Jump to content

Mann lustlos...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

man liest ja immer einiges über Frauen, die irgendwann keine Lust mehr auf Sex haben...zu viel Stress, Kinder, wie auch immer....

das Problem in meiner Beziehung ist, dass mein Mann kaum noch Lust hat...
da kommen Ausreden, wie z.B: ich bin zu müde, ich hab Rückenschmerzen, etc.
inzwischen ist es nun leider so, dass wirklich unsere Beziehung darunter leidet und ich weiß nicht was ich machen soll...

Hat hier jemand das auch schon erlebt bzw kann mir helfen oder Tipps geben, wie sie es wieder in den Griff bekommen haben??

(ach so....und Liebhaber-Anfragen werden ignoriert)


Geschrieben

Red doch erstmal mit deinem Kerl darüber


Geschrieben

Habt ihr mal drüber geredet? Ich weiß, Männer tun sich da meistens schwerer als Frauen, aber es wäre doch mal interessant zu erfahren, was er für Gründe hat.
Vielleicht liegt es wirklilch "nur" am Streß, vielleicht liegt aber auch was organisches vor? Gibt es Veränderungen in eurer Beziehung? Streit? Streß?

Ich würde ihn mal direkt darauf ansprechen... aber möglichst vorwurfsfrei, sonst macht er gleich dicht


Geschrieben

Schonmal ein ernsthaftes Gespräch gesucht, bevor man hier wen fragt.. die -den Mann - nicht kennen..


Geschrieben

Hallo Missi,

woher willst du wissen das es wirklich ausreden sind. Auch bei uns in der ebziehung mal einer keine Lust und Sex ist ja wichtig aber das wichtigste ist es ja wirklich nicht.
Vielleicht solltest du mal mit ihm reden was los ist.

Wenn er sagt das er Rückenschmerzen hat biete ihm ne Massage an und zeige ihm das du seine "wehwechen" ernst nimmst!


Lg


Geschrieben

Puh, ich kenn das, in meiner ersten Ehe lief das ähnlich .... nun,s ie ist gescheitert, ich hoffe, das läuft bei dir anders.

Na ja, die üblichen Tipps: Dessous, Gespräche, romatische Abende, kauf Handschellen und einen Flogger/Gerte, schmeiss dich in ein schwarzes Korsett .... Es kann viele Ursachen haben, dass er keine Lust mehr auf euren gewohnten Sex hat - die Schlimmste wäre wohl, ihm ging es genau so und er holt sich schon wo anders, was du gern von ihm hättest .

Viel Glück!


Geschrieben

ok...also ich hab mit ihm geredet...also ich habe es versucht, und das schon mehr als ein Mal....das Problem gibt es auch nicht erst seit ein paar Monaten sondern schon ca ein Jahr...

Er sagt, er hat nix, oder das sei kein Problem, oder es ist nicht so schlimm...jedenfalls meint er nicht, dass es so ernst ist...er kann mir auch nicht sagen, ob ihm was fehlt oder was stört oder sonstwas...

klar, findet er es toll, wenn man sich in tolle dessous etc. schmeißt, aber es kann auch sein, dass er mich damit vollkommen ignoriert...auf Massagen oder so, hat er auch nicht unbedingt Lust...das hab ich alles wirklich schon probiert...

dazu muss ich sagen, dass er beruflich viel unterwegs ist, und wir uns nur ab und zu am Wochenende sehen, also kann es schon sein, dass nebenher was läuft...aber als wir letztens vier Wochen urlaub hatten, war es leider auch nicht anders, und er hatte auch kaum lust :-(


Geschrieben

Hallo Missy,

ja, ich kenne das Thema auch.

Ich habe lange gebraucht, bis ich begriffen hatte, nicht ich bin Schuld an seiner "Lustlosigkeit" - sondern einfach sein hausgemachter Stress.
Das führte soweit, dass er, immer wenn es für ihn "eng" wurde, weil ich ihn gestellt hatte und er für diesen Moment keine Ausrede hatte, spontan Zahnschmerzen bekam.

