Jump to content

Frauen nach der Hochzeit

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Sind alle frauen so?
Ich meine vor der Ehe wie wild abgehen und dann nicht meher?
Find das komisch!!!
Wem geht es noch so oder ähnlich?


Geschrieben

Kenn ich gar nicht selbst nach fast 9 Jahren Ehe läuft es noch super. Klar war es am Anfang mehr aber dafür ist es jetzt länger.


Geschrieben

Guten Tag,

wie lange bist du denn verheiratet ? Ich kenne meine Beathe schon lange ist sie war schon vor der Hochzeit so schwammig und irgendwie war die Luft raus bei ihr.


Geschrieben



Männer nach der Hochzeit lassen sich dafür gehen. Nehmen zu, duschen nur noch alle 2 Wochen, pupsen und popeln ungeniert.

Ist also ausgleichende Gerechtigkeit, worüber Du Dich beschwerst


TheCuriosity
Geschrieben



Ich wollt auch grad fragen...

Ist es normal, sind alle Männer so?

Vor der Ehe aufmerksam, zärtlich, hilfsbereit und dann nur noch die 3 großen F's??

Find das nicht komisch sondern ekelisch...



Geschrieben

bin auch geschieden weil ER nach der ehe nur noch rein-raus kannte (zwar nur einer von vielen gründen aber ok). bin ich etwa ein mann der eine schwulenehe geführt hat???


Liebe_in_HH
Geschrieben

Ich kenne Paare, die waren 12 Jahre und mehr glücklich.. kurz nach der Hochzeit, konnten sie sich nicht mehr " auf den Pelz" schauen.. ich denke, wenn man den " Garantieschein" hat dass der / die andere "bis dass der Tod einen scheidet" bei einem ist, verlieren viele die " Angst" und sagen oft, dass was sie unterdrückten... es wir ehrlicher und die Masken fallen... Dann ist Liebe der Leim, der die beiden hält..

Bei Frauen ist es biologisch oft so, dass sie mit zunehmendem Alter die " Lust" verlieren, denn Sex dient TATSÄCHLICH von der Natur zur Fortpflanzung und nach den Wechseljahren sind einige Frauen nicht mehr so empfänglich für Sex und wollen lieber Nähe und Zuneigung..

Oder haben dem Mann etwas vorgespielt ( leider) und MÜSSEN nun nicht mehr.. da der Mann SICHER ist..

Mir persönlich macht Sex Spass und ich werde Ihn mit Sicherheit auch mit 3. im Glas und grauen Haaren mögen... vielleicht sollte ein Paar miteinander über die Sexualität reden und etwas neues versuchen.. das könnte ein Weg sein


Geschrieben

Es sind sicher nicht alleine die Frauen das Problem, wenn nach der Ehe sexuell die Luft raus ist.

Für eine Unlust beim Sex gibt es viele Gründe. Es ist jedenfalls eine Kunst eine Frau auch nach Jahren des gemeinsamen Lebens bei Laune zu halten. Beim ersten, zweiten, dritten ... Date ist es nicht schwer Spannung zu schüren, die Luft knistern zu lassen. Mit den Jahren wird es dann immer schwieriger. Also blos nicht jammern sondern handeln und mit Ideen und Kreativität wieder das Prickeln hervorzaubern.

Jedenfalls sollte Mann sich Gedanken über die Ursachen machen,
warum sie sich so hängen lässt.

Nun aber nicht gleich meckern, wäre die Frage von einer Frau gekommen,
dann hätte ich das Gleiche geantwortet!


Lady_Greeneye
Geschrieben

Es gibt keine frigiden Frauen, nur unfähige Liebhaber bzw. Ehemänner


Geschrieben

Naja, das ist SO auch nicht ganz richtig. Es gibt durchaus auch organische Ursachen für Frigidität, für die dann kein Mann was kann... und wenn er noch so ein Hengst ist


Lady_Greeneye
Geschrieben

ja, stimmt - sehr selten gibt es organische Gründe oder so etwas wie postnatale Depression nach einer Geburt. Aber es kommt wohl auch oft vor, dass eine angeblich frigide Frau beim nächsten Mann zur Sexgöttin wird


