Jump to content
Pumakaetzchen

Lügen und Verarsche

Empfohlener Beitrag

Pumakaetzchen
Geschrieben

Mal eine Frage an die Allgemeinheit:

Wie reagiert Ihr, wenn mal die rosarote Brille weg ist und man dann feststellen muss, dass man über lange Zeit belogen, betrogen und verarscht wurde?

Trauer? Resignation? Wut? Verzweiflung? Was auch immer.

Hab den Fall in meinem engen Freundeskreis. Das Mädel geht fast dran kaputt. Man wollte zusammenziehen, es war von Heirat die Rede, Kinder waren geplant.

Jetzt hat sie erfahren, dass immer dann, wenn er angeblich im Außendienst war, ne andere Frau im Spiel war, die sie nun zufällig im Fitnessstudio kennengelernt hat. Man kam ins Gespräch, redete auch über Männer und, siehe da, beide hatten das selbe Foto im Portemonnaie. Und das Beste, auch sie wollte er irgendwann angeblich heiraten, weil er sie ja sooo liebt.

Es wird darauf hinaus laufen, dass der Gute jetzt beide los wird. Auch gemeinsames Leid kann verbinden. Die beiden Mädels sind sich einig, dass keine der beiden mit ihm noch was zu tun haben will. Nach anfänglicher Wut haben beide Pläne geschmiedet. Bislang hat keine was gesagt, er wird aber in Kürze gewaltig auflaufen. In aller Öffentlichkeit. Bei einer Veranstaltung in seiner Firma. Vor allen Kollegen und der Geschäftsleitung. Gut so!

Ich weiß genau, dass ich nicht in der Lage wäre, meine Gefühle derart im Griff zu haben. Ich hätte ihn vermutlich auf der Stelle, bildlich gesehen, erschlagen.

Ich kann mir vorstellen, dass hier fast jeder mal auf die eine oder andere Art verarscht wurde. Wie geht ihr denn mit sowas um?

Bin gespannt auf Eure Antworten.


Geschrieben

Gutes Post, vor allem so realitätsnah.

Früher wäre ich bei sowas direkt explodiert.

Heute tut das zwar genauso weh, aber ich gehe besonnener damit um.

Wenn ich im Ansatz merke das was faul ist, mach ich mich vom Acker,erspart viel Herzeleid.
Für solchen Mist bin ich einfach zu alt.Entweder man spielt fair und ehrlich mit mir oder eben gar nicht.

Ob die beiden Frauen die du da beschreibst das so fertigbringen was sie da vorhaben wage ich allerdings zu bezweifeln,ich tippe eher drauf das sich eine bequatschen lassen wird.


Geschrieben

hi ich bin der meinung der typ wollte keine freundschaft die ihn mit ihr verbindet... er wollte ficken und seinet wegen auch anballern... vermehrungstrieb?

egal der typ hat keine ungewöhnliche schwäche um nicht zu sagen schon fast normal.

die wahrheit will eh niemand hören und wirklich wissen, betrifft männlein wie auch weiblein!!!

und wieviele frauen tummel sich hier auf der suche nach nen heimlichen liebhaber...


HeideHase
Geschrieben

Das öffentliche blossstellen kann derbe nach hinten losgehen... ich würd es anders machen.. ich würde ihn anrufen, ihn zu nem romantischen Treffen einladen.. die andere ruft ihn auch an.. lädt ihn ebenfalls ein zu nem netten date.. selbe Zeit, evtl selber Ort.. weil ich vermute, er wird mit beiden immer die selben Lokalitäten aufgesucht haben.. oder eine ruft an, bestellt ihn zu nem Treffen.. noch richtig honigsüss... und am Treffpunkt wartend.. und kurze Zeit später kommt die andere dazu... die natürlich sich in unmittelbarer Nähe aufhielt.. es gibt so viele recht fiese Dinge aber die Öffentlichkeit würde ich daraus halten.. es gehört sich nicht, die Öffentlichkeit mit privatem/sexuellem zu *belästigen* das wollen die doch gar nicht wissen...


Geschrieben

Na ja, alle die ihrem Partner fremdgehen haben doch immer "legitime" Gründe dafür.

So erlebe ich es hier zumindest wenn ich mir die verheirateten Kandidaten anschaue, die mich anschreiben.

@HeideHase ich stimme dir zu das die drei das unter sich ausmachen sollten.


