Onlythelonely72

quae sunt cogitationes , oder wie sich meine Welt veränderte!

25 Beiträge in diesem Thema

Ich kam , und hatte einen sehr intensiven und mächtigen Orgasmus. Mein Saft spritzte nur so aus mir heraus in ihre Hand.  

" na Holla das hat dir wohl gefallen , ich werde wohl noch viel Spaß mit dir haben . Sie nahm ihre vollgespritzte Hand und wischte sie auf meiner brust an.  

"Ich glaube deine Lektion hast du jetzt gelernt. Ich gehe jetzt in meine Wohnung und du wirst dich duschen und anziehen wir gehen essen.  Du bist pünktlich in einer Stunde vor meiner Tür und nimm Geld mit . 

" ja sehr gerne Frau Schröder.  Anwortete ich noch leicht benommen. 

Sekunden später war sie verschwunden aber ich konnte noch ihre Absätze auf der Treppe hören. 

Ich atmete erstmal tief durch. Was war das den . Das kam mir vor wie ein Traum . Einmal kneifen bitte. Ich zündete mir erstmal eine Zigarette an. Obwohl eigentlich nie in der Wohnung rauchte.  Ich schaute auf die uhr und sah es war 20:02 . Eigentlich war ich mit Freunden verabredet . Also schnappte ich mir das Telefon und rief Stefan an. Ich erzählte das es mir nicht gut ginge und mich hinlegen würde.  Danach ging ich unter die dusche und zog mich danach zügig an. 

Pünktlich um 2100 klingelte ich bei Frau Schröder die auch gleich heraus trat. Sie war auf einmal ganz anders angezogen sie trug ein rotes Kleid , welches ihre schönen kurven gut zur Geltung brachte dazu trug sie rote pumps und ihre Haare waren zum ersten mal , seit ich sie kannte offen. 

" pünktlich,  sehr schön merkte sie an und schloss hinter sich ab.

" sie sehen toll aus. Merkte ich kurz an. Und lief hinter ihr her die Treppen runter . An der Eingangstür drehte sich sich kurz um und drückte mir ihre autoschlüssel in die hand. " du fährst. Vor ihren Auto öffnete ich ihr die Tür und ließ sie einsteigen. Man merkte das ihr das gefiel. 

Im Auto kamen wir langsam ins Gespräch nachdem sie mir gesagt hatte wo wir hin fahren. Sie war auf einmal gar nicht mehr so unnahbar . Sie lachte sogar liebreizend.  Im Restaurant war ich ganz Gentleman und zog ihr den Stuhl zurück. 

 

Im weiteren Gespräch kamen wir natürlich auf meine 1 . Lektion zurück und sie erklärte mir sehr deutlich das sie gerne dominant sei. Doch keinen 24/7 mag sondern auch mal gerne nur redet oder etwas unternimmt aber je nach Stimmung sich gerne als Herrin sieht und das nicht nur zuhause sondern auch mal im swingerclub geht oder  sm Sessions mit Freunden macht. Und das ich gut in ihr Schema passe.  Ich war leicht perplex wie sie so offen mit mir darüber redete , den ich war 25 Jahre und mit soetwas eher keine Erfahrung hatte. 

 

 

...... Lektion 2 erwarte das unerwartete!

 

5 Personen gefällt das

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

Wir waren mit den essen fertig und saßen gerade wieder im Auto.  Ich fuhr aus volksdorf los und sie meinte ich sollte an Wald lang fahren. Auf der Strecke kam irgendwann ein Parkplatz und sie sagte mir das ich dort anhalten sollte. Es waren immer noch 22 Grad und es roch herrlich nach Wald und sommer. Wir stiegen aus und ich kam zu ihr rüber. Sie lehnte am Auto und schaute mich wieder so herrlich herrisch an. Sie zog mich an sich ran und küsste mich ganz zärtlich.  Da schob sie mich auch schon wieder ein Stück von mir weg.  

