Jump to content
flinkezunge22

Gewicht reduziert, was passiert mit dem Blut?

Empfohlener Beitrag

flinkezunge22
Geschrieben

Hallo zusammen,

Ich habe eine Faustregel im Hinterkopf, die besagt, dass man je 10 Kilogramm Körpergewicht 1 Liter Blut besitzt.

Was passiert, wenn man sein Gewicht reduziert? Was passiert dann mit dem Blutvolumen?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

die Natur ist optimal, wird die Menge nciht mehr benötigt wird sie angepasst. Sprich es wird weniger produziert, nachgebaut und abgebaut

DickeElfeBln
Geschrieben

Nix, da man nicht mehr als 6l Blut im Menschen (ausgewachsenes Exemplar) findet, auch wenn man 204kg wiegt...Und die 6l sich weder beim Zunehmen vermehren noch bei Abnahme verringern

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Das bedeutet wenn du 120 kg wiegst und 60 kg abnimmst wirst du leider sterben.Deswegen gibt es so viele dicke Menschen mich eingeschlossen.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Wie kommen die Leute nur immer auf solche Fragen 🤔

  • Gefällt mir 5
DickeElfeBln
Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb Putico:

Wie kommen die Leute nur immer auf solche Fragen 🤔

Die bekommen dafür bestimmt TG oder nen Wettpott

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Und zu der Frage, natürlich schießt das überflüssige Blut in dein genital und lässt es von TCM auf mindestens 40cm anschwellen.

  • Gefällt mir 3
DickeElfeBln
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb BerthaLou:

was passiert mit dem Gehirn eines Mannes, sobald er den Login auf poppen.de ausgeführt hat? 

Es entstehen nur partielle Wurmlöcher

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Das ist doch nicht deine echte tehse oder, du armer. Wenn ein Mann 100kg wiegt hat er dann 10L Blut nach deiner These und wenn er sich in scheidet oder verletzt das er viel Blut verliert, werden dann diese Körper Regionen nicht durch blutet und er verliert das dann oder wie. Also soweit ich weiß hat ein Schwein 4-5 Liter Blut bei einem lebendgewicht von 100kg und da ein Mensch in der Hinsicht auf Innereien dem Schwein sehr gleich sind würde die Behauptung stehenlassen

DickeElfeBln
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb flinkezunge22:

Hallo zusammen,

Ich habe eine Faustregel im Hinterkopf, die besagt, dass man je 10 Kilogramm Körpergewicht 1 Liter Blut besitzt.

Was passiert, wenn man sein Gewicht reduziert? Was passiert dann mit dem Blutvolumen?

So ich war mal schauen

Bei 97kg hast du nicht 9,7l Blut im Körper

Sollte dir ne übergewichtige Frau eingeredet haben, sie kann nicht abnehmen, weil der Arzt keinen Aderlass macht, ist auch Quatsch und der Aderlass von annodazumal ist das Selbe/Gleiche wie das heutige Blutspenden.....danach erneuert sich das Blut.....

Ergo, Abnehmen ist vollkommen unschädlich

  • Gefällt mir 1
DickeElfeBln
Geschrieben

Oh Gott...Wenn man nicht weiss, das der Mensch um die ca. 6l Blut im Körper hat, sollte man die These mit dem Schwein auch vergessen, die ist genauso dumm wie die These des TE in seinem EP......

  • Gefällt mir 1
Horny-cock-slut
Geschrieben

Also manchmal fragt man sich hier echt aus welchem Loch manche gekrochen kommen, wenn sie solche Fragen stellen!?

Da hat einer damals in der Schule (wenn man überhaupt da war) wohl mal so überhaupt nicht aufgepasst.

Ansonsten ist Google auch eine ganz tolle Erfindung für so manchen Steinzeitmenschen um evolutionär aufzuschließen auf den heutigen Mitmenschen.

P.S. Wo ist das Facepalm Smiley wenn man es mal braucht!?

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

ich habe nach der schwangerschaft vor jahren 22 kg in1 monat abgenommen mit Almased ohne nebenwirkungen ;)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Stunden, schrieb flinkezunge22:

Ich habe eine Faustregel im Hinterkopf, die besagt, dass man je 10 Kilogramm Körpergewicht 1 Liter Blut besitzt.

du dürftest ca 7-7,5 liter blut in dir haben. nim ruhig ab falls du das beabsichtigst, du wirst danach noch genug blut haben ;)

bearbeitet von magnifica_70
Geschrieben

Wenn ich hier antworte, dann werde ich beleidigend. Also lass ich es lieber!

  • Gefällt mir 3
Rico14
Geschrieben

22 kg in einem Monat!?

  • Gefällt mir 1
Dory911
Geschrieben

Das ist doch keine ernst gemeinte Frage 🤔🤔

  • Gefällt mir 4
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Minuten, schrieb Rico14:

22 kg in einem Monat!?

ist gar nicht möglich da man 7000 kcal einsparen muss für 1 kg fett. das war dann sehr viel wasser. wenn sie aber viel wasser verloren hat, kann es schon sein dass sie sehr viel abgenommen hat. aber vielleicht hat sie ja auch das kind mitgerechnet.

bearbeitet von magnifica_70
  • Gefällt mir 2
DickeElfeBln
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Minuten, schrieb Rico14:

22 kg in einem Monat!?

Da. 8kg  - Kind, Fruchtwasser, Nachgeburt

12kg - Wassereinlagerung und etwas Gewicht

Kann stimmen, muss nicht stimmen, schenke ihr Glauben, abnehmen nach Entbindung ist nen bissel was anderes

@magnifica_70 ... Schmunzel siehe meine Hochrechnung

bearbeitet von DickeElfeBln
  • Gefällt mir 1
×