Jump to content

Chuckold - Wer kann mir Tipps geben?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen, ich habe seit längerem Anzeichen und Phantasien eines Chuckis und möchte das gerne wieder loswerden, da ich bisher immer eher der dominantere Typ war. Hat jemand von euch Erfahrungen und Ratschläge, das wieder loszuwerden, weil ich einfach kein Weichei sein möchte! Für Anregungen und Tipps wäre ich euch sehr dankbar!

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Einen echten Chuck (Norris) wird man nie wieder los, wenn er es nicht will .. das entscheidet ER allein ! Und mit dem kleinen Chuckie (die Mörderpuppe) hat sich Dein Problem eh‘ bald erledigt ... ;-)

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Leider können wir dich nicht anschreiben, melde dich bitte einmal bei uns!! Danke LG Sandra und Sven

  • Gefällt mir 1
Eisi751
Geschrieben

Was ist an nem "Weichei" so schlimm? 🤔

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

ich sehe das genau so. es ist in dir und du kannst es verdrängen oder du lebst es aus, ein weichei bist du deshalb noch lange nicht, woran wird überhaupt ein weichei fest gemacht, ist doch immer eher Ansichtssache, wichtig ist wie DU damit umgehst, und mit der richtigen frau die diese Neigung zu schätzen weiß ist es alles andere als eine weichei-Sache, es beweist auch größe und vertrauen

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Die Suchfunktion würde schon erheblich weiter helfen.

Und mit Weichei hat es nix zu tun.

Ich hoffe, Du findest einen Weg in eine befriedigende Sexualität.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Sorry, für den Schreibfehler. Habe inzwischen mitbekommen, dass es Cuckold heißen muss. ;-)

Geschrieben

So habe ich das noch nie betrachtet, aber ich muss zugeben, da ist was dran. ;-)

  • Gefällt mir 1
bimann111111
Geschrieben

Gestehe dir doch ein das du ein absolutes Weichei bist!!!

swinger_bw
Geschrieben

Bist Du Dir sicher, daß Du Cuckold bist und kein Wifesharer? Ist ein sehr großer Unterschied, hilft dir evtl. bei der richtigen Positionierung Deiner selbst und könnte Deinen Gewissenskonflikt beseitigen.

  • Gefällt mir 4
student1986ch
Geschrieben

Es braucht eine ganze Menge Mut, sich als Cuckold zu outen. Auch wenn es anfangs nur gegenüber der Frau oder Freundin ist. Etwas können wir dir aber garantieren. Wenn deine Frau sich auch dafür interessiert und sich darauf einlässt, wirst du unvergessliche Momente erleben, welche weit über den 0815 Sex hinausgehen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Hallo bimann111111, Ich wollte gute Ratschläge und keine blöden Sprüche.

  • Gefällt mir 1
SavageAmusement
Geschrieben

Hallo Biker, hallo die anderen,

ich habe diesen Thread mit Interesse verfolgt, weil mir dein Problem recht bekannt vorkommt. Ich für meinen Teilsehe nicht,dass man deswegen ein Weichei ist, nur mal nebenbei. Allerdings wurde weiter oben die Frage aufgeworfen, ob du statt eines Cuckold ein Wifesharer bist. Die Frage geht jetzt nicht an dich sondern an Personen, die da firm sind: Wo ist der Unterschied? ich kannte bisher nur den Oberbegriff Cuckold.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Denke der Begriff Wifesharer nimmt das devote und selbsterniedrigende aus Cuckold herraus. In einem anderen Thread wird Cuckold in 3 Stufen geteilt. Hier im Forum:

 

Aus der Erklärung könnte man schließen, dass auch C1 schon die bei C2 und 3 beschriebenen devoten Tendenzen in abgemilderter Form bei sich finden könnte.

Ich kenne Wifesharer (Mich eingeschlossen, wenn Partnerin vorhanden :)) die aber mit ihrer Partnerin auf Augenhöhe leben oder sogar Dominanz spielen, oder ausleben. Würde Devotin9 zustimmen, dass man auch nicht von Weichei sprechen kann, wenn das Unterwürfige als Spiel eingebaut wird. Und ob man Weichei als Herabsetzung sehen muss, soll jeder selbst entscheiden.

 

bearbeitet von Timo-B
Geschrieben

Wenn diese Sehnsucht in DIR ist...und sei es nur angedeutet oder ab und zu...

 

dann kriegst Du diese Neigung nicht mehr los.

Dann ist es längst ein Teil von Dir.

 

Also - geniess es !!!

Wifesharing-Forever
Geschrieben
Am 30.12.2016 at 15:12, schrieb Biker04_Lpz:

 Hat jemand von euch Erfahrungen und Ratschläge, das wieder loszuwerden, weil ich einfach kein Weichei sein möchte!

Solch eine Aussage zeugt von geistiger Unreife und sexueller Unerfahrenheit.

Loswerden solltest du deine Vorurteile.

