Jump to content

Bin ich es wert…?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wie viel Mut braucht es sich von jemand zu trennen den man über alles Liebt?
Wie lange kämpft man, bevor man begreift dass man doch machtlos ist?
Was muss passieren bis man einsieht dass es ein einseitiger und deshalb aussichtsloser Kampf ist?
Wie viel Leid erträgt man, bis man erkennt dass man sich selbst verliert?
Wie viele Türen müssen zugeschlagen werden, bis man keine mehr aufzumachen wagt?
Und woher nimmt man die Kraft sich selbst einzugestehen dass man die schönste Zeit seines Lebens mit genau der Person hatte mit der man auch die gefühlsmäßige Hölle erlebt?

Ja man weiß dass einen dieser Mensch liebt, auch wenn er es einem oft nicht zeigen kann!
Ja man weiß dass sich dieser Mensch mit sich selbst nicht wohl fühlt, wie kann er es dann mit einem anderen tun?!
Ja man weiß dass dieser Mensch auch schwach sein kann, obwohl er oft so stark wirkt!

Man wünscht sich dass dieser Mensch um einen und um die Beziehung kämpft, und weiß doch genau das ihm die Kraft dazu fehlt!
Man möchte ihm zeigen dass man ihn liebt und zu ihm steht, und hat dennoch das Gefühl dass es nicht relevant ist!

Man schenkt ihm Zärtlichkeiten mit der Hoffnung das man ein klein wenig dessen was man gibt wieder zurückbekommt.
Man erinnert sich an die wunderschöne Anfangszeit, und es stimmt einen traurig weil es wehtut sich an etwas zu erinnern was man verloren glaubt!

Ist es verloren?
Lohnt es sich zu kämpfen wenn man das Gefühl hat dass man es alleine tut?

Wie spricht man mit einem Menschen über seine Sorgen und Ängste, wenn man doch genau weiß dass sich dieser damit unter Druck gesetzt fühlt?

Wie zeigt man einem Menschen dass man sich nach seiner Liebe und nach seinen Zärtlichkeiten sehnt, ohne ihn damit einzuengen?

Wann stellt sich das Gefühl ein das man es nicht wert ist, und wie kann man damit „über“leben?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wenn man anfängt sich all diese fragen zu stellen, dann sollte man aufhören um etwas zu "kämpfen" und du solltest keinesfalls drauf warten, wann sich das gefühl einstellt, dass du es nicht wert bist. geh vorher ... vielleicht hast du glück und die person wird dich vermissen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

... Ist es verloren? ...


Ja, denke schon, daß es verloren ist.

Die heftigsten Gefühle entwickeln wir, wenn wir nicht enttäuscht werden wollen. Manchmal stellen wir uns blind und nehmen die Realität um uns herum nicht wahr, weil sie unerträglich erscheint. So gleiten wir immer tiefer in eine Scheinwelt, welche nach geraumer Zeit von der Realität eingeholt wird. Irgendwann müssen wir uns aber alle dieser Realität stellen.

Du bist an diesen Punkt angelangt. Es zerschneidet Dir die Seele, ihr ins Gesicht schauen zu müssen und vernunftsorientiert die einzig richtige Entscheidung zu treffen, auch wenn Deine Gefühle dagegen rebellieren. Ein Trost allerdings bleibt, auch wenn er noch so schwach erscheinen mag:

Die Zeit heilt alle Wunden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
MannohneSusi
Geschrieben

Für ein neu geborenes Mädchen kannst Du gut schreiben!

Mehr fällt mir nach einem Blick auf Dein Profil nicht ein!


Der Mann


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Alfred_das_Ekel
Geschrieben (bearbeitet)

Wie viel Mut braucht es sich von jemand zu trennen den man über alles Liebt?



Oje....schon wieder eine Frau, die sich unverstanden fühlt.

Es ist immer wieder erstaunlich, wieviel Energie eine Frau aufzuwenden vermag, um eines zu erreichen: Recht zu bekommen! ??????


Du schreibst davon machtlos zu sein oder Dich so zu fühlen - wie auch immer? Es geht nicht um Macht, aber genau die möchtest Du gerne haben und bekommst sie nicht. Für eine Frau anscheinend ein Problem. Du möchtest gerne die Kontrolle haben, bist allerdings auch entsetzt darüber, wenn Du sie nicht bekommst. Meiner Erfahrung nach zu urteilen bewegst Du Dich mit rund 39 Millionen Deiner Geschlechtsgenossinnen im totalen Einklang. Jede Frau möchte Kontrolle haben, bekommmt sie diese nicht, gibt es in fast jeder Beziehung Reiberreien. Bei manchen geht es soweit, daß sie daran zerbrechen. Na und? In meinen Augen ist das selbstgedachtes Leiden.

