Jump to content
TitusohneTizia

Klo und Händewaschen - Wie sieht es damit aus?

Empfohlener Beitrag

TitusohneTizia
Geschrieben

Immer wieder fällt mir auf, daß viele Männer (auf Frauenklos bin ich so selten ) die Örtlichkeiten verlassen, ohne den Umweg zu Wasserhahn und Seife genommen zu haben.

Was sieht das bei Euch aus, ist Händewaschen nach dem Klo ein Muß? Wascht ihr vielleicht gar vor dem Geschäft Eure Hände, weil ihr sagt, daß was ihr an den Händen mitschleppt ist schlimmer, als das was ihr unten herum schon habt? Oder sagt ihr euch, daß es egal ist?

Besonders interessant ist das in Restaurants und Kneipen, wenn Mann sich dann wieder an den Tisch setzt, um weiterzuessen und zu trinken. Ich konnte da bisher auch keinen Unterschied zwischen den Kategorien der Restaurants bzw. Kneipen feststellen. Sowohl auf den ersten Blick gepflegt Aussehende wie auch Ungepflegte lassen es.

Wie sind eure Erfahrungen? Wie ist es bei den Frauen?

Salve , Titus


jeano2
Geschrieben

Wird bestimmt ein heisses Thema hier. Ich halte es für Augenwischerei nur auf das Händewaschen zu kucken aber die Türklinke und den Wasserhahn und evtl. das ewig nasse Handtuch außen vor zu lassen.
Studien oder Messungen oder wie sich das schimpft haben belegt, dass an den Armaturen und den Türen erheblich mehr Keime dran sind als man sich das vorstellen kann.

Natürlich ist Händewaschen gut und richtig aber nicht die ganze Wahrheit. Wer wäscht sich vor dem Essen die Hände nachdem er Haustür, die Autotür, Parkuhr, Münzen und die Klinke des Lokales berührt hat?

Ist nicht gegen den TE und dessen Ansatz gerichtet, sondern als Erweiterung gedacht.


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

Das erinnert mich an ein Erlebniss, an was ich regelmäßig denken muß.

Auf einer Firmenweihnachtsfeier ging ich auf's Klo, und es kam ein leitender Angestellter (Manager), den ich für äußerst gepflegt und reinlich, also einen Mann mit guten Manieren und Umgangsformen kannte, welcher neben mir sein fließendes Geschäft erledigte, und wir dabei über allerlei plauderten. Er ging vor mir wieder Richtung Ausgang und verschwand durch diesen, ohne sich die Hände zu waschen. Ich war ehrlich gesagt ziemlich baff .

Seitdem sehe ich Begrüßungen per Handschlag mit ganz anderen Augen und es zeigt mir, dass Händewaschen nach wichtigen Geschäften ganz sicher nicht eine Frage der beruflichen Karriere ist.

@jeano2, sicherlich hast Du damit recht, aber bei dem Gedanken, möglicherweise jemandem die Hände zu schütteln, der kurz vorher aus Langeweile auf dem stillen Örtchen an seinen Hämorrhoiden rumgepult hat, fühle ich mich deutlich unwohler, als ob er irgendwelche Türklinken angefaßt hat, auch wenn ich das natürlich nicht bagatellisieren möchte, ist vielleicht ne Frage des Kopfkinos

(Passenderweise läuft derzeit grade MONK )


bearbeitet von Prickel
TitusohneTizia
Geschrieben

Schaepschen, Du spamst!

Ist nicht gegen den TE und dessen Ansatz gerichtet, sondern als Erweiterung gedacht.



Hätte ich auch nicht so verstanden. Ist aber eine Gute Erweiterung, Jeano, danke!

Salve , Titus


Geschrieben

MANN sollte sich die Hände danach waschen, sofern er keine Subbie hat, die sie ihm sauberleckt.

*schenkelklopf* ... Insiderwitz *schmunzel*


Geschrieben (bearbeitet)

[sB]*edit by MOD*[/sB]

aber on topic: Auf dem Damen-WC sehe ich es sehr selten, dass sich eine Frau NICHT die Hände wäscht.


bearbeitet von dickmanns69
offtopic Teil gelöscht
Juicyfruit69
Geschrieben

wasche mir meist (solange noch zeit bleibt!) auch vor dem gang zum klo die hände.
danach sollte sowieso nicht zur debatte stehen!


Geschrieben

[sB]Nabend


Das Linguas Aufzug leider defekt ist bleibt bitte beim Thema und reduziert den SPAM auf das unbedingt überlebensnotwendige Level



DM, Team Poppen.de[/sB]




PS: Natürlich wasche ich mir immer die Hände


Juicyfruit69
Geschrieben

...Den Wasserhahn kann ich mit dem Ellenbogen schließen, falls er nicht eh über eine Zeitautomatik oder einen Bewegungssensor gesteuert wird. Und die Türen lassen sich - wenn sie nach außen aufgehen - auch mit dem Ellenbogen öffnen.



hey, konkurrenz für "clopperfield...!"


jeano2
Geschrieben

@ Schnaepschen wechselst du auch das Lokal wenn es diese Errungenschaften der modernen Technik nicht zu bieten hat? Würde mich ja echtmal interessieren.


jeano2
Geschrieben (bearbeitet)

*** edit by Mod - sorry, hab´s wieder hergestellt***


aber in der Tat wurde in der, von mir erwähnten, Studie oder dem Artikel die Empfehlung ausgesprochen mittels Taschentücher, Ärmel oder Ellenbogen sich zu behelfen.


