Jump to content
grobel84

Freifahrtschein von Freundin

Empfohlener Beitrag

grobel84
Geschrieben

Hallo Community,

es geht um folgende Situation: ich bin seit 7 Jahren mit meiner Frau zusammen und seit 2 Jahren verheiratet. Es war früher so, dass ich von Frauen wenig Beachtung erfahren habe und somit habe ich mit meiner jetzigen Frau auch damals mein erstes Mal gehabt. In der Zwischenzeit hat sich meine Wirkung auf Frauen verändert und ich habe abends auch schon ein paar eindeutige Ansagen bekommen, ob ich nicht die Nacht bei jemandem verbringen möchte, habe aber immer abgelehnt, da ich meine Frau nicht betrügen möchte. Leider habe ich jedoch das Gefühl, etwas „verpasst zu haben“, was man, denke ich, nachvollziehen kann.

Ich habe mit meiner Frau lange über das Thema gesprochen und wir sind gemeinsam zu dem Ergebnis gekommen, dass ich einmalig mit einer anderen Frau schlafen darf. Das liegt auch daran, dass ich vor Ihr keine andere Frau hatte und ich nicht irgendwann von der Neugier (die ehrlich gesagt in den letzten Monaten immer stärker wurde) überrumpelt werde und „Scheiße baue“. Wir haben auch früher schon über das Thema gesprochen und damals war der Standpunkt, dass Sie mir keinen Freifahrtschein geben kann. Das hat sich jetzt nach dem langen, offenen Gespräch geändert.

Ich bin mir sicher, dass es sich damit hat. Eine Frau - und das war es dann. Es geht mir nicht um  Gefühle, sondern nur um den „Akt“ an sich. Es gibt also auch diese klare Absprache.

Ich weiß, dass es hier einige Moralprediger geben wird, die sagen: „Das geht ja gar nicht!“ aber ich bitte einfach mal, um euch in die Situation hineinzuversetzen, dass es eure erste Partnerin/erster Partner ist. Ich weiß nicht, ob jemand wirklich für sich sagen kann, dass ein Partner für das Leben genug ist und ihr nicht neugierig wärt, wie es mit jemand anderem ist.

Versteht mich nicht falsch, meine Frau ist die Frau, mit der ich den Rest meines Lebens verbringen will, ich liebe sie, sie ist meine beste Freundin und niemand wird es mit Ihr aufnehmen können. Es ist nur der einmalige Reiz mit einer anderen Frau zu schlafen.

Meine Frau sagte mir, dass sie gerne davon erfahren möchte, wenn ich es „getan“ habe. Ich kenne mich, ich muss es meiner Frau auch sagen, ich könnte nicht fremdgehen und dann die nächsten 70 Jahre neben ihr einschlafen und die Klappe halten. Das geht nicht. Ich weiß aber auch, dass es meine Frau verletzen wird, wenn ich es mache. Das weiß sie auch, wir beide sind aber der Meinung, dass wir damit umgehen können, wobei so etwas ja immer hypothetisch ist und man nicht weiß, wie man reagieren wird…

Wie ist eure Meinung zu dem Thema? Würde mich mal interessieren…

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich kann dich gut verstehen,aber ich sage dir aus eigener Erfahrung wer es einmal getan hat ,tut es immer wieder.Weil der Reiz noch größer wird.

  • Gefällt mir 3
Gameboy2401
Geschrieben

Genau :-D

Geschrieben

Welche feuchten Träume sind denn hier der Vater des Gedanken?

  • Gefällt mir 1
Aktiver2012
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn du der Meinung bist, das sei so in Ordnung.....und vielleicht auch mal darüber nachgedacht hast, dass es deiner Frau vielleicht doch nicht recht wäre, obwohl sie es dir "erlaubt" ;), dann stünde deinem Weg zu einer FI ja nichts im Wege. Ob da die Meinung von "uns anderen" hilfreich oder gar "wegweisend" sein könnte, wage ich doch sehr zu bezweifeln. Denn niemand von uns Ausstenstehenden kann wirklich beurteilen, wie es bei euch beiden tatsächlich besprochen wurde, und inwieweit nicht danach trotzdem großes Ungemach auf dich einprasseln wird:smiley:.

