Jump to content
Ronculus

Carrie Fisher aka "Prinzessin Leia" ist verstorben

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hatte mit 40 auch einen Herzinfarkt - danach haben sich meine Prioritäten verschoben - ich lebe, und ich bin hier, weil ich genießen möchte, denn es kann von einem zum anderen Augenblick alles vorbei sein. R.I.P. Carrie

  • Gefällt mir 3
Nitrobär
Geschrieben

@Saillady

Stimme Dir zu , aber es gibt auch genug Menschen , die auch daran denken , ist halt nur nicht so fest zu machen 

  • Gefällt mir 1
MrsGrinch
Geschrieben

Früher hiess es mal *live fast, die young*. Ihr verpeilt alle, dass viele der verstorbenen Leute eine ganz saftige Drogenkarriere hinter sich hatten. Dieses weinerliche Getue, als sei es die eigene Mutter, die es erwischt hat- ehrlich, finde ich nicht angemessen. Freut euch, dass es Hinterlassenschaften in welcher Kunstform auch immer gibt (und ich bin beinharter Bowie-Fan!).

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

smilie_star_062.gif   smilie_tra_065.gif

  • Gefällt mir 1
Marie-Anne
Geschrieben

Die "Helden" der Kindheit und Jugend gehen, aber schließlich ist man selbst nicht mehr jung.

So ist das Leben. 

Ich kann mich gut daran erinnern und habe die StarWars-Filme, als Teeny im Kino gesehen. 

Machs gut Prinzessin Leia.

 

  • Gefällt mir 3
Marie-Anne
Geschrieben (bearbeitet)

@Saillady

Sie war nicht "besser", als die anderen Menschen, die heute verstorben sind.

Es sind die Erinnerungen und Erlebnisse, die die Menschen meiner Generation, mit ihr und ihren Filmen verbinden. 

bearbeitet von Marie-Anne
  • Gefällt mir 1
BerlinerMaedchen
Geschrieben

@Marie-Anne ich sage ja nicht, das keiner trauern darf....ich will das keinem verbieten.

Geschrieben

Ich kenne diese Frau gar nicht.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Die Zeit mit Sterbenden und Toten lehrte mich sehr viel.

Diese "Trauer" hier hat damit nichts zu tun.

  • Gefällt mir 4
BS-Affair
Geschrieben

Tja, stille Trauer und Anteilnahme an einen kürzlich verstorbenen Menschen, ob nun bekannt oder unbekannt, sieht wohl ein wenig anders aus...

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Jeder, der geht

belehrt uns ein wenig

über uns selbst.

Kostbarer Unterricht

an den Sterbebetten.

(Hilde Domin)

  • Gefällt mir 2
Matthew1017
Geschrieben

Nun trifft sie sich mit Mr. Spock zum Erfahrungsaustausch ;)

nur114
Geschrieben

macht mich auch ganz traurig

Geschrieben

 OT,  persoenliche Streitigkeiten und die betreffenden Reaktionen  entfernt.

Dieser Thread ist nicht die richtige Plattform, um persoenliche Zwistigkeiten zu klaeren, dafuer kann gerne die PN-Funktion genutzt werden;-)

 

MOD-Funker

TEAM, Poppen.de

 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Sorry,aber ich finde dies ist nun wirklich nicht der passende Ort für sowas. Fan hin oder her.....

JpkUSA
Geschrieben

Über Geschmack läst sich bekantlich Streiten. Dieses hir ist Geschmacklos. I'm a Star Wars Fan.

Geschrieben (bearbeitet)

Ja, es ist traurig. Trösten wir uns, dass wir jede Menge Erinnerungen haben. Der Tod beginnt mit dem Leben. Ein kluger Mann sagte einmal, sobald wir durch die Pubertät sind,  beginnt unser Körper wieder zu "zerfallen" ( frei interpretiert) . Und noch was: Kein Mensch geht für ganz.

bearbeitet von Davora
  • Gefällt mir 1
Steve78Bochum
Geschrieben

Bis gestern kannte ich sie net mal ! Liegt wohl daran das dieser Star Wars Quatsch net meins ist! Also der Tod von George Michael hat mich wesentlich mehr berührt !