" knie dich hin mein kleiner sklave. Sagte sie und hob dann ihr Kleid hoch.  Ich konnte sehen das sie keinen Slip an hatte. Und schon drückte die mir ihre herrlich duftende möse ins gesicht. Ich verstand sofort und fing gierig an sie zu lecken. Ihr links Bein hob sie dabei an und stellte es auf meine schulter. Der Absatz ihres Schuhs drückte sich fest in meine schulter. Sie genoss meine Berührungen sichtlich . Ihre Beine zitterten und Impulse rasten durch ihren Körper.  Plötzlich nahm sie das Bein runter und drehte sich um und presentierte mir ihren göttlich po. 

" los fick jetzt deine Herrin sie braucht das jetzt. Das ließ ich mir natürlich nicht zwei mal sagen mein schwanz war eh schon wieder steif.  Mit zwei Handgriffen fiel meine Hose zu Boden und ich drang langsam tief in sie ein. Sie schob mir gierig ihren po entgegen und gab das Tempo vor.  Wir stöhnten beide wild durch den Wald . Es wurde immer heftiger .

" fick die möse deiner Herrin ordentlich durch du geiler spanner. Söhne sie.   " ja Herrin kam es mir über die Lippen.  Während ich wie ein berseker fickte. Wir Vögelchen wie die Tiere.  Selbst wenn jemand vorbei gekommen wäre hätte ich nicht aufhören können meine Herrin so zu beglücken.  Wir kamen fast zeitgleich.  Mit letzter Kraft stieß ich noch ein paar mal zu und feuerte meine sahne in meine Herrin. 

Als ich aus ihr heraus glitt drehte sie sich um und wir küßten uns Minuten lang.   Dann schaute sie mir tief in die Augen. 

" mein kleiner sklave du musst noch viel lernen. Sie grinste . " hab ich dir erlaubt zu kommen und dann noch in deine Herrin.  Oh oh oh. Los geh nach unten und mach deine Herrin gefälligst sauber. 

Ich schaute sie verwirrt an. " du brauchst jetzt nicht so dumm schauen ,mit deiner Zunge wirst du mich jetzt sauber lecken. Und schon drückte sie meinen Kopf nach unten. 

Es wiederstrebte mir etwas aber ich tat es . Gott sperma dachte ich . Ich gab mir mühe und steckte meine Zunge tief rein und versuchte so gut es ging sie sauber zu machen . Dieser Geschmack aus mösensaft und sperma werde ich wohl nie vergessen. Es klebte wie Kleister in meinen Mund.  Irgendwann sagte sie das es lange . Wir stiegen ins Auto und fuhren nach hause.

5 Personen gefällt das

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

Das Geschenk 

ich klingelten am nächsten Abend bei Frau Schröder  (saskia) . Ja ich wusste endlich ihren Namen.  Ich hatte die letzte Nacht und den ganzen tag überlegt und mich endschieden.  Sie machte mit einen grinsen auf den Lippen die Tür auf begrüßte mich herzlich mit einen Kuss.  Als ich dann Eintrag  und die Tür zu war. Sagte ich ihr sofort das ich sehr glücklich wäre wenn ich zu ihr gehören dürfte. Sie strahlte jetzt noch viel mehr . Wir gingen ins Wohnzimmer und sie fragte ob ich hungrig sei. Es hörte sich kurz etwas zweideutig an . " ja . Hab neue nicht wirklich viel gegessen , ich war etwas aufgeregt. Sehr schon setz dich und mach es dir bequem . Ein Bierchen oder etwas anderes. " lieber etwas anderes . Vielleicht Saft oder cola. 

Sie rief aus der Küche " sollst du haben. Es dauert gut 10 Minuten bis sie mit einen Teller mit leckeren Brot und ne cola brachte. Während ich etwas aß unterhielten wir und lachten viel. Es war so herrlich normal auf einmal . Als wenn wir uns schon lange kannten. Irgendwann schauten wir sogar etwas fernsehen und sie legte ihren Kopf auf meinen schoss.  Ich weiß nicht wie spät es war. Wir waren doch tatsächlich beide vor der glotze eingeschlafen. Ich machten den Fernseher aus und trug sie rüber ins Schlafzimmer.  Als ich sie ins Bett legte schaute sie mich müde an. Nicht böse sein aber kannst du in deinen Wohnung gehen. Ich nickte ihr zu. 