Ich habe lange - viel zu lange- gebraucht um zu begreifen.

Heute stehen nicht nur Frauen heftig unter Beweisstress im Berufsleben, in der privaten Beziehung usw. - sondern auch Männer.

Heute sollen alle immer geil sein, persönliche Probleme oder das Gefühl nicht zu genügen haben nur "Weicheier" und dabei kann es jeden "normalen MENSCHEN" treffen dann in einem Bereich nicht mehr mithalten zu können.

Bei meinem Mann war es nun einmal der Sex.

Ich habe die Kommunikation nicht einschlafen lassen zwischen uns. Er flüchtete in virtuelle Spielwelten oder in hektisches "noch etwas erledigen müssen" und dann Ausreden oder sogar körperliche Schmerzen.

Eine super blöde Zeit.

Irgendwann habe ich dann festgestellt, dass ich aber so nicht leben kann. Auf der anderen Seite will ich mich auch nicht trennen, NUR weil der Sex derzeit nicht stimmt.

Mein Mann ist allerdings auch ein Mensch, der möchte das es seiner Partnerin sehr gut geht. Bereits zwischen durch hat er versucht mir klar zu machen, dass ich bitte mir einen "Hausfreund" suchen soll, damit er dieses Thema einfach erst mal los ist.
Weniger Druck für ihn, bedeutet mehr Luft für uns.

Unsere Partnerschaft ist so wundervoll, so liebevoll und zärtlich, nur eben ...Kein Sex...

Es war für mich eine persönliche Gewissensentscheidung, ob ich das Angebot annehmen sollte und mir für Sex andere Männer suche. Für ihn ist es eine Erleichterung, da ich nicht verzichten muss und für ihn ist der Druck aus dieser Misere raus.

In all den Ratgebern, die ich zum Thema Partnerschaft gelesen habe, in allen Foren in jeder Partnertherapie wird verlangt, dass sich beide entweder zusammen raufen oder man sich trennt.
Die Möglichkeit das dann eben "offen" ohne damit rum zu prahlen vor dem Partner, ein Teil der Partnerschaft ausgesourct wird (geiles NeudeutschesdenglischesWort ggg) sieht die Gesellschaft und die Fachleute als halben Kompromiss an.

Für uns funktioniert es jedoch.

Leidtragender ist meistens nur das Gegenüber, welches bei mir in eine Position gedrängt wird, wo ich verlange und nichts bereit bin die typischen "du gehörst zu mir Platitüden" zu geben.
Für die meisten Männer ein Thema wo sie schwer mit umgehen können. Müssen sie auch nicht, ich überlasse ihnen immer die Wahl.

Seit wir das für uns so geregelt haben, ist unsere Partnerschaft viel schöner, entspannter und so liebevoll wie ich es mir nur wünschen kann.

Diesen Weg miteinander zu gehen, ist sicherlich nicht der leichteste und das es IMMER funktioniert ist kein Versprechen. Aber es ist ein Weg den wir gehen und der für uns funktioniert.

Vielleicht hilft es dir ein wenig, dass du mit dieser Problematik gar nicht so allein da stehst. Die meisten sind nur nicht offen genug um das zu zugeben.
Bleibt doch für viele der Makel des Nicht perfekten Paars kleben. Dabei gibt es sehr wohl Unterschiede zwischen Liebe und Sex. Und nicht nur für Männer *zwinker*

Gib auf dich acht, dass du nicht die Fehler nur bei dir suchst, auch wenn Probleme in einer Partnerschaft immer die Schuldzuweisung von 50/50 haben. Einer tut etwas der andere lässt es zu.
Frauen neigen jedoch gern dazu, sich für alles innerhalb einer Partnerschaft verantwortlich zu zeichnen. Die Verantwortung liegt jedoch bei beiden Partnern. Auch er hat auf deine Bedürfnisse zu achten, wenn er sie im Moment auch nicht erfüllen kann. Du aber auch auf seine.

