Jump to content
Celene

Phantasie vs. Durchführbarkeit: Pärchense ohne "echten" Partnertausch

Empfohlener Beitrag

Celene
Geschrieben

Hi,

wie unserem Profil zu entnehmen ist, haben wir folgende Phantaise:
Ein sympathisches Pärchen kennen lernen, sich gut verstehen, eine dauerhafte und unverkrampfe Freundschaft aufbauen, in der es kein Tabu ist, offen über Sex zu sprechen.
Und: Nebeneinander Sex zu haben, sich zusehen lassen und zusehen - ganz ohne Hemmung UND ganz ohne Partnertausch. Dafür aber den beiden Frauen die Möglichkeit geben, sich gegenseitig zu verwöhnen und ihre (und die der Männer) Phantasie auszuleben.
So sieht es in der Theorie aus. Die Phantasie pflegen wir nun schon sicher 2 Jahre. Das Problem: Ein sympatisches Pärchen zu finden, das exakt nach dem gleichen sucht.
Aber selbst wenn man das Problem mal im Gedankenspiel bei Seite lässt: Da bleibt immer noch die Angst, dass die andere Frau nicht gesund sein könnte....
Ist diese Fantasie also dazu verdammt genau das für alle Zeit zu bleiben: eine Phantasie?

Welches Paar hat diese Fantasie denn schon Wirklichkeit werden lassen und kann davon erzählen? Wie seit ihr mit dem Risiko einer Ansteckung der Damen umgegangen? Wie war danach die eigene Beziehung und wie das Verhältnis zum anderen Paar? Funktioniert das mit der Freundschaft?

Und: Wie war es für die Frauen, zum (wie in unserem Fall) das erste Mal eine andere Frau DABEI zu sehen, zu riechen, zu berühren und zu schmecken - und vor allem selbst berührt zu werden. Und vor allem, das alles vor dem eigenen Partner?
Und wie war es für die Männer, die Phantasie nun in Wirklichkeit zu erleben? War da dann doch auf einmal Eifersucht, als die eigene Freundin eine andere küsst, sich ihr hingibt...kommt?

Das würde uns alles wahnsinnig interessieren.

Liebe Grüße an alle!


Geschrieben

Na ja, das sind ja doch gleich zwei Wünsche auf einmal.
Zum einen soll es keinen Partnertausch geben, aber zum anderen sollten die
Frauen halt doch miteinander was machen ...
Ich denke aber schon, dass es weitere Paare gibt, die ebenfalls auf der Suche
nach einer freundschaftlichen Beziehung sind, wo PT nicht im Vordergrund steht.
Meine Freundin und ich beispielsweise könnten uns ja so etwas auch vorstellen,
allerdings sind wir nicht konkret auf der Suche bzw. gehen das ganze extrem
locker an.
PT schließen wir aber kategorisch nicht aus!

Was die gesundheitlichen Aspekte anbelangt, so sollte man sich ersteinmal
gegenseitig vertrauen, d.h. ein intensives kennenlernen sollte im Vorrang stehen.

Was die Freundschaft anbelangt, so kann es durchaus passieren, dass nach dem 1. Mal
alles anders wird und dass es evtl. zu einem Bruch kommt.
Es sind ja auch 4 Leute beteiligt und von daher gibt es natürlich auch mehr die
Gefahr, dass es anschließend nicht mehr funktioniert.

Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass mein Freundeskreis immer
zusammengehalten hat, obwohl im Grunde jeder mal mit jedem was hatte.

Viel Glück jedenfalls bei eurer Suche!


Celene
Geschrieben

Hi,

und erstmal danke für die Antwort. Hm...ja, wenn man es so sehen will, sind es wohl zwei Wünsche auf einmal. Wobei wir ja von Pärchensex ohne "echten" Partnertausch gesprochen haben. Aber okay, Du hast Recht Dieser "unechte" Partnertausch steht bei uns aber auch nicht im Vordergrund - er ist einfach eine Phantasie. Wichtig ist uns eben zunächst eine Freundschaft, in der offen und ohne Tabus gesprochen werden kann...und in der man sich eben auch gegenseitig beim Sex beobachten kann.

