Jump to content
Teufel_Bengel

Rollenspiele

Empfohlener Beitrag

Teufel_Bengel
Geschrieben

Wir haben viel darüber gehört und natürlich auch unsere Träume
doch Ausgelebt haben wir es nie.....

Würden gern mal
hören wie eure Erfahrungen damit sind......

Welche habt ihr Ausgelebt und mit fremden? oder braucht es doch viel Vertrauen dazu?


T & B


Naschi67
Geschrieben

nun ja ich finde schon das eine Menge Vertrauen dazu gehört,
ich selbst habe ein
Wahnsinns Rollenspiel hinter mir mit einem mir bis dato fremden Mann....
Wir haben zwar viel Telefoniert und kannten uns länger durch die Schreiberei
aber
REAL nicht wirklich
ER hat mich nicht Enttäuscht und es war ein einzigartiges Erlebnis
aber nochmal denke ich würde ich es so nicht wiederholen.........

DENN
Vertrauen sollte vorhanden sein......
Angst allerdings habe ich bemerkt
kann eine lustvollle Triebfeder sein......


Gothwitch
Geschrieben

*g* Rollenspiel...naja Vertrauen gehört immer zur Grundbasis um mit jemand Fremden Sex zu haben, von daher bewerte ich das beim Rollenspiel auch nicht anders als sonst auch, kommt natürlich auch immer auf die Art des RP´s an ...

Aber was absolut wichtig ist ist Phantasie und das Vermögen in seiner Rolle aufgehen zu können, nichts ist langweiliger als ein Rollenspiel mit Jemanden zu machen, der sich nicht fallen lassen kann und seine Rolle nicht lebt.

Hemmschwellen gibt es beim ersten Mal sicher, aber das ist normal. Das ist sogar bei Rollenspielern so, die das RPG ganz normal im Fantasy oder Sci-Fi BEreich machen.

Ansonsten kann ich nur sagen mit dem passenden Partner kann es ein sehr anregendes Erlebnis sein *fg* und bei der passenden Story, in der man sich auch wohlfühlt kann es durchaus mal ein besonderen Kick beim Sex sein.


Naschi67
Geschrieben (bearbeitet)

*g* Rollenspiel...naja Vertrauen gehört immer zur Grundbasis um mit jemand Fremden Sex zu haben, von daher bewerte ich das beim Rollenspiel auch nicht anders als sonst auch, kommt natürlich auch immer auf die Art des RP´s an ...




Danke für deine Ausführungen...hast du sie denn mal wirklich ausleben können ???


bearbeitet von linguafabulosa
**Userhilfe - Zitat**
Gothwitch
Geschrieben (bearbeitet)

Da ich ausserhalb der Bettkante auch Rollenspiel betreibe, habe ich das auch hin und wieder mal in Sexleben integriert.

Wie gesagt mal wer anderes zu sein und durch die Geschichte und die Person die ich verkörpere mal andere Verhaltensweisen an den Tag zu legen, die der Partner sonst gewöhnt ist, hat doch seinen Reiz. Halt das Unbekannte Bekannte :P und die Bereitschaft neue Grenzen zu erfahren und zu genießen.

Und auch mit "Fremden" habe ich das ein odere andere Erlbnis haben dürfen


bearbeitet von Gothwitch
Teufel_Bengel
Geschrieben (bearbeitet)


hat doch seinen Reiz. Halt das Unbekannte Bekannte :P und die Bereitschaft neue Grenzen zu erfahren und zu genießen.

Und auch mit "Fremden" habe ich das ein odere andere Erlbnis haben dürfen




Das klingt wirklich spannend
der Reiz des Unbekannten
das ist was wir erleben möchten
die
Grenzen austesten


bearbeitet von linguafabulosa
**Userhilfe - Zitat**
Gothwitch
Geschrieben

Dann würde ich sagen probiert es einfach aus


Geschrieben

Welche habt ihr Ausgelebt und mit fremden? oder braucht es doch viel Vertrauen dazu?


T & B


au...

fantasien sind bei mir sehr unterschiedlich und variieren...

ich kann mich dreimal in jüngster zeit an "kurzgekannte" Menschen erinnern und konnte mich kein mal an meine fantasien zu dem zeitpunkt erinnern

es ist und bleibt wohl bei jedem eine fantasie zu fremder und rascher haut ohne "vorspiel". vor allem, einer hat allein "die hand am säbel". nur merkt man das erst vor ort selbst wer das ist und ob man es zudem zeitpunkt möchte oder sich anders vorstellte.

als paar stelle ich mir das komplizierter vor als jede andere konstellation

tom


Decoiffe7
Geschrieben

.