" ach ich hoffe du hast morgen nichts vor . Sei doch bitte morgen gegen 2000 uhr hier bei mir. Ich küsste sie und ging dann in meine Wohnung.  

 

Der Samstag . Ich grinste ,vor einer Woche hatte ich noch Saskia beobachtet und ich hatte es bis jetzt nicht bereut.  Es war kurz nach eins als es klingelte und ich urplötzlich anmerkte das ich die Jungs ja heute zum grillen kommen wollten. Mist Mist Mist dachte ich. Als sie in der Wohnung standen. Kam gleich ein Spruch von Andreas. 

" jung wat den los bei dir . Nichts vorbereitet.  Klamotten auf der Couch. Du solltest dir mal wieder ne alte anschaffen. Ich schmunzelte .

" ah daher weht der Wind . Merkte Stefan an . Deshalb hast du dich die tage nicht blicken lassen.

aha aha the Jack hat ein neues bückstück am start. Los erzähl. sagte Andreas. 

( the Jack war mein Spitzname damals weil ich ständig nur Jack Daniels inhaliert habe. Und bei einer Party mal eine Flasche davon bei einer wette geeXT hatte . )

" was soll ich erzählen das ist alles ganz frisch .  druckste ich rum.

"Name Masse alter. Nun  sag schon . Kennst man sie. Meinte dann auch noch Mike. 

" kommt hört auf . Seit nicht so neugierig. Lasst uns den grill anschmeissen. Den ich muss euch heute um 1900 uhr rausschmeissen.

"wow wow wow alter was soll das den wir wollten doch heute abend noch ins haitabu.

sorry Jungs ich hatte das gar nicht mehr auf den zettel. 

Wir hatten wohl so laut gesprochen auf den Balkon  das es es saskia wohl alles mitbekommen hatte auf ihren balkon. Die gemüter hatten sich bei den Jungs etwas berühigt. Als das Telefon klingelte. 

" soso du hälst mich also geheim. Sehr schön. Geh mit deinen Jungs ruhig weg. Das ist in Ordnung aber du bist morgen um 1600 uhr nüchtern bei mir . Viel Spaß  sie kicherte .  

"Du bist nicht böse? Fragte ich.

"Alles bestens hab Spaß.  Genieße das leben. 

Wir grillten und abends Rockten wir gut ab . Ich hielt mich diesen Abend sehr zurück mit dem Alkohol.  

4 Personen gefällt das

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

Ich wachte um 1300 uhr auf nachdem ich um 0500 uhr ca Zuhause war. Ich wachte mich daran mich für saskia aufzubrezeln.  Rasierte noch mal mein bestes Stück und war dann auch schon fertig und saß auf der Couch ,den es war noch nicht mal 1500 uhr. 

Als es endlich 1600 uhr war öffnete sie mir die Tür.  Zog mich ganz dicht an sich heran und wir küssten uns. 

" und hattest du gestern Spaß mit deinen Kumpels.    " ja schon aber ich hab ständig an dich gedacht. Anwortet ich ihr. 

" das ist schön . So und jetzt gehorche mein kleiner sklave. Sie schaute auf einmal wieder so hart.

" zieh dich aus . Sofort . Sie stand direkt vor mir als ich mich auszog. Als ich fertig legte sie mir ein Halsband um und verband mir die augen. Sie führte mich ins Nebenzimmer und fing gekonnt an meinen schwanz zu wichsen bis er steinhart von mir Abstand.  Dann nahm sie die binde an. Ich blickte mich um und vor mir auf einen Tisch saß eine junge sehr attraktive Frau von ca. 28 jahren. Sie war komplett nackt und hatte die Beine weit gespreizt.  

" na Dirk . Gefällt dir was du dort siehst. Das ist Natscha . Sie ist extra wegen dir da. Los begrüsse sie wie es sich gehört. Ich ging einen Schritt vor und streckte meine Hand aus. Augenblicklich bekam ich die peitsche meiner Herrin auf den arsch.  Natscha lachte ganz leise auf. 