Hm...und sicher mag es auch Paare geben, die genau danach suchen. Aber bislang konnten wir ein solches Paar nicht finden, dass noch dazu a) mehr oder weniger in unserem Alter, b) sympathisch (ein einfacher Begriff, unter den leider eine Vielzahl bestimmter Kritieren fallen) und c) aus der näheren Umgebung ist - und das sind nun schon drei Wünsche auf einmal

Wir denken mittlerweile, dass es wohl wirklich eine Phantasie für die Ewigkeit bleiben wird, solange wir unsere Suchkritierien nicht ändern (und das werden wir sicher nicht).

Schön...dann bis bald - und auf weitere Beiträge freuen wir uns.


search39
Geschrieben

schreibt es doch so in euer profil auf.


Celene
Geschrieben

Hm?

So in etwa sollte es dort zu lesen sein!
Der Beitrag war ja auch im Übrigen nicht dazu gedacht, endlich ein passendes Pärchen zu finden. Viel mehr wollten wir einfach unsere Gedanken los werden und schauen, welche Erfahrungen andere machen konnten (oder auch nicht).

Trotzdem danke für die Antwort...


BabetteOliver
Geschrieben

in Eurem Profil steht etwas ähnliches, aber so freundlich und einladend formuliert, wie Ihr das hier geschrieben habt, ist das lange nicht...

Unsere Erfahrung dazu: Wir haben auf noch kleinerem Niveau angefangen, nämlich nur gegenseitig zusehen. Die Anzahl der Paare, die sich auf diese (beschränkte) Form eines Treffen einlässt, ist begrenzt. Da für uns "nur" das Erlebnis des gegenseitigen Beobachtens im Vordergrund stand und es uns nicht um eine Dauerfreundschaft mit einem gleichaltrigen, total netten, in der Nähe wohnenden Paar ging, haben wir uns einfach auf ein Paar eingelassen, das den gleichen Wunsch hatte. Natürlich gehört für uns Sympathie dazu, aber für ein einmaliges Erlebnis sind die Ansprüche anders, als für eine Freundschaft.
Nach zwei sehr aufregenden und schönen Dates dieser Art kam bei uns der Wunsch, dass die Frauen was miteinander machen wollen/sollen. Und weil auch das so geil war, war der Weg für Partnertausch gelegt. Wir haben uns langsam vorangetatestet, ohne vorab den Wunsch zu haben, dass es danach einen Schritt heftiger werden soll, sondern einfach nur die Situation genossen. Die Lust, den nächsten Schritt zu tun, kam jeweils nach den schönen und erfüllenden Erlebnissen.

Das ist wohl der Grund, warum Ihr so schwer das passende Paar findet, weil man, einmal auf den Geschmack gekommen, gerne weiter macht.

Und wir haben festgestellt, dass eine Dauerfreundschaft hier nur selten gelingt - wohl aber wohl möglich ist.

Die Vorstellung, zunächst eine intensive Freundschaft aufzubauen, um dann in den Sex hinüber zu gleiten ist wunderschön. Aber unsere Erfahrung hat gezeigt, dass ein supersympathisches Umgehen miteinander (in Richtung mit denen könnte sich eine Freundschaft entwickeln) nicht viel über eine "Harmonie" beim Sex aussagt. Es mag erstaunlich klingen, unsere Erfahrung ist aber so. Vorher bei den Gesprächen sehr harmoniert und beim Sex dann doch nicht die gleiche Wellenlänge, kein "blindes" Verstehen. (das ist schwer zu formulieren, ich hoffe, es ist klar, was wir meinen). Und genauso anders herum - Menschen, bei denen wir gedacht haben, die sind nett, aber eine Freundschaft (im normalen Sinne) ist für nicht vorstellbar, aber der gemeinsame Sex ist total klasse.

