben und er könnte einfach weitermachen!


SexyAusMarzipan
Geschrieben

ich seh das garnicht als problem.
wenn es meinem partner so ginge weil er mich sieht,
find ich das nicht als beschimpfung ,
egal lass ihn kommen, sofort auf meiner brust oder wo auch immer
und dann fangen wir an!

er ist entspannt und hat laaaange zeit um mich zu verwöhnen,
dann kommt man eben beim zweiten mal zusammen.


ich finde oft machen sich die männer da selbst zu viel stress.
wenige frauen betrachten das als makel!
wenn ich auf jemanden richtig heiss bin komm ich auch sehr schnell,
aber es muss ja nicht bei einem mal bleiben.

mein tipp alles mit einbeziehen was sich eben gerade so ergibt aus der situation herraus und nicht darum sorgen, ach je jetzt bin ich schon gekommen, weitermachen und auf runde 2...3...4........vorbereiten

ganz einfach.


die sexy


ladyallista
Geschrieben

@Sexy:

Jenauso isset. Und selbst WENN er mal vor mir kommt (was bei mir eher selten ist...) - na dann macht er halt mit Hand/Mund weiter. Wo ist das Problem? Ich muß doch meinen Höhepunkt nicht zwangsläufig beim Penetrieren haben, oder gibts da irgendeine Regel?


thommy4u
Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt auch noch eine andere Methode, die nicht ganz so auffällig ist, als nackt und dauergeil durch die Wohnung zu rennen.

Und zwar das *Anus-Schließmuskeltrainig* !
Wie vllt. gemeinhin bekannt sein sollte hat der Schließmuskel einen wesentlichen Anteil bei der Ejakulation, um auch noch den letzten Samentropfen herauszupressen/herausschießen zu lassen.

Die Trainingsmethode:
Man presst den Schließmuskel (wie beim *abseilen* auf Klo) für ca. 5 sek. dauerhaft zusammen und entspannt anschließend ca. 20 sek.
Dabei normal weiteratmen. Der Trick ist, sich nicht *anstrengen* zu müssen (zu pressen).
Zu Anfang ist es etwas schwierig, man "gewöhnt" sich allerdings auch recht schnell daran.

Der Vorteil: Man kann praktisch zu jeder Zeit, an jedem Ort "trainieren", ohne daß irgend jemandem etwas auffällt.

Zu Anfang sollten mehrmals täglich 5-10 min. Training ausreichen.
Nach 1-2 Wochen kann man die Abstände dann auch verkürzen/verlängern.
Wenn *das Gefühl* erst einmal *bekannt* ist, kann Man(n) dieses dann auch besser *steuern*, was letztenendes dann auch *hilft* die Ejakulation herauszuzögern.
Ok. Klappt nicht immer, aber immer öfter... - Mehr trainieren !!! Nur nicht zu lange, sonst gibt es Muskelkater...

Übrigens: Bei Frauen soll das Training die Scheidenmuskulatur trainieren, damit sie besser *festhalten* und den Orgasmus intensiver erleben....
(Hat eine Frau Erfahrung damit ? *grins* von inkontinenz jetzt mal abgesehen... )
Ansonsten scheint diese Site für Deinen Freund vielleicht ganz interessant zu sein.
[la]*EDIT BY MOD*[/la]


bearbeitet von ladyallista
keine Angabe von Fremdlinks, siehe Forenregeln
SexyAusMarzipan
Geschrieben (bearbeitet)


oder gibts da irgendeine Regel?





nööö dafür nicht nur die normale....


hui bin ich heut wieder drauf, bin nicht wirklich ausgelastet...grins



und tommy


ja aber viele frauen kennen diese trainingsmethode und setzen sie auch unbewusst ein.


die sexy


bearbeitet von Prickel
Userhilfe
Schlüppadieb
Geschrieben

Wenn man sich von dem Gedanken frei macht, das beide den Orgasmus zur gleichen Zeit haben sollten und man das Hinarbeiten auf einen Orgasmus nicht als Primärziel sieht, spielt es doch eigentlich gar keine Rolle, wer wann wie kommt

Ich muß doch meinen Höhepunkt nicht zwangsläufig beim Penetrieren haben, oder gibts da irgendeine Regel?



Zumal nicht jede Frau dabei zum Höhepunkt kommt.


Geschrieben

Naja, in der Beziehung von den beiden hätte sie schon gerne mehr als dreimal ruckeln. Er kann kaum mehr als ein paar Sekunden und dann ist es vorbei. Sie findet die Alternativen auch sehr schön, würde aber gerne mal mehr von ihm in sich haben. Finde ich total verständlich!


jeano2
Geschrieben

@ tulula und wie ist es denn nun nahc so langer zeit mit ihm bzw. bei ihm ?


