Jump to content

An alle, die mir hier immer wieder aufs Schärfste widersprechen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Sogar der aktuelle Focus beschäftigt sich inzwischen mit der Männerbewegung mit dem Artikel "Gesellschaft: Bürgerbewegung formiert sich gegen Benachteiligung von Männern".

Der Männerrechtler Arne Hoffmann ("Sind Frauen bessere Menschen" und "Männerbeben), der auch schon Sex-Ratgeber, beispielsweise "Sex für Fortgeschrittene: Der Erotik-Ratgeber, von dem die Welt spricht" oder "Lustvolle Unterwerfung: Ein Ratgeber" geschrieben hat, hat diesen auf wenige Seiten begrenzten Artikel gelobt und schreibt dazu in seinem Geschlechter-Blog "Heute nun erscheint im aktuellen FOCUS ein faires und auf wenigen Seiten doch umfassendes Porträt unserer noch jungen Bewegung."

Endlich scheinen sich auch die Massenmedien für die Männerbewegung zu interessieren - manche zwar nicht so, wie es fair wäre, aber immerhin.


jeano2
Geschrieben

dazu fällt mir erstmal nur einn das massenmedien davon leben skurile und aussergewöhnlich dinge zur sprache zu bringen.


Geschrieben

Man *lacht* da ist der Focus aber mal hinterher... die Redakteure sollten mal hier bei poppen.de regelmäßiger die Threads lesen, dann wären Sie auch up to date!

Hier mein kläglicher Versuch vor einigen Wochen (PS: mal nach oben zu jeano2 schaue und mich nochmal für seine tatkräftige Unterstützung seinerseits danke )

Inititiative zur Wiederherstellung der männliche Ehre hier bei poppen.de

*winke*
Tanni


Geschrieben

Hey, dann kannste Dich ja ab sofort im Focus-Forum beschäftigen! *freu*


Geschrieben

Hey, dann kannste Dich ja ab sofort im Focus-Forum beschäftigen! *freu*



Ich war füher mal viel im ehemaligen Chat, von Focus. Damals wurde ich allerdings auch dort mit meinen Thesen von den Chattern dort angegriffen. Heute hätte ich zumindest die Macher hinter mir. Allerdings wurde dieser Chat so klein, daß man wohl eher Monologe hält.

Ich beschäftige mich schon noch mit weiteren Foren und auf mein schreiben hier würde es keinen Einfluß haben, ob ich auch noch dort schreibe oder nicht.

Lichtzeichner32 der vor dem Rechner lebt ...


griselda
Geschrieben

Was ich von Dir lese qualifiziert Dich nicht als Männerrechtler, sondern als Frauenhasser der recht militanten und unlogischen Art. Die sind wahrscheinlich auch bei Männerrechtlern nicht sonderlich beliebt, aber mach Du nur.


Geschrieben

@griselda:

Männerrechtler sind keine homogene Menge und im übrigen sind das Frauenrechtler auch nicht. Unter den Frauenrechtlern oder Feministen geht das auch bis zur Ausmerzung das Mannes.

Beispiel: Valerie Solanas: Radikalfeministin. Begründerin der »Gesellschaft zur Vernichtung der Männer«. Eine der Kernthesen des Gründungsmanifestes: »Tief in seinem Innern weiß jeder Mann, dass er ein wertloser Misthaufen ist.« Zur deutschen Neuauflage dieses Manifestes 1997 Würdigung von Alice Schwarzer in der »Emma«, als »geistreich« und »anrührend« beschrieben. Schoss Andy Warhol nieder. (Aus "Sind Frauen bessere Menschen" von Arne Hoffmann.

Alice Schwarzer ist hierbei auch nicht viel besser. Sie mag als Kampflesbe die Männer ja auch nicht und jubilierte, als die Amerikanerin Lorena Bobbit ihrem schlafenden Mann den Penis abgeschnitten hatte und meint dazu: "(…) Eine hat es getan. Jetzt könnte es jede tun. Der Damm ist gebrochen. Gewalt ist für Frauen kein Tabu mehr. Es kann zurückgeschlagen werden. Oder gestochen. Amerikanische Hausfrauen denken beim Anblick eines Küchenmessers nicht mehr nur ans Petersilie-Hacken.(...) Es bleibt Opfern ja gar nichts anderes übrig, als selbst zu handeln. Und da muss ja Frauenfreude aufkommen, wenn eine zurückschlägt. Endlich." im Emma-Beitrag „Beyond Bitch“ (1994/2, S. 34f)

