Jump to content
TodesFee

Augenlasern

Empfohlener Beitrag

TodesFee
Geschrieben

Hat Jemand von Euch sich schon die Augen lasern lassen, hat es vor, oder Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hi Fee des Todes,

ich kenne einige, die sich an den Augen haben lasern lassen. Die mir bekannten sind soweit zufrieden, haben aber diese Behandlung nur an renommierten Uni-Kliniken durchführen lassen. Mainz, Heidelberg und Kiel sind gute Adressen.

Grundsätzlich hängt es natürlich davon ab, warum und was du behandeln lassen möchtest. Wenn es eine reine Korrektur der Sehstärke ist, dann ist das quasi bei vielen Routine. Achtung, bei starker Kurzsichtigkeit (ab -10) kann eine zu stark gekrümmte Netzhaut Probleme bereiten.

Sobald wir den Pfad der Routinearbeiten verlassen wird es spannend. Korrekturen bei Fehlstellung der Augen läßt sich durch Lasern oftmals nicht vollständig korrigieren. Ein Bekannter von mir hat sich in diesem Fall neue Linsen rein operieren lassen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TodesFee
Geschrieben

Ist geht hierbei nur um eine reine korrektur der sehstärke! und ich liege noch recht weit unter -10dpt und hab nur auf einem augen eine leichte hornhautverkrümmung. und da ich nie Contaktlinsenträger war, ist auch meine hornhaut nicht zu dünn, durch das tragen, geworden. sollte eigentlich kein problem sein. Hier in Duisburg gibt es auch eine krorifähe, in diesem bereich, der das dann auch durchführen würde, sollte ich mich dazu entschliessen.
und es stimmt, immer mehr leute machen das und was ich bisher so gehört habe, hat es auch immer ganz gut geklappt. dennoch muss man diesen schritt selber gehen, und vorher will ich jedoch noch mal alles abchecken und mein wissen erweitern.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Duliner
Geschrieben

Dann hast Du etwa 15 Jahre Ruhe. Danach schiebt sich alles langsam ins Plus-Bereich.

Ich wurde das Lasern für eine Weile abraten wenn man etwa 50 ist, was Du, Küken, noch lange nicht bist.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Check vorher mal ab, ob die Krankenkasse unter Umständen die Behandlung übernimmt. Bei Krankenversicherungen läßt sich das durch geschickte Argumentation leichter durchdrücken.

Wenn du einfach mal nach "Augenklink" googlest, hast du eine gute Informationsbasis. Good luck.

Duli, du Schmeichler


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TodesFee
Geschrieben (bearbeitet)

das ist doch eine echt -sorry- blöde aussage!!!
es ist doch völlig klar, das man irgendwann eine lesebrille bekommen wird. nach dem lasern! das kann bei einem früher, beim anderen später sein.
das einzige was an dem, was du sagst, richtig ist ist das man dann wohl schon auf die 50 zugeht.
und mit 50, wenn das leben schon so langsam an dir vorbeizieht, brauchste die augen auch nicht mehr lasern zu lassen, weils dann auch schon egal ist


aussiefan -.- nein, das muss mal alles privat bezahlen. genauso wie du auch keinen pfennig mehr zur brillenfassung dazubekommst und lächerliche paar euro pro glas. und ich weiss schon wohin ich gehen werde. die augenklinik hier in duisburg hat einen guten ruf zu diesem thema und der chefarzt ist nicht unbekannt bei mir


bearbeitet von TodesFee

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Jepp, habe das gerade noch mal kurz quergecheckt. Krankenkassen zahlen nach wie vor nicht, private Krankenversicherer wie oben angeführt.

Aber die Operationskosten können als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden. Immerhin ebbes


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also, Fee des Todes, das verstehe wer will. Du stellst hier eine Frage und wenn Dir jemand empfiehlt, mit dem Lasern zu warten, dann wirst Du patzig. Und was soll die Aussage. Über 50 ist’s eh schon egal? Au weia!

Aber jetzt kommt’s eigentlich. Du kennst den Chefarzt der Augenklinik, warum hast Du den nicht gleich gefragt. Mir fallen meine Freunde nebst deren Kompetenz auch immer zum Schluss ein. Ist das eine Art Alzheimer?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TodesFee
Geschrieben

das mit der steuer wusste ich nicht, hab ich mir gleich mal schnell notiert. danke!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Da Du 37 Jahre alt bist, wirst Du bald eine Lesebrille benötigen. Das geht etwa mit 40 Jahren los. Wenn Du Dich lasern läßt, läßt man Dir eventuell eine Restkurzsichtigkeit, damit Du die Lesebrille erst später benötigst. Das Belassen der Restkuzsichtigkeit kann natürlich zur Folge haben, daß Du beim Autofahren z.B. schon noch eine Brille benötigst.
Ich kenne sowohl positive wie auch negative Ergebnisse beim Lasern. Viele sind natürlich begeistert. Klar, wenn man seit 30 Jahren morgens die Augen öffnet und erstmal nichts sieht, dann gelasert wird und plötzlich morgens gleich ohne Brille oder Linsen sehen kann, ist das toll. Aber frag mal diejenigen, wo die OP nicht so erfolgreich verlaufen ist....! Dazu eventuelle Nebenwirkungen nach der OP wie das Sehen von Lichtspiegelungen nachts beim Autofahren, verursacht durch die Narbe.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Als erstes gilt:
Vorsicht, Gut Überlegen und gut recherchieren.

Es geht um deine Augen und anders als eine bsp Entfernung eines Leberflecks können die Komplikationen lebenseinschneidend sein.

Daher würde ich an deiner Stelle auch als erste Anlaufstelle einen Augenarzt oder eben eine Klinik/Ambulanz aufsuchen, die diese Operationen durchführen und ein Beratungsgespräch führen, was kostenlos sein sollte.
Als Hilfe kann ich dir die Seite der Bundesärztekammer empfehlen, bei der du Links zu den einzelnen Länderärztekammern erhältst, wo du dann spezifisch suchen kannst und weiterführende Links findest(speziell auch Qualitätssicherung/standards).

Insgesamt ist die Technik der Laseroperationen schion sehr weit fortgeschritten und in Deutschland ist die Komplikationsrate relativ gering(~1%-4% je nach Behandlungsart).

Doch nützen wird es dir nichts, wenn bei dir eine Komplikation auftritt, weshalb dass Wort Routine kein beratender Arzt verwenden sollte, bzw würde ich da hellhörig werden, weil es auf Gefahrenverdrängung des Arztes schließen könnte.
Daher: Gute Beratung, sich das ganze nochmals überlegen und dann entscheiden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TodesFee
Geschrieben

danke, pecker23 ... sehr aussagekräftiger eintrag!
und auch noch mal danke, an aussiefan !


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das Beratungsgespräch in einer operierenden Augenklinik gleicht dann aber eher einem Verkaufsgespräch, denn schließlich müssen die auch Geld verdienen. Nicht umsonst werden für Augen-OPs schon Radio-und Zeitungswerbungen geschaltet. Das gibt's ja nichtmal für Brustvergrößerungen
Auch ist der Ergebnis der Voruntersuchungen nicht immer gleich. Der gleiche Patient wird bei einer Klinik angenommen, bei einer anderen als unoperabel abgewiesen.
Das zeigt schon, daß es keine einheitliche Meinung zu dem Thema geben kann.
Ich fürchte, man muß wirklich für sich selbst entscheiden, wie wichtig einem der Eingriff persönlich ist und ob man bereit ist, eventuelle Konsequenzen in vollem Umfange zu tragen, z.B. mögliche Komplikationen, nicht erfolgreiche OP (Ziel nicht voll erreicht; Sehleistung unzureichend), Nebenwirkungen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Landolin
Geschrieben

Google mal nach operationauge
Auf dieser Seite sind interessante Informationen und ein Forum


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TodesFee
Geschrieben

OP´s sind immer mit risiken verbunden. das ist doch jeden klar. oder sollte es zumindest. deswegen erkundigt man sich ja vorher, um das risiko abzuwägen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Duliner
Geschrieben

und mit 50, wenn das leben schon so langsam an dir vorbeizieht,...

Falsch! Dann fängt das Leben erst an.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TodesFee
Geschrieben

ich wollte war zum thema augenlasern wissen, und nicht wie es ist wenn man 50 ist. sorry. mach doch mal einen eigenen thread zu diesem thema auf, mh?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
0815Erwin
Geschrieben (bearbeitet)

neben gesundheitlichen Risiken oder Nebenwirkungen, sollte man auch die nicht unerhebliche finanzielle Belastung sehen:
Wenn man x Jahre keine Brille oder Linsen benötig, kann es sich rechnen.
Wenn es bei dir nicht den optimalen Erfolg bringt, darfst du nur in Zukunft mit leichteren Hilfsmitteln vorlieb nehmen, die aber auch nicht kostenlos sind, zusätzlich zur OP.
(ich versuche jetzt schon zu Leben, nicht erst in ein paar Jahren )


bearbeitet von 0815Erwin

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TodesFee
Geschrieben

über das finanzielle bin ich mir NATÜRLICH im klaren. ansonsten braucht man über sowas gar nicht erst anfangen nachzudenken. und ich komm so billiger davon. das ganze kostet ca. 5.000 euro. wenn ich mir eine gescheite brille aussuche incl. guter gläser liege ich bei ca. 700 bis 900 euro. dann rechne das mal hoch und da lohnt sich so eine OP schon. wenn man anschliessend keine brille mehr braucht. irgendwann, wenn man alt ist und eine lesebrille braucht, kann kauft man sich halt eine. aber die stärken der lesebrille werden sich nicht mehr sooft verändern, das mal alle nase lang ne neue braucht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
0815Erwin
Geschrieben

...und da lohnt sich so eine OP schon. wenn man anschliessend keine brille mehr braucht....


Dann ist man beim Beratungsgespräch sicher bereit, dir diesen Fall zu garantieren


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TodesFee
Geschrieben

Dann ist man beim Beratungsgespräch sicher bereit, dir diesen Fall zu garantieren





das läuft anders, und das weisst du auch


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hi,
bei meiner Mama ist alles gut gegangen , die konnte 2 Tage nach dem Laseren wieder wie ne junge Frau sehen

Ich würde es bei mir nicht machen lassen, einfach weil ich Angst hätte das etwas nicht klappen würde
Dann lieber halb Blind durch die Welt laufen als ganz ohne Augenlicht , ja sorry, ich bin ein Angsthase

Gruß Gaby


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
_i_m_n_
Geschrieben

die schallgrenze "50" liegt bei künstlichen kniegelenken, und das auch nur mit ach und krach, besser noch ab 65...aber niemals bei augenleiden.
welcher arzt erzählt denn solch dummfug?

sogar ganz junge leute können sich problemlos lasern lassen.
und wer ist denn der meinung das man mit/ab 40 brillen braucht?
das geht etwa mit 40 jahren los...au weh.
an welch punkten macht ihr euer wissen, eure behauptungen denn fest?


fee lasse dich lasern in guten kliniken, der erfolg spricht für sich. ich habe einige im bekanntenkreis, die sind sehr damit zufrieden.
und diese bekannte sind zwischen 32 und 48 jahren.

uweundgaby...kann man verstehen. alles was am kopf ist, ist heikel und nicht jedermanns sache.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TodesFee
Geschrieben

sehr schöne antworten uweundgaby & _i_m_n_! danke!

ich hab mich zumindest dafür entschieden die erste untersuchung machen zu lassen. da wird sich ja herausstellen, ob oder ob nicht. und wenns nicht geht, dann muss ich nie wieder darüber nachdenken.
ich hab auch angst davor. angst das was schief geht und das ich anschliessend schlimmer dastehe als jetzt. aber ohne risiken geht halt nix.
und wie schon gesagt, die erfolge sprechen auch mittlerweile für sich ...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
_i_m_n_
Geschrieben

@todesfee

seien wir doch mal ehrlich:

geht alles bei einer blinddarm-op gut über die bühne? nein.
mandeln entfernen lassen auch nicht risikofrei.

jeder eingriff, ob "routine" oder relativ neu auf dem markt, birgt risiken.
tausende ohrlöcher werden jährlich gestochen. nicht immer geht alles sauber über die bühne. aber schreckt das die menschen ab? nein.
sie wägen ab und entscheiden dann für sich.

ich wünsche dir viel kraft und noch mehr mut für dein vorhaben.
*daumendrück*


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×