Ich denke mal, du hast das Alter und hoffentlich auch die Empathie, um deine Entscheidung eigenständig in aller Offenheit mit deiner Frau zu treffen;).

Sollte mit deiner Aussage hier die Hoffnung verbunden sein, dass sich hier eine Userin "erbarmt", dir deinen "Wunsch" zu erfüllen, ......halte ich das für sehr optimistisch:clapping:.

bearbeitet von Aktiver2012
  • Gefällt mir 4
Rol_475
Geschrieben

Lass es einfach gut sein.Frauen mögen das überhaupt nicht und es wird Eure Beziehung nachhaltig stören oder sogar zerstören. Das wäre dann sicherlich nicht in Eurem Interesse.

  • Gefällt mir 3
Das-Wiesel
Geschrieben

Falls es dazu kommt, würde ich nichts erzählen. Bin mir ziemlich sicher, dass sich zwischen euch einiges ändern wird.

  • Gefällt mir 1
BS-Affair
Geschrieben

Ich glaube das geht nach hinten los und ihr packt das beide nicht, falls du “es“ irgendwann tun solltest

  • Gefällt mir 2
Missblowjob2017
Geschrieben

Absolutes no Go !! Du hast deine freundin nicht verdient

  • Gefällt mir 1
Lausitz-Spreewald
Geschrieben (bearbeitet)

Eindeutig sich zu früh fest an jemanden gebunden, anstatt sich noch vorher auszutoben.

Mich (38 Jahre) reizen u.a. auch junge knackige Mädels, aber ich würde wahrscheinlich keine feste Bindung mit so einem jungen Ding eingehen, weil ich damit rechnen muss, dass sie mich wieder verlässt, weil sie noch andere Jungs ausprobieren möchte.

In meiner Nachbarschaft ist eine 46-jährige, die mit ihrem Mann seit 30 Jahren zusammen und seit 28 Jahren mit ihm verheiratet ist. Nun jammert sie rum (wenn sie etwas betrunken ist), was verpasst zu haben und fast jeder ahnt oder weiß, dass sie ab und zu fremdgeht. Ihr Mann (nur ein Jahr älter als sie) ist da auch nicht anders.

bearbeitet von 1Alexandr1
  • Gefällt mir 3
anumi4
Geschrieben

Erstmal wartest Du bis sie ihren Freifahrtschein eingelöst hat. Auch wenn man in der Liebe niemals quid pro quo handeln sollte, wäre das ein Anfang. Dein wahrscheinlich enttäuschender ONS kann sicherlich noch ein wenig warten. Ich würde eine professionelle empfehlen.

  • Gefällt mir 1
suchender_LE
Geschrieben

Wenn es dir nur um den AKT geht. Es nur einmallig, mit "Erlaubnis" sein soll, dann nimm dir 200€ für ein käufliche Frau. Alles andere wäre echt nicht ok !

  • Gefällt mir 3
nokka
Geschrieben

Wie bekloppt ist das denn?! Ok: Ihr habt Euch früh aneiander "gebunden". Und darum MUSST Du jetzt ne andere poppen? Wenn der Sex nicht "passt" solltet Ihr miteinander reden und Euer Sexleben bereichern. Fremdgehen wird weder Dir etwas geben, noch Eurer Beziehung gut tun. Alleine das Wissen der Partner hatte Sex mit nem Anderen zehrt. Auf Dauer zerstört das Eure Beziehung. Wenn Dir was an dieser liegt kannst Du etwas dafür tun, dass Euch Euer Sexleben das gibt, was Ihr zu vermissen meint.

  • Gefällt mir 4
sapphire01
Geschrieben
vor 51 Minuten, schrieb grobel84:

 

Hallo Community,

es geht um folgende Situation: ich bin seit 7 Jahren

 

hört sich alles gut an und ich würde es wohl versuchen an deiner Stelle. Es hilft wohl auch nicht diesen Wunsch zu unterdrücken. Die Risiken sind aber nach wie vor unkalkulierbar du kannst Glück haben oder auch eben nicht. 