  • Gefällt mir 1
daniel772015
Geschrieben
Am Friday, December 30, 2016 at 21:42, schrieb Devotin9:

Nein, das heißt nicht, dass du dann Weichei wärst! Manchmal hat der Devote was Dominantes in sich, weil er genau weiß, was er erleben möchte. Er geht aktiv seinen Fantasien nach und steht mutig dazu. Vielleicht sollst du erst einmal diese Einstellung adaptieren. Dann kannst du mit deiner Frau/Freundin(?) in einen Swingerclub gehen, nur zuschauen, später vielleicht paar Babyschritte machen...oder aber nicht...am Ende bekommst du ein besseres Gefühl dafür, ob du das machen könntest oder nicht. Wünsche dir viel Erfolg dabei :)

Es gibt übrigens dominante Männer, die das gut als Sexspiel einführen können, ohne ihre dominante Position aufzugeben, die wird sogar verstärkt. Die Sub wird quasi weitergegeben für "Bearbeitung"...und der Mann genießt den entspannten Anblick aus der Ecke, wie sie sich unterwirft. Also sag mir nicht, dass du dabei nicht weiterhin der Dominante bist.

Sehr schön geschrieben ;-)

swinger_bw
Geschrieben

Der Wifesharer ist nicht unterwürfig sondern gleichberechtigt oder dominant.

Bei Wifesharern ist er mitbestimmend hat bei der Partnerwahl, Häufigkeit und dem Geschehen ein gleichwertiges Mitspracherecht.
Er geniesst es seine Frau mit einem Partner zusammen zu verwöhnen oder auch nur zu zuschauen, wenn sie von einem anderen Mann verwöhnt wird.

Bei einem Cuckold gibt es verschieden "Abstufungen". In aller Regel hat er kein Mitspracherecht bei der Partnerwahl, Zeit, Ort und Häufigkeit des Geschehens.
Er wird erniedrigt, was in der mildesten Form durch die Duldung des Aktes und das passive dabei sein, oder ausgesperrt sein erfolgt.
Darüber hinaus, kann das ganze immer devoter werden, Bedienung der beiden, säubern von Ihr und/oder ihrem Partner entweder mit einem Tuch oder auch mit dem Mund bzw. Zunge ....
 

Hoffe ich konnte weiterhelfen :-)

Lieben Gruß und ein erotisches neues Jahr

  • Gefällt mir 2
funthomas29
Geschrieben

Hallo Biker, hast Du es deiner Dame denn nun gesagt...? Ich habe ähnliche Phantasien und sie weiss zumindest, daß ich sie gerne mal mit einem anderen sehen möchte...aber meine Phantasien gehen viel weiter, nur das traue ich mich ihr nicht zu sagen, zumal sie bisher keinerlei Ambitionen hat sich auf andere einzulassen... Gruß Tom

JoanaMeyer
Geschrieben (bearbeitet)
Am 31.12.2016 at 11:37, schrieb Biker04_Lpz:

Hallo bimann111111, Ich wollte gute Ratschläge und keine blöden Sprüche.

Ein schwieriges Thema,  vom Grundsatz wohl die Abgrenzung ob du dominierend der Frau andere Partner zufuehrst und bestimmt ( wifesharer)  oder ob sie das bestimmt und du teilweise beobachtend teilnimmt ( eher cuckold).  Du solltest auf jede Fall die drei Cuckoldtypisierungen C1 bis C 3 kennen,. Viele pflegen das als Lebensstil,  vielleicht waere es einfacher und ungefährlicher das entweder im swinger od mit fremdem wechselnden Liebespartnern zu machen 

1. Deine Frau muss solche Spiele akzeptieren wollen,  es muss feste Grenzen geben 

2. Wechselnde Separater mit condom statt den oder die Hausfreunde weil da eine ganze starke Bindung zwischen deiner Frau undem oder den dritten entstehen kann 

3. Wenn ihr das zwar wiederholt aber nicht vier Tage jede Woche macht und du dich nicht lange oder dauerhaft keusch halten laesst, 

Koennte es gehen,  dass du deine Neigungen auslebt aber eure emotionale und sexuelle Beziehung darunter Nicht leidet 

Das ganze ist nicht ungefaehrlich, daher stop Regeln die zum Abbruch fuehren

Und dass deine Frau andere sexpartner nebendir hat ist das eine, dass sie sich in andere verlieben darf ( cuckolding)  halte ich fuer eure Beziehung sehr gefaehrlich,  du moechtest doch nicht irgendwann mit deiner Frau wie Ihr Bruder lieben oder? i

bearbeitet von SilviadeWinter
JoanaMeyer
Geschrieben
Am 30.12.2016 at 23:16, schrieb bimann111111:

Gestehe dir doch ein das du ein absolutes Weichei bist!!!

Hier war nach Erfahrungen und Ratschlägen und nicht nach Schelte gefragt,  ein huebscher Body stellt keine Entschuldigung fuer einen miesen Kommentar dar ,  und Aengste zu haben ist auch etwas zutiefst menschliches... Oder nicht? 

×