Geschrieben

Frigidität ist ja nur der Ausdruck für die Lustlosigkeit der Frau.
Das kann total unterschiedliche Gründe haben. Natürlich kanns am Partner liegen, aber wir wissen doch selbst, wie komplex Frauen sind.
Ich hatte so eine Phase auch mal in einer Beziehung. Es lag aber nicht daran, dass mir der Sex mit meinem Partner keinen Spaß gemacht hätte, im Gegenteil, wir hatten eigentlich sehr aufregenden, spannenden Sex. Und ich konnte lange Zeit nicht sagen, warum ich keine Lust hatte. Aber es war einfach so. Selbst jetzt, Jahre danach, kann ich mir das nur so erklären, dass meine Beziehung damals schon nicht mehr so heil war, wie ich dachte. Was aber nicht unbedingt an ihm lag, sondern in erster Linie an mir, denn ich hatte mich und mein Denken durch andere, äußere Einflüsse verändert.
Er hat eigentlich alles genauso wie vorher auch gemacht... also nichts schlechter oder so. Nur war ich einfach nicht mehr diesselbe... sowas passiert.


Geschrieben

Frigide Frauen gibt es sicherlich, aber eben auch Viele, die zwar am Sex mit dem Partner kein Gefallen finden, aber durchaus mit sich selber zum Beispiel!!
Mit der Heirat hat das aber wenig zu tun!Da liegt es oft einfach am Alltag...Kinder, etc.....
Und bitte: nicht alle Frauen in den Wechseljahren haben keinen Lust auf Sex!!!!


Geschrieben

Sind alle frauen so?
Ich meine vor der Ehe wie wild abgehen und dann nicht meher?



Nein ich bin nicht so. Ich gehe schon vor der Hochzeit nicht meher ab


Geschrieben

Hahahahahaaaaaa - wohl eher umgekehrt - der MANN geht nach der Hochzeit nicht mehr ab!!!!!!
Jaaaaa, das gibt's auch...also muss frau sich anderweitig vergnügen, um ausgelastet zu sein!!


Geschrieben

Also ich hätte auch eher lieber mehr sex in meiner Ehe...

Warum wäre ich wohl sonst hier...

Aber das hat nichts mit der Ehe an sich zu tun, war vor der Hochzeit auch nicht anders.


Geschrieben

Ich war wohl eine von den Frauen die vor der Hochzeit poppen wollte ohne Ende und danach ging es auch ohne...aber dann kam die Schwangerschaft und die Geburt und mein Exmann "forderte" sein Recht ein..naja war halt langweilig er wollte die schnelle Nummer hat sich nix mehr einfallen lassen...DAS war vor der Hochzeit ganz ganz anders..naja nach der Trennung war mir klar warum..die anderen Frauen haben ihn wohl sehr hart rangenommen


Geschrieben


...naja war halt langweilig er wollte die schnelle Nummer hat sich nix mehr einfallen lassen...DAS war vor der Hochzeit ganz ganz anders...



Bei mir sieht's leider genauso aus, nur dass unser Liebesleben bereits VOR der Hochzeit und Schwangerschaft eingeschlafen ist, hatte also nichts damit zu tun...schon nach dem ersten Jahr war die Luft raus...er schiebt seine Unlust immer auf sein Alter (Mitte 40), aber das ist kompletter Quatsch!


Geschrieben

Warum ist das kompletter Quatsch?

Ich bin zwar Anfang 40 aber es gibt Phasen da interessieren mich bestimmte Aktivitäten nicht die Bohne -wobei es hier nicht um Mangel an Interesse an der Angetrauten öhm ging - .


Geschrieben

ich kann das unterschreiben - nur das es sich HIER nicht um eine Frau handelt


wyllie
Geschrieben

Te,
hättest besser die Frage gestellt: Ging nach dem ersten Kind auch nichts mehr bei euch?

Richtig, genauso ist es.

Und beim zweiten ging überhaupt nix mehr. Von wegen Frau im Spiegel, mach mal ne Pillenpause das hilft.....


Geschrieben (bearbeitet)




Also mal zu mir:

Ich bin nicht verheiratet – ich war noch nie verheiratet – und werde 100% auch nie heiraten.

Die Gründe, die für mich dagegen sprechen, haben jedoch nichts mit der evtl. Möglichkeit zu tun, das auf einmal das Sexlaben sich verändert.

Wenn ich lese, das schon vor der Hochzeit „die Luft“ raus ist, da stelle ich mir wirklich die Frage, warum heiratet man dann?
Ich möchte niemanden angreifen. Das mal vorweg zunehmen. Ja und für eine Beziehung gehört auch mehr als guten Sex. Es gehört jedoch dazu, um eine wirkliche erfüllende Beziehung, in dem Fall Ehe zu führen. Das ist meine Meinung.