Ich bin ja auch froh darüber, daß man als Männerrechtler weder an eine Satzung noch an ein Parteiprogramm gebunden ist und jeder, wie er kann, sich für diese Sache einsetzt. Es gibt dadurch natürlich auch unter den Männerrechtlern harte Diskussionen - wie man diese ja auch bei den Feministen findet. Wobei Feministen politisch gesehen mehr auf dem linken Flügel anzutreffen sind und Männerrechtler eben das ganze politische gebilde abdecken. Da ich Anarchist bin, kann man mich dort auch nicht einordnen, was mich natürlich zu einem Exot werden läßt.

Der Schmusekurs der ersten Männerbewegung, die sich selbst zum Affen machten, brachte ja nichts und daher muß eine härtere Gangart her. Frauen braucht - entgegen so manch ein Männerrechtler - die Männerbewegung keine. Das muß ohne den Frauen durchgezogen werden, da die den Männern eben nicht helfen - anders als bei der Frauenbewegung, deren sich doch auch genug Männer angenommen haben.


TheCuriosity
Geschrieben


Geschrieben

@maajoon"Ich suche hier nichts mehr!" steht in deinem Profil unter Beschreibung: Warum bist du dann noch hier, wenn du hier nichts mehr suchst?

Ich suche hier ja zumindest noch die Diskussion, auch wenn das hier nicht einfach ist.


griselda
Geschrieben (bearbeitet)

Das könnte daran liegen, dass Du für Diskussionen ungeeignet bist.

Übrigens: Ich lösche meine Bewertungen immer, so auch gerade vor und eben nach Deinem Besuch, aber danke trotzdem.


bearbeitet von griselda
Geschrieben (bearbeitet)

@griselda: Du bist sicher nicht immer online ...

Außerdem spricht das nicht gerade für dich ...


bearbeitet von Lichtzeichner32
griselda
Geschrieben

Och, eigentlich bin ich täglich online. Und was spricht da jetzt gegen mich? Dass ich erkannt habe, dass Du noch piefiger bist, als ich es vermutet hatte? Herzi, Dir geht es nicht im Ansatz um die Rechte von irgendwem, Dir geht es doch nur darum, permanent darzustellen, wie blöd Du alle außer Dir selbst findest, wie übel Frauen sind und dass es Dir egal ist, dass Dich keiner lieb hat. Leider sind nicht alle blöder als Du, leider sind nicht alle Frauen übel und leider willst Du nur etwas lieb gehabt werden. Hör doch mal mit Deiner kleinen Diskriminierungs- und Dooffindwelle auf und sei etwas schmusiger, Du Tuffelchen.


Geschrieben

@griselda: ....

Zusammenfassend lese ich dort und in Deinem Gesamtwerk:

"Ich will keinem Club angehören, der Leute wie mich als Mitglied aufnimmt."

Bei Groucho Marx kam diese Haltung humorvoll herüber.
griselda
Geschrieben

Du, SB, kannste mir sagen, was der meint mit dem, was gegen mich spricht? Du hast das doch bestimmt verstanden.


Geschrieben

Sogar der aktuelle Focus



Die BILD unter den Nachrichtenmagazinen dient Dir zur Diskussionsgrundlage?!

Da ist das KO ja bereits nach dem ersten Posting eingeläutet.


Geschrieben

Du, SB, kannste mir sagen, ...

Ja, aber ich sag es nicht. Alles hat seine Grenzen. Auch wenn LZ es drauf anlegt, es gibt Schranken.


Thomas2359
Geschrieben

.... und wieder ein Beweis dafür, das das I-net jedem - aber auch jedem eine Plattform bietet.

Die langjährige Erfahrung im www, aber auch bei p.de zeigt, das die Karawane weiterzieht sowie die Hunde bellen. Und das ist auch gut so ...

Eigentlich erwarte ich seitens des TE noch irgendwann die Berufung auf das GG - oder war das schon mal da? Wenn nicht: Das kommt auch noch ... Und dann werden ihm die "leidenden Mitarbeiter" vom Focus-Forum sicherlich bei Seite stehen ...