Eine Freundin von mir, die Psychologin ist sagte zu meiner Situation:
"Ihr geht sehr erwachsen miteinander um.
Diese Art der Lösung sieht jedoch die Gesellschaft nicht vor. Also werdet ihr nach außen sehr allein sein mit Eurer gelebten Partnerschaft. Dafür ist sie offener und ehrlicher als der Großteil der Partnerschaften die nach außen perfekt erscheinen und im Kern kaputt sind."

Eine Lösung kann ich dir nicht bieten, jedoch meine Geschichte und mein Umgehen damit. Wenn es dir hilft, wenn nicht- dann nimm es als Erfahrungsbericht und schau was du für dich daraus ziehen kannst.
Ich bin mir sicher, auch dein Partner wird darunter leiden. Aber bis heute dürfen Männer nur so leiden, dass sie nicht als unfähig in der Gesellschaft erscheinen. Ein ganzer Kerl kann immer und macht auch immer. Ob das nun wahr ist oder nicht. Zur Not wird´s eben erfunden.

Findet einen Weg für EUCH. Ich drück euch die Daumen.

Liebe Grüße
JadeGöttin


Geschrieben (bearbeitet)

@jadegoettin:

dein beitrag hat mir sehr geholfen, ich glaube, bei mir ist es eine sehr ähnliche Situation.

das hat er zu mir auch gesagt. Ich soll mir nen Hausfreund suchen...

wir hab uns auch eigentlich dazu entschieden eine offene Beziehung zu führen (letztes Wochenende erst), weil wir uns/ ich mich eben nicht trennen möchten.
Aber für mich ist es doch schwierig, mich mit dem Gedanken anzufreunden, weil ich keine Lust auf andere Männer habe


bearbeitet von Missy1980
Luxusweibchen66
Geschrieben

Welcher Mann schläft schon gerne mit seiner Frau wenn die eher die Sehnsucht nach einer Frau hat.

Könnte das nicht das Problem sein? Weiß oder Ahnt er was von deinen Vorlieben?


Geschrieben

Welcher Mann schläft schon gerne mit seiner Frau wenn die eher die Sehnsucht nach einer Frau hat.

Könnte das nicht das Problem sein? Weiß oder Ahnt er was von deinen Vorlieben?



ja, er weiß es...
ich würde nie eine Frau bevorzugen...und das mit Frauen ist auch eher selten...ich glaube nicht, dass das in einem Zusammenhang steht...


Luxusweibchen66
Geschrieben

Warum nicht?


Geschrieben

Hallo Missy,

ja, dass ist ein Problem, welches du mit dir selber ausmachen musst.

Glaube mir einfach, dass ich durchaus verstehen kann, dass dir das nicht leicht fällt.
Den Mann den wir lieben, den hätten wir auch gern im Bett als Mann, der uns und unsere Bedürfnisse doch kennt. Das Vertrauensvolle, welches innerhalb einer Partnerschaft entsteht, gibt es bei den "Sexdates" eher selten bis gar nicht. DA geht es nur um die Befriedigung des persönlichen Gefühls, bevor Frau das Gefühl hat unter ihrer sexuellen Lust zu platzen.

Leider dauert es bei uns Frauen länger, bis wir begreifen, dass wir uns durchaus die Lust außerhalb holen können.
Das liegt aber auch an den Männern. Die klassische Rollenverteilung, die Mann befähigt Frau auf eine Geliebten Rolle zu drängen, die müssen wir erst lernen.
Das liest sich leichter als es in der Realität ist.
Für uns Frauen muss einfach immer mehr stimmen damit wir genussvollen- vertrauensvollen Sex genießen können.
Das Gesellschaftsbild zeichnet auch heut noch eine Frau, die schnell als Schlampe verschrien ist, weil sie wechselnde Männer hat, während ein Mann dann eher noch den Schuldterklopfer bekommt weil er so ein toller Hecht ist und mehrere Frauen hat.