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Was hat diese Frau geleistet?Wer war Sie ueberhaubt?Eine Kurze beschreibung der Person waere angebracht gewesen lieber TE

Menschen sterben irgendwann im gleichen Augenblick irgendwo anderst wird ein neuer Mensch geboren!

Zufall oder wird das von einer Dritten Art Wesen oder Unwesen gesteuert:flushed: die wir mit unserem Menschlichen Verstand nicht verstehen Koennen oder wollen

Ich kenn die Fischer choere :P

 

  • Gefällt mir 1
Watches
Geschrieben (bearbeitet)

Hätte ich vorgestern an einem Quiz teilgenommen und mich hätte jemand gefragt, wer die Prinzessin aus Star Wars gespielt hat, hätte ich wahrscheinlich passen müssen. Habe den Hype um gerade diese Filmreihe noch nie verstanden. Und ich wette, sehr viele, die bei Nachricht über den Tod der Frau irgendwo unter Verwendung von zig Heul-Emojis ihre "Trauer" bekundet haben, hätten genau so mit den Achseln gezuckt, wenn ich gefragt hätte "wie hieß nochmal die Schauspielerin aus Krieg der Sterne mit den beiden Knoten am Kopf?".

 

Um bedeutsame Promis ist es immer schade, wenn die was geleistet haben, das man gemocht hat, da es dann klar ist, dass wirklich nichts mehr von denen kommt. Was z.B. Prince noch an Songs hätte schreiben können, weiss ich nicht, ein paar spätere waren gar nicht übel. Gleiches Verständnis habe ich für eingefleischte Bowie-Fans. Das ist aber nicht im Ansatz mit "Trauer" zu vergleichen. Einfach mal aufrichtiger und mehr um die lebenden und vor allem um die nahestehenden kümmern und nicht immer kurzzeitig Anteilnahme am Schicksal ohnehin nicht greifbarer Personen heucheln, um sich einzureden, man wäre ein guter, mitfühlender Mensch.

bearbeitet von Watches
Joker139
Geschrieben

Die weibliche Hauptrolle in Smokey and the Bandit wurde von Sally Field gespielt.
Und wenn jemand Fan ist und hier seiner Trauer Ausdruck verleihen will, dann lasst ihn doch.

  • Gefällt mir 3
YoshiFtM
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Joker139:

...Und wenn jemand Fan ist und hier seiner Trauer Ausdruck verleihen will, dann lasst ihn doch.

Genau so sehe ich das auch.

Jeder Mensch hat (s)ein Idol und warum soll derjenige nicht trauern duerfen.

Wer  Carrie Fisher nicht mag oder  nicht kennt, muss ja nicht hier mit posten ;-)

RIP Carrie Fisher.

 

 

 

  • Gefällt mir 1
Watches
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten, schrieb Joker139:

Die weibliche Hauptrolle in Smokey and the Bandit wurde von Sally Field gespielt.
 

Danke für den Hinweis, hatte das aber selber noch gemerkt (war eine Verwechslung) und entfernt...

 

@MikeTransmann: Du kannst es "bedauern", es schade finden, melancholisch werden, wenn die Person in einem ähnlichen Alter womöglich an etwas stirbt, woran du selbst mal erkrankt warst aber wer hier sagt, er "trauert", der braucht dann entweder einen neuen Begriff für echte Trauer oder hat einfach ein sehr komisches, sehr breit gefasstes Verständnis für diesen Begriff. Trauer um etwas oder jemanden geht für mich mit Niedergeschlagenheit einher, zieht sich über längeren Zeitraum beinahe ununterbrochen durch das eigene Innenleben und wird nicht beim nächsten Tratsch mit lustigem Inhalt durch heiteres Gelächter unterbrochen. Und das zu erleben kaufe ich einfach keinem ab, der die Dame nicht persönlich kannte.

bearbeitet von Watches
×