"Du sollst ihre feuchte votze küssen.  Los runter und steckt ihr deine Zunge rein. 

Ich ging mit leicht schmerzverzehrten Gesicht in die Knie und fing an natschas möse zu lecken.  Sie schmeckte wirklich gut und war auch schon sehr feucht. Meine Herrin beobachte wie ich sie leckte ganz genau. Sie packte mich an den Haaren und drückte mich heftig auf die möse von natscha.  Die sich gierig dazu bewegte und heftig zu stöhnen anfing. Nach ca 5 Minuten sagte meine Herrin dann.

"So steh auf und jetzt darfst du sie schön ficken. Ich will das du sie richtig hart und gut fickst. Hast du das verstanden. Ich will keine klagen von natscha hören. Und wehe dir das du kommst. 

Ich stand auf und schob mich in Position . Sie war verdammt eng . Doch das sie so feucht war drang ich trotzdem recht gut ein. Wahrscheinlich war das meiner Herrin wohl du langsam den ihre peitsche klatschte wieder auf meinen arsch. 

" fick schneller kleine sau. .

Ich gab jetzt richtig Gas und Fickte jetzt sehr schnell und hart . Natscha stöhnte heftig auf und Fickte mir heftig endgegen. Meine Herrin stand neben mir und ich schaute ihr dabei die ganze zeit in die augen.

" so ist es richtig.  Fick sie für deine Herrin. " ja Herrin stöhnte ich sie an. Na kurzer zeit kam natscha das erste mal sehr heftig.  Sie lief förmlich aus das mir ihr Saft die Eier und Schenkel runter lief.  Ich hatte mühe das Tempo zu halten den mir stieg langsam der Saft in den schwanz.  Meine Herrin merkte das wohl und die peitsche klatschte wieder war mir sehr half nicht auch zu kommen. 

Ich fing heftig an zu schwitzen bei dem Tempo.  Ich keucht schon  etwas als natscha das 2. Mal kam . Diesmal noch heftiger als zuvor.  Nach ca. 15 Minuten bei diesen Tempo wurden meine Bewegungen langsam etwas unkontrolliert.  Wir waren nicht mehr im takt. 

Als dann tatsächlich natscha das 3. Mal kam schrie sie so laut. Das man es eigentlich vor der Haustür hören hätte müssen.  Ich hatte kaum noch kraft an kommen war irgendwie auch nicht mehr zu denken. Mein schwanz fühlte sich schon leicht taub an. 

" sklave das genügt.  Zieh ihn raus. Natscha lag völlig erschöpft vor mir und Rang um Luft und ich auch. 

" knie dich hin . Befahl meine Herrin. Und Verband mir wieder die Augen . Ich hörte wie sie und natscha den Raum verließen.  

 

4 Personen gefällt das

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

Die Geschichte wird immer geiler, ich wünschte an deiner Stelle zu sein.

1 Person gefällt das

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

Ich war ganz kurz weg getreten.  Ich schnappte nach Luft , während meiner Herrin meinen Kopf zu ihr drehte und sie mich küsste.  Mit einen kleinen Furz rutschte mein halbsteifer sklavenschwanz aus der Rosette des Kerls.  

Meine Herrin gab den Kerl ein Handzeichen.  Und er ging auf die knie und fing gierig an meinen schwanz zu lecken bis er restlos von meine sahne befreit war. Dann verschwand er . 

" na hat es dir gefallen,  mein kleiner sklave. Ich antwortete umgehend.  " ja Herrin.  " du lernst schnell,  das hast du sehr gut gemacht. Aber glaub jetzt nicht das es immer so laufen wird. 

Wie schaute mich wieder mit diesen Blick.  Dann befahl sie mir mich auf den Tisch zu legen mit den Bauch auf der Platte.  Ich legte mich hin und nachdem meine Herrin zurück kam ,  spürte ich ihre Hände auf meinen arsch.  Sie knete ich richtig durch . Von Zeit zu Zeit tropfte sie mit dabei viel Öl auf die Rosette und massierte sie. So eine Massage , hatte ich noch nie bekommen.  Ich bekam auch wieder einen Ständer dabei . Ich ahnte schon was jetzt kommen würde und versuchte mich zu entspannen obwohl ich hoffte , das nicht gleich ein Kerl ankommen würde und mir seinen Prügel in den arsch rammen würde.

