Jump to content

Allgemeine Toleranz.

Empfohlener Beitrag

earl-bird
Geschrieben

Wie steht es denn um die Toleranz derjenigen, die eigentlich in der Minderheit sind und sich so aufdrängen, dass es schwer erträglich ist? Toleranz bedeutet nicht, alles und jeden hinzunehmen und sich dabei selbst einzuengen 

  • Gefällt mir 4
Liebespaar_Thüringen
Geschrieben

Für jeden Deckel gibt es den passenden Topf 😂 Und hier findet mit Sicherheit jede Neigung das passende Pendant 😉

Geschrieben

Es gibt immer Leute die negativ und unzufrieden sind. Dann wird hinein interpretiert, Worte dazu erfunden, Denken wird verurteilt. Toleranz ist bei vielen nicht vorhanden. Bei einigen denke ich sogar das sie sich nur aufregen wollen um sich besser zu fühlen.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Toleranz im Jahr 2017 ist meist nichts anderes als ein Synonym für die Fähigkeit wegzusehen, Duckmäusertum und Mangel an Zivilcourage.

Und die Toleranz von Minderheiten schwindet immer, sobald diese an Einfluß gewinnen und endet spätestens dann, wenn Minoritäten zur Majorität werden.

  • Gefällt mir 4
Pastor2710
Geschrieben

Eigentlich zeigt doch die Wortwahl einiger Mitglieder das Sie sich selbst nicht im Griff haben ....warum soll man sich hier aufregen das ist hier nur das Internet. ...und ja etwas mehr Toleranz hätte schon was. ..

Es ist auch so das eigentlich nicht die Fragen peinlich sind die sind teils auch mutig. .

Peinlich sind oft eher die Antworten. ..

Es soll doch jeder gern so wie er es mag

 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Jedem wie Sie/Er es mag !

Geschrieben

Toleranz wird IMMER IND ÜBERALL groß an die Wand geschrieben und in den Köpfen der Menschen nur als klein gedrucktes und den AGB's

  • Gefällt mir 3
tao23
Geschrieben

Man kann tolerant sein. Man muss aber nicht alles akzeptieren.

  • Gefällt mir 2
Azrael1186
Geschrieben

Ich versuche alles zu tolerieren, dass sich im Rahmen des Gesetzes befindet.

Dinge wie Ästhetik, Moral und Anstand sind rein subjektive Werte, die völlig willkürlich von Mensch zu Mensch variieren, während das Gesetzt eine Konstante ist die für jeden gleichermaßen gilt, daher habe ich für mich entschieden genau dort meine Grenze zu ziehen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Im Grunde genommen eine sinnfreie Frage. Gleich und gleich gesellt sich gern, aber warum sollten andere toll finden oder zumindest ertragen müssen, was sie nicht mögen? Dafür gibt es doch eigens wundervolle und abgegrenzte Bereiche.

  • Gefällt mir 2
Hades638
Geschrieben

Das bei manchen fragen die member hier verwundert sind , kann ich verstehen. fragen die man sonst eher früher in der Bravo gefunden hat. Wenn es um Neigungen geht , die mir zu sehr in die Öffentlichkeit getragen werden ( Sauna , Örtlichkeiten wo eventuell Kinder sind ) ist meine Toleranz doch minimiert. Wenn jemand hier seine Neigung / Faible schreibt , sich traut diese Frage zu stellen , wird es ab und an wie du es oben geschrieben hast zu persönlich und abwertend. Wenn ich manche Gästebücher von Frauen sehe , und wie dort der Sprachgebrauch ist , frage ich mich ob manche Männer so wirklich Erfolg haben / erwarten. Sätze wie " geile titten" oder geiler arsch würde ich gern mal ficken finde ich hier etwas zu derb . Aber eben jedem das seine.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Toleranz gibt es hier nicht! Licht aus, Missionarsstellung. Mehr ist nicht erlaubt. Und für dich: Pokemon Go!

Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb Azrael1186:

während das Gesetzt eine Konstante ist die für jeden gleichermaßen gilt,

Lassen wir den zweiten Satzteil mal so stehen, aber das Gesetz ist eine Konstante?

Diese Ansicht negiert völlig, dass sich Gesetze wandeln. In den letzten 100 Jahren gab es auf dem Territorium, auf dem wir uns befinden je nach Rechnung 4-5 Staaten, dazu noch ein paar Jahre gesetzliche Fremdbestimmung. Damit dürfte schnell klar werden, die Gesetze waren hierzulande mehrfachem Wandel unterworfen. Was gestern strafbar war, kann heute gestattet sein, z.B.: § 175 StGB. Und was heute erlaubt ist, das ist vielleicht morgen schon verboten.

Meiner Meinung nach sollte ein Mensch seine innere Uhr lieber nach der Sonne richten, als nach dem Stundenschlag eines Glockenturms.

  • Gefällt mir 1
blueant
Geschrieben (bearbeitet)

Toleranz einfordern/fordern ist einfach

Wie schwierig Toleranz haben/leben ist lese/erlebe ich täglich und nicht nur hier im Forum

bearbeitet von blueant
  • Gefällt mir 2
Azrael1186
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Varrick:

Lassen wir den zweiten Satzteil mal so stehen, aber das Gesetz ist eine Konstante?

Diese Ansicht negiert völlig, dass sich Gesetze wandeln. In den letzten 100 Jahren gab es auf dem Territorium, auf dem wir uns befinden je nach Rechnung 4-5 Staaten, dazu noch ein paar Jahre gesetzliche Fremdbestimmung. Damit dürfte schnell klar werden, die Gesetze waren hierzulande mehrfachem Wandel unterworfen. Was gestern strafbar war, kann heute gestattet sein, z.B.: § 175 StGB. Und was heute erlaubt ist, das ist vielleicht morgen schon verboten.

Das habe ich womöglich nicht ganz optimal formuliert. Ich meinte natürlich Konstant im Sinne von allgemeingültig also von Mensch zu Mensch konstant, während die Moral variiert.

×