Wir würden Euch die Empfehlung geben, zu gewichten, was für Euch im Vordergrund steht. Wenn Ihr sagt, die Freundschaft ist das Entscheidende, dann solltet Ihr Euch darauf einstellen, dass es viel Zeit und viele Versuche benötigen wird, die richtigen zu finden. Mit einer solchen Einstellung geht man meist entspannter ins Getümmel und es gelingt leichter.
Wenn für Euch das Erlebnis des gegenseitigen Zuschauens im Vordergrund steht, solltet Ihr Abstriche im Bereich der völligen Übereinstimmung machen, um das Ziel zu erreichen. Vielleicht wäre dann auch ein Besuch im Swingerclub ein Weg, denn dort wird Euch die sehr erregende Möglichkeit geboten, andere Paare beim Sex zu erleben und selber die Lust zu geniessen. Unsere Empfehlung dazu wäre einen der größeren Clubs zu wählen und dort auf einen Bereich nur für Paare zu achten.

Wir wünschen Euch ganz viel Erfolg und lustvolle Erlebnisse
Oliver und Babette


Celene
Geschrieben

Hi,

und vielen Dank für den langen und interessanten Beitrag.
Zugegeben: Unser Profil ist ein wenig ... hmm ... vielleicht knapp gehalten und wenig ausformuliert. Das liegt daran, dass wir von einigen Zuschriften dann doch genervt waren (was sich seit der Umstellung deutlich gebessert hat). Die "freundliche und präzise" Ausformulierung haben wir uns seither für Mails aufgespart. Aber es stimmt schon, mann kann den Text etwas umgänglicher gestalten - danke für den Hinweis

Und danke auch für den Erfahrungsbericht und Ratschlag. Wir sollten unsere Haltung wirklich nochmal überdenken - wonach wir suchen, wird es so vermutlich nicht geben. Mal schauen, zu welchem Schluss das führt

Offen bleibt aber noch unser Interesse an den Fragen:
- Wie steht es nun mit Sicherheit und Schutz bei den Frau-zu-Frau Intimitäten?
- Welches Gefühl war es für die Frau und welches für den Partner?
- Kam es doch zu Eifersucht (wenn die Realität anders als die Phantasie aussah)?
- Was hat sich in der Beziehung verändert?

Aber so oder so: Danke für den ausfürhlichen Beitrag, er war interessant.


guzziD
Geschrieben

Meine Ex-Partnerin äußerte mir gegenüber den Wunsch es mal mit einer Frau machen zu dürfen wo ich mit dabei sein sollte.
Wir haben daraufhin überlegt gehabt wie wir es für beide Seiten regeln könnten, ohne dass Eifersucht dabei ist usw.
Wir haben uns dann für einen größeren Swingerclub entschieden gehabt, wo wir aber auch vorher ausgemacht hatten uns erst einmal umzuschauen, ohne das etwas passiert.
Wir schauten uns dass Ambiente und vor allen Dingen erst einmal die Menschen an, nahmen Kontakte auf.
Wir lernten dann auch ein Pärchen kennen, wo die Frau den selben Wunsch hatte wie meine Freundin.
Auch diese waren das erste mal in einem Swingerclub.
Wir zogen uns dann in einen Raum zurück wo es jedes Pärchen ersteinmal mit seinen Partner machte und beobachteten uns dabei.
Die Frauen streichelten sich dabei, mehr aber auch nicht!
Wir haben uns dann für dass Wochenende darauf im selbigen Swingerclub verabredet.
Wir wollten für uns nochmal darüber reden wie es für den anderen war, und ob es dass wäre wo jeder mit klar kommen würde.
Für uns war es kein Problem, also sind wir wieder hin.
Für meine Freundin war es eine tolle Sache!