Nach und nach dran jetzt ein Finger vorsichtig bei mir ein. Ich muss gestehen das ich dieses Gefühl doch irgendwie genoss . Und ich spürte wie mir langsam aber sehr extrem die sahne in den schwanz schoss. Sie  stimulierte meine Prostata so gekonnt ,das ich wild zu stöhnen anfing. Ich war schon kurz davor, als sie mir urplötzlich, einen plug in meine Rosette schob und mit der andere 2 - 3 wichsgewegungen an meinen schwanz begann.  Es lief ein herrlicher orgasmus durch meinen Körper und aus mir heraus.

" ach mein kleiner süßer sklave du bist wirklich ein toller Fang.  Sie half mir kurz mich von der Tischplatte aufzurichten und schaute mir jetzt wieder tief in die Augen.  Sie sah so glücklich aus . Ihre Augen leuchteten und wir küssten uns. Nachdem wir beide etwas runter gekommen waren und ich jetzt seit ca 2 Stunden den plug drin hatte. Meinte sie das ich doch jetzt erstmal genug hätte.  Und zog mir ganz langsam den plug wieder raus. Wir aßen zusammen zu abend und gingen dann gemeinsam schlafen.

Am nächsten morgen, bekam ich von meiner Herrin den plug mit und noch einen zweiten ,der etwas größer war. Sie gab mir klare anweisungen, das jeden Tag wenn ich Zuhause ,war erst den einen 1 Stunden und dann den anderen 1 Stunde tragen sollte. Und sie würde sich dann melden. 

Ich tat was sie verlangte.  Zu Anfang ,fand ich das Tragen der plugs, recht unangenehm besonders den zweiten, doch mit der zeit genoss ich es auch. Es war schon Donnerstag und ich hoffte , bald wieder etwas zu hören von meiner saskia. Naja, sie hatte mir noch gesagt, das ich mir Samstag  nichts vornehmen sollte und ab 1400 uhr, bereit zu stehen hätte. 

Es war schon 2100 uhr, als es an der Tür klingelte und saskia vor mir stand. 

"Guten abend sklave . Begrüßte sie mich. Sie trug einen Mantel . Der irgendwie ihre Konturen nicht zeigte. Ich sollte bald merken warum . Es kam mir merkwürdig vor,  wo es doch so warm war. Sie stand jetzt direkt vor mir . " Hose runter , sofort.  Kam es über ihre Lippen . Ich zog sie sofort aus. Sie schaute mich prüfend an , während sie um mich herum ging wie ein raubtier bevor es angreift.

" beug dich vor . Ich tat es und jetzt konnte sie gut den plug sehen, den ich trug. Sie stellte sie wieder vor mich und öffnete ihren Mantel.  Sie trug nur eine Latex corsage bis Rauf zu brust.  Und im Schritt hatte sie so einen umschnalldildo angebracht. 

Mit einer sehr lustigen Betonung sagte sie nur " lutsch meinen schwanz.  Ich weiß nicht ob ihr den Film ' die Akte jane gesehen habt. Genauso hörte es sich an. Ich ging auf die Knie und fing an , ihren gummipimmel zu blasen. Dieses Spiel war nur kurz.  Mit einen Zeichen signalisierte sie mir das ich mich auf den Sessel knien sollte. Was ich auch tat.

Sie trug reichlich gleitcreme auf ihren schwanz auf und zog dann den plug heraus.  Sekunden später schob sie mir ganz behutsam ihren schwanz in die Rosette.  Zum Glück war er nicht besonders gross.  Sie griff mir in die haare und zog meinen Kopf zurück.  Und fing an mich mit ihren gummiteil  zu ficken.  

