Jump to content

Schnelltest?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

.....Säfte fließen lassen (nach dem notwendigen Test durch den vor Ort anwesenden Doc)....




Ist mir etwas entgangen? Gibt es jetzt neuerdings Schnelltests für Geschlechtskrankheiten? Ist Aids nicht eh erst nach 3 Monaten nachweisbar und in diesen drei Monaten besonders ansteckend, da noch keine Antikörper vorhanden? Was ist mit Hep?

Ich glaube, ich bin nicht mehr up to date.

Wenn es aber noch keine Schnelltests gibt, welcher Arzt würde denn so etwas machen? Gibt es da nicht ethische Probleme?

Meinungen?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
katsumi
Geschrieben

@ Menja Da stimmen wir dir zu! Endlich mal wieder jemand, der auf dieser Seite richtig tickt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Schnaepschen.. poppen ohne Gummi war nicht das Thema, dass wir das schon hatten weiß ich...


Mit gings rein um die Schnelltests und den Arzt, der die macht... aber stimmt googeln hilft bei Schnelltests.. aber wenn die eben nicht wirksam sind... wie verhält es sich dann... beruhigen sie, weil man sich beruhigt fühlen will?

Nochmals.. mir geht es nicht um das Pro und Kontra *Poppen ohne Gummi*, da gibt es zwei Fraktionen und das wird auch so bleiben. Ich will wissen, warum Schnelltests gemacht werden... was die der Fraktion *Poppen ohne Gummi* bringt? Wenn sie doch eigentlich eh nicht dran glauben, dass es gefährlich ist.. ist es Alibi? Was ist mit dem Arzt... ok ok.. Geld ist alles.. aber wie würde sich das mit der Ethik bei Ärzten vertragen?

Ist hier ein Arzt?


bearbeitet von menja

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wie jeder test kann aber auch ein schnellstest nur nachweisen, was da ist. wenn sich jemand zb erst vor einem tag mit AIDS angesteckt hat, kann er das nicht nachweisen. aber er kann nachweisen, wenn die viren in ausreichender anzahl vorhanden sind, daß etwas da ist und das zeitnah, deshalb schnelltest.

eine richtige laborchemische untersuchung dauert natürlich länger, weil das zu untersuchende gut erst eingeschickt werden muss und dann mit ganz anderen methoden getestet wird.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

oder Gummi :-)

Habe gerade nachgelesen.. auch Schnelltests bewerten Antikörper, die eben erst nach einer Mittelwertzeit von 25 Tagen, man sagt sicher in drei Monaten nachgewisen werden können.

Frage bleibt, was bewirkt der bei Menschen, die ja sowieso sagen, dass sie das Risiko eingehen wollen? Wo ist der Sinn?

Und welcher Arzt tut sowas? Klärt so ein Arzt trotzdem noch auf?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Das einzige, was ein HIV-Test bewirkt:

Man steckt sich nur bei Leuten an, die selber noch nicht lange infiziert sind.

Mir wäre das egal. Ich will gar nicht wissen, ob jemand schon lange ansteckend ist. Ich will wissen, ob er JETZT ansteckend ist. Und genau das kann mir kein Test sagen.

Eines sagt mir der Test jedenfalls: Ich habe es mit Leuten zu tun, die sehr viel niedrigere Ansprüche an die Sicherheit stellen, als ich selber. Die gerne und häufig die Partner wechseln. Und gerne ohne Infektionsschutz Kontakte haben. Die Auslese der Creme der Risikogruppen.

- - - - - - - - -

Welche Ärzte so was machen? Vielleicht welche, die sonst nicht mehr praktizieren dürfen. Ich glaube kaum, dass bei einer solchen Gruppenveranstaltung ein Arzt kommt. Mit viel Glück vielleicht jemand, der schon mal ein Krankenhaus von innen gesehen hat.


bearbeitet von SommerBrise

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Saftschubse80
Geschrieben

Versuchs bei der Suche mit dem begriff "Bareback" :-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Migster83
Geschrieben

Hab auch schon öfter von so Schnelltests gelesen. Kann man auch einfach selbst anwenden. Ist für mich aber trotzdem kein Argument, aufs Gummi zu verzichten. Wie schon angedeutet, dauert es ja eine Weile, bis man die Antikörper nachweisen kann.
Kapier also auch immer solche Anzeigen nicht wie:"Nach Vorlage eines aktuellen Blutspenderausweises auch Verkehr ohne Gummi" und so... Grauenvoll, aber soll jeder machen, wie er will. Ich habs ja zum Glück selbst in der Hand, ob ich ein Kondom benutze oder nicht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
mrmrs_ed
Geschrieben

Sommerbrise,

manchmal denke ich das einige user keine lebenserfahrung haben.

es ist bekannt das ärzte, anwälte die perversesten freier überhaupt sind.

du mußt nicht im krankenhaus schauen, schau mal bei denen zuhause.....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Axo. Und weil das so ist, findet sich zu Massenveranstaltungen dieser Art auch oft ein Arzt, der (vielleicht gegen besondere Gefälligkeiten) diesen kleinen Dienst am Mitmenschen nebenbei durchführt.

Ich nehme das zur Kenntnis.

Stimmt wohl, mit meiner Lebenserfahrung hapert es. An dieser besonderen Stelle habe ich einen blinden Fleck, ein schwarzes Loch, bin die Unschuld vom Lande in Person. Sexuelle Massenveranstaltungen und die besonderen Eigenarten von Anwälten und Ärzten in Umfeld der sexuellen Dienstleistung sind mir aus eigener Erfahrung tatsächlich unbekannt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×