Und weils noch nicht genug ist. Hier noch ein Ansatz. Nach dem Geschäft zieht man sich die Kleidung wieder an und das zwangsläufig vor dem rettenden Händewaschen. Wie oft korrigiert man den Sitz der Kleidung und berührt genau diese Stellen im Nachhinein?


bearbeitet von CaraVirt
Text wg Wiederholung gelöscht
Juicyfruit69
Geschrieben

...Hier noch ein Ansatz. Nach dem Geschäft zieht man sich die Kleidung wieder an und das zwangsläufig vor dem rettenden Händewaschen. Wie oft korrigiert man den Sitz der Kleidung und berührt genau diese Stellen im Nachhinein?



du machst ja sachen!
da hilft nur händewaschen vor dem händewaschen oder feuchttücher
oder gummihandschuhe oder erst gar nicht toiletten aufsuchen oder...


Schlüppadieb
Geschrieben

@jeano2, dann solltest Du der Vollständigkeit aber auch die Benutzung der Klobrille erwähnen, denn kaum einer wischt vermutlich mittels Sagrotanfeuchttuch diese ab, auf der davor vielleicht einer mit Schuppenflechte oder anderen Überraschungen drauf saß

(Da hat Oppa uns wat voraus )


Geschrieben

Ich halte es nicht für besonders nötig, mir die Hände zu waschen, nachdem ich Wasser abgeschlagen habe. Ich mache es trotzdem, aus purer Gewohnheit. Mehrfach am Tage sollte man die Hände eben waschen, und wenn man gerade an einem Waschbecken vorbeikommt...

Ansonsten gewohnheitsmäßig vor dem Essen. Auch wenn ich Messer und Gabel nehme. Steckt eben so drin, da denke ich nicht nach, sondern mach es.

...und bevor ich irgendwas in der Küche zubereite, die Spülmaschine ausräume etc.

Türklinken etc. machen mir keine Sorgen. Der Mensch SOLL meiner Meinung nach gar nicht keimfrei leben. Antibaktierielle Reiniger oder Seifen kommen mir nicht ins Haus. Das Immunsystem BRAUCHT ein wenig Kontakt mit Keimen. Sonst dreht es hohl.

Sagrotan habe ich zwar im Haus, aber nur für den Fall einer Katastrophe. Muss mal gelegentlich schauen, ob das Zeug ein Verfallsdatum hat.


onkelhelmut
Geschrieben (bearbeitet)

Sicherlich gibt es Ausnahmen, aber ich beobachte eher selten, dass sich jemand nach dem Besuch des stillen Örtchens die Finger nicht wäscht. Da gibts aber eine Ausnahme:

3 VW-Manager treffen sich am stillen Örtchen, nachher geht der kanadischen Manager zum Waschbecken und wäscht sich die Hände 3 mal mit Seife und sagt: Wir Kanadier sind nunmal sehr reinlich.

Der libanesische Manager benetzt 3 Finger mit Wasser, trocknet die Hände und sagt: Wir Libanesen haben gelernt, mit den Ressurcen der Natur äußerst sparsam umzugehen.

Der deutsche Manager geht am Waschbecken vorbei und sagt: Wir Deutschen haben gelernt, nicht auf die Finger zu pinkeln.

So unterschiedlich können also die Ansichten über das "nachher Händewaschen" sein. Ich wasche mir die Hände immer nachher.

Onkel Helmut


bearbeitet von onkelhelmut
jeano2
Geschrieben

@jeano2, dann solltest Du der Vollständigkeit aber auch die Benutzung der Klobrille erwähnen....

ach du meinst doch nicht etwa solche dinge wie die brille vorher schön aufpolstern mit allem an papier was grad so noch da ist? Und hinterher fliegt das dann in der Gegend tum . OK, das ist etwas überzeichnet, aber manche Toiletten sehen schon annähernd so aus.

So und nun etwas kätzerisch........
Ich weis gar nicht warum man sich wegen der paar Keime so aufregt. Ich habe neulich mit einer jungen Dame hier geschrieben, die sich während einer Fetisch(Sadomaso)session mit Koprophagie auseinandersetzen mußte. Sie sagte es hat sie geil gemacht und es gab keine Problem mit der Gesundheit im Nachinein.

Das Thema gabs ja auch erst hier im Forum. Ich bin echt froh heute schon mein Abendbrot eingenommen zu haben. *würg


Pumakaetzchen
Geschrieben

Händewaschen nach dem Toilettenbesuch ist selbstverständlich.

Und ich kann nur Mandarina's Beobachtungen unterschreiben: Fast jede Frau wäscht sich nach dem Toilettenbesuch die Hände.