Ich kann dir nur empfehlen dir Zeit zu lassen. Deine innere Zweifel, dass du als Frau vielleicht doch nicht genügt hast, dass du nicht attraktiv genug bist, oder deine Lippe schief hängt als willkommenen Anlass zu nehmen um sich doch nicht auf einen anderen Mann ein zu lassen, weil du dich vielleicht dann auch nicht sooo geliebt von deinem "Hausfreund" fühlst, das wirst du erst lernen müssen, wenn du es denn willst.

Die Realität zeigt auch bei mir, ich kann viele Dates haben, ich bekomme Angebote ohne Ende und habe doch hier mein Profil so eng geschneidert, dass da kaum ein Mann durch kommt ohne nicht von mir zerrissen zu werden, weil er nicht meine Erwartungshaltung erfüllt.
Wenn ich schon Sex im Außen leben soll, dann will ich es auch so haben, dass es MIR in den Kram passt. Das schließt bereits 80% der hier teilnehmenden Männer aus, die mich doch eher für ihre Lust "benutzen" wollen.

Lass dir Zeit dich an den Gedanken zu gewöhnen. Entdecke dich als Frau neu, lerne mit den Zweifeln in dir und am Gegenüber klar zu kommen, lass nichts zu, was eher für dich den "drauf und drüber" Charakter entwickelt, sei sehr sorgsam mit dir, dass du dir nicht noch mehr weh tust, als du es ertragen kannst.

Der Rest ist ...ausprobieren und Fehler machen und vielleicht doch jemanden finden, mit dem du auch lachen kannst und gleichzeitig nicht das Gefühl hast, sowohl ihn als auch dich nur zu benutzen.

Vielleicht hilft dir auch der Gang in einen Swinger Club, da wird nicht so viel gefragt und du kannst dir persönlich aussuchen mit wem du willst oder nicht. Und meist ist wenigstes so ein lustiger Abend entstanden.
Das hilft dir vielleicht auch, dich wieder lockerer mit dem Thema DEINER Sexualität wieder neu auseinander zu setzen.

Viel Glück dir
JadeGöttin


Geschrieben

Warum nicht?



weil es schon wirklich lange her ist, als ich das letzte mal Sex mit ner Frau hatte...


Geschrieben (bearbeitet)

@ missy

wenn er wie Jagdgöttin schreibt das Gefühl hat beim Sex unter stress zu stehen und nicht mithalten zu können kann seine Sehnsucht nach einer Frau die Lage durchaus verstärken.

Schließlich könnte er Dir das was dir ein Frau bietet so nicht geben, selbst wenn er wollte.

Und wenn Du hier gute Erfahrungen mit Frauen machst wird es sich beim Sex die Frage stellen ob die Frau nicht viel besser war als er es ist.

Wenn ausgeschlossen ist das keine körperlichen Probleme gibt vielleicht wirklich mal zum Therapeuten gehen, denn langfristig wird es wohl zur Belastung für Euch.

Drück Dir jedenfalls die daumen das es wieder irgendwie klappt mit Euch.

Allgemein stellt sich mir die frage ob es am Anfang der Beziehung schon so war oder erst sich entwickelt hat. Wenn es am Anfang nicht so war überlegen was sich vielleicht geändert hat. Einer der beiden zugenommen/abgenommen oder sonst was.

Probleme kann es genug geben und wir Männer reden nur ungern über Probleme schon gar nicht beim Sex


bearbeitet von OrginalSix
Geschrieben

@ missy

Und wenn Du hier gute Erfahrungen mit Frauen machst wird es sich beim Sex die Frage stellen ob die Frau nicht viel besser war als er es ist.



aber warum will er dann, dass ich mir einen hausfreund suche? ein anderer mann wäre doch viel mehr konkurrenz...


@ missy
Allgemein stellt sich mir die frage ob es am Anfang der Beziehung schon so war oder erst sich entwickelt hat. Wenn es am Anfang nicht so war überlegen was sich vielleicht geändert hat. Einer der beiden zugenommen/abgenommen oder sonst was.



am Anfang hatten wir viel sex...es hat sich auch nix geändert, nix äußerliches, nix besonderes...ich weiß es nicht, was es sein kann


Luxusweibchen66
Geschrieben (bearbeitet)

Das wollte ich auch gerade schreiben:

Stell dir mal vor dein Mann träumte von einem Mann!! Erinnert sich an alte schöne Zeiten.... mit Männer........

