Jump to content

Schwarze Schafe ...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Liebe Popper, 

Ich bin gerade schockiert und ziemlich sauer und würde gern andere Meinungen dazu hören. 

Eine liebe Freundin hat mir berichtet, dass sie von einem anderen Poppen User deutlich zu hart angepackt wurde. Auch wenn es hier BDSM Bezug gab, hat derjenige ein Nein schlicht nicht akzeptiert und seine Sache durchgezogen. 

 

Sorry, aber sowas darf nicht sein. Wie geht man mit solchen Mitgliedern um, denn man kann wohl eher nicht von ausgehen, dass dies ein bedauerlicher Einzelfall ist. 

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Ein NEIN ist ein NEIN und gerade bei härteren Spielarten gehört viel Vertrauen dazu

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Geht ja gar nicht... Blockieren und Melden...!!!

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

anzeigen! umd nächstes mal gut überlegen mit wem man sich einlässt

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Das geht gar nicht....voll e....aber es besteht immer ein Restrisiko....😣 meldet den Sack um andere Frauen zu schützen

  • Gefällt mir 2
Eskimojo
Geschrieben

Geht gar nicht

Geschrieben
Gerade eben, schrieb PitR:

Ein NEIN ist ein NEIN und gerade bei härteren Spielarten gehört viel Vertrauen dazu

Was Dir nichts nützt, wenn derjenige sich plötzlich nicht mehr an Abmachungen hält. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Leider kann man den Menschen nicht hinter die Stirn gucken. Auf jeden Fall Anzeige erstatten und auch hier melden.

  • Gefällt mir 2
aquadrat
Geschrieben

Wir können aus der Ferne nicht beurteilen was passiert ist. Ist auch unerheblich. Ein Nein ist ein Nein. Inwieweit hier Grenzen überschritten wurden. Keine Ahnung. In letzter Konsequenz müssen das die handelnden Personen unter sich ausmachen und/oder einen zivilrechtlichen Weg beschreiten. Das obliegt dann anderen Institutionen. Ob Einzelfall oder nicht. Sekundär.

  • Gefällt mir 3
mondkusss
Geschrieben

gerade bei solchen spielarten sollte frau vielleicht nicht unbedingt auf "interneterrungenschaften" zurückgreifen sondern sich besser dreimal überlegen, wen sie an sich ranlässt und im zweifelsfall lieber mal auf das spielchen verzichten....

ansonsten...auf jeden fall anzeigen

  • Gefällt mir 4
Engelschen_72
Geschrieben

Anzeige bei der Polizei erstatten. 

Den User melden..ich würde p.de nach erstatteter Anzeige mit Angabe des Aktenzeichens davon in Kenntnis setzen. 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Ist doch eindeutig....das Gesetz sagt....ein Nein ist ein Nein...anzeigen wegen sexueller Belästigung oder Vergewaltigung.....

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb sternchen5032:

Das geht gar nicht....voll e....aber es besteht immer ein Restrisiko....😣 meldet den Sack um andere Frauen zu schützen

bringt ehh nicht viel der meldet sich erneuert an, 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ich kenn das auch, obwohl kein BDSM- Hintergrund hab, aber devot veranlagt bin, glauben die Leute (also auch Frauen) das ich Alles hinnehmen muss.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Ich finde egal ob bei realen Treffen , die nicht über das Internet stattfinden oder hier ... ein NEIN ist und bleibt ein NEIN . Aber gerade bei BDSM bezieht sich Frau doch darauf , das sie dem Mann vertrauen kann . Zumal es da nunmal Situationen gibt , wobei Frau doch mehr oder weniger ausgeliefert ist ... deswegen ja auch das Safewort. Also ich würde den Kerl anzeigen . Etwas er bei deiner Freundin gemacht hat , war vllt noch harmlos (für ihn , nicht für deine Freundin) . Wer weiss , was der nächsten passieren kann . Es gibt leider zu viele Möchte-gern-Doms .... das Thema hatten wir hier auch schon . Ein echter würde sowas niemals machen ...

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Vergewaltiger anzeigen.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Gibt überall solche Idioten. Anzeigen ganz klar

  • Gefällt mir 2
Bertram4711
Geschrieben

Auch wenn ich mir hier so manchen Zorn auf mich ziehe.

Was hat poppen.de damit zu tun ?

Dieser Vorfall ereignete sich außerhalb des Einflussbereiches von poppen.de.

Da bleibt nur der Gang zur Polizei.

 

  • Gefällt mir 2
mondkusss
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb angeleyes51:

ein NEIN ist und bleibt ein NEIN . Aber gerade bei BDSM bezieht sich Frau doch darauf , das sie dem Mann vertrauen kann

vielleicht wäre es hilfreich die person mit der man sich einlässt nicht per se als vertrauenswürdig einzustufen, nur weil sie sich im BDSM bewegt und ein "richtiger DOM" sowas ja nie täte...führen "richtige DOMs" irgendwelche zertifikate mit sich, die sie als solche ausweisen?

 

Cholibri
Geschrieben

Wenn das noch nicht zu lange her ist und sie unsicher ist, ob sie juristisch gegen den Mann vorgehen will sollte sie auf jeden Fall ganz schnell bei einem Arzt die Spuren ihrer Misshandlung feststellen lassen. In jedem Fall ist die Beweislage schon schwer genug. Das Mitglied hier zu melden finde ich auch gut, wird aber nix bringen. Ein neuer Nickname und eine neue Mailadresse sind schnell kreiert. :-( Alles Gute für Deine Freundin.

  • Gefällt mir 3
ghostrider44
Geschrieben

Gerade diese Typen die ein Nein nicht akzeptieren machen es uns erlichen Männern schwer Kontakte zu knüpfen. Sowas gehört hier nicht her.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Geb ich dir recht ... vllt sollte das auch mal eingeführt werden . Jede Professionelle die als Domina arbeitet muss wissen was sie macht ... schon aus rechtlichen Gründen . 

Aber jeder Kerl darf sich in der Richtung bewegen , nur weil er das mal im Porno gesehen hat und denkt er kennt sich aus. BDSM ist ein breitgefächertes Feld und leider gibt es überall "schwarze Schafe" ... vllt auf sein Bauchgefühl hören und falls nicht,  anzeigen 

  • Gefällt mir 2
mariaFundtop
Geschrieben

Leider laufen viele Idioten herum die durchaus auch gefährlich werden können. Es ist grundsätzlich immer erst mal ein Risiko sich mit einem Fremden einzulassen. ....ob BDSM oder nicht. Da hilft sich covern lassen dann auch nicht wirklich. .....denn dann ist es schon passiert. Wenn es wirklich schlimm war ... anzeigen.....mehr kann man nicht tun denke ich. Doch da wird dann Aussage gegen Aussage stehen. ....

  • Gefällt mir 1
×