Jump to content

Die Zeit rast

Empfohlener Beitrag

Hades638
Geschrieben

:-). Na warte mal ab . Das Rad der Zeit dreht sich meines Empfindens in 10-15 Jahren noch schneller. Die Zeit zwischen 30-40 ..... wo ist die geblieben ?? Ich verstehe dein Empfinden.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Zeit ist relativ ,kommt darauf an, auf welcher Seite der Toilettentür man sich befindet ;)

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Zeit ist relativ ,kommt darauf an, auf welcher Seite der Toilettentür man sich befindet ;)

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Wer nie Zeit hat,sollte sich einmal gründlich überlegen, wer sie ihn immer wegnimmt.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

hör auf zu kiffen😉

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Ich habe früher darüber gelacht, wenn mein Vater mir erzählt hat, dass im Alter die Zeit schneller vergeht. Heute kann ich das Gefühl bestätigen. Je älter du wirst , je schneller rennt die Zeit. Du lebst nur noch von einem WE zum nächsten.

  • Gefällt mir 5
Lausitz-Spreewald
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb Hades638:

Die Zeit zwischen 30-40 ..... wo ist die geblieben ??

Auch mal auf die Jahre zurückblicken! Was hat man alles erreicht, geschafft und erlebt? Dann weiß man, wo die Jahre geblieben sind.

Ich war noch keine 25, als ich zugleich zwei Autos (davon ein Oldtimer) und ein Wohnmobil besaß. Habe viele Touren und Ausflüge gemacht.

Nach 10 Jahren das Wohnmobil verkauft und ein Motorboot gekauft, mit dem ich fast jede Woche einmal fahre. Auch das Motorboot nutze ich dazu, um mal eine nette Dame zu einer Tour einzuladen (auch hier über Date-Anzeigen).

Klar hätte ich nichts dagegen, nochmal 10 Jahre jünger zu sein (aber mit der Erfahrung von heute). Aber ich weiß, was ich alles erlebt habe, schaue mir immer wieder meine Urlaubsbilder an oder die von meinen Ausflügen mit dem Oldtimer und dem Boot. Dann weiß ich, das ich nicht nur zum arbeiten gelebt habe.

  • Gefällt mir 1
DickeElfeBln
Geschrieben

@Slowfake

Dieses Gefühl kenne ich auch

Manchmal benötige ich 48h Tage um alles unter einen Hut zu bekommen....

Aber, es liegt daran, das ich dann denke, wenn ich das nicht alles *erledige* verpasse ich was, es liegt an meinem *Temperament* das nicht auf Geduld geeicht ist, oft nicht jedenfalls

Geschrieben

Ich find das ein gutes Thema, weil ich auch bei eindeutigen Sexthemen schon gelesen habe, daß keine Zeit für ausgiebigen Sex da ist. Ich gehöre zu diesem 1%tigen Teil, der seine Arbeit liebt. Wenn ich arbeite merke ich das garnicht, vergesse dabei manchmal fast alles und wundere mich im Nachhinein oft, daß schon neun oder zehn Stunden vergangen sind. Dennoch habe ich nur selten das Gefühl, unter Zeitdruck zu stehen. Was ist bei mir anders? Zunächst kann ich meine Arbeitszeit selbst bestimmen. Ich kann mit der Arbeit beginnen wann ich will und sie beenden wenn ICH mit dem Resultat zufrieden bin. Das macht schon einen großen Unterschied. Ich finde im Prinzip sollte jeder so arbeiten können und Computer sollten es eigentlich möglich machen, daß man für jeden Menschen zu flexiblen Arbeitszeiten kommt. Wenn der zeitliche Zwang, von dann bis dann arbeiten zu müssen, wegfällt wird der persönliche Zeitdruck schon deutlich geringer sein. Das andere, was den Zeitdruck ebenfalls erhöht, ist der Umfang der persönlichen Bedürfnisse. Ich habe sehr wenig Bedürfnisse nach Prestigegütern. Mir reicht ein Auto. Die Marke ist mir egal. Ich brauche kein Fernsehen. Es interessiert mich nicht. Durch Beschränkung auf die einfachen Dinge hat man auf einmal noch mehr Zeit. Und wird auch zufriedener. Ich kenne Leute, die arbeiten soviel, daß sie sich zum Ausgleich an den Wochenenden immer einen richtigen Stapel CD's kaufen. Aber sie haben die Zeit nicht, sie zu hören. Wozu soll das dann gut sein? Nach meiner Meinung sollte jeder seine Arbeitszeit frei bestimmen können, grundsätzlich sollte jeder Geld zur Sicherung seiner grundlegenden Bedrfnisse erhalten und obendrein sollte jeder überlegen, ob er die ganzen Dinge, die man angeblich haben muß, wirklich braucht. Heraus käme eine große Steigerung der Lebensqualität. Auch in zeitlicher Hinsicht.

  • Gefällt mir 2
stolzerGermane
Geschrieben

Es gibt die subjektiv wahrgenommene Zeit und die objektiv messbare Zeit. Obwohl es dabei deutliche Differenzen geben kann.Denn ein ereignisreicher Zeitraum wird viel kürzer wahrgenommen,als er wirklich ist.Andersherum genauso

  • Gefällt mir 3
Deck
Geschrieben

Wie recht du hast.... 🙄

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Du musst doch Prioritäten für Dein Leben und Deine Zeit haben. Wann klingelt denn morgens Dein Wecker? Das liest sich ja als ob Du mit den Hühnern um 22 Uhr ins Bett müsstest. 2 Stunden für Duschen und Abendessen? Duschen ist doch eine Sache von 5 Minuten, max 10. Als Mann hast Du nicht mal das Problem, dass Du die eine halbe Stunde die Haare föhnen musst. Vielleicht solltest Du einfach mal Deine Zeit anders einteilen. Ich finde immer Zeit für das was ich möchte, lass einfach mal 7 gerade sein und erledige manche Dinge zu denen ich keine Lust habe eben ein anderes Mal. Wenn ich meinen Saunatag haben will am Wochenende, dann nehme ich mir den und lass die Seele baumeln. Versuch einfach mal Dein Leben ganz bewusst zu genießen!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Zeit ist wirklich das wertvollste was wir haben - machen wir das gutes draus !