Jedesmal wenn er mit dir zärtlich werden will, erinnerst du dich daran....

Du würdest das sicherlich nicht anregend finden. Ich bin vollbusig, schlafe doch nicht mehr gerne mit meinem Partner, der lieber ein Frau deines Types gevorzugte!!!

Der schiebt euer Problem bei Seite. Deshalb sollst du dir einen anderen Mann suchen.

Eigendlich heißt das nichts anderes wie: Ich habe kein Interesse mehr an dir. Stehe zwischen zwei Stühlen, (andere Frau) lass mich in Ruhe ich brauche Zeit. Bin mir mit der anderen noch nicht sicher.
Es gibt viele Gründe.

Achte ein wenig auf Ihn, und du wirst es selbst sehen.

Wenn ihr Sex habt, klappt das dann bei ihm ohne Probleme.
Wenn nicht dann hat er Angst zu versagen..... Wird dadurch aber immer schlimmer.


bearbeitet von Luxusweibchen66
Geschrieben

wir reden hier nicht von jemand der unbedingt normal tickt in bezug auf Sex.

Nen andere Mann ist Konkurenz die man übertrumpfen kann wann man denn wollte, ne Frau ist nunmal was anderes. Wenn Du ihm irgendwie von ihren Brüsten, arsch, ihren langen Haaren und Leckkünsten vorschwärmst, sind das Dinge die er Dir nie bieten könnte.

Habe es hier schon öfters gehört das Kerle Probleme kriegen wenn Frau mit frau alleine rummacht.

Wie gesagt wäre nur ne Idee, ich kenne Deinen Mann ja nicht und ich selber ticke in solchen Dingen eh anders.

@luxusweibchen

finde es etwas hart gleich zu behaupten im liegt nichts mehr an ihr. Könnte mir sogar vorstellen das er sie so doll liebt das er sich ständig gedanken macht ihr nicht zu reichen.


Geschrieben (bearbeitet)



Deshalb sollst du dir einen anderen Mann suchen.



nein, auf solche tipps lege ich wirklich keinen wert...ich glaube nicht, dass mein problem und meine situation verstanden wurden...




ich habe ihm auch noch nie von einer frau vorgeschwärmt...er weiß, dass ich auch schon lange keinen sex mehr mit einer frau hatte...momentan ist das auch gar kein diskussionsstoff...


und er hatte auch noch nie potenzprobleme...


bearbeitet von Missy1980
Geschrieben

Warum wird sofort die Schuld nur bei der Frau gesucht?

SIE hat doch bewiesen, dass sie trotzdem bei ihrem Mann bleibt und ihn liebt?

Bei Problemen innerhalb der Partnerschaft sind IMMER 50/50 BEIDE Schuld.
Auch wenn das so ungern gesehen wird, es gibt immer einen der agiert und der andere lässt zu. So ist es auch bei Missy ´s Partnerschaft.

Ich glaube wirklich nicht, dass hier die Ursache ist, weil Missy auch bi-Neigung hat.

Ich denke eher, dass Mann sich dem Druck des "Beweisen müssens" entziehen will, weil er dem nicht mehr standhält.
Und DA hat Missy bewiesen, dass sie ihn nicht fallen lässt, sondern sie haben gemeinsam versucht eine Lösung zu finden.

Wie auch immer Missy IHRE Sexualität auslebt, bleibt ihre Entscheidung. Ihr Partner hat für sich eine Auszeit damit beantragt. Das sollte ein gute Partnerschaft durchaus verkraften, ohne das nun die Gesamte Partnerschaft auseinander bricht.

Ist es für Euch so unverständlich, dass Mann tatsächlich nicht immer so funktioniert wie die Gesellschaft das als "Norm/al" festgelegt hat?

