Jump to content
Cellerpaar

Falsche Verwendung von Fachausdrücken oder Fremdwörtern

Empfohlener Beitrag

Cellerpaar
Geschrieben

Uns ist in unserem Postfach folgendes aufgefallen:

In dem Nachrichtenarchiv befinden sich alle gelesenen Nachrichten die älter als sieben Tage sind.
Aus Performancegründen können jedoch nur Premium- und VIP-Mitglieder darauf zugreifen.



Wieso kann jemand aus Performancegründen auf etwas zugreifen ?

Was hat der Zugriff auf ein Postfach mit Aktionskunst zu tun ?

Perfomance = engl. für Durchführung, Aufführung, Darstellung, Leistung

Also kann man nur auf alte Nachrichten in seinem Postfach zugriff nehmen wenn man etwas Durchführt, Aufführt, Darstellt ( Sind wir hier beim Theater ?) oder eine Leistung erbringt.

Ist irgendwie wiedersprüchlich. Aber die Verfasser des textes haben sich wohl etwas dabei gedacht.

Stellen halt öfters fest das Fachausdrücke falsch verwendet werden.

Gruss aus celle


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Performance ist richtig erkannt Leistung und zwar im technischen Sinne, also z.B. die eines Motors, Servers usw. und darauf wird sich hier bezogen, die "Performance" des Nachrichtenservers- in der IT ein vollkommen gängiger und korrekter Ausdruck.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
BinUeberall
Geschrieben

Performance----Leistung-----eine Beschreibung der Verarbeitungsgeschwindigkeit von Computern .
Satz mit X, war wohl nix!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Cellerpaar
Geschrieben

Performance =

Performance (engl.: Aufführung, Vorstellung, Vortrag, Darstellung, Spiel) ist eine Form der Aktionskunst seit etwa 1960.

Performance als künstlerisches Medium überwindet Auffassungen, nach denen nur dauerhafte, werthaltige, beliebig verschiebbare und verkäufliche Objekte relevante Kunst seien. Performance ist situationsbezogen, handlungsbetont und vergänglich. Sie ist eine Kritik an der Trennbarkeit von Künstler und Kunstwerk. Nicht Geschichten und Rollen wie im Theater oder Bilder und Objekte wie in der bildenden Kunst stehen im Mittelpunkt, sondern Aktionen, Bewegungen und Prozesse. Performance-Künstler geben nicht etwas anderem Gestalt, sondern sich selbst.



Performance als Fachausdruck im technischen Sinne, gibt es im eigentlichen Sinne nicht. Sondern es ist ein Wort das dort eingebürgert wurde.

Gruss aus Celle


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Deutsche Definitionen englischer Fachbegriffe? "Performance" war als Beschreibung einer technischen Leistung schon lange Usus, bevor es für die Kunst gebraucht wurde...

Lebt Ihr mal in Eurer Welt, in der Ihr immer Recht habt, ich bleibe in meiner und sie werden sich auch nicht mehr kreuzen, versprochen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Performance als Fachausdruck im technischen Sinne, gibt es im eigentlichen Sinne nicht.

Dass Performance im computertechnischen Umfeld ein geflügeltes Wort ist und genau die hier schon geschilderte Bedeutung hat, ist wohl noch nicht überall durchgedrungen. Ein Nord-Süd-Gefälle?

Hier mussten diese Gründe herhalten um eine kommerzielle Situation zu umschreiben, die schlicht bedeutet, dass der, der bezahlt, diese erweiterte Leistung in Anspruch nehmen kann. Ich hoffe, dass das nicht ein neuer Rechtschreib-Thread wird.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
griselda
Geschrieben

Sowohl im technischen als auch künstlerischen Sinne sowie mit jedem anderen Hintergrund bedeutet das Wort "performance" das Vollbringen von etwas.
Ein Computer vollbringt Rechenleistung, Performance ist in diesem Zusammenhang ein nicht gerade neuer Anglizismus, der eine ganz eindeutige Verwendung in der deutschen Sprache findet.

Im Duden wird Performance tatsächlich nur im künstlerischen Sinne aufgeführt (22. Auflage), was aber nicht bedeutet, dass es den Ausdruck im technischen Bereich gar nicht gäbe. Bevor ihr Behauptungen zur Wortherkunft und Adaption von Worten in Fachbereichen aufstellt, solltet ihr etwas besser recherchieren.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Aua.......


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Oh ein wichtiger Thread. Gabs schon lange nicht mehr


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Juicyfruit69
Geschrieben

ich verwende meine fachausdrücke und fremdwörter, da wo sie (mir) gerade passen...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

das kommt davon, wenn man immer mit fingern auf andere zeigen muss...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
kuenstler41
Geschrieben

..wie man in den Wald schreit.... ****gggg


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Cellerpaar
Geschrieben

Deutsche Definitionen englischer Fachbegriffe? "Performance" war als Beschreibung einer technischen Leistung schon lange Usus, bevor es für die Kunst gebraucht wurde...



Wussten gar nicht das 1954 lang vor dem Jahr 1768 liegt. Denn aus dem jahr stammt der begriff Performance.

Also wurde 1954 ein begriff der künstlerischen Darstellung entfremdet verwendet und nicht umgedreht.