Geschrieben (bearbeitet)

man sollte alles kombinieren. geistig abwesend sein, kann die zeit deutlich erhöhen... kurz vorm kommen rausziehen, mit was anderem verwöhnen und wieder rein. da gibt es viele mittel

sonst vielleicht hilft irgendwas an den nerven. als ich noch 13-15 war da fühlte ich auch viel mehr als jetzt, aber es ging nicht so lange... jetzt fühle ich beim sex wohl ziemlich wenig, aber die ausdauer ging nach oben.

...oder ganz simpel: zumindest beim kondom geht es mir so, dass ich länger kann, aber naja... anders^^


bearbeitet von fel1x
ElPerro888
Geschrieben (bearbeitet)

in der nächsten zeit ziemlich viel sex haben wär vielleicht ein guter tip, egal wie, onanieren was das zeug hält, und sooft wie´s geht mit seiner freundin schalfen!?
er kann ja mit ihr sprechen daß sie ihm bei dem problem behilflich sein sollte, und in der nächsten zeit öfters mit ihm schläft (o. auch nur auf den akt beschränken, ist ja praktisch training )
als sie eigentl. selber lust hat,
zum einen damit der druck entweicht,
und damit es nicht mehr allzu aufregend für ihn ist mit seiner freundin zu knattern, daß es sozusagen etwas normaler für ihn wird, oder vielleicht besser mit "alltäglicher" umschrieben?!

und ist er beschnitten oder unbeschnitten, falls zweiteres, wäre eventuell auch ´ne beschneidung ganz sinnvoll damit die eichel desensibilisiert wird.
wenn er das nicht will, dann wenigstens darauf achten, daß die vorhaut ständig zurückgezogen ist damit derselbe effekt wie bei ner beschneidung eintritt!?
und wiegsagt, urlaub nehmen, und;
onanieren, onanieren, knattern, onanieren, zischen, knattern,poppen, vögeln, bumsen, onanieren, wixxen,onanieren,wixxen, wixxen,ficken,nageln, stopfen, knallen, onanieren, und dann nochmal alles von vorn!
das war jetzt als tagesprogramm empfohlen, klar oder ?

ne, aber im ernst, so hat er das bestimmt nach ner woche oder zweien im griff, oder was meinen die anderen dazu?!

ich hatte bisher immer glück, daß es sich nach der anfangszeit mit ner neuen frau immer von selbst schnell erledigt hat, daß ich so sensibel auf sie reagiert habe, nach dem 3-4-5-6 mal war wieder alles in der norm, also nicht am tag, sondern insgesamt nach den ersten poarr malen


Angst ist ein schlechter Berater...

Statt sich zu konzentrieren, sollte er sich wohl eher entspannen. In einer solchen Situation leichter gesagt als getan, und in Wirklichkeit handelt es sich auch eher um eine Kombination von beidem, also "entspannte Konzentration", oder "konzentrierte Entspannung". Naja, in dieser abstrakten Form hilft das wohl auch nicht wirklich weiter...

Als ganz einfachen Ansatz würde ich empfehlen, dass sich die beiden gemeinsam dazu Gedanken machen, wie sie ihre Aktivitäten zumindest zeitweise verändern können, um den Druck rauszunehmen. Als guter Liebhaber ist dein Freund offenbar sehr darum bemüht, seiner Partnerin alles recht zu machen und ihr ultimative Höhepunkte zu verschaffen. Grundsätzlich ein äußerst lobenswerter Gedanke, außer wenn er zur Verkrampfung führt.
Darum ist da wohl gemeinsames Entspannen angesagt. Die beiden könnten z.B. versuchen, den Akt nach der Vereinigung einfach mal komplett anzuhalten. Er dringt also in einer geeigneten Stellung in sie ein, und dann tun sie gemeinsam... Nichts! In Wirklichkeit werden sie sich natürlich unterhalten, streicheln, und dergleichen harmlose Dinge mehr. Aber der eigentlich Akt sollte auf absoluter Sparflamme laufen. Ich vermute nämlich als Hauptproblem, dass in beiden Köpfen der Orgasmus als Endziel einen viel zu großen Raum einnimmt. Die beschriebene (in-)Aktivität könnte eine Möglichkeit sein, diese unbewusste Erwartungshaltung etwas zu lockern. Der Zustand der Vereinigung soll schon für sich alleine als ein schöner und erstrebenswerter Zustand erlebt werden, ggf. sogar komplett ohne Orgasmus. Das klingt vielleicht ein bisschen zu philosophisch oder gar esotherisch, aber einen Versuch dürfte es allemal Wert sein.