Was erwartest Du denn von ihm? Soll er sich aufgeben, damit er Dir gefallen könnte und Du mit ihm als Dackel in einer Art getrauter Zweisamkeit ein Leben bis in den gedachten gemeinsamen Tod führen könnt? Geht es noch?

Spiel doch mal die Möglichkeiten durch, die Du hast! Trennung oder weiterhin zusammen sein, was widerrum vorraussetzen würde, daß Du ihn nicht nur die Luft zum Atmen lassen würdest und damit meine ich jetzt wirklich nicht die von Dir zugestandene geringe Menge Luft, sondern die Luft, die er zum Atmen braucht, um überhaupt überleben zu können. Ich denke in der Beziehung gibt es bei euch reichlich Differrenzen.

Solche Texte findet man(n) überall im Internet, hört sie im Freundes und Bekanntenkreis. Es ist immer das gleiche Elend, was insbesondere Frau versucht zu kaufen, um eine Art Rechtfertigung für ihre Art zu Denken zuerhalten.

Ich denke Frau hat heutzutage ein sehr großes und ein immer größer werdendes Problem. Ihnen laufen die Kerle weg. Anstatt daran zu arbeiten, hofft Frau auf Mitleid bzw. Bestätigung und fällt dann immer wieder auf einen dieser lechzenden Kerle rein, hinter denen gehend man nur ausrutschen kann.

Aber mach ruhig weiter so! Wirst Deinen Seelenfrieden schon irgendwann finden.

Irgendwann findet man Dich mit einem Schild in der Hand: Waiting for a real man! Allerdings bereits skelletiert.


bearbeitet von Alfred_das_Ekel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
lonesome50
Geschrieben

Fragen über Fragen, liest sich wie 100 Jahre Bravo's Dr. Sommer.

Wenn Du ernsthaft an einer Partnerschaft interessiert bist, Dein Partner aber mehr Fragen als Antworten aufwirft, ist es keine Partnerschaft.

Waran das liegt ?
Frag' Dich mal selber.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

... Ich denke Frau hat heutzutage ...


Kannst Du die Verallgemeinerungen mal unterlassen?

Ihre Situation kann ich sehr gut nachvollziehen und ihre Frage hat nichts mit *Macht* oder *Dackelhaltung* zu tun. Sie ist hoffnungslos verliebt in einen Typen, der sie nicht liebt. Ist das so schwer zu verstehen? Aus dieser Situation kommt sie nur heraus, wenn sie gegen ihre Gefühle eine vernunftsorientierte Entscheidung trifft und sich von ihm trennt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Oje....schon wieder eine Frau, die sich unverstanden fühlt.

Es ist immer wieder erstaunlich, wieviel Energie eine Frau aufzuwenden vermag, um eines zu erreichen: Recht zu bekommen! ??????




hast du nen anderen text gelesen? wo steht in ihrem posting dass sie recht haben will? hat sie ihren partner irgenteinen vorwurf gemacht? sie hat sich einfach mal einige fragen von der seele geschrieben auf die sie die antwort wahrscheinlich schon weiß ...

sie hat auch keinen mann schlecht gemacht, also brauchst du hier auch keine partei für die männerfront ergreifen.

(in ihrem profil steht übrigens, dass sie homo ist)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TheCuriosity
Geschrieben




Eine Beziehung hat nur dann eine Chance wenn BEIDE gewillt sind dauerhaft an ihr zu arbeiten!


Und falls sie ihm tatsächlich die Luft zum atmen nimmt, hat er sich ja anscheinend für den Erstickungstod entschieden in dem er nichts unternimmt.



Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Alfred_das_Ekel
Geschrieben

Kannst Du die Verallgemeinerungen mal unterlassen?


Nummer 1 !


Mal schauen, wer da noch so als Trittbrettfahrer auf den rollenden Zug aufspringen wird?

Natürlich kannst Du es nachvollziehen. Du kannst alles nachvollziehen, obwohl Du nur die paar Zeilen von ihr gelesen hast. Kennst Du seine Version? Die kennst Du nicht! Er wird schon wissen, warum er ihre "Liebe" nicht erwidert. "autsch" Jetzt bin ich glatt ausgerutscht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Uups;

... Sie ist hoffnungslos verliebt in einen Typen ...


... muß dann heißen: Sie ist hoffungslos verliebt in eine Frau ...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Schön gegoogelter Text...

Ne Frau die Homo ist und doch ein Mann sucht und dazu noch 0jahre alt ist, klingt für mich absolut unglaubwürdig!!!

Ich bin ja mal gerspannt ob sich der, die oder das TE noch zu Wort meldet:-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
cuthein
Geschrieben

Oje....schon wieder eine Frau...