Soviel zu den Aussagen das wir uns vorher informieren sollen.

Punkt 2 ist die Tatsache das es kein Wörterbuch gibt in dem Performance mit der Informatik in verbindung bringt.

Daher ist es einfach nur mal wieder eine falsche verwendung eines Wortes.

Gruss aus Celle


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
vauef
Geschrieben

Das der Einsatz eines Wortes in einem bestimmten Zusammenhang noch nicht "Urkundlich" erwähnt wurde bedeutet noch keine fälschliche Verwendung...
Ob es eloquent ist, eine linguale Ästethik mindestens nonkonformer Art hat oder zumindest Sachlich prägnant ist ..... ist mir eigentlich scheissegal ... :-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wörter die auf -ung enden......sind substantive.....lat. wort für -&gt Hauptwort, Namenwort, Dingwort oder Nomen, seit mindestens 100jahren werden diese groß geschrieben:-))


und manchmal iss tante winki....super:-))

Performance
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Keine Version gesichtet.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Performance [pə'fɔ:məns] (engl. für Durchführung, Aufführung, Darstellung, Leistung) bezeichnet

* eine Form der Aktionskunst, siehe Performance (Kunst)
* das Zeitverhalten von Programmen (Software) und Geräten (Hardware) in der Informatik, siehe Leistung (Informatik)
* ein relatives Maß für das Verhältnis von Ertrag und Risiko einer Kapitalanlage, siehe Performance (Risikomanagement)
* die Flugleistung eines Flugzeuges in der Luftfahrt
* das konkrete Verhalten in der Soziologie, siehe soziales Handeln
* den Namen der Sportbootwerft "Performance Marine"
* den Titel eines Films von Nicolas Roeg, siehe Performance (Film)


Leistung (Informatik)
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort Leistung (engl. performance /pə'fɔ:məns/) wird in der Informatik verwendet, um das Vermögen eines Datenverarbeitungssystems zu beschreiben, Aufgaben allgemein (Funktionalität) oder auf bestimmte Weise (schnell, gleichzeitig, ununterbrochen usw.) auszuführen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

He, he...

So was nennt man auch klassisches Eigentor


.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Und wieder kommt die Frage nach einem Eigentor-Thread und dem Fahrstuhl dahin auf.
Ich weiß, das gehört eigentlich in die Verbesserungsvorschläge


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
0815Erwin
Geschrieben

Das Wort wird auch bei Aktienbewertungen im öffentl. rechtl. TV mit staatlichem Bildungsauftrag verwendet, um Eindruck zu schinden. Wer´s braucht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


Stellen halt öfters fest das Fachausdrücke falsch verwendet werden.



Na dann haut doch noch mal einen raus...


.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
boarderline747
Geschrieben

Also das Wort "Performance" hat sich in der Technik eingebürgert, um die erbrachte Leistung eines technischen Systems zu beschreiben. Auch die Übersetzung des Wortes in das Synonym "Leistung" widerspricht dem nicht. Wenn also aus "Performancegründen" der Zugriff auf etwas beschränkt wird, bedeutet das, dass die Leistung nachlässt, wenn du so willst die "Usability" des Systems, wenn die Beschränkung aufgehoben würde. Soweit nachvollziehbar? gut. Der Terminus "aus Performancegründen" ist also schon in Ordnung, nach meiner Begrifflichkeit jedenfalls.

Zeig mir noch mehr solche spitzfindigen Kleinigkeiten... Da steh ich drauf!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Und zu den Ursprüngen des Wortes noch folgende Informationen, in Niedersachsen spricht man sicher die Sprache Shakespeares und Byrons...

"The verb 'parfourmen' meaning to do, to carry out or to render, first appears in English in about 1300. It's seen again some seventy years later as 'performen', borrowed from the Old French 'parfornir'. The French meaning was much the same as the English, to do, or to carry out. The noun performance crops up in the early 1500's meaning ,simply, a thing performed.

It's not until 1709 that we encounter the word performance in the sense of a public exhibition or entertainment. It appears in an article by Steele in the Tatler."

Man findet das Wort "performance" z.B. auch in zeitgenössischen Texten des englischen Bürgerkriegs und zwar im Zusammenhang mit den eingesetzten Truppen- aber sicher tanzten die auf dem Schlachtfeld oder führten kleine Theaterstücke auf, das bezog sich keineswegs auf deren Leistungen als Soldaten.

Aber nun bin ich weg aus diesem schönen Thread, ganz ehrlich.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
0815Erwin
Geschrieben (bearbeitet)

Handy
Comedian
gedownloaded
Chillen
uv.m.

Was falsch ist, entscheidet die Zeit, nicht der Duden.


bearbeitet von 0815Erwin
orth

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Erwin, heute ist der witzige Freitag, der kennt diese Begriffe nicht, denn wir leben gerade im Jahr 1768 - schon vergessen? Wie kommen wir da jetzt wieder zurück? Reset und Beamen gabs damals ja noch nicht. Verdammt!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also mich kann mit Fremdwörtern niemand imprägnieren tun
Selbst diese verdammte perforierte Performance nicht, oder wie dat Dingen heisst

Grüsse mal nett nach Celle


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×