Jump to content
SamielHB

Germany´s next Top-Moppel!?

Empfohlener Beitrag

SamielHB
Geschrieben

Tach!

Soeben habe ich foglende Meldung gelesen:

"Jetzt kommt Germany´s next Top-Moppel.
Für Übergewichtige Frauen war der Laufsteg bisher eine No-Go-Area. Das könnte sich in naher Zukunft jedoch ändern. Auch Frauen jenseits von Konfektionsgröße 42 drängt es mit aller Macht auf den Catwalk. Eine Produktionsfirma nutzt die Marktlücke und tüftelt gerade an einem eigenen TV-Format."

Könnte ihr Euch Damen, deren Konfektionsgrößen jenseits der 42 liegen, auf dem Laufsteg vorstellen? Gibt es dafür tatsächlich eine Marktlücke oder versucht die Produktionsfirma eine allabendliche Belustigung für das TV-Publikum zu finden?


Geschrieben

Gibt es dafür tatsächlich eine Marktlücke oder versucht die Produktionsfirma eine allabendliche Belustigung für das TV-Publikum zu finden?



Es könnte auch beides sein...


SamielHB
Geschrieben

Möglicherweise


sweetdream510
Geschrieben

Oh wei...dieses Thema wird wieder für ordentlich Diskussion sorgen.

Ganz ehrlich...ich find das gar nicht so schlecht. Ein "molliges" Model muss ja nicht hässlich sein. Vorallem representiert das es eher die Massen,als die 90-60-90Mädels.

Viele mögen sowiese gern weibliche Rundungen ansehen...warum nicht auch auf dem Laufsteg?
Ich glaub nicht,das es zu einer Freak-Show werden würde,die zur Belustigung beiträgt.


LG von Frau sweetdream


SamielHB
Geschrieben

Modedesigner wie Gucci, Lagerfeld & Co werden bestimmt schon in den Startlöchern stehen und mit allen Mitteln versuchen, die Damen mit ihren Entwürfen auszustatten...


Geschrieben

Ich denke auch, dass es wirklich eine Marktlücke ist. Die Bevölkerung wird doch immer dicker, wirklich schlanke Menschen werden mehr und mehr zur Ausnahme und dann sind sie entweder magersüchtig oder Sportfanatiker.

Außerdem wird so dem allgemeinen Schlankheitswahn in der Modelbranche vielleicht ein bisschen entgegengewirkt. Kann auf jeden Fall nicht schaden.

Außerdem gibt es doch schon in jedem Modekatalog eine Extraabteilung für große Größen.
Und diese Models sind auch schön....


SamielHB
Geschrieben

Ok, dann mal ohne Ironie.

Ich kann mir einfach keine Dame mit einer Konfektionsgröße jenseits der 42 auf dem Laufsteg in Mailand, Paris, etc. vorstellen. Vielleicht mangelt es mir da ein wenig an Fantasie!?


Morgaine_le_Fay
Geschrieben

lol Wolf da warste schneller ...

Ich denk das ist wieder etwas um das berüchtigte Sommerloch zu füllen ,das dies Jahr irgendwie kein Ende nimmt .
Sicher wäre es nett wenn sich Designer auch mal an grösseren Größen versuchen würden. Allerdings sehe ich da das Prob ,das sie nicht aus dem Kopf bekommen werden, das auch bei den Top Models ihre Kreationen teilweise so upgespaced sind das man die nicht mal mit Topmaßen tragen kann .
Allen in allem wird das wohl nur ner Belustigung des deutschen Volkes dienen


Geschrieben

warum eigentlich nicht ?


es gibt sehr viele, die mollige mädels mögen und der bedarf ist sicher vorhanden.


ich würde mir das trotzdem nicht anschauen, weil ich kein nivea habe


oppa


SamielHB
Geschrieben

Und wie findet ihr den Titel des TV-Formats??

"Germany´s next Top-Moppel"

"Top-Moppel" scheint mir keine charmante Formulierung zu sein.


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

gut, gehts sicherlich nicht um Konfektionsgrößen &gt= 42, aber mir gefällt beispielsweise, das eine Firma wie Dove Werbung macht, mit jungen Frauen in Slip und BH, die nicht unbedingt dem klassischen Bild eines Models entsprechen, oder ein Clip letztens mit Frauen um die 50, die kein Modelgesicht haben, aber trotzdem eine unglaubliche Attraktivität ausstrahlen. Ich denke, das dadurch eine größere Zielgruppe angesprochen wird, weil sich der Großteil eher damit identifiziert.


bearbeitet von Prickel
Geschrieben (bearbeitet)

Ich glaube auch es ist beides (es ist wirklich Bedarf da, weil immer größere Anteile der Bevölkerung immer massiger werden) und für einige ist es gewiss auch Belustigung und wird aus diesem Grund für Interesse und Einschaltquote sorgen.

Was ich hasse (in diesem Fall, aber auch bei allgemeinen Diskussionen über viele oder wenige Kilos) ist dieses Schwarzweißsehen bei so etwas (dick ODER dünn).

Was ich vermisse - im Fernsehen, auf den Laufstegs, bei Diskussionen - sind die stimknormalgewichtigen Frauen. Ich fühle mich irgendwie immer ausgeschlossen. Ich bin nicht dick (ich würde mich jetzt auch nicht als mollig bezeichnen), aber ich bin eben auch nicht sehr schlank.

Die Dove-Werbung fand ich super. Da habe ich mich endlich mal wieder gefunden. Davon könnte es ruhig etwas mehr geben, aber anscheinend interessiert das niemanden

Ergänzung: Lach @Prickel - da hatten wir wohl beide das gleiche im Kopf!


bearbeitet von yenne
Ergänzung
Schlüppadieb
Geschrieben

Ich denke, das dadurch eine größere Zielgruppe angesprochen wird, weil sich der Großteil eher damit identifiziert.



Da habe ich mich endlich mal wieder gefunden.



Darauf wollte ich hinaus


TheCuriosity
Geschrieben



Da stimme ich doch mal zu!

Und die müssen ja nicht gleich in Mailand über den Laufsteg tänzeln... der soll ruhig den langen, dürren vorbehalten sein.

Aber wenn irgendwo z.B. Mode in großen Größen angeboten wird, da dann aber immer eine mit Konfektionsgröße 34/36 abgebildet ist, mangelt es mir an Vorstellungskraft wie es denn nun wirklich bei Größe 44 aussieht.

Ich bin dafür! Für jede Zielgruppe die passenden Models!

Allerdings dies wieder als TV-Show aufzuziehen... ich weiß nicht...




Geschrieben

Modedesigner wie Gucci, Lagerfeld & Co werden bestimmt schon in den Startlöchern stehen und mit allen Mitteln versuchen, die Damen mit ihren Entwürfen auszustatten...



Ich nehm das mal ernst.

Nein, die haben da sicher kein Interesse. Denn Kleidung für runde und dicke Frauen zu nähen, ist viel schwieriger, als Kleidung für sehr schlanke Frauen ohne Busen.

Kein Abnäher hier, kein Abnäher da, keine Taille einzunähen, vorne keine Kurven. Sondern einfach ziemlich gerade Nähte, schnell mit der Nähmaschine produziert. Das Model wird dem Kleidungsstück angepasst, nicht umgekehrt.
Du glaubst, doch nicht, dass sich so ein Star-Designer Gedanken macht, wie er viele Frauen gut einkleidet?
Und wichtig bei den Models ist deshalb natürlich Uniformität der Figur. Möglichst einheitliche "bewegliche Kleiderständer" mit hübschem Gesicht. Und ein paar Zentimeter zu viel an einer Stelle ist schon das AUS.

Runde Frauen auf dem Laufsteg macht Sinn für Modehäuser, die sich auf Kleidung für die großen Größen spezialisiert haben. Und die haben ihre Models.
Warum sollte Gucci ein Model &gt 42 nehmen, wenn sie keine Kleidung in der Größe herstellen?

Die Intention der Produktionsfirma?
Einschaltquoten, was sonst?
Und als moralisches Schildchen (was sich doch immer gut macht) wahrscheinlich : ein Aufruf gegen Magersucht.
Mit so einer Sendung könntest du vielleicht, aber nur wenn sie wirklich gut gemacht ist, was ich bezweifle, ein paar Mädels zu etwas mehr Selbstbewußtsein verhelfen. Aber daran hat kein Fernsehsender Interesse.
Allein der Titel "Top-Moppel" sagt doch schon, dass es nur um Belustigung auf Kosten der Dicken geht.


SamielHB
Geschrieben

@DieAlte

Dass mein letzer Beitrag ironisch gemeint war, war unschwer zwischen den Zeilen zu erkennen.

Ich stimme mit Dir darin überein, dass es - aus meiner Sicht- nicht nur primär, sondern ausschließlich darum geht, dem Volk Belustigung zu liefern. Das Volk lebt schließlich nicht von Opium allein...


Frankfurter82m
Geschrieben

Man braucht ja auch was für die weibliche Zielgruppe .


Geschrieben

Ich weiß nicht, ob es für sowas wieder eine eigene Show geben muss. Das hebt wieder hervor, wie "besonders" das doch ist, dicke Frauen auf dem Laufsteg.
Warum ist das so besonders? Und was ist an den dünnen Modells so normal?

Wenn ich durch die Stadt laufe und mich mal ganz bewußt umsehe, dann sehe ich in der "Normalität" doch viel eher unperfekte Mädchen und Frauen als Idealmaße.
Nur die wenigstens würden den ungefähren Traummaßen entsprechen, die meisten haben entweder Hüftspeck, der durch viel zu eng und tief sitzende Hüfthosen optisch hervorgehoben wird, oder eine kleine Bauchrolle guckt unter dem bauchfreien Top hervor. Manche tragen mit ausladenden Oberschenkeln Röhrenjeans oder haben einen breiten Hintern.
Und ich find das inzwischen völlig normal. Dabei sind diese Mädels und Frauen noch nicht mal dick, sondern haben einfach etwas "zuviel" an manchen Stellen. Was aber auch typisch weiblich ist, wir legen an besagten Stellen nun einmal schneller zu.

Ich finde das, was die Medien repräsentieren, schon lange nicht mehr "normal". Noch nicht mal Durchschnitt. Aber in vielen Modehäusern wird genau so eine Mode angeboten, in die keine normale Frau mehr reinpasst.
Ich fänds einfach toller, wenn es keine gesonderte XXL-Ecke in der hintersten Ecke bei den Klos geben würde, sondern man einfach die Klamotten mal ein wenig normaler schneidern würde und eine 42 auch eine 42 und keine 38 ist.


SamielHB
Geschrieben

@Bootylicious

Ich führe keine Statistik darüber, welche Konfektionsgröße dem bundesrepublikanischen Durchschnitt entspricht. Allerdings glaube ich kaum, so wie von "Bootylicious" behauptet, dass viele Modehäuser nur noch Kleidung anböten, in die keine mehr reinpassen würde. Denn, wenn es keine entsprechende Nachfrage gäbe, würden die Modehäuser -dem Gesetz des Marktes folgend- schleunigst "andere Kleidung" anbieten.

Vielleicht ist es nur eine gefühlte Ansicht, weil man selbst nicht in die Kleidung reinpasst, die von diesen Modehäusern angeboten wird!?


Geschrieben

Warum gleich so aggressiv?
Ich habe kein Problem damit, Kleidung zu finden, die mir passt und gefällt. Ich renne aber auch nicht der jeweiligen Mode hinterher und meine, mich in Klamotten pressen zu müssen, die mir nicht passen oder stehen, nur weil sie "in" sind.

Leider versuchen das jedoch viele junge Mädchen, was dann wie in meinem vorherigen Beitrag beschrieben aussieht. Hauptsache modern, egal, ob es einem passt oder steht. Klar, dass da die Modeindustrie nix ändert, warum auch, das Zeug verkauft sich ja. Nur obs gut aussieht?


Geschrieben


"Top-Moppel" scheint mir keine charmante Formulierung zu sein.



selbst wenn es unter diesem titel mal ins fernsehen kommen sollte, werden sich frauen finden, die dort mitmachen wollen.


Frankfurter82m
Geschrieben

Wie soll ich es ausdrücken, die Shows heisst halt Germanys Top Model oder Deutschland Sucht den Superstar, und nicht Deutschland Sucht den Durchschnittstyp oder Germanys Top Normalo.
Und es sind auch Modeschauen, der Zweck der Sache ist es Kleidung zu repräsidentiern und nicht einfach nur Models vorzuführen.
Es ist sein künstlerische Freiheit zu entscheiden wie er seine Werke vorstellt.

Und zu dem Thema Grössen.
Ja ich finds auch schade wenn jemand nichts passendes findet.
Aber denke auch das es seine Gründe geben wird wenn der Hersteller es nicht in der bestimmten Grösse anbietet.
Vielleicht ist einfach die Nachfrage nicht so gross oder das Kleidungstück verliert seine geplante Erscheinung beim verändern der Proportionen.
Viele Hersteller zum Beispiel bieten auch ihre T-Shirts nur in XXL Grössen an weil sie bewusst möchten dass sie am Träger runterhängen.
Oder jemand der wirklich ne Bohnenstange oder richtig dick ist für den ist zum Beispiel kein Muscle Shirt gedacht, dass sagt schon der Name.

Ich finde aber auch viele Frauen übertreiben bzw. denken sie seinen zu dick obwohl sie nur weibliche Rundungen haben.


Geschrieben

Tach!

Soeben habe ich foglende Meldung gelesen:

"Jetzt kommt Germany´s next Top-Moppel.
Für Übergewichtige Frauen war der Laufsteg bisher eine No-Go-Area. [...] Eine Produktionsfirma nutzt die Marktlücke und tüftelt gerade an einem eigenen TV-Format."

Könnte ihr Euch Damen, [...] vorstellen? [...] allabendliche Belustigung [...]?



Hallo!!!???
Das allabendliche Publikum sind WIR!!!!
Ich mag Frauen - auch mit nem 42er Arsch! Aber nicht auf dem Laufsteg, und nicht mal als Diskussionsobject!
Ich dachte, die Fleischbeschau wäre nur hier... ;-)))
Lasst uns Mmänner doch mal nen Wettbewerb über den geilsten Spiegeleierbauch machen, vielleicht haben die Mädels dann auch mal mehr zu lachen... Und wir kommen ins TV - und können Werbeminuten verkaufen.......... Party On!

LG Crash


Geschrieben

das ist einfach nur die neue industrie, die alles versucht um geld zu machen, egal auf welchem wege das geld kommt^^


×