Bist Du sicher?

Scheint mir keine Frau zu sein.


Heinrich


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Kennst Du seine Version? Die kennst Du nicht!


Damit hast du recht, Alfred.

Aber DU kennst die "andere Version" ebensowenig und folgerst aus dem Geschriebenen etwas völlig anderes.

Das ist in einer Diskussion, die sich nur an dem orientieren kann, was man von einem User liest, auch völlig normal. Aber bitte respektiert das dann auch gegenseitig und diskutiert entsprechend sachlich.

Danke.

CaraVirt
Team Poppen.de


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben



Ne Frau die Homo ist und doch ein Mann sucht und dazu noch 0jahre alt ist, klingt für mich absolut unglaubwürdig!!!




es geht hier nicht um ihr profil ... wahrscheinlich ist sie hier schon länger unterwegs unter einem anderen nick und möchte nicht, dass jeder hier weiß, was sie grad durchmacht ... also liegt es doch nahe, dass man ein 2. profil eröffnet, damit nicht gleich jeder über einen herfallen kann und man sich so wenigstens ein bisschen vor "unqualifizierten" antworten schützt.

ist doch logisch, dass sie das so ins profil geschrieben hat, sie möchte einfach nicht mit mails zugeschüttet werden ... wo bleibt die so oft geforderte toleranz?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Mal schauen, wer da noch so als Trittbrettfahrer auf den rollenden Zug aufspringen wird?


Das kannst Du betrachten wie ein Dachdecker. Ist mir relativ egal. War mehrmals in der gleichen Situation und kann das daher gut nachvollziehen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Alfred_das_Ekel
Geschrieben

hast du nen anderen text gelesen? wo steht in ihrem posting dass sie recht haben will?


Ich hab keine anderen Text gelesen. Sie sucht in so gut wie jeder Zeile eine Rechtfertigung für die Schritte, die bald folgen werden. Und jeder, der sich hier einklingt und ihr Recht gibt, unterstreicht ihre sich noch bildende Meinung, die sie eigentlich für sich bereits abgeschlossen hat. Ich gebe ihr kein Recht, weil ich die andere Seite und seine Ansicht nicht kenne. Aber ich kenne den Standartext, den man kreuz und quer durchs Internet findet.

Jeder Depp, der ihr Recht gibt, trägt ein klein wenig dazu bei, daß eine Beziehung unweigerlich zerbrechen muß.

Es geht auch nicht um Vorwürfe oder desgleichen, es geht nur darum, daß sie eine Rechtfertigung sucht bzw. jemanden, der ihre Sicht der Dinge unterstreichen würde und davon trifft sie exakt auf die von mir bereits angedrohten Schleimer.

Die sollen ihren Kram unter sich ausmachen und wenn es da keine Möglichkeit mehr gibt in einem gewissen Einklang zueinander zu finden, dann sollen sie sich trennen. Aber hier um einen Bestätigung für eine "rechte" Denkweise zu buhlen ist nicht der richtige Weg.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
MannohneSusi
Geschrieben

Cara, wenn ich eine Diskussion führen will, schaue ich mir das Profil der Leute an, die hier ein Thema zur Diskussion stellen!

Schau doch mal auf das Profil des TE, und sage mir, auf welcher Grundlage wir diskutieren wollen! Auch, dass es sich um eine Mann/Frau-Beziehung handelt, ist nicht sicher!
Handelt es sich um einen jungen, oder älteren Menschen? Man weiss es nicht!

Somit darf sich der/die/das Te nicht wundern, wenn da wenig sinnvolles oder hilfreiches geschrieben wird!


Der Mann


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
griselda
Geschrieben

Thread ist sicher ernst gemeint, wirkt auf mich aber wie spätpubertäres Gehabe und mit Blick aufs Profil gehe ich davon aus, dass sich jemand nicht unter seinem eigentlichen Nick offenbaren wollte.

Eine Schilderung eines Sachverhalts wäre wohl angebrachter gewesen. Was soll's...

TE, Du weißt genau, dass niemand hier Deine Fragen beantworten Dir diese Entscheidungen abnehmen kann. Mich persönlich gruselt es immer bei solchen "Ich gebe mich auf und bin nichts wert"-Geschichten, weil sie selbst verursachtes Leid sind.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Alfred_das_Ekel
Geschrieben

Das kannst Du betrachten wie ein Dachdecker. Ist mir relativ egal. War mehrmals in der gleichen Situation und kann das daher gut nachvollziehen.



Aha? Schön, daß es Dir egal ist, was widerrum auch bedeuten könnte, daß Du gar nicht so feinfühlig bist, wie Du hier versuchst vorzugeben oder?