als paar stelle ich mir das komplizierter vor als jede andere konstellation

tom



habe mit meiner damaligen partnerin oft rollenspiele gemacht.
meist mit "shocking"
sie hat sich extra rausgeputzt, und ich habe das gegenteil dargestellt, und umgekehrt.
haben uns dann auf `ne ganz billige art ,mit leichtem dirty talk, angemacht und abgeschleppt.
im caffee, beim shoppen( gleich in die umkleide ), im supermarkt,im park usw.
war jedesmal anders, und echt geil.
wir haben uns so in die rollen eingespielt, das wir manchmal wirklich glaubten jemand anderen vor sich zu haben.
und irgendwie hatten wir es ja auch.
es hat die beziehung immer wieder aufgepeppt.
mit fremden habe ich es auch 2 mal gemacht, jedoch kam es mir schwieriger vor.
war am anfang nicht ganz so locker wie mit meiner partnerin.
man hat sich gegenseitig erstmal abgecheckt


Geschrieben

Die Konstellation ist letztlich nicht so entscheidend.

Rollenspiele kommen im Grunde aus dem D/S Bereich.

Der Klassiker ist Lehrer/Schülerin. Dann gibt es noch Chef/Sekretärin, Hausherr/Hausangestellte etc .. das geht hin bis zu "Rape" Spielen.

Was der Einzelne daraus macht und wie er sich in seine Rolle hineinsteigert bleibt jedem letztlich selbst überlassen.


Geschrieben

Aber was absolut wichtig ist ist Phantasie und das Vermögen in seiner Rolle aufgehen zu können, nichts ist langweiliger als ein Rollenspiel mit Jemanden zu machen, der sich nicht fallen lassen kann und seine Rolle nicht lebt.


Das würde ich nicht langweilig nennen. Das geht einfach nicht. Es gibt halt Menschen, die so eine Rolle nicht ernst nehmen können. So entsteht keine Stimmung und man kann gleich einpacken.
Ob man das Eintauchen in eine Fantasiewelt erlernen kann? Keine Ahnung. Ich hoffe ja.

Was mich aber wundert, dass sich viele hier ein Rollenspiel eher mit Fremden vorstellen können.

Der Klassiker ist Lehrer/Schülerin. Dann gibt es noch Chef/Sekretärin...


Machtspiele sind nur eine der vielen Möglichkeiten.


Naschi67
Geschrieben

@Âchim_Mano

Warum wundert es Dich dass man es sich eher mit einem fremden Vorstellen kann?
Ich stelle mir vor, daß wenn man dies mit einem eher "fremden" spielt kann man ernsthafter bleiben um seine rolle auszu Leben?
Denn wenn man es mit seinem Partner macht, so stelle ich es mir vor, dann rutscht man vielleicht leichter wieder in die normalität, oder besser hat es schwerer sich in seiner Rolle gehen zu lassen?
Anders herum gehört ja auch eine Menge Vertrauen dazu, dass man meinen könnte der P=artner des Vertrauens ist Perfekt..?
Bei mir spielte dabei die damals die Angst in mir eine große Rolle.... kann ich heute kaum Beschreiben
nur
das ich es nie wieder mit einem fremden spielen würde, wenn dann nur mit Partner...


Teufel_Bengel
Geschrieben

Es ist schon klasse zu lesen
Wie doch jeder seine Meinung und Erfahrung gesammelt hat, es scheint doch nicht einfach "so"
eben mal ein Rollenspiel
Da gehört wohl doch eine Menge mehr dazu
Danke für eure Ausführungen gern mehr davon...

T & B


darkpearls
Geschrieben

Der Klassiker ist Lehrer/Schülerin. Dann gibt es noch Chef/Sekretärin, Hausherr/Hausangestellte etc .. das geht hin bis zu "Rape" Spielen.



Lehrer/Schülerin haben wir schon zu zweit gespielt, genauso Handwerker und einsame Hausfrau, die sich spontan vernaschen läßt. Macht sagenhaft heiß, wenn beide Beteiligte ihre Rollen voll ausspielen. Oder Autofahrer und Anhalterin...*GGG*

Rape-Spielchen wären dagegen für uns beide ein totales No-Go. Niemals. Dazu ist das Thema viel zu ernst.


Naschi67
Geschrieben

Also ich habe es nun schon mal gelesen
aber
bitte
was sind
Rape-spielchen ?????
könnte es mir bitte jemand erklären


ladyallista
Geschrieben

Das Umsetzen von Vergewaltigungsphantasien.


Geschrieben (bearbeitet)

Handwerker und einsame Hausfrau, die sich spontan vernaschen läßt. Macht sagenhaft heiß, wenn beide Beteiligte ihre Rollen voll ausspielen. Oder Autofahrer und Anhalterin...



Danke, da sind sie ja, die neutralen Rollenspiele, nach meiner Erfahrung muss es nicht immer um DOM/DEV Geschichten gehen, hier kann nämlich auch die "Hausfrau" den "Handwerker" verführen...