leider kann man ja eine zitat niemals komplett beantworten, man muß immer etwas herauslöschen,
ich fand aber das gesamtpacket sehr vernüftig, viel vernüftiger als mein vorschlag, oder vielleicht mein vorschlag noch nebenher, als nur das onanieren mehrmals am tag über ne gewisse zeit, sagen wir mal 14 tage richtige schwielen in den händen anarbeiten
!?

aber das mit dem entkrampfen mittels glied einführen und dann nicht mehr bewegen, hört sich sehr logisch und vielversprechend an!
nur nen bisschen muß er sich ab und an ja mal bewegen, damit er nicht schlaff wird im laufe der zeit?!
(bei einer ex-freundin von mir, mußte ich ihn immer vor dem gemeinsamen einschlafen einführen, nur so um uns noch näher zu sein in der löffelchenstellung, ja, u. man schläft ja nicht sofort ein, bewegt sich aber auch nicht mehr richtig, weil man ja einschlafen möchte,und sich nicht wieder aufgeilen will, so bewegt man sich halt nur wenn´s absolut nötig ist, damit er hart bleibt)
ja, und das ist dann nebenher für den beschriebenen weg noch ne gute übung, immer nur sacht bewegen wenn er droht schlaff zu werden.

und die intensivität der bewegung und die dauer der bewegung kann man ja versuchen von zeit zu zeit zu steigern?!


bearbeitet von ElPerro888
Geschrieben

zu elperross methode sollte man noch sagen, dass man da auch über schmerzen und rötungen gehen sollte. natürlich muss es in einem maß bleiben, aber das ist das anzeichen für eine reaktion des körpers. 3-6 wochen et voila... allerdings geht das auf die kosten der empfindung und läuft mit einem argument von mir zusammen^^


ElPerro888
Geschrieben (bearbeitet)

ja, aber das ist bloße phantasie was ich da beschrieb (bis auf das in löffelchenstellung eingeführt miteinander einschlafen), ich selbst hab so´n training noch nie gemacht, ich stelle mir nur vor dass es funktionieren könnte!?
bei mir hat sich daß wiegesagt immer von selbst gelöst, und die frauen bei denen es nen bisschen brauchte, um nen bisschen zu brauchen die konnten sich dafür absolut sicher sein, daß es nicht im geringsten übertrieben war wenn ich ihnen erzählte wie sehr ich auf sie abfahre, sie haben es praktisch in nem bruchteil eines moments gespürt daß ich richtig auf sie steh
in sofern hat´s dann wenigstens nen bisschen was gutes, wenn´s als erotikbeweis für die frau funktioniert

ansonsten um ersteinmal nen freien kopf zuhaben, sagtest ja, daß er total verkrampft an die sache herangeht, hilft auf jedenfall, das kann ich versprechen,
entweder hustentabletten 3 stck. remedacen (pro tabl.30mg codein),oder 3 stck. codicaps (30mg codein/1 tab.) , oder 2 stck. schmerztabletten diclofenac (50mg/1tabl)
ich hab die beim bandscheibenvorfall genommen, und eine der nebenwirkungen war, daß alles ganz normal war von der lust, nur ich bin nicht gekommen, und wenn, dann nach 1-2 std., allerdings nur wenn ich mich total heftig draufkonzentriert habe!
und das ist immer so, bei jedem, ist typisch für codein!
um sich von angstzuständen zu befreien, und selbstbewußtsein aufzubauen, weil dein kumpel sieht, hey ich kanns ja doch, kann ich mir das gutvorstellen!

aber achtung nicht länger am stück nehmen, und sowieso sind die verschreibungspflichtig, aber fast jeder hat diese codein hustentableten in der hausapotheke (trotzdem nicht vergessen den arzt oder apotheker zu fragen ), um es 2-3 mal anzutesten, damit dein freund die birne freibekommt, kann man das aber verantworten, ich hab die fast nen halbes jahr am stück genommen, und dann langsam abgesetzt ohne entzugserscheinungen, aber wiegesagt, ich hatte 2 mal nen bandscheibenvorfall direkt nacheinander, ich atte höllische schmerzen und konnte mich nur dank der pillen überhaupt bewegen


bearbeitet von ElPerro888
Geschrieben

naja ist ja immer mit dem beschneidungseffekt begrüundet und den haben schon betroffene bestätigt^^


ElPerro888
Geschrieben

den hab ich ja auch, ich hab das bändchen gerissen, und seitdem ist mein pipimann auch wie ein beschnittener, außer bei -20°C dann ist er so klein, daß der rollkragen drüber ist


×