Denk mal darüber nach! Und vorallem maße Dir erst ein Urteil an, nachdem Du auch gegenteilige Meinungen verinnerlicht hast. Ansonsten rutscht man hinter Dir aus.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

... und wenn es da keine Möglichkeit mehr gibt in einem gewissen Einklang zueinander zu finden, dann sollen sie sich trennen. ...


Das ist der erste vernünftige Satz, den ich von Dir in diesem Thread lese. Ganz so lernresistent scheinst Du ja nicht zu sein! Und *Nomen est Omen* sollte Dich nicht davon abhalten, mal ernsthaft zu posten; nur mal so am Rande!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Gothwitch
Geschrieben

So wird sich jeder mal gefühlt haben, der in der Situation war jemanden mehr zu lieben, als derjenige es eigentlich wert ist (Wert im Sinne, von bringt der/diejenige mir gleiche Gefühl entgegen).

Dann vor allem bei Berechtigen Gründen kommen die Fragen und Zweifel, den Kopfaffen erstmal zu beherschen ist nicht einfach und hin und wieder auch unmöglich, das hilft nur eine Vernuftsentscheidung, mit der man sicherlich auch noch eine Weile hadern wird.

Aber das passiert immer wieder solange man noch in der Lage ist zu lieben, es sei den man lernt kurzen Prozess zu machen ... ob das allerdings immer das Beste ist sei dahin gestellt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@ alfred ...

so liest du ihren text ... du siehst überall ihre absichten zur trennung.

ich lese es ganz anders. sie versucht vor sich selber zu rechtfertigen, warum sie das mit sich machen läßt und die beziehung noch am leben hält.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben



ist doch logisch, dass sie das so ins profil geschrieben hat, sie möchte einfach nicht mit mails zugeschüttet werden ... wo bleibt die so oft geforderte toleranz?




Selten so ein Blödsinn gehört, klar Morgen gibts ein ein neues Thread über Herpes und natürlich dazu ein neues Profil...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es war mir klar dass dieser Text von mir sehr kontroverse Beiträge nach sich ziehen würde.

Ein paar Dinge muß ich dann wohl noch in ein "rechteres" Licht rücken.

Vorab, ja ich bin eine Frau. Und es geht hier um einen Mann. Die Angaben in meinem Profil begründe ich damit, dass ich keinen Wert auf PN-Austausch oder gar Dates habe!

Das ich nicht unschuldig bin an der derzeitigen Situation ist mir klar!
Eventuell hätte ich schon sehr viel früher einiges nicht einfach so hinnehmen dürfen in der Hoffnung dass es "schon wieder so wird wie es war"?!
Warum ich es nicht getan habe? Weil ich eben so bin wie ich bin! Weil ich wenn ich liebe dies mit allen Konsequenzen tue! Weil ich auch schwach bin und unter Verlustängsten leide! Weil ich oft zu viel Verständnis für alles mögliche habe?!

Nein ich will keine Macht über ihn haben, nichts liegt mir ferner als dies!
Genauso fern wie ein "schlechtmachen"!!! Das hätte er nicht verdient und das wäre auch zu einfach und billig!

Sich hier alles von der Seele zu schreiben tut schlichtweg gut, und ist für mich auch völlig legitim.

Andere sehen einige Dinge eben anders als man selbst. Und auch wenn es mir durchaus bewußt ist dass nur ich alleine eine Entscheidung treffen kann und ich alleine das durch muß, so habe ich doch diesen Weg gewählt um genau diese anderen "Sichtweisen" bekommen!
Dabei geht es mir kaum um Mitleid! Ich bin durchaus in der Lage auch Selbstkritisch zu denken!

Ich habe nicht vor diese Beziehung zu beenden. Sie ist das Beste was mir je passieren konnte. Ja das klingt für viele jetzt wahrscheinlich sehr paradox, ist aber so!

Natürlich kann ich hier nicht darauf hoffen den ultimativen Tip zur Rettung meiner Beziehung zu bekommen.
Aber zumindest mir bringt es schon einiges zu lesen wie andere (nicht gefühlsmäßig involvierte) darüber denken.
Auch habe ich nicht vor mir hier den Mut "anzulesen" um einen Schlußstrich zu ziehen!

Klar kann hier jeder sagen was er tun würde oder was nicht. Und auch klar dass hier nur meine "Version" zu lesen ist, ich schreibe sie ja auch!
Allerdings versuche ich dabei gerecht und objektiv zu sein, auch wenn mir das aus gefühlsmäßigen Gründen wohl nicht immer gelingen mag.


Eines wollte ich auf keinen Fall, nämlich dass ihr Euch hier untereinander in die Köpfe bekommt. Aber darauf habe ich keinen Einfluß!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×