Aber wir haben uns dann aber auch dazu entschlossen gehabt, keinen weiteren Kontakt zu dem Paar aufzubauen!
Diese waren wirklich Sympatisch, aber es sollte nicht mehr werden. Dieses war übrigens der Wunsch meiner Partnerin.
Sie sagte nämlich, das wenn man sich im Privaten Bereich treffen sollte, das es dann wohl immer nur auf das eine asulaufen würde...!
Damit hatte sie wohl auch recht mit gehabt!
Mit dem Pärchen hatten wir noch das eine oder andere Treffen im Club gehabt, aber das war es dann auch!
Und so sollte es meines Erachtens auch sein.

Was den gesundheitlichen Aspekt angeht, ao waren wir damals schon immer zum Gesundheitsamt gegangen und haben Anonym einen HIV-Test machen lassen.
Wenn Mann-Frau Sex haben, es gibt Gummi.
Bei Frauen untereinander, da sollte man schon Vertrauen zueinader haben...


BabetteOliver
Geschrieben

- Wie steht es nun mit Sicherheit und Schutz bei den Frau-zu-Frau Intimitäten?

Über diese Thema ist viel diskutiert worden. Wer sich weietstmöglich schützen möchte, dem stehen Lecktücher zu Verfügung. (bei google nachsehen). Oralsex, besonders mit einer Frau, ist nicht so gefährlich wie andere Praktiken (schaut Euch im Forum um, es gibt mehrere interessants Freds dazu). Wir persönlich halten das Leben allgemein für gefährlich und versuchen einen praktikablen Mittelweg zu finden. D.h. beim Verkehr mit einem fremden Partner ist Kondompflicht. Im manuellen und oralen Bereich vertrauen wir darauf, die richtigen Partner ausgewählt zu haben und die geringere Ansteckungsgefahr.

- Welches Gefühl war es für die Frau und welches für den Partner?

Wir haben es beide sehr genossen, Babette (die sich das vorher nicht so recht vorstellen konnte) mag es inzwischen nicht mehr lassen, und ich finde es immer wieder sehr reizvoll, dabei zuzusehen. Allerdings beschränkt es sich bei uns nicht auf das Spiel zwischen den Frauen, so dass ich im Gesamtverlauf des Geschehens auch nicht "zurückstehen" muss. Ich könnte es mir dauerhaft nicht vorstellen, Babette immer nur dabei zuzusehen.

- Kam es doch zu Eifersucht (wenn die Realität anders als die Phantasie aussah)?

Eifersucht war für uns im Vorfeld nur eine theoretische Größe, wir wurden beim Gedanken daran nicht eifersüchtig, konnten aber natürlich nicht ausschließen, das sie in Realität dann doch aufkommt. Danach haben wir festgestellt, dass wir nicht eifersüchtig sind. Wichtig dafür ist, dass man eine (wie auch immer) harmonische Beziehung führt, also das nicht macht, um Probleme zu lösen, sondern als Bereicherung. Ihr solltet ganz viel reden vorher und nachher. Erzählen, was Euch gefallen hat, was Euch gestört hat. Nur so könnt Ihr das notwendige Vertrauen aufbauen und halten. Denn für uns ist klar, es geht um eine Erweiterung der Lust, mit Gefühlen (im Sinne von Liebe) haben unsere Kontakte nichts zu tun.

- Was hat sich in der Beziehung verändert?

Unsere Beziehung ist lustvoller, schöner und tiefer geworden.


Celene
Geschrieben

Danke euch beiden für die aufschlussreichen und interessanten Antworten.
Ihr konntet uns tatsächlich ein Stück weiterhelfen und habt uns da die eine oder andere Anregung für eine Unterhaltung gegeben

Vielen Dank!


BabetteOliver
Geschrieben

gern geschehen - und haltet uns auf dem laufenden...

P.S. wegen Eures Profils, ich fände den ersten Absatz von Eurem Eröffnungspostiung sehr passend für das Profil.


Celene
Geschrieben

Gerne, falls sich was ergibt, werden wir es posten
Und danke für den Rat...mal schauen, ob wir das Profil nicht doch etwas umgestalten wollen - es kann ja eigentlich nur hilfreich sein


×