Jump to content

Bin ich arbeitsgeil? wo bleibt meine Tochter?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

danke jetzt schon an die vollidioten (die arbeitsgeil und tg verbinden) ich frage nur andere im 40iger jahrgang und die auch kids haben!!!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Arbeit und Kids schlesen sich nicht aus, zumal wenn Du vermeintlich zuhause arbeitest. Oder was ist der tiefere Sinn Deiner Frage?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

danke jetzt schon an die vollidioten (die arbeitsgeil und tg verbinden) ich frage nur andere im 40iger jahrgang und die auch kids haben!!!




hääh...na jut..ich bin noch 39.........bis zum mai hab ich zeit......die frage zu verstehen:-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich als Vollzeitberufstätige Mutter hätte ja jetzt geantwortet, daß Kinder keine 24-Stunden-Aufmerksamkeit brauchen, aber die Zeit, die man dann hat wirklich genutzt werden soll - ABER ich bin erst 30, also nehm ich meine Antwort wieder mit


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hi,
bin über 40 , Kinder sind alle erwachsen und bis auf den "kleinen 18 " aus dem Haus.
Ich war 12 Jahre lang selbstständig mit eigenem Friseurgeschäft , kinder und arbeit , kein Problem
Allerdings hatte ich noch eine Teilhaberin und konnte mir meine Arbeitszeit so einteilen das die Kid´s nicht zu kurz kamen
Gruß Gaby


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es kommt wohl mehr auf den Jahrgang des Kindes an als auf den der Mutter. Ich bin in den 40er, und mehr oder weniger Vollzeit berufstätig (da freiberuflich), bin also zu den unterschiedlichsten zeiten außer haus, arbeite aber auch zu Hause. Meine Tochter studiert schon, braucht also keine Rundum-Betreuung mehr, das kleine Kind geht in die 10. Klasse und das kann ich auch schon mal alleine zu Hause lassen.

Wenn du jetzt ein B aby hast, ist die Frage ganz anders zu beantworten. Es kommt auf dein soziales Umfeld an, bist du alleinerziehend oder nicht, könntest du dir ein Au-pair-Mädchen leisten, hast du einen Kindergartenplatz...? etc.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich war immer Vollzeit berufstätig und habe teilweise nebenbei noch selbständig gearbeitet. Das Schuldgefühl was man als berufstätige Mutter hat lässt sich nicht wegdiskutieren ... es hat mich immer begleitet aber aus meiner Tochter ist ein vernünftiger, selbständiger und fröhlicher Mensch geworden ... also hab ich wohl doch was richtig gemacht.

Besonders gut waren dann die Mütter die immer zuhause waren und versuchten den berufstätigen ein schlechtes Gewissen einzureden ... immer nach dem Motto "wenn Arbeit so wichtig ist, dann sollte man sich keine Kinder anschaffen" .... auf so was kann man sich nen Ei pellen.

Es geht um die Qualität der Zeit die man miteinander verbringt und nicht um die Quantität.

Meine "Lütte" ist jetzt 17 Jahre und selber berufstätig (Ausbildung).



Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Jossy
Geschrieben

Arbeitsgeil ist gut , als unsere ältere Tochter zur Welt kam ( jetzt 15 ) wurde mein Mann arbeitslos , da meine Stelle sicher war bin ich direkt nach dem Mutterschutz wieder Vollzeit arbeiten gegangen und mein Mann blieb zu Hause.
Als unsere zweite Tochter geboren wurde ( jetzt 12 ) sind wir genauso verfahren.
Beide Mädchen sind heute lebensfrohe , sehr selbständige Teenager.
Ich denke auch , dass es eher auf Qualität anstelle von Quantität ankommt.
Natürlich gab es auch Tage an denen es schwer fiel aus dem Haus zu gehen z. B. wenn eines der Kinder gravierend krank war.
Genauso war ich aber auch nach manch durchwachten Nächten froh das schreiende Baby hinter mir zu lassen und den Kopf für die Arbeit frei machen zu können / müssen.
Ich mag meine Arbeit sehr und bin mit dieser Regelung den großteil der Zeit sehr gut klar gekommen , auch wenn das in unserem Umfeld nicht immer der Fall war und wir manches Mal mit Argwohn betrachtet wurden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

........in unserem Umfeld nicht immer der Fall war und wir manches Mal mit Argwohn betrachtet wurden.



Als Mutter machst du es den anderen Müttern niemals Recht! Ich bin zu hause geblieben, weil ich 1. freiberuflich etwas machen konnte und wir 2. beide eine Anstellung hatten, für die wir auch viel unterwegs waren, also mehrere Tage lang. Das wäre alles sehr schwierig gewesen. Wie dem auch sei, wir hatten uns gemeinsam dazu entschlossen,d ass ich zu hause blieb, was ich auch nicht bereut habe.

Aber genauso wie berufstätige Mütter von anderen ein schlechtes Gewissen eingeredet bekommen, geht es zu hause bleibenden Müttern. Ich kann gar nciht zählen wie oft ich gehört habe: Zuhause??? NEIN, ICH könnte das nicht! Ich würde mich langweilen. Es wurde permanent impliziert, dass man seinen Verstand komplett verliere, seine Interessen und das Leben nur noch aus Putzlumpen und Langeweile bestünde!

Meine in der Theorie favorisierte Lösung wäre (solange die Eltern zusammen sind), dass beide ca 25 - 30 Stunden arbeiten und sich abwechselnd um das Kind kümmern.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

danke jetzt schon an die vollidioten (die arbeitsgeil und tg verbinden) ich frage nur andere im 40iger jahrgang und die auch kids haben!!!



versteh die frage nicht.

ese


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Kennst Du nicht? Das ist eine "ergebnisoffene" Frage. Die sind so ungemein nützlich, wie ein Tintenklecks.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

schon klar brise, aber ich bemühe mich ja immer, auch ergebnisoffen zu diskutieren....

also: 1)bin ich arbeitsgeil? keine ahnung!

2)wo bleibt meine tochter? keine ahnung! ich würde versuchen, sie über handy zu erreichen.

3)danke schon jetzt an alle vollidioten..... habe ich nicht verstanden.

bin zwar 40 und habe ein "kid", aber die melange aus bizarren fragen und vorweggenommenen beschimpfungen erhellt sich mir auch nach mehrmaligem lesen nicht.

sorry

ese


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

arbeitsgeil und tg verbinden

Wenn Du bei der TG-Tätigkeit Arbeit und Geilheit aufs nützlichste und angenehmste verbinden kannst, ist das doch genau das Gegenteil von vollidiotisch?

Menschen, die das ebenfalls erkennen, sind mit einem klaren Blick für die Realität gesegnet.

Wo sich Deine Tochter Nachts um 2 herumtreibt, kann ich Dir aber auch nicht sagen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×