  • Gefällt mir 5
diesanne
Geschrieben

Das war mal Thema einer Radiosendung. Ein Fachmann erklärte das wir in jungen Jahren viel mehr verschiedene Aktivitäten haben und ständig neue Eindrücke erlangen. Das würde das Gefühl geben das die Zeit langsamer vergeht, als wenn man jeden Tag den gleichen Ablauf erlebt, so wie du das auch schilderst. Je Älter amn wird, um so ruhiger wirds meistund das gibt uns das Gefühl das die Zeit schneller läuft. Ich habe es für mich ausprobiert und jawenn ich immer wieder aus dem Alltag ausbreche fühlt es sich einfach langsamer an, weil ich mehr erlebt habe. Einfach mal Abends ins Schwimmbad fahren, statt auf die Couch zu gehen. Sich mit Freunden zum Abendessen treffen....ein Picknick machen, statt Zuhause zu essen.... Wenn man öfter mal was mit Freunden unter der Woche unternimmt, muss es auch nicht ein stundenlanges Treffen sein. Jeder kann beizeiten zufrieden im Bett liegen. Wenn du dann noch deine Zeit genießt, statt zu denken...boah in 12 Stunden muss ich schon wieder aufstehen usw. dann sollte sich dein Gefühl auch ändern. Wir fühlen das was wir denken :-) Schöne Zeit, beim Ausbrechen

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Zu deinen letzten 3 Fragen. 1. Strukturiere Dich. Das ist das A und O. 2. Du verwendest viel Energie auf dieses Forum. Beende das. Bist Du in der Form auch wo anders unterwegs? Beende auch das. 3. siehe Antwort auf erste Frage.

  • Gefällt mir 3
lacerations
Geschrieben

man bekommt "mehr" zeit, indem man stärker priorisiert. ich mache täglich sport, manchmal sogar zwei einheiten pro tag, und habe immer noch genügend zeit für soziale kontakte. zugegeben: einfach mal rumhängen und nix tun liegt nicht drin - was natürlich wiederum eine frage von prioritäten ist.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 45 Minuten, schrieb 1Alexandr1:

Auch mal auf die Jahre zurückblicken! Was hat man alles erreicht, geschafft und erlebt? Dann weiß man, wo die Jahre geblieben sind.

Ich war noch keine 25, als ich zugleich zwei Autos (davon ein Oldtimer) und ein Wohnmobil besaß. Habe viele Touren und Ausflüge gemacht.

Nach 10 Jahren das Wohnmobil verkauft und ein Motorboot gekauft, mit dem ich fast jede Woche einmal fahre. Auch das Motorboot nutze ich dazu, um mal eine nette Dame zu einer Tour einzuladen (auch hier über Date-Anzeigen).

Klar hätte ich nichts dagegen, nochmal 10 Jahre jünger zu sein (aber mit der Erfahrung von heute). Aber ich weiß, was ich alles erlebt habe, schaue mir immer wieder meine Urlaubsbilder an oder die von meinen Ausflügen mit dem Oldtimer und dem Boot. Dann weiß ich, das ich nicht nur zum arbeiten gelebt habe.

 

Geschrieben

Mich überkommt gleich übler Würgereiz wenn ich diesen blödsinn lese Auto Oldtimer Boot zum Daten hast du keine anderen Fantasien 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb Vicktoria66:

Mich überkommt gleich übler Würgereiz wenn ich diesen blödsinn lese Auto Oldtimer Boot zum Daten hast du keine anderen Fantasien 

Was ist daran jetzt so ungewöhnlich das Du daran zweifeln musst? Es gibt durchaus Menschen, die an Oltimern, Womos und Booten Spaß haben und sowas sogar besitzen. Oder kennst Du ihn und weißt, dass das nicht stimmt was er schreibt? Vielleicht nicht unbedingt geschickt es so in den Vordergrund zu rücken, aber es ist schon eine Art so zu leben wenn man es sich leisten kann.

  • Gefällt mir 3
Hades638
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb 1Alexandr1:

Auch mal auf die Jahre zurückblicken! Was hat man alles erreicht, geschafft und erlebt? Dann weiß man, wo die Jahre geblieben sind.

Ich war noch keine 25, als ich zugleich zwei Autos (davon ein Oldtimer) und ein Wohnmobil besaß. Habe viele Touren und Ausflüge gemacht.

Nach 10 Jahren das Wohnmobil verkauft und ein Motorboot gekauft, mit dem ich fast jede Woche einmal fahre. Auch das Motorboot nutze ich dazu, um mal eine nette Dame zu einer Tour einzuladen (auch hier über Date-Anzeigen).

Klar hätte ich nichts dagegen, nochmal 10 Jahre jünger zu sein (aber mit der Erfahrung von heute). Aber ich weiß, was ich alles erlebt habe, schaue mir immer wieder meine Urlaubsbilder an oder die von meinen Ausflügen mit dem Oldtimer und dem Boot. Dann weiß ich, das ich nicht nur zum arbeiten gelebt habe.

Das ist schon richtig mit dem zurückblicken . 

Ich habe immer viel gemacht und unternommen ,ABER die Zeit ist schnell vergangen vom empfinden her.

 

🤔

×