Geschrieben

... Und dann werden ihm die "leidenden Mitarbeiter" vom Focus-Forum sicherlich bei Seite stehen ...



Ich lege schonmal die Filmmusik zu "Conan der Barbar" in den Player.


griselda
Geschrieben

Ja, aber ich sag es nicht. Alles hat seine Grenzen. Auch wenn LZ es drauf anlegt, es gibt Schranken.



Schreibste mir dann vielleicht ne PN?


Engelschen_72
Geschrieben

" Die armen Männer " ...

War das jetzt On Topic genug ?


griselda
Geschrieben

Krümelmonster mag Kekse, Oskar aus der Mülltonne mag Müll, Graf Zahl mag Zahlen und ich mag Männer.

Wo es Frauenbeauftragte gibt, da soll es auch Männerbeauftragte geben. Gleichstellungsbüros mögen bitte alle gleichstellen.

Ansonsten trage ich weiter gerne mal tiefe Ausschnitte, lasse mir Türen aufhalten, bitte darum, dass Mann mir schwere Sachen schleppt, trage Röckchen, schminke mich und freue mich über meinen Titten- und Mösen-Bonus, den die Natur und die männliche Gier mir schenken.

Ich mag Männer echt so richtig gern.


Delphin18
Geschrieben

Wer liest schon Lokus?


Geschrieben

Männerrechtler? *bepiiiiiiiiiiiiiiiiiiiisssssssssss

Ich schliesse mich Post 6 von Griselda in vollem Umfang an.

LZ(wieso kömmt mir das nur so bekannt vor*gacker)auch wenn du offenbar den ein oder anderen Chat mit deinen verschrobenen Ansichten leer bekommen hast.....hier im Forum wird dir das nicht gelingen*gg


Ixforqu
Geschrieben

@ Lichtzeichner & Co.:

Das Problem Deiner Sichtweisen ist deren Einseitigkeit. Die Dogmen der radikalen Frauenbewegung und der Rechtsstatus, den Feministinnen für sich reklamieren, entsprechen z.B. nicht dem Zustand der gesamtgesellschaftlichen Realität. In Deiner Vorstellung scheint das jedoch der Fall zu sein und daß sich gegen die vehemente Verbreitung eines solchen, einseitigen Weltbildes entsprechend heftiger Widerstand formiert, nimmt wenig Wunder.

Gegen die Zielsetzung einer Männerbewegung, dort Korrekturen vorzunehmen, wo die Emanzipation zu ihrem eigenen Schaden über das Ziel hinausgeschossen ist und in einigen Lebensbereichen zu einem Zustand geführt hat, der Frauen mehr Rechte als Männern gibt oder Männer zu ihrem Ungunsten benachteiligt, ist nichts einzuwenden. Es spricht nichts dagegen, Männern ein paar Rechte zurückzugeben, um eine tatsächliche Gleichstellung von Mann und Frau in der Gesellschaft zu erreichen.

Wenn man Dich so liest, drängt sich jedoch der Eindruck auf, daß es Dir nicht um Gleichstellung und Gleichberechtigung geht, sondern um die Erneuerung einer männerzentrierten Gesellschaft, in der Mann alle Rechte hat und Frau keine. Kurzum, es scheint auf eine Art Patriarchat abzuzielen, in dem Frau sich im Namen einer nicht näher bezeichneten Tradition auf ihre angestammte Rolle der "weiblichen Frau" zurückbesinnen soll. Ich frage mich, wie das ideale, geschlechtliche Rollenmusterverhalten hinsichtlich Partnerschaft in Deiner Vorstellung wohl aussehen mag?


Ich mag mich täuschen, aber manchmal habe ich den Eindruck, daß zwischen Männern, die so einseitig und verbiestert argumentieren wie Du und den diversen Frauen hier, die dieselben Untugenden in umgekehrter Richtung an den Tag legen, eine große Gemeinsamkeit besteht. Irgendwo da draußen gibt es eventuell Frauen oder Männer, die euch böse mitgespielt, enttäuscht, ausgenutzt, zurückgewiesen und in eurem innersten Wesen tief verletzt haben - und weil ihr sie nicht erreichen könnt, laßt ihr eure Verbitterung und euren ganzen Frust jetzt an der Gesamtheit aller Mitglieder des jeweiligen Geschlechts aus, wo immer ihr sie erreichen könnt, also auch hier.
.


×