Nachdenkliche Grüße
JadeGöttin


Luxusweibchen66
Geschrieben

Anscheinend verstehst du hier einiges nicht. Er sagt zu dir, du sollst dir einen anderen Mann suchen. Weil er dich liebt....

Naja, macht mal weiter. Es soll Morgen regnen....


Geschrieben

Anscheinend verstehst du hier einiges nicht. Er sagt zu dir, du sollst dir einen anderen Mann suchen. Weil er dich liebt....

Naja, macht mal weiter. Es soll Morgen regnen....




wenn du dich daran aufgeilst, dass bei anderen was nicht funktioniert, oder weil andere probleme haben, dann lass das nicht hier raus...und nicht auf die kosten von anderen


Luxusweibchen66
Geschrieben

Einmal weiß er es, dann wieder nicht.
Was denn jetzt? Ist das ne Werbefahrt für Bifrauen, und wenn eine kommt: Hurra mein Mann kann wieder, darf er mitmachen? Was anderes sehe ich hier nicht.

Wenn ein PArtner sagt: Such dir einen anderen, dann ist das ein Spiel mit dem Feuer.

50/50 das es klappt. Sie könnte mit dem Gesuchten ihr wahres Glück finden, oder sie kommt enttäuscht zurück.
Die Beziehung zählt als Gescheitert!!!!!

Wie dämlich muß ein Partner sein um die wahren Vorlieben seiner Patnerin zu verstehen?!

Glücklich wird in dieser Situation keiner von beiden.

Wenn der Mann unter Stress stehen würde, dann klappe das auch nicht mit der "Potenz"!!


Geschrieben

danke jadegoettin....dein beitrag hat mir geholfen...so, wie ich das erlebte von dir lese, scheint es mir, als würde ich die gleiche situation erfahren...

da wir sonst eine wundervolle partnerschaft führen, ist auch bei uns klar, dass wir uns nicht trennen wollen, und ich würde auch einiges versuchen, und viel dafür geben, um ihn nicht verlieren zu müssen...

mir war klar, dass einige unsensible kommentare hier auf mich einprasseln werden...leider sind es gerade auch frauen, die gerne in wunden stochern...es ist mir auch nicht wichtig, meine beziehung vor manchen leuten zu rechtfertigen...


Geschrieben

Das ist auch gut so Missy!

Rechtfertigungen und Erklärungsversuche kommen meinst von Menschen die sich schwer in die Situation des anderen einfühlen können.

Wenn bekannte Muster nicht die Lösung eines Problems beinhalten, müssen halt die alten Schlachtparolen herhalten um sich in erster Linie vor sich selbst zu rechtfertigen.

Verständnis für die Situation des anderen zu haben, bedeutet auch, sich von seinen persönlichen Moralvorstellungen abwenden zu können. Das können leider die wenigsten.
Die meisten glauben sie hätten das Recht sich mit Ihren Vorstellungen von dem "wie eine Partnerschaft zu funktionieren hat" über die Ansichten anderer zu stellen und dann die Regeln auf zu stellen und für deren Einhaltung zu sorgen.

Intoleranz nenne ich so etwas. Und das auf einer Seite die Toleranz von Ihren Usern als "must have" propagiert. Da frage ich mich echt, was die Moralapostel hier wollen?

Wenn wer nicht so funktioniert wie diese Menschen wollen, dann sind sie eben "selbst Schuld" und müssen verbannt werden.
Ist es wichtiger dem Mainstream zu entsprechen oder ist es wichtig sich selbst gegenüber ehrlich zu bleiben?

Sicher, wir werden mit solch offenen Worten angreifbarer. Aber da steht für mich dann die Frage dahinter, warum werde ich angegriffen? Weil ich nicht deren Moralvorstellungen entspreche. Tja, ich entscheide dann immer, wessen Meinung mir wirklich wichtig ist. Und da sind die Menschen die sich nach außen tolerant geben und innen drin nur die Erbsenzähler bleiben mir eben nicht wichtig.

Liebe Grüße
JadeGöttin


×