Jump to content
OscarW

Verständnisfrage

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Auf der rechten Seite des Profil kann man nun ja seine Vorlieben und Abneigungen angeben, u.a. "dominant" und "devot". Gebe ich nun "dominant" an, wenn ich dominant bin oder wenn ich jemand dominantes suche? Gut, meistens geht es aus dem Profil hervor, bei "Devote Dreilochfickstute sucht dominante Herren zum ..." ist es schon recht eindeutig. Aber wenn man nun eher ein Freund der dezenten Wortwahl ist?
Was noch auffällt: Es ist sehr diskriminierend ist, dass Frau zwar angeben kann, dass sie nymphoman ist, aber Mann nicht, dass er donjuanesk ist. Ist ja für beide Seiten unbefriedigend. Mann kann kein vollständiges Profil erstellen, und Frau hat weniger Möglichkeit, ihre Suche einzugrenzen. Also, bitte schleunigst ändern, dann findet vielleicht auch jeder, was er sucht, und muss nicht ständig rumheulen, dass er/sie keine/n abbekommt.


griselda
Geschrieben

Die Frage wird nicht zum ersten Mal gestellt und ist strittig, ich würde sagen, dass man dominant und devot angibt, um sowohl Vorliebe bei sich und Vorliebe beim Gegenüber abzudecken. Zudem kann man sich im Profiltext doch dazu äußern.

Nymphomanie bzw. Donjuanismus oder Satyriasis sind eh keine Vorlieben, sondern recht unschöne psychische Störungen.


Geschrieben

Also, bitte schleunigst ändern, dann findet vielleicht auch jeder, was er sucht, und muss nicht ständig rumheulen

Hey Oscar, du kannst das doch nicht allein davon abhängig machen!

Unterliegst du einem solchen Pragmatismus?
So wirst du früher oder später auch anfangen weitere Fragen zu stellen


Geschrieben

Ein bißchen Pragmatismus hat noch niemandem geschadet. Aber ich stimme griselda vollkommen zu, sind ja wirklich recht unschöne psychische Störungen. Und dann muss ich im nächsten Atemzug auch gleich Dir Recht geben, denn ich stelle schon die nächste Frage. Kann man die Liste der psychischen Störungen nicht gleich um einige Punkte erweitern? Mal vorrausgesetzt, die Nutzer sind ehrlich, dann würde es die Suche noch viel einfacher machen.


Geschrieben

Na, da könnte man jetzt aber Verbitterung herauslesen..

Soviel dazu, ich habs ernst gemeint


Geschrieben



OscarW

dir steht es frei, alles was dir wichtig ist, in deinem Profil rein zuschreiben.
Wir hatten hier schon mal so ein Thema. Da es zu viele Menschen gibt, die das eine für wichtig halten, die anderes jenes, würde es 100% den rahmen sprengen.



Geschrieben

ja außerdem ist die Vorlieben - Abneigungenliste keine Liste die punktuell abgearbeitet werden muss! *hugh*


Geschrieben

na gut, dann werd ich halt weiter hilflos durch die zahllosen Profile irren, mich nicht entscheiden können, und wieder auf die gute alte Methode jemand kennenlernen müssen....
Aber danke, dass ihr euch so fürsorglich meiner angenommen habt.


Geschrieben

wenn Du auf der Straße einer begegnest steht das auch nicht alles auf der Stirn geschrieben oder??


×