Zu wyllie

Ich habe kein Kind – hatte noch nie ein Kind – und so wie ich die Sachlage sehe werde ich wohl auch nie ein Kind bekommen.

Ja, es gibt wohl Frauen die nach der Schwangerschaft richtige Probleme mit Sex haben.
Aber, ja es gibt auch Frauen die nach der Schwangerschaft, erst richtig rallig werden.
Bei einer Freundin war es so……das sie danach mehr empfunden hat.
Bei meinem Arbeitskollegen, war es nach der 1 Schwangerschaft so la la….nach der zweiten hat sie gar nicht genug bekommen…..und nun hat er den Salat…..sie ist wieder Schwanger.

Mir scheint, dass der Faktor „Ehe“ nicht unweigerlich der Grund dafür ist, das auf einmal das Sexleben sich verändert, eben so wenig wie eine Geburt. Denn immer hin gibt es hier sehr viele Frauen, die Kinder haben und auch verheiratet sind, und für die Sex sehr wichtig ist.

Auch bei mir in den langen Beziehungen gab es Phasen, wo es einfach nicht lief.

Vielleicht liegt es an der Gewohnheit und die lange Zeit, dass das Interesse nach lässt?
Vielleicht hockt man viel zu sehr auf der pelle?
Vielleicht hört man auf, sich miteinander zu unterhalten. Was Sex, Lust, Träume, Phantasien angeht. Dadurch bekommt man nicht mit, ob der Partner sich weiterentwickelt hat.




bearbeitet von Playcat
Geschrieben (bearbeitet)



Männer nach der Hochzeit lassen sich dafür gehen. Nehmen zu, duschen nur noch alle 2 Wochen, pupsen und popeln ungeniert.



ach, das machen doch viele frauen genauso. laufen nur noch in jogginhosen und latschen rum bollerschlüpfer etc. pupsen und popeln können frauen übringens auch gut


Warum ist das kompletter Quatsch?

Ich bin zwar Anfang 40 aber es gibt Phasen da interessieren mich bestimmte Aktivitäten nicht die Bohne -
.


können wir nicht nachvollziehen sie ist ende 40 und hat erwachsenes kind, er ende 50. haben sex mit sehr viel lust und freude


bearbeitet von steelpaar
Alfred_das_Ekel
Geschrieben

Was hast Du erwartet? Sie hat doch jetzt alles, was sie immer haben wollte!

Übrigens erging es mir genauso. Du stehst also nicht alleine da! Ich hab mir das Elend fast 2 Jahre angeschaut und bin dann weg und seither führe ich wieder ein "normales" Leben.

Frauen, die nur auf der Couch rumflacken braucht niemand! Und schon gar keine, die dafür auch noch nach fadenscheinigen Erklärungen suchen, was wohl in der Natur einer Frau zu liegen scheint.

Solang man nicht verheiratet ist, die Frau also noch nicht ihr ersehntes Ziel erreicht hat, gibt sich Frau noch ein wenig Mühe. Die Ehe ändert alles, leider und schon mein Opa sagte damals zu mir, was ich damals noch nicht verstehen konnte, heute aber um den Wert und Inhalt seiner Aussage weiß, daß seine schönsten Ehejahren die 10 Jahre in russischer Kriegsgefangenschaft waren. Nunja...heute weiß ich, daß mein Opa ein sehr weiser Mann gewesen war.

Übringens lebt meine Oma noch und die meckert jetzt nur noch darüber, daß er nicht mehr unter den Lebenden weilt. Ich bin mir nicht sicher, ob das eine Aussage sein könnte, aber immerhin ein Hinweis darauf, was uns Männer erwarten könnte?


TheCuriosity
Geschrieben




Also ihr armen, armen frustrierten und sooo unschuldigen Ehemänner... ihr habt das Mitgefühl dieser Welt verdient! Ihr seid sooo gut und gebt euch so viel Mühe... und wie wird euch das gedankt?? Mit Sexentzug! Böse böse böse... Frauen sind soooo böse...


Ich kanns nimmer hören!! Egal was, aber in einer Beziehung gehören IMMER 2 dazu!! Aber es ist natürlich leicht die Schuld dem Anderen zu geben...




×