NoNameXcc
Geschrieben

Damit fährst du eure Beziehung gegen die Wand. Sie wird es mehr als verletzen und niemals vergessen. Eine Frau bekommt schnell Zweifel an sich selbst, wenn der Mann was anderes möchte als sie. Das gilt natürlich nur für diejenigen, die monogam leben wollen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb nokka:

Wie bekloppt ist das denn?! Ok: Ihr habt Euch früh aneiander "gebunden". Und darum MUSST Du jetzt ne andere poppen? Wenn der Sex nicht "passt" solltet Ihr miteinander reden und Euer Sexleben bereichern. Fremdgehen wird weder Dir etwas geben, noch Eurer Beziehung gut tun. Alleine das Wissen der Partner hatte Sex mit nem Anderen zehrt. Auf Dauer zerstört das Eure Beziehung. Wenn Dir was an dieser liegt kannst Du etwas dafür tun, dass Euch Euer Sexleben das gibt, was Ihr zu vermissen meint.

Was hat das denn mit bekloppt zu tun? Der Sex passt doch bei denen, das ist doch gar nicht das Problem! Man verspürt mal das Bedürfnis nach fremder Haut, vor allem, wenn man wohl nie jemanden anderes hatte. Es geht dabei ja um das Sexerlebnis und nicht um neue Gefühlsduseleien. Ich bin mit meinem Sexleben auch mehr als zufrieden und trotzdem finde ich auch andere Männer interessant und eine Kombination ;)

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Ich verstehe deine Bedenken. Ich bin auch, wie du, mit meiner Freundin 8 Jahre zusammen und hatte auch mit Ihr mein Erstes Mal. Ich bin auch wirklich glücklich und kann mir keine bessere Frau vorstellen. Trotzdem habe ich das Gefühl sexuell etwas zu verpassen. Würde gerne auch mal was Neues ausprobieren aber Sie ist da leider nicht sehr aufgeschlossen. Eine Art offene Beziehung würde für uns aber nicht in Frage kommen. Ich denke die Mehrzahl der Frauen, wie auch meine, würden das nicht wollen. Ich selbst habe aber auch meine Bedenken wenn ich dran denke, dass meine Freundin mit anderen schlafen würde. Glaube das halten die wenigsten Beziehungen aus. Ich glaube im Hinterkopf läuft dann immer ab, ob man sich dadurch nicht doch neu verliebt. Da kann das Vertrauen noch so groß sein, einen faden Beigeschmack hat man immer. Letztendlich ist es deine oder eure Entscheidung. Habe durch diese Seite viele nette Gespräche sowohl mit Paaren als auch mit den einzelnen vergebenen Personen geführt. Es gibt dafür leider keine Patentlösung. Bewertung meines Kommentares von anderen sind nicht nötig. Es soll nur meine Meinung zu der Frage von grobel84 sein.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Du warst also 25 als du mit ihr zusammen kamst - und 30 als ihr geheiratet habt. Und wenn sie deine erste Frau war.......... warum dann aber auch gleich heiraten? Um jetzt. sieben Jahre später festzustellen, dass du nach deiner Ansicht etwas versäumt hast....???? Mein Gott, dann kann es mit der Liebe, mit der Innigkeit aber auch nicht weit her sein. Was glaubst du denn, was du verpasst hast? Rede gefälligst mit ihr, und zwar nicht darüber, dass du fremdgehen willst. Sondern über das wahre Problem. Über die Defizite. Und finde gemeinsam mit ihr eine Lösung. Und zwar eine, an der ihr beide gemeinsam beteiligt seid. Sagt euch eure Sehnsüchte und Wünsche und lebt diese aus. Und nicht etwa du mit einer anderen Frau.

Denke mal darüber nach................

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Noch eines zum Thema: warum *Freifahrtschein von Freundin*.......................... denke, sie ist deine Frau und ihr seid verheiratet...............:confused:

  • Gefällt mir 2
×