Geschrieben

Also ich bekomme das oft mit, dass meine männlichen Kollegen ohne Händewaschen das Örtchen verlassen, finde das absolut widerlich.
Ich wasche mir jedes Mal die Hände.


Engelschen_72
Geschrieben

Händewaschen nach dem Klogang ist für mich selbstverständlich , das steckt so mit drin .

Das ekelhafteste was ich mal erlebt habe war in meiner alten Firma .
In dem dortigen Damenklo gab`s nur zwei Kabinen .
Da ich so ein " Pienzje " bin , daß meistens nicht mal pinkeln kann , wenn jemand nebendran sitzt , hab ich mir die Wartezeit mit einem Gespräch mit meiner nebendran sitzenden Kollegin vertrieben .
Tja , die Gute hatte Magenprobleme , mehr muss ich hier nicht ausführen .
Ich hab`s dann laufen lassen und bin mit ihr in den Vorraum , der direkte Weg ans Waschbecken , für mich .
Was macht sie ?
Umdrehen und ohne Händewaschen aus dem Klo raus .
Ich dachte ich müsse brechen


Geschrieben

Der deutsche Manager geht am Waschbecken vorbei und sagt: Wir Deutschen haben gelernt, nicht auf die Finger zu pinkeln.

Ich muss zugeben da über die Jahre auch perfekter geworden zu sein. Übung macht den Meister

Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei dieser wissenschaftlichen Umfrage nur um das Händewaschen nach kleinem Geschäft handelt und da habe ich manchmal so meine Bedenken. Z.B. auf Flughäfen. Soll ich da jetzt meine saubere Tasche wirklich auf den Boden oder das schwimmende Waschbecken stellen um dann die Hände nach dem Waschen dort abzutrocknen, wo das Handtuch von der Rolle den Hygienefaktor unbefriedigend zeigt? – von der triefenden Türklinke ganz zu schweigen. Nein! In diesen Fällen kann ich sicher sein, dass meine Männlichkeit mindestens so sauber war, wie meine Hände, bevor ich das Haus verlassen haben und strebe mit maximaler Geschwindigkeit direkt den Ausgang an. Dank der dort hohen Besucherfrequenz völlig berührungslos, denn i.d.R. kommt immer gerade jemand rein, durch dessen offene Tür man noch rausflutschen kann.

. . . neben mir sein fließendes Geschäft erledigte, und wir dabei über allerlei plauderten.

@Prickel:
Ob mein Flugplatzklo-Embargo auf die Toilette der Weihnachtsfeier übertragbar war, kann ich nicht einschätze. Aber wer es mit mir nachhaltig verderben will, der quatscht mich auf der Toilette an. Das gehört in meinen Augen so ziemlich zu den niveaulosesten Dingen


siegpaar1
Geschrieben

muc p. du solltest dich muc MONK nennen.

schließe mich dir vollkommen an. habe gott sei dank das glück große geschäfte morgens zuhause zu machen. für den notfall habe ich immer ein paar mc rib tüscher in meiner tasche. machen auch sauber und ich muß nichts benutzen. öffentliche toiletten sind für mich ekelhaft.


Engelschen_72
Geschrieben

Ich find öffentliche Toiletten auch ziemlich ekelhaft , vermeide diese , ausser es geht gar nicht mehr anders .

Vor Jahren musste ich aber mal gaaaaaaaaaaanz dringend und da ich mich nicht auf die Klobrille setzen wollte kam ich auf `ne ganz clevere Idee .
De Bobbes ( meenzerisch für Arsch ) über die Schüssel gehängt und zum Pullern dann am Türgriff festgehalten !
Klasse Sache , an sich ... ausser wenn man dann aufeinmal die Türklinke in der Hand hat .


Geschrieben

Öffentliche Toiletten sind ne qual. Es stinkt, es ist unsauber. Setzen auf die Brille nur im äußersten Notfall (schlechte Alternative: Hosenwürsteln).


setzer
Geschrieben

Ich sehe das auch immer wieder, dass sich meine Geschlechtsgenossen vorn Essen und nach der Toilette nicht die Hände waschen. Ich bin so erzogen worden, dass es mir schon in Fleisch und Blut übergegangen ist, mir die Hände davor und danach zu waschen und ich finde es auch sehr hygienisch.


Geschrieben

Ich möchte den sehen der hier eindeutig reinschreibt, dass er das Klo ohne Händewaschen verläßt. Was danach folgt ist doch klar ... ist genauso wie die Threads "wechselt ihr täglich eure Unterwäsche", "duscht ihr täglich", etc. pp.

Ich habe auch auf Damenklos schon genug Frauen gesehen die sich nicht die Hände gewaschen haben. Wahrscheinlich ist das Ergebnis der Waschung eh in dem Moment verflogen, wo ich die Türklinke berühre um die Tür zu öffnen, denn dank dieser Personen dürfte diese eh mit Fäkalbakterien übersäht sein. Dank eines guten Immunsystems mache ich mir darum jedoch weniger Sorgen .


×