" los bewegen deinen arsch,  sklave zeig deiner Herrin das es dir gefällt gefickt zu werden. " ja Herrin stöhnte ich , obwohl es nicht nur geilheit war ,sonder auch etwas weh tat. Nach einiger Zeit zog sie ihn raus und ich musste mich , mit den rücken auf den Boden legen . Sie kam über mich und nahm meine Beine auf ihre Schultern das mein arsch in der Luft hing und begann aufs neue mich Hard ran zu nehmen.  Mein steifer schwanz wippte genüsslich zwischen uns. Sie war schon leicht ausser Atem als sie ihn dann raus zog und den strapon kurzhand anschnallte und sich dann ganz langsam auf meinen wild pulsierenden lustkolben setzte und auch gleich zum wilden Galopp ansetzte. Sie vögelte mich wie der Teufel während ich gierig ihre brüste knetete. Unsere körper zitterten wild als wir gemeinsam kamen. Als wir uns beruhigt hatten erhob sie sich kurz und setzte sich sofort auf mein Gesicht.  Sie brauchte garnichts mehr zu sagen den ich verstand es sofort. Einmal sauber machen bitte. 

 

4 Personen gefällt das

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

Langsam wurde wieder auch andere Themen angesprochen.  Irgendwann war ich in der Küche um das schmutzige Geschirr ab zu stellen.  Als mein Herrin herein kam und mir in den po kniff. Den Kühlschrank aufmachte und Sekt heraus nahm. 

" na Dirk bist du schon bereit dich von jemand anderen führen zu lassen. Ich schaute sie an und wusste nicht was ich sagen sollte.  Ich atmete tief durch sagte dann. " sie wissen was gut für mich ist Herrin.  Sie schaute mich lange an ohne etwas zu sagen . " du kapierst echt schnell. Deshalb fühlen ich mich so wohl bei dir. Sie küsste mich sehr lange und leidenschaftlich. Dann lief sie mit den Sekt in der Hand zurück.  Ich stand wieder neben den Tisch und lauschte andächtig. Was Sekt so alles bewirken kann dachte ich mir. Die Ladys wurden immer ausgelassener. Irgendwann winkte mich Charlotte herbei.  Leicht geschwippst meinte sie dann. " Sklave wichs dich und dann spritz mir in meinen sekt. Ich schaute leicht verdutzt.  Ich schaute hilfesuchend zu saskia.  Ich wie die anderen anfing zu lachen.  " jaaaaaaaaa hol dir schön einen runter und dann spritzt du uns allen in die Gläser.  Was sollte ich jetzt auch anderes tun als im haifischbecken mit zu schwimmen.  Ich fing an meinen Schwanz du wichsen. Es dauerte etwas bis er hart wurde. Sie lachten und amüsierten sich dabei köstlich.  Aber als es ihnen dann zu lange dauerte griff Inga kräftig zu und wichste wie der Teufel.  Ihre herrlich grossen Hände hatten es in sich. Charlotte von der anderen Seite zog und schob an meinen plug. Was mich auch noch mehr auf tpuren brachte.  Es dauerte nicht lange bis ich kurz davor war. " ha ha Mädels schaut ihn euch an , er kommt gleich.  Kam von petra.  Die vier hielten jetzt fordernd ihre Sektgläser vor meinen schwanz.  " und nicht kleckern Sklave hörte ich inga mehr lachen als sagen. Ich ergoss mich dabei versuchte ich nicht zu stöhnen. Es gar schon eine geniale Situation . Er pumpte reichlich und jede bekam ihren Anteil ins glas. Während ich kam schaute ich lüsternd meine Herrin an. 

AlS auch gern letzte tropfen in die Gläser geschüttelt war. Prosteten sie sich zu und tranken Le sect de sperm. Oder wie das auch immer auf französisch heißen mag. Es war schon spät als meine Herrin die Damen verabschiedete und mir den Auftrag gab inga nach hause zu fahren mit ihren Auto ,die anderen zwei nahmen ein Taxi . Sie schaute mir ins Gesicht und sagte dann Inga bringt dich morgen zurück.  

3 Personen gefällt das

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

Ups doppelt hält besser. Keine Ahnung warum das jetzt zwei mal angezeigt wird. 

 

Fortsetzung vielleicht später.

Eine grosse Überraschung .

2 Personen gefällt das

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag