Jump to content

Fazit ziehen...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Moin Moin....

nun haben wir als Paar suchend hier die ersten 2 Monate *verbracht* und wollten mal eben kurz ein kleines Resumee ziehen....hoffe,es ist der richtige Thread,sonst möge man uns verzeihen bzw das Posting verschieben(sind halt *Neu* näää :-) )

Es scheint schwer +reale+ Kontakte herzustellen...wobei festzustellen ist,auch mit Fakes chattet es sich bisweilen sehr nett..sind ja auch nur Menschen..:-)

Warum wird aber im Chat so oft nur mit Anwesenheit geglänzt,aber nicht gechattet?Das haben wir noch nicht rausfinden können....

Warum wird unser Profil so oft besucht,aber seltenst wird ein Kontakt hergestellt...?

( so schlimm sehen wir ja nun net aus..:-p )..habt ihr denn alle schon gefunden?

Warum wird so wenig auf höflich,nette Anschreiben so gut wie nicht geantwortet?

Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel,danke denjenigen welchen....

Das war´s auch schon....Sonntag ist Finale oho...:-))


Geschrieben

Tjaihr Lieben, da geht es euch wie vielen hier - ähnliche Threads liest man immer wieder. Da gibt es eine Vielzahl unterschiedlichster Thesen und Aussagen.

Wir schreiben seltenst jemanden an (ausser "Molli-Liebhaber"), weil unsere SIE fett ist und damit haben viele hier ein Problem (Mainstream halt).


Geschrieben

Hi,
Unsere " Sie " ist sehr schlank , damit haben wohl einige auch ein Problem

Es wird wohl vielen Paaren hier so gehen das keine realen Kontakte zu Stande kommen, aus welchen Gründen auch immer.
Uns fällt es da viel leichter im realen Leben ein Paar kennen zu lernen , hier bei poppen.de scheint das um vieles schwerer zu sein.
Aber vielleicht sind wir das ja auch selber schuld, wir haben noch nie jemanden angeschrieben , aber bei über 15 000 Profilabrufen sollte sich da doch mal was passendes finden lassen.
Zudem besuchen wir nicht mehr , da ist uns unsere verschwendete Zeit viel zu kostbar

Was soll´s , in 2 Wochen gehts erst mal für 6 Wochen nach Spanien , vielleicht findet man durch Zufall da etwas
Zufalls Bekanntschaften klappen bei uns eh viel schneller, wir waren vor einigen Wochen auf einer hochzeit, und wie der Zufall es wollte haben wir da direkt ein super nettes Pärchen ( W/W ) kennengelernt.

Gruß Gaby


mrmrs_ed
Geschrieben (bearbeitet)

Ne Ex von unserem Er feierten auch Ihre Hochzeit (nur Standesamtlich) im Swingerclub.

Wir haben als Paar hier direkt kontakte gefunden. Meistens von Profilen mit einem Bild, 3 Sätze, kurz und knapp mit dem Hinweis Telecheck. Angeschrieben, telefoniert, hingefahren (max 20 km ) oder eingeladen.
Die Paare kamen uns leider wie kleine Profis vor. Kein Fi, aber die Rollen waren abgesprochen. Wer wo sitzen sollte, durch Blicke wurden die Frauen gesteuert.
Auch die Räumlichkeiten waren so gebaut worden. Auch wir haben ein Zimmer eingerichtet zum poppen. Unsere Spielsachen sind dort und wir finden es besser wie in unserem Ehebett zu vögeln. Aber bei einigen ware es offentsichtlich, das man räumlich getrennt wurde......

Der Akt dauerte im Schnitt 3 - 10 heftige Stöße vom anderen Mann und gut war es.

Dann gab es nur noch blöde Blicke und unser Er hatte das Gefühl er sollte mal machen.
Auch die anderen Frauen vermittelten dass Gefühl es nur ihrem Manne zum gefallen zu machen. Nachdem der Hausherr abspritzte kamen wir uns überflüssig vor.

Wir haben beide Erfahrungen auch vor unserere Beziehung mit unseren Expartnern, und da war es nicht anders.

Wir sind auch Camper und sind mittlerweile der Meinung es dem Zufall zu überlassen.

Man wird auch meistens von einzelnen Damen gerne zu Partys eingeladen, oder bekommt Empfehlungen dass der XY - Boy ein guter Popper ist. Die Partys sind dann für uns als Paar kostenlos, mehr möchte dich darüber hier nicht schreiben.


bearbeitet von mrmrs_ed
asx0
Geschrieben

Moin!

Warum wird so wenig auf höflich,nette Anschreiben so gut wie nicht geantwortet?



Weil das Gros der User seiner asozialen Ader hier einfach freien Lauf läßt! Wie sonst ist es zu erklären, daß auf ebensolche Anschreiben nicht einmal der Nein-Danke Knopf gedrückt wird und stattdessen die Mail gelöscht oder nie beantwortet wird. Wohlgemerkt nach dem Öffnen dem Mail oder Schauen auf dem Profil.

Meine Erfahrung. YMMV

asx0


Geschrieben

Wenn es für dich auch "asozial" ist, nicht auf die Werbung, die du jeden Tag ungefragt in deinem Postkasten (also den, der bei dir daheim an der Tür angebracht ist) vorfindest, zu antworten, gebe ich dir recht.

Wer mir hier glaubhaft nachweist, dass er jeden Werbeprospekt zumindest mit einem "nein danke" oder "kein Interesse" an den Absender beantwortet, der darf mich gerne als "asozial" oder "unverschämt" oder wie auch immer negativ titulieren.

Aber alle anderen, die sich immer wieder darüber beschweren, sollten sich mal überlegen, ob es nicht eher umgekehrt unhöflich ist, sich über die Informationen und Vorgaben in einem Profiltext hinwegzusetzen bzw diese zu ignorieren und den User trotzdem anzuschreiben.

Und kommt mir jetzt nicht mit dem Argument, dass ja viele gar keinen Text im Profil haben - das ist hier nicht Gegenstand der "Beschwerde".

Hier wurde gefragt, wieso höfliche und nette Anschreiben oft nicht mal mit "nein danke" beantwortet werden. Warum sollte ich z.B. eine (noch so höflich formulierte) Anfrage nach einer langfristigen Affäre beantworten, wenn ich deutlich im Profil stehen habe, dass ich sowas auf keinen Fall suche? Und wieso sollte ich auch nur mit "nein danke" auf ein Cam2Cam-Angebot antworten, wenn ich auch das deutlich im Profiltext ablehne? Und wieso sollte ich auf die (durchaus höflich gestellte) Frage, ob ich mich mit einem jüngeren Mann treffen würde, antworten, wenn ich deutlich im Profil stehen habe, dass ich mich momentan hier gar nicht verabrede? Das könnte ich noch ewig weiterführen.

Das Problem bei den Anschreiben sind m.E. nicht die Formulierungen. Denn ich erhalte fast durchweg höflich und nett formulierte Anfragen. Das Problem ist, dass mindestens 80% der Nachrichten, die ich erhalte, meinen Profiltext und alles, was ich darin zu mir und meinen Vorstellungen beschreibe, ignorieren. Und das finde ich respektlos. Und sich dann auch noch darüber zu beschweren (und es als asozial zu bezeichnen), wenn darauf keine Antwort kommt, finde ich erst recht respektlos und unverschämt.

Wohlgemerkt, ich versuche durchaus auf fast alle Nachrichten zu antworten. Und wenn es nur ein "nein danke" ist. Aber ich ärgere mich täglich über diese "Zeitverschwendung" - vor allem, wenn dann noch die üblichen Nachfragen kommen ("wieso denn nicht" und "kannst doch mal ne Ausnahme machen" und "nun sei doch mal spontan") und wünschte, ich könnte über meinen Schatten springen und alle "unpassenden" Nachrichten unbeantwortet lassen.


asx0
Geschrieben (bearbeitet)

Ziemlich starker Tobak, den Du bar jeder Detailkenntnis hier ausbreitest!

Ich behaupte *jedes* Profil *genau* studiert zu haben, bevor ich jemanden anschreibe.

Und ich habe auch draufhin geantwortet, den Rest hast Du dir ausgedacht.

Ich finde Deinen Beitrag unagemessen und unqualifiziert. Sorry.

asx0

P.S.: Korrigier doch mal den Schreibfehler in Deiner Signatur, sieht blöd aus.


bearbeitet von asx0
Idealist01
Geschrieben

Eine Werbebroschüre mit einem Anschreiben auf poppen.de zu vergleichen, ist ja mal was ganz neues und kreatives.

lmw...


Schlüppadieb
Geschrieben

Es geht um unaufgefordert zugesandte Post, von daher ist der Vergleich durchaus o.k.


Idealist01
Geschrieben

Natürlich!!!!

User von poppen.de wollen einem ja auch ein Produkt verkaufen und nicht Kontakt aufnehmen. Logisch, ist ja ein und das selbe.

verstehe, verstehe...


Geschrieben

@asx0
Ich habe auf diese Äußerung von dir geantwortet:

Weil das Gros der User seiner asozialen Ader hier einfach freien Lauf läßt! Wie sonst ist es zu erklären, daß auf ebensolche Anschreiben nicht einmal der Nein-Danke Knopf gedrückt wird und stattdessen die Mail gelöscht oder nie beantwortet wird.


Du beziehst dich auf das "Gros der User" und da fühle ich mich durchaus auch angesprochen. Und liefere eine andere als die von dir intendierte Erklärung.

Und ich habe auch draufhin geantwortet, den Rest hast Du dir ausgedacht.


Ich habe nur meine Sichtweise beschrieben, die sich aus der Erfahrung ergibt, die ich seit fast 4 Jahren hier mit dem Beantworten von Nachrichten habe. Wobei mein Profiltext in dieser Zeit verschiedene Ausprägungen hatte, es aber nie an Deutlichkeit in der Beschreibung meiner Vorstellungen mangelte (zumindest nach meiner Auffassung). Da muss ich mir nichts ausdenken.

Ich finde Deinen Beitrag unagemessen und unqualifiziert. Sorry.


Kein Problem. Das ging mir mit deinem genauso.

User von poppen.de wollen einem ja auch ein Produkt verkaufen und nicht Kontakt aufnehmen.


Wenn ich mit jemandem Kontakt aufnehmen will, biete ich mich (bzw meinen Kontaktwunsch) in diesem Moment auch an. Hier werden ja häufig die Profile als "Bewerbung" diskutiert - also ist der Vergleich m.E. durchaus zulässig.


Idealist01
Geschrieben

Man merkt, dass hier Laien am Werk sind. Wenn man aus dem Verkauf kommen würde, und damit mein ich nicht bei ALDI hinter der Kasse stehen, würde man den Unterschied verstehen.

Es ist ein gravierender Unterschied zwischen der Präsentation eines Produktes(in diesem Fall in Form eines Werbebriefes) und dem Versuch einer Kontaktaufnahme zum Zwecke des Kennenlernen. Im ersten Fall, möchte man nicht eine Person vorstellen sondern ein Produkt und deren Vorzüge im zweiten Fall, möchte man sich selbst darstellen um die andere Person kennenzulernen zum Zwecke des banalen poppens oder auch mehr.

Ich bezweifle ganz stark, dass der Kontaktaufnehmende sich in irgendeiner Form verkaufen will, sei es nun seinen Körper oder seine Ideale.

Insofern ist der Vergleich einfach nur albern. Mit Verlaub.


BabetteOliver
Geschrieben

@cara
ich denke, zu gehst über das Ziel hinaus.
Natürlich gibt es Nachrichten, die keinerlei Antwort beanspruchen können. Keine Frage.

So, wie Du es grade geschrieben hast, sind alle Mails, die hier verschickt werden, Werbebriefe, die ohne Sinn und Verstand verschickt werden.

So, wie wir das Prinzip von poppen.de verstanden haben, sollen User eine Plattform haben, um mit anderen Usern die gleiche Interessen haben, in Kontakt zu treten. Dem leichteren Zusammenfinden dienen Hinweise im Profil, Äußerungen im Chat und Postings im Forum, insbesondere im Bereich Suche. Und wenn man findet, dass diese Suchkriterien gegenseitig erfüllt sind, schreibt man sich an. Und das logischerweise ungefragt.

Natürlich kann man sich auf den Standpunkt stellen, dass jede Mail, die ungefragt geschickt wird, eine Postwurfwerbesendung ist, die keinerlei Anspruch darauf hat, beantwortet zu werden. Warum sollte man auch antworten? Aber wenn dann keiner Antwortet, braucht man ja nicht zu schreiben, denn vorher zu wissen, ob die Mail auf fruchtbaren Boden fällt ist unmöglich. Also schalten wir doch am besten das Mailsystem so, daß eine Erstmail nur nach vorheriger Zustimmung möglich ist.

Um es nochmal klar zu bennen, ich beziehe mich darauf, daß man auf eine aktuelle Suche im Forum antwortet, wo nach menschlichem Ermessen die Suchraster erfüllt sind. Ich beziehe mich auf Antworten auf Mails wie: "wir finden Euer Profil spannend, und würden uns freuen, mit Euch in Kontakt zu kommen". Wenn man darauf keine Antwort bekommt ist das heftig. Sich aber noch sagen lassen zu müssen, man hätte halt einen Werbeprospekt verschickt, selbst Schuld, daß Du schreibst - das ist knallhart.
Wir können es nachvollziehen, dass viele User nicht mehr aktiv Suchen, obwohl sie aktiv Suchen und dass vermutlich noch mehr User hier aufgegeben haben. Das tut weh und ist ärgerlich.

Wir haben hier viele nette Menschen kennengelernt, virtuell und real. Wir sind so gesehen sehr zufrieden mit dieser Plattform. Aber die Zeit, die wir dafür investieren müssen, die unzähligen Mails, die nicht beantwortet werden und uns damit ein Stück weit den Mut nehmen....gott sei dank haben wir immer wieder sehr schöne Erlebnisse und machen deswegen weiter.

Sicherlich kann man Höflichkeit so oder so definieren - aber wir stehen ganz klar auf dem Standpunkt, daß nicht Antworten oder kommentarloses Löschen unhöflich ist, soweit der Autor die Suchkriterien erfüllt und die Mail freundlich geschrieben ist. Und dass dieses Verhalten kontraproduktiv ist.

Oliver (und Babette)





Idealist01
Geschrieben

Und das logischerweise ungefragt.



Das hätte mich auch mal interessiert, wie man das anders machen könnte.

Vorher eine Nachricht schicken, in der man fragt ob man fragen darf???


Schlüppadieb
Geschrieben

So, wie wir das Prinzip von poppen.de verstanden haben, sollen User eine Plattform haben, um mit anderen Usern die gleiche Interessen haben, in Kontakt zu treten. Dem leichteren Zusammenfinden dienen Hinweise im Profil, Äußerungen im Chat und Postings im Forum, insbesondere im Bereich Suche. Und wenn man findet, dass diese Suchkriterien gegenseitig erfüllt sind, schreibt man sich an. Und das logischerweise ungefragt.



o.k. , nur kommt es, so habe ich Cara's Post verstanden, leider nur zu oft vor, das man ungefragt, den Profiltext ungelesen, jemanden einfach anschreibt mit Inhalten, die man sich, hätte man sich die Mühe gemacht, die Profilbeschreibung zu lesen, hätte sparen können.

Somit auch meinerseits der Vergleich, das Werbung eingeworfen wird, ohne den Aufkleber am Briefkasten zu beachten "Bitte keine Werbung einwerfen".


Geschrieben

Hallo ihr zwei,

anscheinend habe ich mich doch mißverständlich ausgedrückt.

Ich dachte, dass es durch meine Beispiele klar geworden wäre, aber nochmal ganz deutlich: Ich beziehe mich mit meiner Bezeichnung "ungefragte Post" NUR auf die Nachrichten, die zwar höflich und nett formuliert sind, aber in keinster Weise an dem, was man sucht, orientiert sind.

Und das hat nichts damit zu tun, dass ich mich momentan hier gar nicht verabrede. In den ersten 3 Jahren habe ich mich regelmäßig, z.T. sogar einmal pro Woche verabredet. Aber auch zu dieser Zeit hat die Mehrheit der Schreiber den Profiltext ignoriert und höflich und nett nach allem gefragt, an dem ich (deutlich im Profiltext ausgeführt) kein Interesse hatte.

Und nur solche Nachrichten sollte frau durchaus unbeantwortet stehen lassen (oder löschen) können, ohne dass ihr "asoziales" Verhalten unterstellt wird.

Das eine passende Anfrage beantwortet werden sollte - und sei es nur mit einem "sorry, momentan keine Zeit" oder "sorry, nicht mein Typ" ist für mich selbstverständlich. Wer das nicht tut, ist m.E. hier fehl am Platz.


Idealist01
Geschrieben

Somit auch meinerseits der Vergleich, das Werbung eingeworfen wird, ohne den Aufkleber am Briefkasten zu beachten "Bitte keine Werbung einwerfen".



Möp...das was Du beschreibst ist ein Vergehen, was geahndet werden kann.

Können Private Nachrichten an die angebetete auch geahndet werden?
Zu zutrauen wäre es euch ja...


BabetteOliver
Geschrieben

Prickel, wie inzwischen von Cara klar dargelegt bezieht sie sich darauf:

Zitat von asx0
Weil das Gros der User seiner asozialen Ader hier einfach freien Lauf läßt! Wie sonst ist es zu erklären, daß auf ebensolche Anschreiben nicht einmal der Nein-Danke Knopf gedrückt wird und stattdessen die Mail gelöscht oder nie beantwortet wird.
Zitat von Cara
Du beziehst dich auf das "Gros der User" und da fühle ich mich durchaus auch angesprochen. Und liefere eine andere als die von dir intendierte Erklärung.

die Aussage des TE in der Eröffnung war, sie seinen frustiert, weil u.a. wenig geantwortet wird. Und das ist auch ganz klar unsere Feststellung.
Um es mal mit Zahlen zu belegen, unsere Antwortrate liegt bei 81 Prozent. Also sind ca. 1.500 Mails Erstanschreiben. Von daher können wir einschätzen, wie hoch wiederum die allgemeine Antwortquote (das gros der User) ist und saugen uns keine Wertungen aus den Fingern. (Dass diese Quote statistisch von poppen.de nicht berechnet wird mag seinen Grund haben...) Dass wir dabei grundsätzlich wahllos vorgehen ist angesichts unserer erfolgreichen Dates und der länge unserer Mails (druchschn. 402 Zeichen) eher unwahrscheinlich.

Der von Cara beschriebene Umstand ist uns hinlänglich bekannt, da unser Filter offen ist. Wir wissen, was für ein Müll geschrieben wird, der keinelrei Anspruch auf eine Antwort hat. Aber daraus eine grundsätzliche Berechtigtung zum Nicht-reagieren abzuleiten, weil ja alle ungefragt schreiben, das ist sehr hart. Wie sollen man denn in Kontakt kommen? Sollen Komitess gegründet werden, die User zusammen führen? Sind wir vielleicht schlechte User, weil wir andere mit unserem ungefragten und vermutlich unerwünschten Werbemüll belästigen?

Das Phänomen Nicht-Antworten trifft auch die, die "anders" schreiben.
Und dieses anders Schreiben unterstelle ich zunächst auch dem TE, auf dessen Posting die Antwort asx0 kam, die cara dann beantwortete. Der Zusammenhang ist eindeutig.

Oliver


Geschrieben

Ich beantworte nahezu jede Zuschrift und sei es mit einem belehrenden Text, dass es kein Wunder sei, dass es bei den Usern nach derartigen PN zu solcher Unzufriedenheit kommt, wie man immer wieder im Forum lesen kann.

Ist die Anfrage höflich formuliert, mit Anrede und Gruß, ist es, auch wenns nicht unsere Intressen sind, eine Frage der Höflichkeit, ebenso abzusagen. Dauert 10 Sekunden.

Mag sein, dass das beruflich bedingt ist - ich sitze oft den ganzen Tag am Rechner und tippe mit 10 Fingern. Aber ich denke, wenn sich jemand die Mühe macht, die Profile durchzusehen und anzufragen, ist das wie ein "Guten Tag" oder "Hi" auf der Straße und ich grüße grundsätzlich zurück. Ich bin höflich und nicht arrogant.

Ansonsten stimme ich Oliver im Allgemeinen zu.


Schlüppadieb
Geschrieben

Ist die Anfrage höflich formuliert, mit Anrede und Gruß, ist es, auch wenns nicht unsere Intressen sind, eine Frage der Höflichkeit, ebenso abzusagen. Dauert 10 Sekunden.



Da daraufhin, auch wenn die Antwort eindeutig ist, diese Antwort oft Ansporn ist, nachzufassen diese dann auch wieder zu beantworten, hat man oft genug recht bald wieder eine Antwort im Posteingang. Da reichen dann die 10 Sekunden vermutlich, gesamt gesehen, nicht mehr aus


Geschrieben

Es ging um die Erstzuschrift - so viele Nervensägen haben wir nicht, die ein Nein nicht verstehen und nochmals nachhaken


Idealist01
Geschrieben

Ich finde es gut, dass es immernoch Menschen gibt, die sich von den Unhöflichkeiten anderer nicht anstecken lassen.

Weiter so...


Geschrieben

Es kommen aber auch sehr oft Antworten auf ein Nein danke..mit: hast du nicht soviel Anstand um es mir zu erklären warum.wieso...wenn ich sogar noch auf diese Mail reagiere..kommt dann nochmal irgendein Argument..
Nunja..also auch ein Nein danke ist nicht so gern gesehen...und ich habe keine Lust mich zu rechtfertigen warum und weshalb..


Geschrieben

Ich beantworte nahezu jede Zuschrift und sei es mit einem belehrenden Text, dass es kein Wunder sei, dass es bei den Usern nach derartigen PN zu solcher Unzufriedenheit kommt, .




Hab ich auch immer so gemacht,wir sprechen uns in zwei oder drei Monaten noch einmal.

Auf Zuschriften von Männern die ich anhand meines Profils schon ausschliesse, antworte ich mittlerweile so gut wie gar nicht mehr.Weil es mir mit der Zeit einfach zu blöde wurde per PN auf mein Profil hinzuweisen.

Allerdings habe ich hier schon Frauenprofile gelesen, die in der Länge einer Klopapierrolle Konkurrenz machen könnten.

Würde Mir als Mann stellenweise auch das Lesen vergehen ,ehrlich gesagt.


Geschrieben

@idealist

du wählst doch profile aus, die dir gefallen und die du dann anschreibst... und schreibst nicht jedem profil, dass du nicht anschreibst, weil es dir nicht gefällt ein "nein danke"...

warum gestehst du dies nicht auch dem empfänger deiner zeilen zu???

es gibt user, die haben nach einem "nein danke" schlechte erfahrungen gemacht... andere sind vielleicht nur überlastet, haben keine zeit...

andere haben keine lust... andere sehen schon an den rahmendaten, dass es nicht ihren vorstellungen entspricht...

für mich bringt das "nein danke" keinen nutzen... wenn meine nachricht nicht auf interesse beim empfänger stößt, kommt halt kein kontakt zustande...

mir ist es lieber, eine frau konzentriert sich in der einen stunde die sie online ist, auf die kontakte, die sie pflegen möchte, als dass sie gezwungenermaßen die zeit damit verbringt, absagen zu schreiben...

so wie der schreibende eine fülle von gründen für sein anschreiben haben mag, sollte er auch respektieren, dass der empfänger schon einen grund für sein nicht-antworten hat...

ich fühle mich dadurch nicht unhöflich behandelt und sehe in einer automatisch erstellten nein-danke-antwort keinen ausgesprochenen höflichkeitsakt...

wenn nichts zurückkommt, weiß ich genauso woran ich bin...


×