Geschrieben

Er regt sich darüber auf ,das jemand der selbst fremdgeht sich über Fremdgeher aufregt

Wobei es hier ja zusätzlich noch um 2 Heiratsversprechen geht


lonesome50
Geschrieben

Ganz klar weder anständig noch fair, noch nachahmenswert aber:

Deratiges Aufheben machen, ruft bei mir immer einen schalen Beigeschmack hervor.

Beide waren ja wohl glücklich und zufrieden, warum eigentlich (?), nur zum vollkommenen Glück fehlte anscheinend noch die gesellschaftlich anerkannte Bezahlung des Mannes.

Mal ganz primitiv: Sollen die zwei mal ausrechnen wieviel Sex der Mann hatte und sich fragen ob eine allein auf Dauer da auch zu bereit gewesen wäre.


Geschrieben

Ich rege mich auf weil ein "Fremdpopper" sich über nen "Fremdpopper" so aufregt. Und es auch noch gut findet wenn er öffentlich blossgestellt wird.

Die TE hat hier oft genug erwähnt das ihr Fremdpoppen nie auffallen dürfe weil sie Geschäftsfrau in einem Dorf ist.

Deswegen rege ich mich auf


Geschrieben

Grüß dich Pumakaetzchen,

aus meinen Erfahrungen kann ich dir einen ähnlichen Fall vorlegen. Ich war wütend, enttäuscht, fürchterlich verletzt und unter mir tat sich ein Fass ohne Boden auf.

Ich habe sehr lange über die passende Rache nachgedacht. Ich hatte ähnliche Gedanken wie deine beiden Bekannten. Gott sei dank setzte irgendwann mein Verstand ein.

Bevor deine beiden Freundinnen die Existenz eines Menschen zerstören, so dass er sich höchstwahrscheinlich nie wieder davon erholen wird, sollte nachgedacht werden, ob so ein "Strafmaß" angebracht ist.
Das ist mehr als Lebenslänglich unter den bösesten Umständen.

Menschen machen Fehler. Manche tun es in einem absoluten Unrechtsbewusstsein, einige weil sie in Situationen kommen, die sie vermeintlich nicht anders in den Griff bekommen und andere wiederum glauben wirklich sie tun damit nichts Unrechtes.
Einige bereuen.
Später meist als wir es uns in unserem verletzten Herzen JETZT sehen wollen, aber sie tun es.
Einige trifft man Jahre später wieder. Sich dann auch noch in die Augen zu sehen und zu sagen: "Ey, dass war super Scheiße von dir damals!" oder "Du hast mich unendlich verletzt, wie gut das ich dir das jetzt einmal sagen kann!" - oder einfach ähnliche Dinge,die im Spiegel der Zeit sich neu sortieren, demjenigen, vielleicht sogar ohne Hass oder Wut sagen zu können- das ist ein Gut welches wir in solchen Momenten nicht erfassen.

Ich habe damals eine Art der Rache gewählt, die mir persönlich gut getan hat.

Jedoch habe ich immer die persönliche Konfrontation gesucht. Bis ich mir sicher war, mein Gegenüber hat zumindest gespürt wie schlecht es mir damals ging.

Ich habe denjenigen so vor sich selbst - unter Ausschluss der Öffentlichkeit und doch super nachhaltig, vorgeführt, dass er danach Wochen gebraucht hat, um das zu verarbeiten. Jahre später traf ich ihn wieder. Er war allein. Und immer noch auf der Suche nach jemandem, der ihn so Bedingungslos liebte wie ich.

Niemals wäre mir jedoch in den Sinn gekommen, denjenigen bei all der Verletzung die ich erfahren habe, beruflich zu Schaden.
Ich finde soviel Recht haben wir niemals.

Nur meine spontanen Gedanken dazu

Gruß
JadeGoettin


Geschrieben (bearbeitet)

im ersten moment klingt das beschriebene vorhaben ja toll, filmreife szenen sind zu erwarten.....

aber: was soll das bringen??

zwei frauen waren eine zeitlang glücklich.

dann ist für beide (statt nur für eine) die seifenblase geplatzt.... such is life....

wo steht geschrieben, daß es eine garantie auf glück gibt?

wer glaubt denn tatsächlich, daß die gesamte menschheit sich gefälligst an den großen ehrenkodex zu halten hat, der jedem einzelnen das recht auf absolute aufrichtigkeit, "wahrheit", treue und... und... und... verschafft?


NACHTRAG: @ jadegöttin: dein beitrag ist fünf-sterne-würdig!!!!


bearbeitet von musetta
Geschrieben

Ich denke auch nicht das so eine Racheaktion viel bringt..eher das Gegenteil. Man ist verletzt ...wütend...und will den anderen auch verletzen...bringen tut es letzendlich gar nicht...man verletzt sich nur selber noch mehr....Das er es verdient hätte..ja..aber gleich den Job da mit reinziehen...hmmmm
In par Wochen ist der Mann vergessen...shit happens..aber durch diese Aktion..bleibt noch mehr der bittere Nachgeschmack. Sie soll lieber stolz das beenden..


HeideHase
Geschrieben

Eben... was auch nett is.. die eine trifft sich mit ihm... um ihm zu sagen es ist aus.. denn sie ist nicht die Einzige.... später trifft sich die andere mit ihm.. auch um Schluss zu machen denn sie ist nicht die Einzige.. naja und dann kommt die erste dazu und die beidne Damen gehen höflich winkend von dannen.. der wird da stehn wie ein begossener Pudel das steht fest.. aber man hat niemanden damit belästigt der damit nichts zu tun hat


Geschrieben

und noch ein nachtrag, @pumakätzchen: nach meiner meinung würdest du deiner jungen freundin einen größeren dienst erweisen, wenn du ihr beistehst, ihr hilfst, mit ihrem liebeskummer umzugehen und fertigzuwerden, und sie gleichzeitig davor bewahrst, einen fehler zu machen, der ihr irgendwann höchstwahrscheinlich sehr leid tun wird.
das wird sie jetzt, in ihrem weltuntergangsgefühl, wahrscheinlich nicht so sehen, aber du als erfahrenere könntest sie vielleicht überzeugen.....


Geschrieben

Also wenn die beiden Lesbisch sind und er Moslem werden würde könnte es doch ne Perfekte Dreierbeziehung werden

Nicht immer alles so eng sehen in Hundert Jahren ist es eh vergessen



Welcom in Reality


Geschrieben

@musetta

vielen Dank.

Ich hoffe es hilft

JadeGöttin


Geschrieben

Gutes Post, vor allem so realitätsnah.

Die fantastischen Vier: Die Da! Sorry, mehr kann man da nicht dazu sagen. Wie heißt die Plattform hier?


griselda
Geschrieben

Was soll die Kacke eigentlich? Puma schildert etwas, das jemandem passiert ist. Was diese beiden Geschichten gemeinsam haben ist, das jemand jemanden betrügt. Man kann Fremdgeher durchaus ablehnen, aber man muss echt nicht jemanden so anfeinden, weil man sein Verhalten nicht korrekt findet. Darum geht es nämlich in diesem Thread nicht.

Ich verstehe die Rachegelüste der Frauen, zumal Eheversprechen eben Eheversprechen sind. In Schmerz und Wut ist man nicht wirklich zu rationalem Denken und Handeln fähig. Ich könnte sowas nicht und würde es auch nicht gutheißen, auch wenn ich das Bedürfnis nachvollziehen kann. Nur weiß ich auch, dass Rache nur kurzfristig befriedigend ist und einem nicht das ersetzt, was man verloren hat und schon gar nicht den Schmerz nimmt, mit dem man sich doch auseinandersetzen muss.


Geschrieben (bearbeitet)

Was soll die Kacke eigentlich? Puma schildert etwas, das jemandem passiert ist. Was diese beiden Geschichten gemeinsam haben ist, das jemand jemanden betrügt. Man kann Fremdgeher durchaus ablehnen, aber man muss echt nicht jemanden so anfeinden, weil man sein Verhalten nicht korrekt findet. Darum geht es nämlich in diesem Thread nicht.


Dann stell dir mal vor ein Mann als Fremdpopper ,der grossen Wert darauf legt ,das seine Fremdgeherei im Dorf nicht rauskommen darf, weil die Existenz auf dem Spiel steht, hätte diesen Thread eröffnet.
Und dieser Mann fände es auch noch toll "Gut So" wenn ein anderer vor versammelter Mannschaft bloss gestellt wird

Mehr muss man wohl nicht sagen

Ich mach nun nen ANTI-SPAM Thread auf. Und beschwere mich mal so richtig über Spam


bearbeitet von 20x5sind100
Geschrieben

Gibts hier noch keine Rubrik mit der Überschrift: "Geschichten, die das Leben schrieb" oder "So hätte es auch sein können". Und dann sucht man Rat für seine Freundin ausgerechnet im Poppen Forum, nur Dr. Sommer könnte das noch toppen.


griselda
Geschrieben

Mir ist es völlig gleich, welches Geschlecht jemand hat, der betrügt, aber noch immer geht es in diesem Thread nicht darum, ob die TE sich in ihrer Beziehung richtig verhält und aus welchen Beweggründen sie irgendwas tut. Man kann aber auch permanent alles in den Dreck ziehen, weil einem irgendwas nicht passt.

Keiner von uns ist so prinzipientreu, wie wir es manchmal gern wären, aber es ist soviel leichter, auf dem Fehlverhalten aller anderen Menschen rumzuspringen als sich auch mal des eigenen Fehlverhaltens bewusst zu werden.

Mich nervt es einfach, dass da schon wieder eine Schlammschlacht durchs ganze Forum angezettelt wird.


Geschrieben

. Man kann aber auch permanent alles in den Dreck ziehen, weil einem irgendwas nicht passt.


Es ist kein "durch den Dreck ziehen" sondern die Wahrheit

Das blosstellen eines Fremdpoppers für gut befinden obwohl man selber nix anderes macht ist natürlich total ok
Hat auch was von Niveau.



Weitermachen Mädels


Geschrieben

nur Dr. Sommer könnte das noch toppen.



Hey..nichts gegen Dr. Sommer...immerhin sind das fragen von Teenies..kann man ja irgendwie noch nachvollziehen...nur wenn ich hier lese das Erwachsene Menschen fragen..ob Sperma für die Zähne schädlich ist..naja...dann kann ich nur sagen Dr. Sommer ist geil..sollten alle lesen im Teeniealter..*g


Geschrieben

Ich finde es nicht gut könnte ihm seinen job kosten und zum thema fremdpoppen es tut so ziemlich jeder ich habe selber mal nen ehrmaligen nachbarn gepoppt bei dem ich als kind kako trank und von dem hätte ich es nie gedacht und vor einigen wochen schrieb mein direkter nachbar mich an also die welt ist klein und mann sollte aufpassen wenn mann am andrem ende hat oder mit wem mann poppt.
Und meinen die beidesn das sie deswegen glücklicher werden in einer zeit ist das ganze eh vergessen


Geschrieben

Shit happens.

Liebeskummer vergeht. Männer sind eben solche Schweine, wie Frauen es sind.

Die Mädels können froh darüber sein, dass ihnen die Augen rechtzeitig geöffnet wurden.

Mit Kindern von einem solchen Arsch an der Backe wäre ihr zukünftiges Leben sicherlich um einiges unerträglicher.
Also sollten sie feiern, dass es nicht noch schlimmer gekommen ist.
Denn Meister Zufall hat für Schadensbegrenzung gesorgt, das finde ich ausgesprochen positiv.

Die beiden sollen ihre Rachegelüste auf privater Ebene ausleben (gemeinsames Treffen finde ich gut) und sich anschließend zusammen ins Singleleben stürzen.


Ich würde es so machen, allerdings verfüge ich bereits über den notwendigen Zynismus.



egal der typ hat keine ungewöhnliche schwäche um nicht zu sagen schon fast normal.


Wenn das wirklich normal ist, verzichte ich weiterhin darauf, jemals wieder einem Mann, der eine Beziehung mit mir eingehen will, zu vertrauen…lohnt sich ja eh nicht.


die wahrheit will eh niemand hören und wirklich wissen, betrifft männlein wie auch weiblein!!!

Dem widerspreche ich energisch.

Ich will die Wahrheit wissen, dann erst kann ich mich entscheiden, wie ich agiere, ebenso wenn ich meinem Partner sage, was ich erwarte und bereit bin, zu geben.
Alles andere wäre für mich schlichtweg kacke und indiskutabel.

Schon mal darüber nachgedacht, welche Krankheiten einem ein solcher Lover bescheren kann? Das grenzt an vorsätzlicher Körperverletzung und ist aus meiner Sicht kein Kavaliersdelikt.


Geschrieben (bearbeitet)

Die Geschichte klingt für mich eher nach einem B-Movie Film aus Hollywood. Ob die Story wohl wahr ist ?


bearbeitet von FireAndIce1971
×