Ich fand's halt immer wichtig, das man sich vorher ein wenig abstimmt. Es ist zwar irgendwie blöd eine Art Drehbuch festzulegen, aber es hilft doch, die ersten 20 - 30 Minuten zu gestalten, danach geht sowieso alles von alleine....

Was (bei mir) definitv gar nicht läuft ist so ins Blaue rein los zu spielen, da fällt früher oder später eine(r) aus der Rolle.

Und was Rape "Spielchen" angeht: Sowas mag ich nicht spielen...

Gruss

Wedge


bearbeitet von linguafabulosa
**Userhilfe - Zitat**
Geschrieben

@Naschi67
Sicherlich hast Du Recht, dass das Spielen einer Rolle bei Fremden leichter klappt. OK, dann lernt man den Menschen hinter der Rolle nicht besser kennen. Ich denke gerade an "Der letze Tango in Paris", wo er seine Maske erst zum Schluß ablegen kann... und daran scheitert.
Ich sehe den Reiz eher darin, jemand anders auf Zeit zu sein. Dabei kann man gleichzeitig eine neue Seite in der Partnerin entdecken, die sie gern mal ausleben möchte. Daraus kann sich auch eine neue Vorliebe entwickeln.

"Damals die Angst..." ? Ich schätze, das verstehe ich jetzt nicht ganz. Das man sich mit Fremden auf bestimmte Spiele nicht einlassen sollte, ist aber einleuchtend.


Naschi67
Geschrieben

@ Achim_Mano

Damals die Angst"

damit meinte ich , i9ch kannte ihn nicht wirklich sehr gut, und ich hatte zu Anfang ein sehr ungutes Gefühl....eine gewisse " Angst" verspürt.....
Ich hatte Glück es war ein Geiles spiel mit ihm, doch nocheinmal würde ich es nicht machen, nur mit einem mir gut "Bekannten"

Danke für die Aufklärung bin nun im Bilde......

Vergewaltigungsphantasien habe sehr viele Frauen wie ich mich nun mal belesen habe, für mich allerdings währe es wohl nichts.


Decoiffe7
Geschrieben



Rape-Spielchen wären dagegen für uns beide ein totales No-Go. Niemals. Dazu ist das Thema viel zu ernst.




sehe ich genauso-und vor allem niemals mit einer fremden frau!!!!!!!!
der schuß kann ja wohl gaaaanz schnell nach hinten losgehen
weiß man(n) warum sie das "spielchen" machen will?????

absolut NO_GO


Naschi67
Geschrieben

niemals mit einer fremden frau!!!!!!!!
der schuß kann ja wohl gaaaanz schnell nach hinten losgehen
weiß man(n) warum sie das "spielchen" machen will?????

absolut NO_GO




wow
du hast Recht
darüber oder soweit habe ich nun nicht gedacht, dass kann ja wirklich für den Mann ganz schön nach hinten losgehen....."grübel"


Geschrieben

Habe ich noch nie gemacht,würde es gerne mal ausprobieren!
Lg


Decoiffe7
Geschrieben

würde es gerne mal ausprobieren!
Lg



dann überlege dir aber GANZ genau mit wem
oder meintest du ganz "normale rollenspiele???


Geschrieben

Hi,
Rollenspiele sind ja nichts außergewöhnliches, es kommt halt darauf an das alles im Rahmen bleibt.

Aber wie deviniert man überhaupt Rollenspiele ?
Muss man sich dafür verkleiden, oder reicht die Phantasie dabei aus ?
Ist es ein Rollenspiel wenn mein Schatz nachts den Einbrecher spielt und mich vergewaltigt?
Oder wenn er am PC sitzt und ich die Sekretärin spiele ?
Sind das nicht ganz normale "Sexspiele" die zu jeder intakten Beziehung gehören ?

Mit Fremden würden wir solche Spiele nicht veranstalten , dazu müssen Regeln eingehalten werden.
Und das kann man wohl am bessten mit einem Patner dem man vertraut.
Gruß Gaby


Geschrieben

Ich glaube für mich so ein Rollenspiel völlig ungeeignet.....bin nun mal keine gute Schauspielerin und würde mir ehrlich gesagt dabei auch ein wenig seltsam vorkommen.....

Sich eventuell andere Kleider anziehen und total in einen andere Rolle (Person) zu schlüpfen wär nichts für mich........Erotik würde da bei mir kaum bei entstehen.....

Anders sieht es aus sich beim Liebesspiel gegenseitig irgendwelche Phantasien zu erzählen und sie dadurch quasi auch zu "erleben".......da hab ich keine Probleme mit und das finde ich auch sehr erotisch.......


Nina


×